Äußerungen zur Umwelt

Wie sieht es angesichts der fort schreitenden Globalisierung und den damit verbundenen Zwängen mit der Umwelt in FIN aus? Stichwörter: AKW`s, Holzwirtschaft, Papier- u. Zellulose Herstellung, zunehmende Industriealisierung...

Moderatoren: Peter, Sapmi

Antworten
Benutzeravatar
Ellu
Landkartengucker
Beiträge: 29
Registriert: 19. Apr 2009 16:25

Äußerungen zur Umwelt

Beitrag von Ellu » 20. Apr 2009 19:14

Ich habe versucht die Einträge da zu lesen, aber leider habe ich irgendwann keinen Anschluss mehr gefunden. :mrgreen:

Ich würde gerne ausführlich und einfach erklärt bekommen, wie viele Atomkernkraftwerke es in Finnland gibt und wie die Finnen zum Schutz der Umwelt stehen?
Und wo diese Atomkernkraftwerke plaziert sind, bzw. wie weit sie zb. von Helsinki entfernt sind und wie sicher diese sind.

Außerdem weiß jemand von euch ob in Helsinki in absehbarer Zeit etwas neues gebaut wird oder bzw. Pläne für etwas neues stehen?

Kiitos paljon und Grüßchen :D
Bild

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Äußerungen zur Umwelt

Beitrag von sunny1011 » 20. Apr 2009 19:49

Hallo,

welchen Thread meinst Du? Natürlich ist so ein Thema sehr hitzig, und ein Atomkraftthema gibt es auch noch separat, aber vielleicht schon wieder überholt und überhitzt http://www.finnland-forum.de/viewtopic. ... =atomkraft

In Wiki soweit zu dem jetztigen Stand:
Finnland hatte 1977 den ersten Reaktor in Betrieb genommen. 1993 wurde aufgrund erheblicher öffentlicher Proteste die Planung für den Neubau von Kernkraftwerken gestoppt. Derzeit werden vier Reaktoren in zwei Kernkraftwerken betrieben. 2005 wurde in Olkiluoto mit dem Bau eines fünften begonnen, dem ersten Europäischen Druckwasserreaktor (EPR) von Areva NP und Siemens. Der Bau sollte ursprünglich 2009 abgeschlossen sein, verzögert sich aber voraussichtlich bis 2012. Der finnische Energiekonzern TVO hat mit dem Baukonsortium einen Festpreis von 3,2 Mrd. Euro vereinbart. Die tatsächlichen Kosten liegen um 1,5 Mrd. Euro darüber (Anm. Inzwischen lt. Presse fast doppelt) Am Standort Loviisa will Atomstroiexport einen weiteren Reaktor vom Typ WWER-1000 als AES-91 errichten. Ob und wann der Baubeginn erfolgen wird, ist noch nicht bekannt.

Das Endlager Olkiluoto soll so erweitert werden, dass es auch für hochradioaktive Abfälle genutzt werden kann. Bis 1996 hat Finnland Atommüll nach Russland exportiert, dies ist mittlerweile verboten
http://de.wikipedia.org/wiki/Kernenergi ... n#Finnland

Die Atomkraftwerke sind in Olkiluoto im Westen Finnlands und in Loviisa, östlich von Helsinki. In Helsinki wird sicher nicht gebaut, sondern eben in der freien Natur. Heute ist mir in den Briefkasten ein Flyer ¨ber den Bau neuer Reaktore von http://www.fennovoima.fi/en (mehr gibt es auf der Seite auf Englisch). Dort wird über die Pläne von weiteren Bauten in Simo, Pyhäjoki oder Ruotsinpyhtää (potentielle Standorte) geschrieben.

Zweiter Aspekt sind ja die Uran-Jäger. Ich weiss nicht, ob sie schon zugangen sind, auf jeden Fall wohne ich in einer betroffenen Region.

Das wesentliche worüber wir diskutiert haben war die Tatsache, dass Finnen tatsächlich glauben, dass Kernkraft eine umweltfreundliche Stromerzeugungsalternative ist, dass ihnen oft nicht bewusst sind, was es für die Gesundheit heisst und dass die Ausgrabungen einfach vollendete Tatsachen werden, sobald die Lizenzen vergeben sind, so empfinde ich das vor Ort.
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Antworten

Zurück zu „Umwelt/Umweltschutz“