Partner begleiten - Fuss fassen in Helsinki (Stadtplanerin)

Fragen zur Erlangung einer Arbeitserlaubnis, Beschäftigungsmöglichkeiten, Sozial- und Krankenversicherung

Moderatoren: Peter, Sapmi

Antworten
juxxi
Landkartengucker
Beiträge: 2
Registriert: 27. Aug 2009 17:30

Partner begleiten - Fuss fassen in Helsinki (Stadtplanerin)

Beitrag von juxxi » 22. Sep 2009 20:08

Hallo liebes Forum!

Zum ersten Mal poste ich heute, aus gegebenem Anlass.

Mein Partner ist seit diesem Monat in Helsinki als Softwareentwickler tätig. Wir haben nun zumindest seinen Umzug über die Bühne gebracht und einen Alltag geschaffen, ich bin momentan auch in Helsinki, allerdings nur noch bis zum nächsten Montag, dann muss ich vorerst nach Deutschland zurück.

Nun stellt sich natürlich die Frage, wie ich es schaffen kann, selbst in Helsinki Fuss zu fassen, vor allem ohne die Sprache zu beherrschen.
Ich fürchte ich bin ein etwas kniffliger Fall, da mein berufliches Profil momentan etwas unscharf ist. Ich bin seit 2007 Diplom-Ingenieurin für Stadt- und Regionalplanung, habe aber nach dem Abschluss nur einige Monate in diesem Beruf gearbeitet und bin dann aufgrund der schwierigen Lage in der Branche nach Irland gegangen, wo ich (allerdings fachfremd) 10 Monate gearbeitet habe. Seit Anfang 2009 bin ich zurück in Deutschland und arbeite frei in verschiedenen Bereichen.
Ich hatte mir nun vorgenommen, im Oktober ein Masterstudium im Bereich Industriedesign/Interaction Design zu beginnen, um meinen Arbeitsbereich zu vergrössern und nun kam für meinen Partner das Angebot aus Finnland. Das wirft mich etwas in eine Entscheidungskrise, denn für den Studiengang wurden nach aufwendigem Bewerbungsverfahren nur 8 Studenten zugelassen und ich bin eine davon...ich möchte mir also gern erst eine eigene Perspektive schaffen, bevor ich Hals über Kopf mit nach Helsinki ziehe und alles andere aufgebe.

Wir sind Ende 20 / Anfang 30 und seit fast zehn Jahren zusammen und konnten seit dem Studienabschluss aus beruflichen Gründen nicht zusammen leben (da unterschiedliche Arbeitsorte) - wir wünschen uns natürlich sehr, dass das nach nun mehr als 2 Jahren bald ein Ende hat. Da seine Anstellung hier wohl längerfristig sein wird, möchte ich nun gern die Initiative ergreifen und ausloten, inwiefern ich hier Möglichkeiten habe, eine Anstellung zu finden. Nur WIE?

Sein Umzug etc. hat mit Relocation Service phantastisch funktioniert, allerdings bin ich leider weniger Teil dieses Paketes. Wir haben uns zwar erkundigt, aber letztendlich kam dabei nicht viel mehr heraus als eine Seite mit Onlinejobbörsen. ;)
Da ich bisher nur sehr wenige Worte Finnisch beherrsche, komme ich an dieser Stelle nicht so gut weiter.

Mir hat heute ein Kollege meines Partners erzählt, dass es die Möglichkeit gibt, für mit einwandernde (Ehe?)Partner Sprachkursangebote in Vollzeit mit anschliessender Jobvermittlung wahrzunehmen, die wohl sogar staatlich finanziert und unterstützt werden. Das klingt für mich etwas zu schön um wahr zu sein, weiss jemand vielleicht mehr darüber?
Ich bin generell offen für andere Bereiche als Stadtplanung, bringe jede Menge organisatorische und gestalterische Skills mit - aber das auch noch ohne Finnischkenntnisse jemandem zu verkaufen, stelle ich mir schwierig vor.

