(Gegen die) Verschandelung des Inarisees

Wie sieht es angesichts der fort schreitenden Globalisierung und den damit verbundenen Zwängen mit der Umwelt in FIN aus? Stichwörter: AKW`s, Holzwirtschaft, Papier- u. Zellulose Herstellung, zunehmende Industriealisierung...

Moderatoren: Peter, Sapmi

Antworten
Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10557
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

(Gegen die) Verschandelung des Inarisees

Beitrag von Sapmi » 16. Mai 2011 16:34

Hier mal die bisherigen Beiträge zu aus dem Sami-Nachrichten-Thread:
Sapmi hat geschrieben:
Finnland
Lappländer fürchten Ausverkauf am heiligen See

Von Renate Nimtz-Köster

Die Lappländer sind eher zurückhaltend, doch für ihr bedrohtes Wildnisparadies kämpfen sie. Obwohl die Strände am Inarisee unter Schutz stehen, sollen dort Villen und Feriendörfer entstehen. Die Einheimischen fürchten die Zerstörung der Ufer ihres heiligen Sees.

...
Mehr: http://www.spiegel.de/reise/europa/0,15 ... 09,00.html
skandinavian-wolf hat geschrieben:Solche Nachrichten erschüttern doch.
Begreifen manche Menschen nicht, dass indem sie ihr Uferstück für sich haben wollen, sie die ganze Region zerstören. Das Ufer ist nicht mehr dasselbe.
War bisher nur einmal kurz am Inari 2006, auf der "Durchreise" von Karasjok nach Kirkenes, eine Nacht auf einem Campingplatz am See.
Das wollten wir eigentlich nächstes Jahr ändern, wo wir nur das finnische Lappland und die norwegische Finnmark besuchen wollen.
Nicht, dass wir dann am Ufer des Inari eine Baustelle naben der anderen vorfinden!? :aerger:
Tenhola hat geschrieben:Da wird doch wieder aus einer Mücke ein Elefant gemacht. Glaube auch nicht, dass da so eine grosse Nachfrage sein wird. Keine Tunturi in der Nähe zum Skifahren und zum Wandern auch nicht so interessant. Der grosse "Rummel" ist doch in Saariselkä, Levi etc.
Ganz so neu scheint das übriges auch nicht zu sein.
Sapmi hat geschrieben:
Tenhola hat geschrieben:Da wird doch wieder aus einer Mücke ein Elefant gemacht. Glaube auch nicht, dass da so eine grosse Nachfrage sein wird. Keine Tunturi in der Nähe zum Skifahren und zum Wandern auch nicht so interessant. Der grosse "Rummel" ist doch in Saariselkä, Levi etc.
Ganz so neu scheint das übriges auch nicht zu sein.
Nein, ganz neu ist das nicht.
Aber runterspielen würde ich es auch nicht gerade. Klar sind Saariselkä und Levi schlimmer (und z. B. Kilpisjärvi zieht ja mittlerweile auch ganz gut nach), aber deshalb muss sowas ja nicht zur Nachahmung an noch nicht ganz so verschandelten Orten empfohlen werden.
Wie's mit der Nachfrage aussehen wird, muss man abwarten.
Ist halt nur insgesamt diese unangenehme Entwicklung, die auch immer mehr Gegenden Lapplands erreicht.
Tenhola hat geschrieben:
Sapmi hat geschrieben:Ist halt nur insgesamt diese unangenehme Entwicklung, die auch immer mehr Gegenden Lapplands erreicht.
Da kann ich Dir natürlich zustimmen. Auf der anderen Seite, brauchen natürlich die Finnen auch ihre Ski- und Wandercenter wie Levi, Saariselkä mit der nötigen Infrastruktur. Im Vergleich haben wir ja in Mitteleuropa auch unsere Feriencenter. Ich meine so ist es immer noch besser als eine Zersiedelung.
Wenn die Einheimischen sich gegen "Grossprojekte" wehren, finde ich dies absolut gerechtfertigt. Bei Ausländern habe ich da immer ein etwas ungutes Gefühl, denn da wünscht man sich unberührte Natur für sich selbst. Da wird zB. immer die unberührte ruhige Natur Lapplands gerühmt aber selbst rast man mit einem lauten und stinkenden Mottorschlitten eben durch diese unberührte Natur.
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10557
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: (Gegend die) Verschandelung des Inarisees

Beitrag von Sapmi » 16. Mai 2011 16:39

Mittlerweile bin ich zufällig auf eine Unterschriftensammlung im Netz gestoßen, die gerne das Schlimmste verhindern möchte:

http://www.adressit.com/inarijarvi_sail ... eramaisena

inkl. pdf-Datei mit deutscher Übersetzung dessen, was man da unterschreibt.

Wenn man das Ganze dann abgeschickt hat, kommt allerdings eine Bestätigungsmail, die wiederum nur auf Finnisch ist. Dort bekommt man einen Link (es ist der zweite unter dem Satz mit "VAHVISTA..."), über den man die Unterschrift bestätigen kann. D.h. man muss dort einfach draufklicken. Auf der Seite, die sich dann öffnet, könnte man das Ganze theoretisch auch wieder rückgängig machen, indem man auf "Poista" klickt.
Ansonsten steht in der Bestätigungsmail noch, dass man die Adresse der Unterschriftenaktion an so viele Menschen wie möglich weitergeben soll. :D
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
skandinavian-wolf
Mumin Experte
Beiträge: 210
Registriert: 11. Dez 2010 19:29

Re: (Gegen die) Verschandelung des Inarisees

Beitrag von skandinavian-wolf » 20. Mai 2011 19:00

Danke für Deine "Anleitung", der ich gerne gefolgt bin.
Ist es nicht irgendwie ein Problem, in dem sich auch andere Skandinavienreisende äußern sollten?
Ich meine, solltest Du nicht vielleicht auch im "Schweden-Tor" und ich bei den "Norwegen-Freunden" diesen Hinweis bringen?
Ode Du bei beiden, wobei ich Dich bei letzteren noch nicht wahrgenommen habe.
»Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten.« (Finnisches Sprichwort)

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10557
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: (Gegen die) Verschandelung des Inarisees

Beitrag von Sapmi » 22. Mai 2011 07:35

skandinavian-wolf hat geschrieben:Ich meine, solltest Du nicht vielleicht auch im "Schweden-Tor" und ich bei den "Norwegen-Freunden" diesen Hinweis bringen?
Ode Du bei beiden, wobei ich Dich bei letzteren noch nicht wahrgenommen habe.
Ja, hast Recht, versuchen kann man's ja. Auch wenn ich gerade bei den Norwegen-Freunden (doch, da bin ich auch, aber noch passiver als mittlerweile auch beim Schwedentor :wink: ) nicht so viel Hoffnung habe. Ins Outdoor-Forum hab ich's auch noch nicht kopiert, das wäre auch noch eine gute Adresse.
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
skandinavian-wolf
Mumin Experte
Beiträge: 210
Registriert: 11. Dez 2010 19:29

Re: (Gegen die) Verschandelung des Inarisees

Beitrag von skandinavian-wolf » 22. Mai 2011 17:55

Ich denke schon, dass viele dafür bzw. dagegen sind.
Aber vielleicht Angst haben, wegen der Sprachprobleme.
Und die hast Du mir zumindest genommen, Sapmi.
Wenn man sich bei den Norwegen Freunden auch über CP in Stockholm austauscht, warum nicht auch ein Hinweis für einen "guten Zweck"!?
Ich würde das auf jeden Fall unterstützen.
»Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten.« (Finnisches Sprichwort)

Antworten

Zurück zu „Umwelt/Umweltschutz“