Allgemeine Erfahrungen mit Unterkünften in Finnland

Wo kann ich in Helsinki, Rovaniemi oder anderswo (kostengünstig) übernachten?

Moderatoren: Peter, Sapmi

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11752
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Allgemeine Erfahrungen mit Unterkünften in Finnland

Beitrag von sunny1011 » #16 »30. Jan 2009 10:08

Ich finde es auch seltsam, bis zum dreistelligen Betrag anmassend den Finger zu heben, wenn der Kunde irgendwelche Ansprüche stellt, als würde Hygiene zum Luxus gehören. Aber es sagt sich leicht, hah, es ist schliesslich nicht billig.Ich finde, dass klebende Haare, abgenutzte (bunte! Dürfte es eigentlich nicht geben lt. Standards) Handtücher und bek.. Klobürste, die noch einen Aufkleber in FIM drauf hat, muss man noch nicht mal für 10 Euro pro Nacht haben, geschweige denn für 100 Euro 8) In Deutschland wird es immer wieder aufs Neue im TV angeprangert und unter die Lupe genommen (mit Fluorescenttests) wo es "nicht richtig sauber gemacht wurde" - schonungslos! Solche Kritik sieht man hier kaum, würde aber hilfreich sein. Angepriesen werden die hohen Hygienestandards.
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10603
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Allgemeine Erfahrungen mit Unterkünften in Finnland

Beitrag von Sapmi » #17 »30. Jan 2009 10:37

Saana hat geschrieben:In Kilpisjärvi find ich das Retkeilykeskus ganz gut. Kenne zwar den Hotelbereich nicht (waren in einer Hütte), aber das Restaurant sah sehr gut und gemütlich aus.
Ja, dort hab ich auch schon übernachtet. Einmal in einem der Zimmer (in dem Gebäude, wo auch im Keller die Sanitäranlagen für die Hüttengäste sind) und ein paar Mal in diesen kleinen Hütten (bzw. Doppelhüttenhälfte). Letzteres war deutlich günstiger und gleichzeitig besser, da viel mehr Platz.
Das Restaurant finde ich auch gut, die Rentierpizza kann allerdings zuweilen etwas extrem fettig ausfallen. :wink:
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10603
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Allgemeine Erfahrungen mit Unterkünften in Finnland

Beitrag von Sapmi » #18 »30. Jan 2009 10:43

Kathi hat geschrieben:Ich bin im Bezug auf die Unterkunft eigentlich sehr anspruchslos. In Städten gehe ich meist in die JH in den Schlafsaal, weil es am billigsten ist, oder auf den Zeltplatz. Ich habe da eigentlich kein großes Problem mit und gebe das wenige Geld das ich habe im Urlaub lieber für andere Dinge aus.
So geht's mir insgesamt eigentlich auch. Nur mit den Schlafsälen in Stadt-Hostels hab ich mittlerweile so meine Probleme. Ist zwar meist sowieso nur für 1 Nacht auf der Durchreise, aber trotzdem eher unangenehm. D.h. man kann dort einfach auch mehr Pech mit den Mitbewohnern des Zimmers/Saals haben. In den ruhigeren, ländlicheren Gebieten im Norden ist das ja nicht so. Da ist man sowieso meist allein, aber auch z. B. in Schweden, wo ich bisher in mehr Hostels war, sind da, wenn überhaupt, meist angenehme Gäste drin.
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10603
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Allgemeine Erfahrungen mit Unterkünften in Finnland

Beitrag von Sapmi » #19 »30. Jan 2009 10:48

sunny1011 hat geschrieben:... als würde Hygiene zum Luxus gehören.
Also Sauberkeit und Hygiene ist für mich ganz klar auch wichtig. Hab damit allerdings in FIN bisher eigentlich nur gute Erfahrungen gemacht (Ausnahmen? Vielleicht, da müsste ich mal länger überlegen :mrgreen: ), d.h. es war eigentlich immer entweder sehr sauber oder eben normal im grünen Bereich (ich hab allerdings auch mal 'ne Weile in Frankreich gelebt :wink: )
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
Saana
Tango Profi
Beiträge: 606
Registriert: 12. Jan 2009 14:01
Wohnort: Bayern (Oulu)

Re: Allgemeine Erfahrungen mit Unterkünften in Finnland

Beitrag von Saana » #20 »30. Jan 2009 10:59

Ich fands bisher eigentlich auch überall sauber, selbst in den billigsten Hütten. Es waren eher offene, alte Leitungen und muffelige Duschvorhänge etc., die dann zum etwas schmuddligen Gesamteindruck geführt haben, aber Schimmel hab ich noch nirgends gesehen. Das Geschirr ist oft nicht wirklich sauber, aber das liegt wohl eher an den Vormietern, die Hüttenbesitzer scheinen das nicht zu kontrollieren.