Vielleicht kennt sich auch zufällig jemand im Bereich Stadtplanung / Architektur aus? Gibt es irgendeine Zentralität, in Form einer Kammer o.ä. wo man sich zumindest eine Liste von Büros organisieren könnte, um Initiativbewerbungen zu starten?


Ich bin für jeden Rat, guten Wunsch oder hilfreichen Gedanken dankbar! :)

Lost in Translation,
Judith

P.S. Ich freue mich auch sehr über Kontakte im Raum Helsinki! Mal auf einen Kaffee oder einen Spaziergang? Ich bin dabei. ;)

Benutzeravatar
Tenhola
Kela Überlebender
Beiträge: 2172
Registriert: 2. Sep 2007 14:58
Wohnort: 13100 Finnland

Re: Partner begleiten - Fuss fassen in Helsinki (Stadtplanerin)

Beitrag von Tenhola » 22. Sep 2009 21:15

juxxi hat geschrieben:
Mir hat heute ein Kollege meines Partners erzählt, dass es die Möglichkeit gibt, für mit einwandernde (Ehe?)Partner Sprachkursangebote in Vollzeit mit anschliessender Jobvermittlung wahrzunehmen, die wohl sogar staatlich finanziert und unterstützt werden.
Willkommen.
Leider hast Du nicht gesagt, ob der Partner Finne ist. Dies erleichtert nämlich hier einiges, vor allem auch bei der Aufnahme ins Sozialsystem.
Die Sprachkursangebote in Vollzeit gibt es tatsächlich und die werden vom fin. Arbeitsamt vermittelt. Sie dauern mehrere Monate und man bekommt auch noch Geld dafuer. Es gibt monatl. an die 400€ plus pro Kurstag ca 7€ Spesen.

juxxi
Landkartengucker
Beiträge: 2
Registriert: 27. Aug 2009 17:30

Re: Partner begleiten - Fuss fassen in Helsinki (Stadtplanerin)

Beitrag von juxxi » 23. Sep 2009 10:52

Hallo!

Oh, nein, mein Partner ist Deutscher.
Danke schon einmal für die Antwort.

Grüße
Judith

Benutzeravatar
dorö
Landkartengucker
Beiträge: 33
Registriert: 2. Apr 2010 15:50
Wohnort: Bamberg

Re: Partner begleiten - Fuss fassen in Helsinki (Stadtplaner

Beitrag von dorö » 17. Jun 2012 12:44

Ich nehme an, dass es so ein Angebot nur für EHE-Partner gibt oder?

Benutzeravatar
Tenhola
Kela Überlebender
Beiträge: 2172
Registriert: 2. Sep 2007 14:58
Wohnort: 13100 Finnland

Re: Partner begleiten - Fuss fassen in Helsinki (Stadtplaner

Beitrag von Tenhola » 17. Jun 2012 16:44

dorö hat geschrieben:Ich nehme an, dass es so ein Angebot nur für EHE-Partner gibt oder?
Das Angebot ist natürlich nicht nur für Ehepartner. Man muss auf jeden Fall zuerst mal in Finnland registriert sein. Was sind da die Voraussetzungen? Gültiger Arbeitsvertrag oder genügend Kapital bzw. Einkommen um den Lebensunterhalt bestreiten zu können.
Das Problem ist natürlich, wenn man arbeitet hat man die Zeit nicht um den Kurs zu besuchen, da der Kurs ja täglich mehrere Stunden dauert und über Monate geht.

Benutzeravatar
dorö
Landkartengucker
Beiträge: 33
Registriert: 2. Apr 2010 15:50
Wohnort: Bamberg

