Auto Export von FIN nach D * Suche Infos.

Du möchtest deine finnische Briefmarkensammlung verkaufen oder suchst einen ausgestopften Elch für das Kaminzimmer? Da wirst du nur hier fündig!

Moderatoren: Peter, Sapmi

Net.bus
Landkartengucker
Beiträge: 9
Registriert: 25. Apr 2017 13:46

Auto Export von FIN nach D * Suche Infos.

Beitrag von Net.bus » 25. Apr 2017 14:00

Hallo.

Ich bin neu hier im Forum, männlich, aus Württemberg. In Finnland war ich noch nie, da würde ich aber gern mal hin. Da ich auf skandinavische Autos stehe, die es in Finnalnd ja reichlich gibt, dachte ich mir, ich fliege hin, kaufe ein Auto und nehme es mit nach Deutschland.

Ein Auto hätte ich, steht in der Nähe von Oulu. Jetzt wird`s schwierig.

Um mit dem Auto nachhause fahren zu können, braucht es ein Exportkennzeichen. Ich finde nirgends im Internet Infos, was das Exportkennzeichen an Versicherung kostet. Bin schon ganz wirr vom suchen.

Soviel weiß ich schon, das Kennzeichen muß der bisherige Besitzer beantragen und es dauert, ähnlich wie in Schweden, eine Weile bis man das Kennzeichen hat. Damit kann ich dann zumindest heimfahren.

Nicht einfach die ganze Angelegenheit. Schon die Anreise von Süddeutschland nach Mittelfinnland ist eine Aufgabe, an einem Tag fast nicht zu schaffen.

Hat jemand Erfahrung oder ein paar Tips?

Danke und viele Grüße
Ralf

Benutzeravatar
Peter
Admin
Beiträge: 1424
Registriert: 20. Mär 2005 13:20
Wohnort: 53.129026,8.093866

Re: Auto Export von FIN nach D * Suche Infos.

Beitrag von Peter » 25. Apr 2017 17:41

Erst einmal herzlich Willkommen hier im Forum!

Zu deinem Anliegen:
Handelt es sich um ein Neufahrzeug? Wenn nein, Baujahr?
Für ein fabrikneues Fahrzeug gilt:
Sofern es sich um ein Fahrzeug handelt, welches EU-weit vertrieben wird ist das ganz einfach: Der finnische Händler stellt dir eine EWG-Übereinstimmungserklärung, kurz „COC-Dokument“ aus. Mit diesem EU-einheitlichen Dokument fährst du zu deiner Zulassungsstelle, die auf der Grundlage dieses COC-Dokuments den Fahrzeugschein I (früher: KFZ-Schein) und den Fahrzeugschein II (früher: KFZ-Brief) ausstellt (ca. 40 Euro). Gleichzeitig lässt du dir die Kennzeichen anfertigen und in der Zulassungsstelle abstempeln. Dann fährst du zu deinem Händler in Finnland, montierst das mitgebrachte Kennzeichen und ab geht’s nach Deutschland. Eine Vorführung beim TÜV ist nicht erforderlich.
Innerhalb von 10 Tagen nach Erwerb des Fahrzeugs musst du dann bei deinem zuständigen Finanzamt eine Umsatzsteuererklärung auf dem entsprechenden amtlichen Formular unter Beifügung der Originalrechnung des Fahrzeugs abgeben. Anschließend erhälst du dann automatisch eine Rechnung über die Einfuhrumsatzsteuer (19 Prozent).

Das mit dem COC-Dokument ist noch relativ neu, vereinfacht den Eigenimport von PKWs, Wohnmobilen oder Caravans aber ungemein. Die Zulassung ist nicht komplizierter als bei einem in Deutschland erworbenen Fahrzeug. Ich habe das bereits zweimal gemacht, allerdings in Dänemark.