Benutzeravatar
Svea
FiFo-Treffen Renner
Beiträge: 1533
Registriert: 23. Mär 2005 10:43
Wohnort: Danmark

Re: Allgemeine Erfahrungen mit Unterkünften in Finnland

Beitrag von Svea » #21 »30. Jan 2009 16:37

Ich habe in Finnland unterschiedliche Erfahrungen mit Sauberkeit gemacht - von sehr sauber bis richtig schmuddelig. Das ist wohl sehr individuell.

Richtig ekelhaft, versifft und dreckig fand ich zum Beispiel die Küche in der Jugendherberge von Jyväskylä (Laajavuori). Die Zimmer waren dann soweit ganz in Ordnung und die Badezimmer gingen auch noch einigermaßen, aber die Küchen waren unbenutzbar (müsste eigentlich irgendwo noch ein Bild haben, vielleicht krame ich das mal heraus :wink: ).

Muffelige Duschvorhänge und dreckiges Geschirr zählen für mich allerdings als eindeutig dreckig. Ich finde, es ist Sache des Vermieters zu kontrollieren, ob die Vorgäste auch alles ordentlich gespült haben...

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11752
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Allgemeine Erfahrungen mit Unterkünften in Finnland

Beitrag von sunny1011 » #22 »30. Jan 2009 16:56

Svea hat geschrieben: Muffelige Duschvorhänge und dreckiges Geschirr zählen für mich allerdings als eindeutig dreckig. Ich finde, es ist Sache des Vermieters zu kontrollieren, ob die Vorgäste auch alles ordentlich gespült haben...
Für mich auch! Gelöcherte Bettwäsche und verbleichte, fuselige Handtücher, auch wenn sie gewaschen sind. Das ist für mich Absteige.
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
Rokka
Alter Schwede!
Beiträge: 1356
Registriert: 17. Aug 2008 20:27
Wohnort: 65760 Eschborn

Re: Allgemeine Erfahrungen mit Unterkünften in Finnland

Beitrag von Rokka » #23 »31. Jan 2009 14:00

Ein paar Anmerkungen zum Thema aus meiner Sicht Mökkis betreffend.
Ich habe langjährige Erfahrungen mit Mietmökkis (etwas über 20 verschiedene) in den verschiedensten Regionen.
Wir haben immer gut ausgestattete Mökkis mit viel Platz gemietet. Immer direkt von Vermietern (gefunden meist im Internet, die letzten Jahre ausschließlich bei huvila.net).
Für 470- 650 Euro bekommt man auch in der Saison noch sehr gute geräumige Objekte. Allerdings sind die Preise zuletzt doch teils merkbar gestiegen. Nicht überall gibt es aber einen Juhannusaufschlag.
Wir waren immer recht bis sehr zufrieden (mal von wie hier mehrfach erwähnter mangelnder Sauberkeit des Geschirrs abgesehen). Die Vermieter waren meist äußerst zuvorkommend und nett.

Was uns allerdings häufiger aufgefallen ist:
1. zu wenige Möglichkeiten die eigenen Sachen aufzuhängen bzw. zu verstauen (obwohl wir immer mit 2-4 Personen in Mökkis für 5-8 Personen waren).
2. Sehr häufig zu viel alte Lebensmittel und Putzmittelreste (damit stehen die Schränke und Regale schon voll).

Einmal sind wir jedoch an die falschen geraten. Eine Mökki in sehr schöner landschaftlicher Lage, aber sonst war fast alles negativ. Obwohl wir die ersten Gäste im Jahr waren, war alles (außer Mökki-innenräume in unsauberen und unordentlichen Zustand: das extra Saunagebäude, der Außenbereich, das Ufer dreckig und zugewachsen, das Boot, Leiter am Steg wurde erst nach Beschwerde angebracht, Waschmaschine lief aus etc. Auch gab es keine Außeneinrichtungen, nicht einmal Tikkapeli. Und die Vermieter waren noch unfreundlich. Trotzdem haben wir die Mökki sehr viel sauberer hinterlassen als vorgefunden. Gottseidank hatten wir in 4 Woche 3 verschiedene Mökkis und die ersten beiden waren Spitze.

Einen Rat an alle, denen ein richtiges WC (was ja Wasserklosett heißt) wichtig ist: Zweimal ist es uns passiert, das wir statt eines WCs ein sog. EKO-WC (elektr. Durchlüftung) hatten, auch chemische Toiletten bzw. Biolans werden als WC bezeichnet (sogar auch mal Ulkohuussi oder Puucee (beides = Plumpsklo) werden erst im Kleingedruckten als solche spezifiziert, aber fettgedruckt als WC verkauft). Wir haben uns angewöhnt nochmal genau nachzufragen.