Re: Partner begleiten - Fuss fassen in Helsinki (Stadtplaner

Beitrag von dorö » 18. Jun 2012 22:45

Tenhola hat geschrieben:
dorö hat geschrieben:Ich nehme an, dass es so ein Angebot nur für EHE-Partner gibt oder?
Das Angebot ist natürlich nicht nur für Ehepartner. Man muss auf jeden Fall zuerst mal in Finnland registriert sein. Was sind da die Voraussetzungen? Gültiger Arbeitsvertrag oder genügend Kapital bzw. Einkommen um den Lebensunterhalt bestreiten zu können.
Das Problem ist natürlich, wenn man arbeitet hat man die Zeit nicht um den Kurs zu besuchen, da der Kurs ja täglich mehrere Stunden dauert und über Monate geht.
Also leider eine recht sinnlose Regelung..tut mir Leid, bin gerade total gefrustet (...jetzt schon, dabei hab ich gerade mal 3 Bewerbungen geschrieben..seh das nur gerade so negativ, mich wird als Deutsche ja eh keiner wollen, zumal ich nichts "Anständiges" (=BWL, Ingenieur etc), sondern die eh schon aussichtslose Kulturarbeit gelernt habe -.-)

Naja. Ich missbrauch mal besser den Thread nicht weiter..

Benutzeravatar
Tenhola
Kela Überlebender
Beiträge: 2172
Registriert: 2. Sep 2007 14:58
Wohnort: 13100 Finnland

Re: Partner begleiten - Fuss fassen in Helsinki (Stadtplaner

Beitrag von Tenhola » 19. Jun 2012 00:30

dorö hat geschrieben:Also leider eine recht sinnlose Regelung..tut mir Leid, bin gerade total gefrustet..
Verstehe Deine Aussage bzw. Deinen Frust nicht so recht.
Nenn mir doch einmal ein Land, wo man sich niederlassen kann und der Staat (Steuerzahler) zahlt einen mehrmonatigen Sprachkurs und etwas über 400€/Monat plus für jeden Kurstag 8€ Tagesspesen. Ich kenne bis jetzt keines ausser Finnland.
Je nach Ausbildung kann es natürlich leichter oder eben schwieriger sein einen Job zu finden.
Aber das ist doch überall so.

Benutzeravatar
dorö
Landkartengucker
Beiträge: 33
Registriert: 2. Apr 2010 15:50
Wohnort: Bamberg

Re: Partner begleiten - Fuss fassen in Helsinki (Stadtplaner

Beitrag von dorö » 19. Jun 2012 10:21

Neinnein, der Frust hat nichts mit dieser Sprachkurs-Regelung zu tun, sondern ist ein allgemein schwarzseherischer Zustand.
Sinnlos, weil es mir schwer fällt, mir vorzustellen,w ie man an dem Kurs teilnehmen soll, wenn doch die Grundvoraussetzung ein Arbeitsvertrag ist, der Kurs aber mehrere Stunden pro Tag in Anspruch nimmt (oder hab ich da wieder was falsch verstanden, wenn, dann entschuldige), was ich ja mit einem bestehenden Arbeitsvertrag nicht so recht vereinbaren lässt. -Außer, man hat den Arbeitsvertrag, dieser tritt jedoch erst in ein paar Monaten in Kraft..

Auswanderer
Senatsplatzknipser
Beiträge: 60
Registriert: 17. Feb 2012 08:04

Re: Partner begleiten - Fuss fassen in Helsinki (Stadtplaner

Beitrag von Auswanderer » 8. Aug 2012 22:57

Als EU-Ausländer muss man in Finnland nachweisen, wovon man lebt. Die Sprachkursangebote in Vollzeit sind nach Kenntnisstand gegliedert: ABC-Kurssi, Soumen Kieli Kurssi, Valmistaja I und Valmistaja II. Während der Kurse, für die man angenommen werden muss (Interwiev) ist das Arbeitsamt für einen zuständig und hilft, wenn möglich, auch parallel bei der Jobsuche. Alle vier Kurse zu besuchen, dauert ca. 24 Monate, wobei diese nicht nahtlos ineinander über gehen.

Um Arbeit zu finden, empfiehlt es sich sehr, Finnischkenntnisse (Wort und Schrift) zu haben in der heutigen wirtschaftlichen Lage.

Derzeit erhält man während der Sprachkurse netto ca. 500,- im Monat.

Viel Glück und alles Gute,

mfG

Auswanderer

Antworten

Zurück zu „Arbeiten in Finnland/Jobs“