Utsjoki

Städte, Orte und Dörfer mit ihren Eigenarten und Sehenswürdigkeiten, Fabrikläden, landschaftlich besonders schöne Ecken, idyllisch gelegene Seen mit einsamen Badestränden... Da hat doch jeder Finnlandurlauber ein paar tolle Tipps!?

Moderatoren: Peter, Sapmi

Antworten
Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10563
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Utsjoki

Beitrag von Sapmi » 11. Aug 2005 23:11

Also Utsjoki ist ja auch geil. Immerhin handelt es sich um die nördlichste Gemeinde der EU, mit ca. 5000 km², wobei auf jedem km² im Durchschnitt 0,26 Menschen leben (reicht ja auch). Auf dem ganzen Gebiet gibt es keinen einzigen Bankautomaten (der nächste ist in Inari zu finden) und auch keine Touri-Info, wenn man mal von der winzigen Luontotupa (Metsähallitus-Stelle) im Hauptort Utsjoki (600 Seelen) absieht, wo man Infos zum Wandergebiet (vor allem Kevo, gleich nebenan) bekommen soll, aber die sind dort auch nicht sonderlich gesprächig.
Neben dem besagten Hauptort (woanders heißt das Kirchdorf, aber die Kirche steht hier ca. 5-10km vom Ortausgang entfernt) zählen als nennenswerte Siedlungen noch Nuorgam und Karigasniemi zur Gemeinde. Letzteres ist etwas belebter (relativ), für meine Ansprüche war's jedenfalls ok, ich kam mit diversen Menschen ins Gespräch, z. T. konnte ich hier auch samisch sprechen.
Utsjoki ist ja die einzige finnische Gemeinde mit samischsprachiger Mehrheit; besonders toll fand ich im Kevo NP, dass die ganzen Schilder auf dem Pfad durchgehend nur samisch beschriftet sind (also da steht statt "Kevo(n) reitti" eben "Geavvu bálggis", usw., sehr schön.
Bild
Am südwestlichen Ende des Kevopfads befindet sich übrigens auch die größte Quelle Finnlands (Sulaoja), mit immerhin 400 Litern Wasser pro Sekunde! Bild
Zuletzt geändert von Sapmi am 11. Aug 2005 23:12, insgesamt 1-mal geändert.
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
achim
Landkartengucker
Beiträge: 9
Registriert: 27. Jul 2010 17:02
Wohnort: Osnabrück, Deutschland

Re: Utsjoki

Beitrag von achim » 26. Aug 2010 17:35

Auch wenn dieser Eintrag schon fünf Jahre zurückliegt, möchte ich die erste Antwort darauf geben. Da ich sehr Lappland-begeistert bin, habe ich mich an Hand von Büchern, Internetseiten und Reisebroschüren intensiv mit der Gemeinde Utsjoki beschäftigt. Zunächst war es allein der Name, der mich wie alle finnischen Ortsnamen fasziniert hat. Nachdem ich dann die ersten Bilder von dieser nördlichsten Gegend Finnlands gesehen hatte, war ich derart begeistert, dass ich sie zu einer meiner Lieblingsregionen in Finnland erklärt habe.
Auch vom kulturellen Aspekt muss Utsjoki sehr interessant sein(samische Bevölkerungsmehrheit, Grenzlage zu Norwegen und relative Nähe zu Russland).
Während meines einwöchigen Aufenthalts in Rovaniemi(August 2009) wollte ich Utsjoki eigentlich besuchen, musste aber schliesslich einsehen, dass es zu weit war und die Zeit nicht gereicht hätte. Ich beabsichtige nun dem Norden Finnisch-Lapplands (Kilpisjärvi, Utsjoki, Inari) evtl. mit Abstechern nach Norwegen/Finnmark und Russland/Kola eine Extra-Reise zu widmen, was sich angesichts der grandiosen Landschaften und der interessanten Kultur sicher sehr lohnt.
Um noch mal auf Utsjoki zurückzukommen: Ich würde mich über Kommentare zu diesem Thema/diesem Ort sehr freuen. In der Serie "Länder-Menschen-Abenteuer" gab es mal einen interessanten Bericht über eine Familie in Utsjoki, die den traditionellen Joik kombiniert mit Rock- und Poprythmen präsentierte, was wirklich sehr interessant war. Ausserdem habe ich von einem Finnischen Film mit dem Titel "The Beckhams of Utsjoki" gehört. Wer weiss vielleicht mehr darüber? Ferner würde mich noch interessieren, inwieweit Utsjoki im Bewußtsein der Finnen selbst als Ferien- und Reiseziel verankert ist. Utsjoki wäre sicherlich eine ganze landeswissenschaftliche Studie wert. Kenner haben vielleicht bemerkt, dass ich eine Ansicht vom Kirchdorf Utsjoki als Profilbild ausgewählt habe.

