Frage an in SF geborene Deutsche (mit nur deutschem Pass)

Alles Interessante über das Land und die Menschen die dort leben (Geschichte, Politik, Gesellschaft und Gesundheit).

Moderatoren: Peter, Sapmi

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Frage an in SF geborene Deutsche (mit nur deutschem Pass)

Beitrag von sunny1011 » 2. Jun 2008 21:51

Tenhola hat geschrieben: Ausserordentlich an der Geschichte ist natuerlich auch, dass Du gerade heute am 2.6 mit Deinem Anliegen an unser Forum herangetreten bist, nämlich am allerletzten Tag um ohne grossen Zirkus an den fin.Pass zu kommen.
Wie jetzt? Führt Finnland auch neue Prozedere ein?
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
Tenhola
Kela Überlebender
Beiträge: 2162
Registriert: 2. Sep 2007 14:58
Wohnort: 13100 Finnland

Re: Frage an in SF geborene Deutsche (mit nur deutschem Pass)

Beitrag von Tenhola » 2. Jun 2008 22:24

sunny1011 hat geschrieben:Wie jetzt? Führt Finnland auch neue Prozedere ein?
Scheint, dass Du meinen ersten Beitrag zu diesem Thema nicht gelesen hast.
Es geht da um ältere Finnen, welche irgendwo auf der Welt leben und nicht als solche registriert sind. Die bekommen den Pass ohne Bedingungen wie Sprachtest, Aufenthalt etc.
Auch Finnen, welche zB. durch Annahme einer anderen Staatsbuergerschaft ihren finnischen Pass abgeben mussten. Dies ist nun aber ab 3.6.2008 nicht mehr möglich. Also war heute der letzte Tag.
Siehe Link
http://www.finnland.de/Public/default.a ... ture=de-DE

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Frage an in SF geborene Deutsche (mit nur deutschem Pass)

Beitrag von sunny1011 » 3. Jun 2008 05:58

Ups, stimmt. Es scheint, das viele Länder die Bedinungen etwas "strenger" machen. Deutschland musste das schon aus gegebenen Anlass vor 20 Jahren tun. Auch beim Erwerb der Staatsangehörigkeit durch Ausländer, wie z.B. in der Schweiz (neulich berichtet: Antrag für Ausländer erst nach 12 Jahren und Kenntnis der Sprache, Geschichte und Kultur - http://www.hs.fi/ulkomaat/artikkeli/Sve ... 5236826609 ). In Australien gibt es sogar "Alltagstauglichkeitstests" (Wer hat die vorletzte Staffel "Australien sucht den Superstar" gewonnen? :D ). Nun ja.
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Finnland-Elch
Tango Profi
Beiträge: 576
Registriert: 3. Okt 2005 18:03
Wohnort: Dreieich
Kontaktdaten:

Re: Frage an in SF geborene Deutsche (mit nur deutschem Pass)

Beitrag von Finnland-Elch » 3. Jun 2008 15:37

eine spannende Geschichte, ich revidiere meine Meinung zur Bürokratie und zum Amtsschimmel...............
aber nur bis zum nächsten Mal.

cm1970
Landkartengucker
Beiträge: 16
Registriert: 2. Jun 2008 12:25

Re: Frage an in SF geborene Deutsche (mit nur deutschem Pass)

Beitrag von cm1970 » 21. Jun 2008 16:55

Moin!

Mittlerweile weiss ich, dass es nahezu unmöglich gewesen wäre, dass ich eine in Deutschland anerkannte Urkunde bekommen hätte. Schuld daran ist meine Mutter, die bei meiner Geburt bereits in Hamburg gemeldet war und schlicht und ergreifend das Auswärtige Amt nicht über die Geburt eines im Ausland zur Welt gekommenen menschen unterrichtet hat. Denn meine Eltern waren braverweise verheiratet und somit war ich automatisch Deutscher, der einfach nur im Ausland zur Welt kam. Ganz einfach eigentlch.

Meinem Antrag auf Mehrstaatigkeit wird jedenfalls laut den Konsulen in HH und Berlin stattgegeben werden.
Und jetzt mache ich mich mal schlau, ob es möglich ist und ob es Sinn ergäbe, die deutsche Staatsangehörigkeit abzugeben.

