Finnen und die Umwelt

Wie sieht es angesichts der fort schreitenden Globalisierung und den damit verbundenen Zwängen mit der Umwelt in FIN aus? Stichwörter: AKW`s, Holzwirtschaft, Papier- u. Zellulose Herstellung, zunehmende Industriealisierung...

Moderatoren: Peter, Sapmi

Antworten
Benutzeravatar
Kathi
FiFo-Treffen Renner
Beiträge: 1764
Registriert: 21. Mär 2005 16:55
Wohnort: Oulu

Re: Finnen und die Umwelt

Beitrag von Kathi » 20. Jul 2010 15:45

Keine Ahnung wieso, aber ich sehe seit der Einführung des Dosenpfandes wirklich kaum noch Dosen, obwohl wie du sagst Kronkorkenflaschen ja eigentlich ähnlich "unpraktisch" sind. Die kauft man schließlich auch nicht immer im Kasten.
Bezüglich der Rückgabe: Das ist in Deutschland ähnlich. Bei unserem Kaufland z.B. werden Leute mit unpassenden Flaschen (z.B. Weinflasche, pfandfreie Plastikflasche) immer an den nebendran stehenden Mülleimer verwiesen.
Nur ein Genie beherrscht das Chaos!
Bild

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Finnen und die Umwelt

Beitrag von sunny1011 » 20. Jul 2010 16:49

Deutsche sind Geniesser. Da galt Dosenbier immer als... ähm... für bestimmte Zielgruppe geeignet.

Arbeiten noch Menschen im Kaufland? Hier bestenfalls ertönt ein lautes Piepen (S-Markt) oder man bekommt die Flasche entgegengeschmettert (Valintatalo), bei Lidl werden sie geschluckt.
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
Svea
FiFo-Treffen Renner
Beiträge: 1533
Registriert: 23. Mär 2005 10:43
Wohnort: Danmark

Re: Finnen und die Umwelt

Beitrag von Svea » 20. Jul 2010 17:40

sunny1011 hat geschrieben: Arbeiten noch Menschen im Kaufland? Hier bestenfalls ertönt ein lautes Piepen (S-Markt) oder man bekommt die Flasche entgegengeschmettert (Valintatalo), bei Lidl werden sie geschluckt.
Sunny, wie lange bist du nochmal weg aus Deutschland :D ? Wir haben hier in den meisten Supermärkten genau solche Automaten wie in Finnland, sehe da keinen großen Unterschied.

Zu Dosengetränken: Ich glaube auch, dass es das Image ist. Zum einen, weil hauptsächlich Penner, Alkoholiker und Asis Dosengetränke kaufen und zum anderen vielleicht auch noch wegen der Umwelt? Habe jedenfalls schon in den 80er Jahren von meiner Mutter beigebracht bekommen, dass "man Dosengetränke nicht kauft", weil die Verpackungen der Umwelt schaden. Das hat sich so eingebrannt, dass ich in meinem Leben (glaube ich) noch nie freiwillig eine Dose gekauft habe :lol: .
Bild

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Finnen und die Umwelt

Beitrag von sunny1011 » 20. Jul 2010 18:30

Svea hat geschrieben:
sunny1011 hat geschrieben: Arbeiten noch Menschen im Kaufland? Hier bestenfalls ertönt ein lautes Piepen (S-Markt) oder man bekommt die Flasche entgegengeschmettert (Valintatalo), bei Lidl werden sie geschluckt.
Sunny, wie lange bist du nochmal weg aus Deutschland :D ? Wir haben hier in den meisten Supermärkten genau solche Automaten wie in Finnland, sehe da keinen großen Unterschied.
Zehn Jahre :D Damals gab's noch keine. In Finnland aber wohl. Wenn ich mal zu Besuch bin, trage selten Flaschen weg, aber in grossen Trinkhallen hat's man noch an der Kasse abgegeben (sehr chaotisch), aber in Supermärkten hab ich die Automaten ja gesehen, nur hat sich nach Kathis Aussage so menschlich angehört "man wird verwiesen an Mülleimer".
Svea hat geschrieben: Zu Dosengetränken: Ich glaube auch, dass es das Image ist. Zum einen, weil hauptsächlich Penner, Alkoholiker und Asis Dosengetränke kaufen und zum anderen vielleicht auch noch wegen der Umwelt?
Genau das meinte ich. Auch bei einer Feier eine Palette Dosenbier anzubieten ist (war?) in D no go.
Svea hat geschrieben:Habe jedenfalls schon in den 80er Jahren von meiner Mutter beigebracht bekommen, dass "man Dosengetränke nicht kauft", weil die Verpackungen der Umwelt schaden. Das hat sich so eingebrannt, dass ich in meinem Leben (glaube ich) noch nie freiwillig eine Dose gekauft habe :lol: .
Das hab ich auch in Erinnerung, doch vielleicht hat sich das Verfahren und der Stoff geändert? Man spircht vom Bleichen oder sowas... :nixweiss: Zumal in dem verlinkten deutschen Bericht hiess es, dass sie einfach per Magnet eingesammelt werden und bei Neuherstellung gibt's keinen Materialverlust und keinen/geringen Ausstoss (im finn. Bericht wurden solche Aspekte gar nicht angesprochen, nur das kaufmännische und die Umweltfreundlichkeit einfach unbelegt behauptet.).
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
Kathi
FiFo-Treffen Renner
Beiträge: 1764
Registriert: 21. Mär 2005 16:55
Wohnort: Oulu

