Selbstständigkeit & eigener Hof

Fragen zur Erlangung einer Arbeitserlaubnis, Beschäftigungsmöglichkeiten, Sozial- und Krankenversicherung

Moderatoren: Peter, Sapmi

Antworten
~Tina~
Landkartengucker
Beiträge: 8
Registriert: 28. Okt 2014 18:15

Selbstständigkeit & eigener Hof

Beitrag von ~Tina~ » #1 »28. Okt 2014 19:00

Hallo,

Ich habe ein paar Fragen und hoffe, mir kann hier jemand helfen :)

Ich möchte früher oder später nach Finnland (am Liebsten Lappland) auswandern und mich mit einem Wanderreithof selbstständig machen.
Ist es möglich, sich damit seinen Lebensunterhalt zu verdienen?
Kennt ihr finnische Existenzgründungsberater, die Deutsch oder Englisch sprechen und vielleicht sogar spezialisiert sind auf sowas? Wie sieht es aus mit Unterstützung der Banken in Finnland?
Kann man gleich in die Selbstständigkeit, oder macht es Sinn, sich in FI erstmal einen Job zu suchen und dann nach ein paar Jahren zu versuchen, sich selbstständig zu machen?

Liebe Grüße,
Tina

Benutzeravatar
flaskx
Moltebeeren Tester
Beiträge: 395
Registriert: 30. Mai 2010 09:24

Re: Selbstständigkeit & eigener Hof

Beitrag von flaskx » #2 »29. Okt 2014 09:59

Den Lebensunterhalt mit einem Wanderreithof in Lappland zu bestreiten, stelle ich mir sehr sehr schwer vor.
Müsste aber möglich sein. Gib mal bei Google "Wanderreithof Lappland" ein.

Zu den anderen Fragen kann ich nichts sagen.

Bevor ich mich (hoch) verschulden würde, würde ich aber erstmal 12 Monate in Lappland arbeiten gehen, damit man alle Jahreszeiten auch kennengelernt hat.

Danach hat man ein paar Kontakte, ein bisschen mehr Startgeld. Und was sind schon 12 Monate.......

Gruß
Carsten

~Tina~
Landkartengucker
Beiträge: 8
Registriert: 28. Okt 2014 18:15

Re: Selbstständigkeit & eigener Hof

Beitrag von ~Tina~ » #3 »29. Okt 2014 10:46

Danke für die Antwort und die Tips :)

Google spuckt genau einen Hof aus :D Aber es wird wohl noch mehr geben, die halt nur dann nur eine finnische Seite haben und mein Finnisch ist noch nicht allzu gut. Vielleicht schreibe ich einfach mal ein paar Höfe an, wie es bei ihnen läuft und wie sie das geschafft haben.
Ich bin halt noch sehr jung und beruflich noch offen. Was auch immer mir zu meinem eigenen Hof in Lappland verhilft, werde ich tun. :elch:

Liebe Grüße,
Tina

Benutzeravatar
flaskx
Moltebeeren Tester
Beiträge: 395
Registriert: 30. Mai 2010 09:24

Re: Selbstständigkeit & eigener Hof

Beitrag von flaskx » #4 »29. Okt 2014 11:07

Berichte mal, ob du Antworten bekommen hast.

Hört sich spießig an, aber mach zuerst in Deutschland eine Duale Ausbildung z.B. im Touristik Bereich und gib parallel Therapeutisches Reiten o.ä..

Und lass dich nicht von deinem Traum abbringen, gehe zielstrebig Stück für Stück deinen Weg.

Halte auch ausschau nach anderen Berufen. Eine Backup Lösung ist immer gut.

~Tina~
Landkartengucker
Beiträge: 8
Registriert: 28. Okt 2014 18:15

Re: Selbstständigkeit & eigener Hof

Beitrag von ~Tina~ » #5 »26. Nov 2014 20:39

Wollte mal eben berichten:

Bisher konnte mir niemand weiterhelfen und ich habe echt viele Leute gefragt. Ich werde daher nächstes Jahr anfangen zu studieren, um danach erstmal eine Weile in Finnland zu arbeiten. Dann werde ich mich nach einem Hof umsehen und sehen, was daraus wird :)

Liebe Grüße,
Tina

Lillyflo
Landkartengucker
Beiträge: 5
Registriert: 25. Okt 2019 13:12

Re: Selbstständigkeit & eigener Hof

Beitrag von Lillyflo » #6 »25. Okt 2019 14:53

Hallo Tina.

Ist ja nun doch einige Zeit her, hat sich da zwischenzeitlich was ergeben?
Hast du ein genaueres Bild von Finnland und deinem Traum?