Bei meinem letzten PKW habe ich allerdings die Erfahrung gemacht, dass sich der Eigenimport eines PKWs nicht mehr lohnt. Mittlerweile gibt es viele Reimporteure die sich zu einer Art Einkaufsring zusammengeschlossen haben und bei ausländischen Händlern, häufig in Dänemark, Kroatien und Slowenien ganze Fahrzeugkontingente aufkaufen. Das hat den Handel mit ausländischen Endkunden weitestgehend uninteressant gemacht. Händler, die früher gern an ausländische Kunden verkauften lehnen heute häufig dankend ab oder machen vollkommen unakzeptable Angebote. Gleichzeitig stehen aber die Autotransporter auf dem Hof und verladen Fahrzeuge für deutsche Reimporteure.

Benutzeravatar
Peter
Admin
Beiträge: 1424
Registriert: 20. Mär 2005 13:20
Wohnort: 53.129026,8.093866

Re: Auto Export von FIN nach D * Suche Infos.

Beitrag von Peter » 26. Apr 2017 16:42

Wenn es sich um ein gebrauchtes Fahrzeug handelt wird es schwierig. Eine Kurzzeitzulassung ist nur möglich, wenn das Auto in Deutschland TÜV-zugelassen ist. Das trifft ja für ein gebrauchtes finnisches Auto nicht zu. Mit einer finnischen TÜV-Bescheinigung bekommst du hier keine Kurzzeitzulassung. Also müsstest du das Auto mit der finnischen Zulassung und den finnischen Papieren nach Deutschland einführen. Dafür muss das Auto natürlich noch in Finnland für den Straßenverkehr zugelassen sein. Da ist der Huckepacktransport auf einem Autotransporter der einfachere aber teurere Weg.
Es müsste schon ein Superschnäppchen sein, wenn sich der Import eines gebrauchten PKWs aus Finnland lohnen sollte.

Net.bus
Landkartengucker
Beiträge: 9
Registriert: 25. Apr 2017 13:46

Re: Auto Export von FIN nach D * Suche Infos.

Beitrag von Net.bus » 26. Apr 2017 16:52

Hallo Peter,

vielen Dank für deine ausführliche Antwort
Zusätzlich muß ich mich entschuldigen daß ich doch Infos vergessen habe.

Es handelt sich um ein Gebrauchtauto aus Nordfinnland, einen VW der in Finnland recht oft verkauft wurde. Vergleichbare Autos haben in Deutschland erheblich mehr Rost als Autos aus Nordfinnland.

Ich habe ein Auto gefunden, der Verkäufer würde an mich verkaufen. Da kriegt er ein wenig mehr Geld als auf dem finnischen Markt und ich kriege ein besseres Auto als in Deutschland. Paßt ansich. CoC gibt es bei dem Baujahr noch nicht, Zulassung in Deutschland ist aber kein Problem. Soweit ich das sehe, werden auch keine Abgaben fällig.

Ist natürlich ein Risiko, wenn es blöd geht, fliege ich umsonst. Das Auto steht in der Nähe von Oulu, da ist schon die Anreise aufwendig. Rückfahrt würde ich schon als Urlaub sehen.

Problem ist die Überführung, Trailer und Spedition kommen aus verschiedenen Gründen nicht in Frage. Bleibt das Exportkennzeichen, da habe ich Unklarheiten. So wie du schreibst, ist es recht einfach, ein Exportkennzeichen zu kriegen. Ich denke aber, das bezieht sich auf Neuwagen. Ich habe auf den Seiten der finnischen Zulassungsbehörden gesucht. Da finde ich die Info, daß das Exportkennzeichen per Post beantragt werden muß und daß die Sache ein paar Tage dauert; ähnlich also wie in Schweden. Das würde heißen, mein Aufenthalt dauert zwei Wochen. Da wird es zeitlich knapp und auch teuer.

Weiter habe ich noch nicht heraus, wie ich an eine Versicherung für das Exportkennzeichen komme. Ohne Versicherung jedenfalls möchte ich nicht fahren.