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10563
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Utsjoki

Beitrag von Sapmi » 26. Aug 2010 17:52

Ja, es ist schon eine sehr schöne Gegend. Letzten Sommer war ich auch in Nuorgam, dem nördlichsten Kaff der EU, das ja auch zur Gemeinde Utsjoki gehört. Südlich davon gibt's ein sehr schönes Wandergebiet. Und weiter westlich natürlich die Kevo-Schlucht, wo man auch einige Tage lang sehr schön wandern kann.
achim hat geschrieben: Ich beabsichtige nun dem Norden Finnisch-Lapplands (Kilpisjärvi, Utsjoki, Inari) evtl. mit Abstechern nach Norwegen/Finnmark und Russland/Kola eine Extra-Reise zu widmen, was sich angesichts der grandiosen Landschaften und der interessanten Kultur sicher sehr lohnt.
Das klingt gut. Kola-Halbinsel ist bestimmt auch interessant.
achim hat geschrieben:habe ich von einem Finnischen Film mit dem Titel "The Beckhams of Utsjoki" gehört. Wer weiss vielleicht mehr darüber?
Ich hab vor einiger Zeit was darüber gehört oder gelesen, hab den Film aber nicht gesehen. Das ist doch dieser Film über die Familie der Vilddas-Sängerin Annukka Hirvasvuopio, die ja aus Utsjoki stammt.
Hier der Link dazu: http://www.wildfin.com/utsjoenbeckhamit/index.php
achim hat geschrieben: Ferner würde mich noch interessieren, inwieweit Utsjoki im Bewußtsein der Finnen selbst als Ferien- und Reiseziel verankert ist.
Soweit ich das bisher mitbekommen habe, zieht es dort in allererster Linie Angler hin (Tenojoki).


Edit: Hier noch die Links zu den entsprechenden Wander-Threads hier im Forum:
http://www.finnland-forum.de/viewtopic.php?f=28&t=1595
http://www.finnland-forum.de/viewtopic.php?f=28&t=1607
http://www.finnland-forum.de/viewtopic.php?f=28&t=1606
http://www.finnland-forum.de/viewtopic.php?f=28&t=2857
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
Tenhola
Kela Überlebender
Beiträge: 2159
Registriert: 2. Sep 2007 14:58
Wohnort: 13100 Finnland

Re: Utsjoki

Beitrag von Tenhola » 26. Aug 2010 23:43

Utsjoki ist im Bewußtsein der Finnen nicht so wichtig. Das einzige was man hier von Utsjoki hört ist ab wann die Sonne gegen den Winter nicht mehr aufgeht, bzw. wann sie am Winterende wieder das erste mal erscheint. Das Leben dort oben ist auch ziemlich eintönig und der Winter sehr sehr lang und dunkel. Wie Sapmi schon schrieb sehr bekannt zum Lachsfischen im Teno.

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10563
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Utsjoki

Beitrag von Sapmi » 1. Mai 2013 21:03

Aktuelle Netzadresse der Gemeinde Utsjoki: www.saamivillage.fi
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Antworten

Zurück zu „Städtebeschreibungen, Sehenswürdigkeiten, kulturelle und andere Einrichtungen“