Also ueber Finnland selber kann ich dir da nichts sagen, ich weiss auch nicht wie das in Finnland so ist zwecks "Konkurrenzdenken" (Weil du ja sagtest du schreibst mal den Ein oder Anderen an der das Selbe oder ähnliches anbietet). Meine Erfahrung ist, sich zumindest nicht an Deutsche Mitbuerger zu halten wenn es um so etwas geht. Denn die haben zu 90% ein Problem mit dem Thema "Konkurrenz".
Daher wäre das sehr spannend zu erfahren wie das bei dir so gelaufen ist.

Thema Kredit aufnehmen ueber eine Bank: Das duerfte sehr schwer werden. Warum sollte eine Bank einem Ausländer der neu ins Land kommt/gekommen ist einen Kredit in entsprechender Höhe geben? Das wuerde eine Bank nur dann in Betracht ziehen wenn das meiste des benötigten Geldes in Bar von deiner Seite aus vorhanden ist und du Auch entsprechende Sicherheiten angeben kannst, und das meist in dem jew. Land.
So kannst du, z.B. in Schweden lebend, durchaus einen Kleinkredit bekommen, wenn du dafuer einen festen Job nachweisen kannst und Eigenkapital bzw. Sicherheit in dem du dein Haus (du der eingetragene Eigentuemer bist) beleihst.
Denn wenn du irgendwann deine Raten nicht mehr stemmen kannst, kommt es unter den Hammer.

Mich wuerde vielmehr interessieren wie deine Fachkenntnis in diesem Bereich aussieht? Reitest du selber? Wie lange schon? Eigene Pferde? Wie lange?
Ob man damit seinen Lebensunterhalt verdienen kann hängt davon ab und liegt ganz bei dir.
Eine Selbständigkeit, besonders im Ausland, wenn man zu 100% davon leben will/muss ist ein Knochenjob und hat wenig mit der plakativen Idylle des verschneiten Lapplandes zu tun, wie man es in Magazinen sieht.
Es ist ein 24/7 Job, der bedeutet dass man auch bei -38 Grad raus muss und die Tiere versorgen muss, dass man immer und ueberall fuer seine Gäste erreichbar sein muss (besonders in den Anfangsjahren). Man braucht ein absolut dickes Fell in der Tourismusbranche, denn du wirst auch mit harter und unfairer Kritik konfrontiert werden. Erkundige dich mal was man in Finnland fuer einen Steuersatz hat als Selbständiger bzw. im Tourismusbereich, dann musst du einen Businessplan erstellen.
Was will ich machen? Was soll das was ich mache meine Gäste kosten (pro Tour/Tag/Woche, wie auch immer), wieviel zahle ich Steuern? Was muss eine Tour mind kosten damit ich kostendeckend arbeite (vergiss bitte nicht dir ein eigenes Gehalt auszubezahlen, das vergessen ganz viele Selbständige, besonders am Anfang), was sind meine Nebenkosten (zumindest grob, Sprich Grundsteuer, Versicherungen, Auto, Sprit, Strom, Unterhalt, Tiere, Tierarzt, Reserven etc), wieviele Gäste brauche ich pro Monat/pro Saison um davon leben zu können?
Dann rechnest noch dass es mind. 3 Jahre dauert bis du einigermassen etabliert bist, d.H. fuer diese drei Jahre solltest du entweder einen anderen Job (Vollzeit) haben, oder anderweitig Geld angespart haben.

Und ob das Business läuft liegt an dir. Ist die Konkurrenz nicht sehr gross kan das ein Vorteil sein (man muss nicht mit sehr vielen Gleichanbietern die Gäste teilen) oder ein Nachteil (oft hat es Seine Gruende warum es das nicht so oft gibt, oder nicht in der Region etc). Es ist am Ende das, was du daraus machst. Sei Innovativ, mit oder ohne Konkurrenz. Du musst Ahnung davon haben, Fachkenntnis, Professionalität, und den Job wirklich lieben, du musst mit Gästen umgehen können, du musst der Guide sein und diese Leidenschfaft an deine Gäste transportieren können, diese Liebe, dieses Brennen dafuer weitergeben können, sie damit anstecken. Du musst etwas Besonderes bieten. Ein wirklich unvergessliches Erlebnis.

Zum Thema Selbständigkeit im Bereich Tourismus kann ich dir gerne mehr Infos geben, wenn das noch aktuell ist.

PS: Ein Studium im Bereich Touristik muss jetzt nicht sein, ich kenne persönlich niemanden der das getan hat (und die von denen ich es weiss das sie es haben leben z.B. niht 100% von der Selbständigkeit).

Antworten

Zurück zu „Arbeiten in Finnland/Jobs“