Kann jemand mehr zu Exportkennzeichen sagen? Wie kriegt man es? Wo gibt es die Versicherung? Welche Voraussetzungen muß das Auto aufweisen (TÜV u.ä.)?

Danke und Grüße
Ralf

https://www.trafi.fi/en/road/short-term ... _a_vehicle

Net.bus
Landkartengucker
Beiträge: 9
Registriert: 25. Apr 2017 13:46

Re: Auto Export von FIN nach D * Suche Infos.

Beitrag von Net.bus » 26. Apr 2017 18:32

Peter hat geschrieben:
26. Apr 2017 16:42
......Mit einer finnischen TÜV-Bescheinigung bekommst du hier keine Kurzzeitzulassung..............
Weißt du, ob das bei Exportkennzeichen gleich ist?
Peter hat geschrieben:
26. Apr 2017 16:42
......Da ist der Huckepacktransport auf einem Autotransporter der einfachere aber teurere Weg..............
Ich glaube, das ist nicht praktikabel. Ich müßte den Transporter hin und zurück fahren, jedesmal mit Fähre.

Womöglich geht Spedition. Ich frag mal an.
Peter hat geschrieben:
26. Apr 2017 16:42
......Es müsste schon ein Superschnäppchen sein, wenn sich der Import eines gebrauchten PKWs aus Finnland lohnen sollte.
Die Zeit der Superschnäppchen ist leider rum. Vor ein paar Jahren war das anders, da gab es die Autos günstig bei Versteigerungen. Inzwischen haben deutsche Gebrauchtwagenhändler alles abgegrast.


Ich neige dazu, die Sache zu lassen.

Grüße
Ralf

Benutzeravatar
flaskx
Moltebeeren Tester
Beiträge: 306
Registriert: 30. Mai 2010 09:24

Re: Auto Export von FIN nach D * Suche Infos.

Beitrag von flaskx » 26. Apr 2017 19:36

Gehen denn nicht Kurzkennzeichen (rote Nummern)?
Lt. Adac werden sie im EU Ausland toleriert.

Net.bus
Landkartengucker
Beiträge: 9
Registriert: 25. Apr 2017 13:46

Re: Auto Export von FIN nach D * Suche Infos.

Beitrag von Net.bus » 26. Apr 2017 21:08

flaskx hat geschrieben:
26. Apr 2017 19:36
Gehen denn nicht Kurzkennzeichen (rote Nummern)?
Lt. Adac werden sie im EU Ausland toleriert.
Nein.
Hauptgrund ist, daß man die nur für Autos kriegt die TÜV haben.

Net.bus
Landkartengucker
Beiträge: 9
Registriert: 25. Apr 2017 13:46

Re: Auto Export von FIN nach D * Suche Infos.

Beitrag von Net.bus » 28. Apr 2017 10:45

Eine Zusatzfrage noch, Google versteht mich leider nicht.

Welche Fahrzeugpapiere gibt es in Finnland? Welches ist der Besitznachweis?

Wie in Deutschland die Zulassungsbescheinigung I und II?

Danke
Ralf

Benutzeravatar
Peter
Admin
Beiträge: 1424
Registriert: 20. Mär 2005 13:20
Wohnort: 53.129026,8.093866

Re: Auto Export von FIN nach D * Suche Infos.

Beitrag von Peter » 28. Apr 2017 13:21

Wie flaskx schon richtig sagte kann ein Gebraucht-KFZ ohne deutscher TÜV-Zulassung-bzw. Abnahme nicht nicht auf den eigenen vier Rädern nach Deutschland eingeführt werrden, auch nicht mit Kurzzeitzulassung. Die einzige Möglichkeit außer Huckepacktransport wäre der Import mit der finnischen Zulassung.
Als finnischer Verkäufer würde ich mich allerdings nicht darauf einlassen, weil dann das Auto auf sein Risiko nach Deutschland reist. Was evtl. noch eine Möglichkeit wäre: Die dänische Lösung. Da müsstest du dich aber anderweitig erkundigen, ob es die in Finnlasnd gibt. In Dänemark ist es möglich bei der Finanzbehörde eine Kurzzeitzulassung speziell für den Export von Gebrauchtfahrzeugen zu erhalten. Man erhält ein Kennzeichen mit einer Gültigkeitsdauer von fünf oder sieben Tagen, welches man am Heimatort einfach entsorgt. Aber auch das funktioniert nur, wenn das Auto in Dänemark noch für den Straßenverkehr zugelassen ist (gültiger TÜV oder wie das da heißt).