Und im Internet gibt es bei deutschen und finnischen Seiten öfters mehr oder weniger große Unterschiede bei Suchfunktionen und Beschreibung (inklusive Fehler) (z.B. bei Huvila.net, wo es 3 sehr unterschiedlich Versionen in den verschiedenen Sprachen gibt). Also möglichst auch (oder vor allem) die Seiten auf finnisch angucken.
Auch bezüglich Entfernung zum Nachbar muss man manchmal nachfragen, denn wenn einer mehrere Mökkis auf seinem Gelände hat, gibt er als Entfernung die zum nächsten nicht ihm gehörenden Gebäude an.
Noch ein Tipp: Es gibt nicht wenige Angebote, die noch eine extra Saunamökki einschließen und nach unseren Erfahrungen ohne dass sich dies im Preis bemerkbar macht. Beim häufigeren Saunieren besonders im Sommer angenehm, weil die Mökki kühl bleibt. Hatten wir meistens.
Bevor wir eine Mökki mieten erkundigen wir uns auch immer nach der genauen geographischen und örtlichen Lage.

Kostenpflichtige Endreinigung hatten wir erst ein- oder zweimal. Wird aber heutzutage oft zwingend angeboten.

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11752
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Allgemeine Erfahrungen mit Unterkünften in Finnland

Beitrag von sunny1011 » #24 »31. Jan 2009 17:16

Rokka hat geschrieben: 2. Sehr häufig zu viel alte Lebensmittel und Putzmittelreste (damit stehen die Schränke und Regale schon voll).
Au ja, total eklig. Benutze eh nix davon, aber man kann sich oft vergreifen, wenn man ein ähnliches Produkt mitbringt.
Rokka hat geschrieben: Einmal sind wir jedoch an die falschen geraten.
Unser Gau war die ganze Woche in Aitta zu schlafen, da im Hauptmökki spürbar Gas entwichen ist. Nach nur kurzer Zeit drin waren die Augen ganz geschwollen. Der Vermieter hat sich "bemüht", hat zweimal rumgedreht, nix gebracht, voller Preis. Damals konnte ich an Lomarengas keine Beschwerde auf Finnisch schreiben und mein Mann ist dafür zu gutmütig, einen Preisnachlass zu verlangen.
Rokka hat geschrieben: Einen Rat an alle, denen ein richtiges WC (was ja Wasserklosett heißt) wichtig ist: Zweimal ist es uns passiert, das wir statt eines WCs ein sog. EKO-WC (elektr. Durchlüftung) hatten, auch chemische Toiletten bzw. Biolans werden als WC bezeichnet (sogar auch mal Ulkohuussi oder Puucee (beides = Plumpsklo) werden erst im Kleingedruckten als solche spezifiziert, aber fettgedruckt als WC verkauft). Wir haben uns angewöhnt nochmal genau nachzufragen.
Ich schau dann meistens nach dem Dusch-Piktogramm, dann ist es "zivilisiert" :D . Bzw. fahren nochmal in bereits getestetes Mökki. Ui, ist aber schon eine Überraschung. Ich mag die Plumsklos nicht besonders, da die Wege dahin immer mit lagem Gras zugewachsen sind und in der Nacht fürchte ich irgendwelche Bärenbegegnungen. Und das Häusschen selbst ist bäh. Es geht, aber lieber doch vermeiden: bin ja ein Stadtmensch :D
Rokka hat geschrieben: Auch bezüglich Entfernung zum Nachbar muss man manchmal nachfragen, denn wenn einer mehrere Mökkis auf seinem Gelände hat, gibt er als Entfernung die zum nächsten nicht ihm gehörenden Gebäude an.
Das ist eben das beste: kein Mensch weit und breit :D Bei Lomarengas wird es immer angegeben.
Rokka hat geschrieben: Kostenpflichtige Endreinigung hatten wir erst ein- oder zweimal. Wird aber heutzutage oft zwingend angeboten.
Schon seltsam: die Reinigung ist sicher schon locker im Preis, dann noch gegen Aufpreis und dann noch ein Kaufzwang. Na ja.
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
Teija
Senatsplatzknipser
Beiträge: 65
Registriert: 21. Dez 2008 19:35
Wohnort: Ba-Wü

Re: Allgemeine Erfahrungen mit Unterkünften in Finnland

Beitrag von Teija » #25 »28. Feb 2009 18:10

Letztes Jahr war ich auf der Durchreise in Finnland und habe immer in
Mittelklasse-Hotels übernachtet. Die warn alle echt gut, besonders in
Rovaniemi :) Nur in Jyväskylä wars nicht so der ''Renner''.

Aber wenn ich wieder nach Finnland geh, will ich mich auch mal
als Selbstversorger durchschlagen. Ist bestimmt ne tolle Erfahrung
und macht sicherlich Spaß.

Antworten

Zurück zu „Übernachtungsmöglichkeiten“