Schönes Wochenende allen Gutes-Wetter-Lesern hier!

cm1970
Landkartengucker
Beiträge: 16
Registriert: 2. Jun 2008 12:25

Re: Frage an in SF geborene Deutsche (mit nur deutschem Pass)

Beitrag von cm1970 » 19. Feb 2010 23:00

Terve.
Tenhola hat geschrieben:Wäre schön, das Resultat zu hören. :D
Aber gerne doch.
Mit heutiger Post kam der Entscheid des finnischen Ausländeramtes: ich bin ab sofort (lies: rückwirkend) finnischer Stattsbürger.

Ganz erstaunlich, dass ich mich gerade am letzten Tag dieses vereinfachten Verfahrens hier registrierte. Der wirklich überschaubare papierkram war innerhalb von 10 Min erledigt und danach musste ich etwa 1.5 Jahre warten :D .

Und jetzt wird gefeiert.

C.

Benutzeravatar
Tenhola
Kela Überlebender
Beiträge: 2162
Registriert: 2. Sep 2007 14:58
Wohnort: 13100 Finnland

Re: Frage an in SF geborene Deutsche (mit nur deutschem Pass)

Beitrag von Tenhola » 19. Feb 2010 23:09

Freut mich diese positive Nachricht von Dir zu hören. Das war ja damals in letzter Minute.

cm1970
Landkartengucker
Beiträge: 16
Registriert: 2. Jun 2008 12:25

Re: Frage an in SF geborene Deutsche (mit nur deutschem Pass

Beitrag von cm1970 » 14. Okt 2011 09:34

Moin,

da bin ich mal wieder. Dieses Mal benötige ich bitte Hilfe bei einer sinngemäßen Übersetzung.

Das Dokument meiner neuen finnischen Staatsangehörigkeit ist längst eingetroffen. Vor etwa einem Jahr kam dann noch ein Schreiben nach, es waren mit Textmarker 2 Passagen markiert. Im folgenden PDF sieht man auf den Seiten 2 und 3 am linken Rand die Markierungen. Meine Sprachkenntnisse sind nicht gut genug um dieses behördliche Schreiben restlos zu verstehen, deswegen bitte ich um Hilfe.

:arrow: http://www.einemio.de/download/maistraatti.pdf

Würde diese ganze Angelegenheit nunmehr gerne zeitnah abschließen können. Erstens erwarten wir ein Kind, ich würde ihm gerne meine finnischen Wurzeln auch auf dem Papier vererben und zweitens wäre das für die Klärung einer USA-Visums-Angelegenheit recht wichtig. Danke vorab!
Tenhola hat geschrieben:Freut mich diese positive Nachricht von Dir zu hören. Das war ja damals in letzter Minute.
Oh ja, das war es :mrgreen: . In dem PDF erkennt man ja auch das Datum des Antrages. Und wenn man dieses dann mit dem Datum dieses Themas hier vergleicht... Tolles Forum, tolle Hilfe! Auch hier noch einmal ein Riesen-Dankeschön für den Input!

Christian

cm1970
Landkartengucker
Beiträge: 16
Registriert: 2. Jun 2008 12:25

Re: Frage an in SF geborene Deutsche (mit nur deutschem Pass

Beitrag von cm1970 » 22. Mai 2015 09:19

Tenhola hat geschrieben:Wäre schön, das Resultat zu hören. :D
7 Jahre später!

Meinen Anträgen wurde ja nachgekommen. Das teilte ich bereits mit.
Wollte jetzt nur noch mal mitteilen, dass ich seit gestern im Besitz meines ersten finnischen Passes bin. In der Zwischenzeit hatte ich mir irgendwie ohne weiter geholfen - witzigerweise auch dank des auf einmal weniger bürokratischen Staatsapparates in Deutschland.

Wie auch immer: ich freue mich wie ein Schnitzel.
Und der Pass ist wunderwunderschön. Mit Schneeflocken drauf. Und mit rentieren, Hasen, Fröschen, Vögeln, Bären und und und. Sieht aus wie ein Malbuch :haende_himmel: :daumhoch: .

Antworten

Zurück zu „Allgemeine Infos zu Land und Leuten“