Dein Engagement bzgl. eines finnischen Gebrauchtwagens in allen Ehren, aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass sich das finanziell lohnt. Da in Finnland Neuwagen wesentlich teurer sind als bei uns schlägt sich dies naturgemäß auch auf die Preise auf dem Gebrauchtwagenmarkt nieder. Dann kommt noch etwas hinzu: An den besseren Erhaltungszustand finnischer Gebraucht-PKWs glaube ich nämlich nicht, jedednfalls nicht pauschal. In Finnland (noch mehr in Norwegen) kommt es nämlich darauf an, wo das Auto überwiegend unterwegs war. In Finnland und insbesondere in Finlannds Norden gibt es immer noch viele Schotterstrecken mit teils tiefen Schlaglöchern, und wenn es nur die kilometerlange Zufahrt zu einem Haus in einer ländlichen Region ist. Entsprechend sehen nicht selten die Autos aus: Von Split und Steinen abgeschlagener Lack am Unterboden mit entsprechend Rost und früher als bei uns kaputte Stoßdämpfer.

Net.bus
Landkartengucker
Beiträge: 9
Registriert: 25. Apr 2017 13:46

Re: Auto Export von FIN nach D * Suche Infos.

Beitrag von Net.bus » 28. Apr 2017 15:49

Hallo Peter.
Peter hat geschrieben:
28. Apr 2017 13:21
........Man erhält ein Kennzeichen mit einer Gültigkeitsdauer von fünf oder sieben Tagen, welches man am Heimatort einfach entsorgt. Aber auch das funktioniert nur, wenn das Auto in Dänemark noch für den Straßenverkehr zugelassen ist (gültiger TÜV oder wie das da heißt)....................................
Das gibt es nach meinem bisherigen Wissensstand in Finnland auch, ich hatte dazu einen Link gepostet. Das Auto muß TÜV/Katsastus haben und das Exportkennzeichen muß schriftlich beantragt werden. Das dauert ein paar Tage, entweder man beantragt die Exportzulassung vor der Besichtigung und hat dann keine andere Wahl. Oder man wartet nach Besichtigung bis die Kennzeichen kommen. Was ich noch nicht durchschaut habe ist, wie das mit der Versicherung läuft.

So arg weit scheint Europa bei solchen Sachen noch nicht zu sein.
Peter hat geschrieben:
28. Apr 2017 13:21
....................Dein Engagement bzgl. eines finnischen Gebrauchtwagens in allen Ehren, aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass sich das finanziell lohnt. ..........................
Da hast du sicher recht, im Normalfall ist das nicht sinnvoll. Es geht aber um Autos, die hier selten und in Finnland häufiger sind, alte Saab und alte VW-Busse. Beim Saab habe ich Autos aus den Sechzigern und Siebzigern im Auge, beim VW-Bus eine seltene Ausführung die von der finnischen Armee und von den finnischen Grenzbehörden gefahren wurde.

Beides ist in Deutschland schwer zu finden.

Weiter stimmt sicher, daß die Straßen in Nordfinnland verschleißintensiv sind. Aber Stoßdämpfer tauschen ist immernoch einfacher als Rostarbeiten.

Nochmals danke
Ralf

Benutzeravatar
Peter
Admin
Beiträge: 1424
Registriert: 20. Mär 2005 13:20
Wohnort: 53.129026,8.093866

Re: Auto Export von FIN nach D * Suche Infos.

