Süßwasser in der Natur?

Alles Interessante über das Land und die Menschen die dort leben (Geschichte, Politik, Gesellschaft und Gesundheit).

Moderatoren: Peter, Sapmi

Antworten
Benutzeravatar
Marik
Landkartengucker
Beiträge: 4
Registriert: 16. Jun 2017 20:29

Süßwasser in der Natur?

Beitrag von Marik » #1 »7. Jul 2017 18:01

Hallo.
Wie sieht es mit Süßwasser in der Natur aus? Gibt es da einige Gewässer?

Benutzeravatar
André
Moltebeeren Tester
Beiträge: 305
Registriert: 1. Mai 2015 20:51
Kontaktdaten:

Re: Süßwasser in der Natur?

Beitrag von André » #2 »7. Jul 2017 19:48

In Finnland? Klar, unheimlich viel, vor allem in der Seenplatte und in Lappland . Wenn Du es trinken willst, solltest Du es aber trotzdem abkochen oder filtern.

Benutzeravatar
Tenhola
Kela Überlebender
Beiträge: 2198
Registriert: 2. Sep 2007 14:58
Wohnort: 13100 Finnland

Re: Süßwasser in der Natur?

Beitrag von Tenhola » #3 »7. Jul 2017 21:48

Finnland gilt zwar als Land der tausend Seen,, doch in Wirklichkeit sind es 187888. Als See gilt eine Wasserfläche von mehr als 5 Aaren. Es gibt 56000 Seen über einer Hektare und die drei größten Seen sind größer als tausend Quadratkilometer. Mit der gesamten Wassermenge der Seen könnte man 230 Kubikkilometer füllen.
Dazu gibt es noch unzählige Fliessgewässer.
Vor allem in Lappland haben die meisten Gewässer die Qualität von Trinkwasser.

Benutzeravatar
Marik
Landkartengucker
Beiträge: 4
Registriert: 16. Jun 2017 20:29

Re: Süßwasser in der Natur?

Beitrag von Marik » #4 »9. Jul 2017 13:29

Ok danke Leute.

<3 Rakkaus <3
Landkartengucker
Beiträge: 24
Registriert: 19. Nov 2014 02:45
Wohnort: Aargau, Schweiz

Re: Süßwasser in der Natur?

Beitrag von <3 Rakkaus <3 » #5 »6. Mär 2019 08:27

Als ich im Winter Husky-Ferien machte haben wir in der Nähe von jeder Hütte ein Wasserloch gehabt und dies haben wir zum Kochen und auch gleich zum Trinken gebraucht. Und es hat niemandem geschadet.

Ich weiss nicht, aber vielleicht kommt es ein wenig darauf an, ob man im Sommer geht, wo die Wärme den Bakterien und was auch immer noch im Wasser rumschwimmt, mehr hilft sich zu vermehren. Oder im Winter wo es so kalt ist dass die Bakterien und so nicht überleben können.
:herzen1: rakastan suomi koko sydämestäni :herzen1:

Benutzeravatar
kim
Landkartengucker
Beiträge: 34
Registriert: 4. Mär 2019 21:48

Re: Süßwasser in der Natur?

Beitrag von kim » #6 »6. Mär 2019 08:31

Ganz einfach immer einen Filter dabei haben und fertig wiegt ca. 120 Gramm, dafür kann man sich das Durchfallmittel sparen ;-)

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10598
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Süßwasser in der Natur?

Beitrag von Sapmi » #7 »7. Mär 2019 13:03

Ich habe bisher in Lappland Wasser aus jeglichen Fließgewässern ungekocht getrunken. Es gibt auch größere Seen (mit Zu- und Abfluss), die Trinkwasserqualität haben, wobei es bei Wasser aus Seen prinzipiell sicherer ist, es erst abzukochen.
Letzten Sommer, wo es anhaltend so heiß war, wurde auch davor gewarnt, aus nicht sehr kalten fließenden Gewässern Wasser ungekocht zu trinken, eben wegen der Bakterien. Viele Gewässer waren durch die lange Trockenheit ja auch viel kleiner bzw. flacher als sonst, wenn nicht ganz ausgetrocknet. Mit sowas muss man immer mal rechnen.
Einen Wasserfilter hatte ich noch nie dabei (und auch kein Durchfallmittel :wink: ).
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
kim
Landkartengucker
Beiträge: 34
Registriert: 4. Mär 2019 21:48

Re: Süßwasser in der Natur?

Beitrag von kim » #8 »8. Mär 2019 05:42

Also ich bin bisher viel in Schweden unterwegs gewesen, und das "jedermanns Recht" macht es dort auch mit dem Camping sehr einfach. Und wer einmal in seinem Zelt saß und so einen richtig schönen Durchfall hat weiß man braucht zwei Dinge "Durchfallmittel" und "Wasserfilter" ;-)

Antworten

Zurück zu „Allgemeine Infos zu Land und Leuten“