Mobilfunkvertrag Finnland vs Frankreich

Alles Interessante über das Land und die Menschen die dort leben (Geschichte, Politik, Gesellschaft und Gesundheit).

Moderatoren: Peter, Sapmi

Gesperrt
sonderborg
Landkartengucker
Beiträge: 3
Registriert: 23. Mär 2020 07:33

Mobilfunkvertrag Finnland vs Frankreich

Beitrag von sonderborg » #1 »23. Mär 2020 08:45

Hallo,

Wie kann es sein, dass man in Frankreich einen Handyvertrag binnen 5 Minuten ohne Wohnsitz bzw. Meldeanschrift bekommen kann und in Finnland ist das so kompliziert?

Woran liegt das genau?

Kann man als Ausländer überhaupt einen Vertrag abschließen?

In Frankreich habe ich bei XXX einen Vertrag der monatlich per Kreditkarte abgebucht wird. In Amerika erlaubt Google fi auch das abbuchen via Kreditkarte.

Editiert wegen Werbung
Peter (Admin)

Benutzeravatar
Peter
Admin
Beiträge: 1506
Registriert: 20. Mär 2005 13:20
Wohnort: 53.129026,8.093866

Re: Mobilfunkvertrag Finnland vs Frankreich

Beitrag von Peter » #2 »23. Mär 2020 21:53

Klasse Einstand hier im Forum! Deine Werbung für einen bestimmten Kartenvertrag ist nur gerade für Finnland so als wolltest du einem Bewohner im zentralafrikanischen Busch eine elektrische Heizdecke verkaufen wollen.
Nichts ist einfacher (auch für Ausländer) als in Finnland eine SIM-Karte zu erwerben und zu aktivieren. Nur für das Telefonieren ist das aber vollkommen überflüssig, da ja schon länger keine Roaminggebühren anfallen. Und wer eine SIM-Karte fürs Surfen will geht einfach zum nächsten Kioski, kauft eine SIM-Karte mit einer Laufzeit von vier Wochen, beispielsweise von Telia für unter 20 Euro und kann dann non limit mit 4G Geschwindigkeit surfen (oder deutsches Fernsehen in HD streamen) was das Zeug hält. Eine Legitimation wie in Deutschland ist nicht erforderlich. Einfach Karte ins Smartphone, Laptop oder Access Point für die Hosentasche und los gehts. Das ist ab Kauf in fünf Minuten erledigt.

Ich habe mal deinen ersten Werbebeitrag gelöscht und im zweiten den Namen deines beworbenen französischen Kartenanbieters.

War aber ein netter Versuch! :keule:

sonderborg
Landkartengucker
Beiträge: 3
Registriert: 23. Mär 2020 07:33

Re: Mobilfunkvertrag Finnland vs Frankreich

Beitrag von sonderborg » #3 »24. Mär 2020 06:05

Nein ich meine einen Vertrag. Kein Prepaid. Mir geht es hier um einen Vertrag der dann auch bindend ist.

Benutzeravatar
Peter
Admin
Beiträge: 1506
Registriert: 20. Mär 2005 13:20
Wohnort: 53.129026,8.093866

Re: Mobilfunkvertrag Finnland vs Frankreich

Beitrag von Peter » #4 »25. Mär 2020 00:53

Handyverträge mit Laufzeiten von ein oder zwei Jahren sind doch völlig out! Es gab ja mal Zeiten, da boten die Zeitverträge mehr als Prepaid. Aber das ist längst vorbei. Der Prepaid-Markt mit vierwöchiger Laufzeit bietet heute alle Möglichkeiten, die man sich vorstellen kann. Ein Laufzeitvertrag kann im Einzelfall empfehlenswert sein wenn der Anbieter ein neues Smartphone mit ins Angebot packt. Dann zahlt man aber auch monatlich entsprechend. Das ist dann nichts anderes als ein teurer Ratenkauf. Meist ist es günstiger das Wunschhandy zu kaufen und einen Prepaid-Tarif dazu zu wählen.

In Finnland sieht das nicht anders aus, außer dass da die Prepaid-Tarife wesentlich günstiger sind als in Deutschland. Zudem kann auch der finnische Nutzer einer Prepaid-Karte die allmonatige automatische Aufladung der Karte wählen. Wo macht da ein bindender Vertrag über ein oder zwei Jahren einen Sinn?
Und nochmals: Zum Telefonieren brauchst du doch als EU-Ausländer keine finnische SIM-Karte. Du kannst da doch mit jeder Karte, egal aus welchem EU-Land nachhause telefonieren. Es fallen keine Roaminggebühren an. Was sollte auch ein Ausländer (um den geht es in deiner Frage ja) mit einem Laufzeitvertrag über ein oder zwei Jahre?

sonderborg
Landkartengucker
Beiträge: 3
Registriert: 23. Mär 2020 07:33

Re: Mobilfunkvertrag Finnland vs Frankreich

Beitrag von sonderborg » #5 »Gestern 08:27

Ganz einfach

Mit meinem Vertrag aus Frankreich kann ich in 33 Ländern weltweit telefonieren und gratis surfen. Ich kann zum Beispiel einfach nach Russland weiter und mich da in irgendein Netz einloggen und surfen. Es gibt noch einen weiteren Vorteil ich kann das DNA und Elisanetz nutzen. Bin also auf keins festgenagelt. In Helsinki ist es schnuppe. Aber in espoo nicht


Ich brauche in den folgenden Ländern mir keine SIM zu holen

Australien Neuseeland Kanada Mexiko Türkei Russland Sri Lanka Israel Sued Afrika China usw.

Das klappt mit einer finnischen Karte so nicht.

Klar kann ich nun hingehen und mir ne sim für Neuseeland Kanada Australien usw kaufen aber wozu wenn Free die globaliteat möglich macht

Benutzeravatar
Peter
Admin
Beiträge: 1506
Registriert: 20. Mär 2005 13:20
Wohnort: 53.129026,8.093866

Re: Mobilfunkvertrag Finnland vs Frankreich

Beitrag von Peter » #6 »Gestern 18:58

Es mag ja sein, dass du als vielleicht Globetrotter profitierst. Der nur in der EU-Reisende aber sicherlich nicht. Und wenn ich mal nach Neuseeland komme kaufe ich dort ein SIM-Karte für 30 Tage zum Telefonieren und Surfen für umgerechnet 16 Euro (Vodafone). Es geht aber noch günstiger.
Aber das ist doch hier im Finnland-Forum kaum von Interesse. Da braucht kein Mensch zusätzlich zu seiner SIM-Karte die er ohnehin hat noch eine französische Karte.
Ich denke, du bist hier mit deinem Anliegen nicht im richtigen Forum. Ich schließe daher mal diesen Thread.

Gesperrt

Zurück zu „Allgemeine Infos zu Land und Leuten“