Beitrag von Peter » 28. Apr 2017 17:51

Wenn das in Finnland genauso läuft wie in Dänemark, dann ist das zu überführende KFZ mit der Ausgabe des finnischen Überführungskennzeichens automatisch für eine festgelegte Zeit (fünf Tage) haftpflichtversichert.
Wo du jetzt noch Armeefahrzeuge ins Spiel bringst: Selbst wenn es sich um einen VW-Bus handelt könnte es sich um eine ganz spezielle Ausführung handelt, für das es in Deutschland kein Mustergutachten gibt. Dann wird die Zulassung in Deutschland u.U. richtig teuer. Erkundige dich da lieber vorher bei deinem TÜV bzw. der Zulassungsstelle.

Net.bus
Landkartengucker
Beiträge: 9
Registriert: 25. Apr 2017 13:46

Re: Auto Export von FIN nach D * Suche Infos.

Beitrag von Net.bus » 28. Apr 2017 20:48

Peter hat geschrieben:
28. Apr 2017 17:51
........Selbst wenn es sich um einen VW-Bus handelt könnte es sich um eine ganz spezielle Ausführung handelt, für das es in Deutschland kein Mustergutachten gibt. .........
Danke für die Warnung, keine Gefahr, da kenne ich mich aus.

Benutzeravatar
flaskx
Moltebeeren Tester
Beiträge: 306
Registriert: 30. Mai 2010 09:24

Re: Auto Export von FIN nach D * Suche Infos.

Beitrag von flaskx » 29. Apr 2017 01:11

ich vermute, du kennst dich mit Autos gut aus und weißt, dass die Bilder immer besser aussehen als das Original. Ich würde deshalb an deiner Stelle erst einmal hin- und zurückfliegen und ggf. den Kaufvertrag mit einer Anzahlung unterschreiben. Vielleicht mit einem kleinem Urlaub in Helsinki verbinden. Anschließend mit Trailer den VW Bus abholen, vorausgesetzt du hast Zeit. Da Finnlines über 9m Länge auf der Strecke Travemünde -> Helsinki verflucht teuer ist, würde ich mit den Tagesfähren Travemünde -> Trelleborg (TT-Line) oder Travemünde Malmö (Finnlines) und dann weiter mit der Tagesfähre von Stockholm nach Turku (SiljaTallink oder VikingLine) fahren. Das sollte mit Trailer eigentlich bezahlbar sein.
Das einzige was nicht schön ist, du bist tagsüber auf der Fähre und musst anschließend durch die Nacht fahren, um die nächste Fähre zu erreichen.

Benutzeravatar
koirakivi
Landkartengucker
Beiträge: 1
Registriert: 16. Aug 2012 22:31

Re: Auto Export von FIN nach D * Suche Infos.

Beitrag von koirakivi » 29. Apr 2017 17:54

Es geht auch anders: ich fahr seit Jahren immer abends mit der Fähre los (Rostock-Trelleborg/Stockholm-Turku und umgekehrt), schlafe auf dem Schiff :zzz: und fahr dann tagsüber ausgeruht und ganz gemütlich mit dem Wagen :razz:
LG

Benutzeravatar
flaskx
Moltebeeren Tester
Beiträge: 306
Registriert: 30. Mai 2010 09:24

Re: Auto Export von FIN nach D * Suche Infos.

Beitrag von flaskx » 1. Mai 2017 08:13

@koirakivi, die Fährkosten für PKW- und Passage werden dann wieder deutlich teurer und eine Kabine sollte (muss nicht) dazugebucht werden. Würde ich aber empfehlen.

Vielleicht lohnt sich dann der Transport doch noch. Ich würde ca. 1000-1200,- Euro für Flug, Fährkosten und Sprit schätzen.

@Net.bus, gib mal später Rückmeldung was aus dem Projekt geworden ist. Ein Bild von dem VW Bus Modell würde mich auch interessieren.

Antworten

Zurück zu „Dies und das - Was nirgends so richtig hinpasst“