Re: Finnen und die Umwelt

Beitrag von Kathi » 20. Jul 2010 19:45

Also in unserem Kaufland wird die Getränkeannahme tatsächlich noch von Menschen gemacht. Ist aber eher selten, die meisten anderen Läden haben Automaten. Obwohl sich das glaube ich auch nichts nimmt von der Geschwindigkeit her.
Zum Umweltaspekt: Ich denke, dass Dosen, wenn sie denn tatsächlich recycelt werden, nicht unbedingt schlechter gestellt sind als Flaschen, zumindest nicht schlechter als Einwegflaschen.
Nur ein Genie beherrscht das Chaos!
Bild

urso branco
Landkartengucker
Beiträge: 36
Registriert: 1. Feb 2007 11:58
Wohnort: Oulu

Re: Finnen und die Umwelt

Beitrag von urso branco » 16. Aug 2010 12:13

Itämeren suojelurahat leikattiin pois budjetista
http://yle.fi/uutiset/kotimaa/2010/08/i ... 00188.html

Funds Not Available for Baltic Sea Protection
http://www.yle.fi/uutiset/news/2010/08/ ... 05324.html

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Finnen und die Umwelt

Beitrag von sunny1011 » 15. Dez 2010 15:19

Weil's kotimainen besser ist:

die Stadt ist voll mit Werbung von Amarylis und Weihnachtsstern - einheimisch.

Was will man damit erreichen? Wie sind die Beheizungs-, Befeuchtung und ggf. Beleuchtungskosten? :shock:
Schon die Tomatenzelte sehen im Winter aus, als sei Ufo gelandet.
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

finnrotti
Mumin Experte
Beiträge: 182
Registriert: 23. Feb 2009 20:38
Wohnort: Kalliola Nähe Lahti

Re: Finnen und die Umwelt

Beitrag von finnrotti » 17. Dez 2010 22:08

Letztens in den Nachrichten gesehen, dass sie in Helsinki den Strassenschnee einfach in die Ostsee kippen, das ist in DE verboten - Sondermüll! Haha!

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Finnen und die Umwelt

Beitrag von sunny1011 » 18. Dez 2010 07:58

Ja, sie haben gesagt und dass es etwas kritisch sein kann, aber nicht soooo schlüüüümm!

Meine Kollegen haben gerade vom letzten Jahr berichtet, dass letztes Jahr besonders in der Stadtmitte, den Edelstadtteilen wie Tööllö man den Sperrmüll so verschwinden liess. Im Frühling sind dann div. alte Waschmaschinen, Toaster und PC Bildschirme aufgetaut - also sind sie jetzt in der Ostsee. Dass man beim Schnee dies mit der Hundesch... nicht mehr so genau nimmt, hat meine Kollegin auch dokumentiert.

Heisse Luft.
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Finnland-Elch
Tango Profi
Beiträge: 575
Registriert: 3. Okt 2005 18:03
Wohnort: Dreieich
Kontaktdaten:

Re: Finnen und die Umwelt

Beitrag von Finnland-Elch » 18. Dez 2010 08:20

finnrotti hat geschrieben:Letztens in den Nachrichten gesehen, dass sie in Helsinki den Strassenschnee einfach in die Ostsee kippen, das ist in DE verboten - Sondermüll! Haha!
ich gehe davon aus, dass durch den finnischen Schnee, die dreckige Ostsee wieder etwas sauberer wird;
natürlich ist es möglich, dass ich mich vielleicht etwas irre :wink:

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Finnen und die Umwelt

Beitrag von sunny1011 » 18. Dez 2010 12:12

Finnland-Elch hat geschrieben:
finnrotti hat geschrieben:Letztens in den Nachrichten gesehen, dass sie in Helsinki den Strassenschnee einfach in die Ostsee kippen, das ist in DE verboten - Sondermüll! Haha!
ich gehe davon aus, dass durch den finnischen Schnee, die dreckige Ostsee wieder etwas sauberer wird;
natürlich ist es möglich, dass ich mich vielleicht etwas irre :wink:
...woran auch Finnland nicht ganz unschuldig ist (natürlich aber nicht hauptschuldig). Aber wenn wir die Zukunft mit grösstem Atommüllproduzenten in Betracht ziehen, ist sowas wie dreckige Ostsee nur noch eine Kleinigkeit.
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
Omega
Kela Überlebender
Beiträge: 2859
Registriert: 18. Feb 2008 01:21
Wohnort: Irgendwo zwischen Himmel und Hölle

Re: Finnen und die Umwelt

Beitrag von Omega » 18. Dez 2010 14:23

Solange jeder seinen eigenen Atommüll entlagert, passt´s.
Krieg der Maschinen - Endzeit

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Finnen und die Umwelt

Beitrag von sunny1011 » 18. Dez 2010 17:23

Klar, hier ist viel Platz und Leute gutgläubig genug.
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
Tenhola
Kela Überlebender
Beiträge: 2125
Registriert: 2. Sep 2007 14:58
Wohnort: 13100 Finnland

Re: Finnen und die Umwelt

Beitrag von Tenhola » 18. Dez 2010 20:35

Das hat nichts mit Gutgläubigkeit zu tun. Wie man sieht, nützt es auch nichts wenn sich 50000 auf die Bahnschienen stellen.
Finnland ist in der EU mind. das Land, welches aktiv bereits ein Endlager baut.

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10541
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Finnen und die Umwelt

Beitrag von Sapmi » 19. Dez 2010 17:44

Tenhola hat geschrieben:Das hat nichts mit Gutgläubigkeit zu tun.
Mit Gutgläubigkeit sowieso nicht, sondern allenfalls mit anderen Meinungen/Interessen.

Aber falls hier nun noch weiter über Atomkraft diskutiert werden sollte, bitte in den Atomkraft-Thread umziehen. :mrgreen:
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Antworten

Zurück zu „Umwelt/Umweltschutz“