Mücken

Für den Natur- Interessierten: Flora und Fauna Finnlands, Mücken und Schlangen, Luft und Wasser...

Moderatoren: Peter, Sapmi

Antworten
Benutzeravatar
Peter
Admin
Beiträge: 1429
Registriert: 20. Mär 2005 13:20
Wohnort: 53.129026,8.093866

Mücken

Beitrag von Peter » 25. Mär 2005 21:37

Hilfe Vampire!

Wir waren jetzt zwölf mal in Finnland, meist im Sommer, d.h. Juni-August. An den Seen hat man im Sommer immer Mücken, tagsüber weniger, aber wenn die Dämmerung einsetzt sind sie da. Wenn ihr es euch dann am See noch etwas gemütlich machen wollt hilft nur eins: lange Hose und langärmeliger Pulli. Trotzdem schwirren sie im Dutzend um einen herum und suchen ständig ein Angriffsziel. Das einzige Mittel, was einigermaßen abschreckend wirkt ist Autan von Bayer. Alternativprodukte auf pflanzlicher Basis wie Zedan kannst du vergessen. Bei uns hat es nichts gebracht. Tipp für das Ferienhaus/Mökki: Wenn ihr, was Mücken betrifft, empfindlich seit wählt ein Haus mit abgeschlossenem Schlafraum. Dann nehmt von zu Hause etwas Fliegengitter von der Rolle mit (gibts im Haushaltswarenladen) und befestigt dies draußen am Fenster mit Heftzwecken. So könnt ihr auch bei offenem Fenster schlafen. Wichtig: Die Tür zum Wohnraum immer sofort wieder schließen. So seid ihr jedenfalls im Schlafbereich vor Mücken relativ sicher. Alternativ könnt ihr auch ein Moskitonetz fürs Bett mitnehmen (gibts zum Sommer immer bei Ikea billig) - Deckenhaken zum befestigen nicht vergessen! Das hört sich jetzt alles vielleicht dramatisch an, ist es aber gar nicht. Nur - weglügen kann man die Mücken eben nicht. Mann sollte sich eben nur darauf einstellen, insbesondere dann, wenn man sehr empfindlich auf Mückenstiche reagiert.

Krambambuli

Naali
Kela Überlebender
Beiträge: 3535
Registriert: 21. Mär 2005 15:20
Wohnort: CH-Schwändi/GL

Re: Mücken

Beitrag von Naali » 25. Mär 2005 22:46

In Finnland herrschen was Mücken angeht regional sehr starke Unterschiede. Im Süden ist es beispielsweise seeeeeeeehr viel besser als im Norden oder in der Mitte. Hier in Lahti zum Beispiel hat man Mücken keinerlei Probleme, auch in Seenähe ist so gut wie gar nichts bis sehr wenig los in Sachen Mücken. In der Mitte und im Norden sieht es da aber schon ganz anders aus, dort gibt es auch viele Sumpfgebiete, bei denen sich wirklich extrem viele Mücken tummeln.
Als Abwehr kann ich auch Autan empfehlen. Das gibt es in Finnland leider nicht zu kaufen, deswegen aus Deutschland mitbringen. Das hier in Finnland von der der amerikanischen Marke Johnson erhältliche Mittel Off! mit dem Wirkstoff Diethyltoluamid ist von der Wirksamkeit mit Bayrepel (Autan) identisch. Auch Autan hatte bis vor einigen Jahren den gleichen Wirksoff wie Off!, nur ist er dann weiterentwickelt worden. Die Wirksamkeit blieb gleich, aber ist nun hautverträglicher.
Bei den Mückenmitteln sollte man unbedingt auf lückenloses Auftragen achten und nach einigen Stunden wiederholen. Aber nicht übertreiben..zu lange Anwendungsdauer schadet immer auch der Haut.
BildBild

Benutzeravatar
Kathi
FiFo-Treffen Renner
Beiträge: 1764
Registriert: 21. Mär 2005 16:55
Wohnort: Oulu

Re: Mücken

Beitrag von Kathi » 26. Mär 2005 00:11

Was ist denn jetzt besser? Sich von zu Hause ein Mittel mitzunehmen oder in Finnland eins zu kaufen? (Mir hat mal jemand erzählt, man könnte vor Ort bessere Mittel bekommen, keine Ahnung, ob das stimmt)
Mal was ganz anderes: Kann es sein, dass Mücken manche Personen lieber stechen als andere? Wenn bei uns im Sommer nachts Mücken im Zimmer sind, krieg ich immer ungefähr 10 Stiche und mein Freund kriegt höchstens einen. Woran kann das liegen? (Oder ist es etwa nur Einbildung? ;) )

MfG, Kathi
Nur ein Genie beherrscht das Chaos!
Bild

Benutzeravatar
Peter
Admin
Beiträge: 1429
Registriert: 20. Mär 2005 13:20
Wohnort: 53.129026,8.093866

Re: Mücken

Beitrag von Peter » 26. Mär 2005 00:54

Kathi schrieb am 26.03.2005 00:11
Was ist denn jetzt besser? Sich von zu Hause ein Mittel mitzunehmen oder in Finnland eins zu kaufen? (Mir hat mal jemand erzählt, man könnte vor Ort bessere Mittel bekommen, keine Ahnung, ob das stimmt)
Also, ich plädiere dafür, Mückenabwehrmittel von hier mitzunemen. Zu den Marken wurde ja schon etwas gesagt. Die in Finnland erhältlichen Produkte sind auch nicht besser (meine Meinung). Zudem sind es in aller Regel aus dem Ausland (USA) importierte oder in Lizenz hergestellte Produkte, die zudem viel teurer als bei uns sind.
Mal was ganz anderes: Kann es sein, dass Mücken manche Personen lieber stechen als andere? Wenn bei uns im Sommer nachts Mücken im Zimmer sind, krieg ich immer ungefähr 10 Stiche und mein Freund kriegt höchstens einen. Woran kann das liegen? (Oder ist es etwa nur Einbildung? ;) )
Davon bin ich überzeugt. Meine Frau zieht die Mücken geradezu magisch an; bei mir verläuft sich nur hin und wieder eine Mücke. Es hat aber auch etwas mit der Sensibilität der Person zu tun. Wenn jemand sehr häufig gestochen wurde wird der Organismus immer unempfindlicher gegen das Gift der Mücken. Man kann das mit der Hyposensibilisierung bei Allergien vergleichen. Da spritzt der Arzt Monat für Monat dem Patienten genau das Allergen, gegen das er allergisch reagiert (natürlich in abgeschwächter Form), bis der Körper (hoffentlich) darauf reagiert und beispielsweise die Nasenschleimhäute bei einer Hausstaubmilbenallergie nicht mehr anschwellen läßt. Ein Bekannter von uns ist Hobbyimker. Bei der Honigernte ist er schon so häufig von Bienen gestochen worden, so dass ihm heute ein Bienenstich kaum noch etwas ausmacht (nicht mehr als ein Mückenstich). Ich bleibe da immer in respektvollem Abstand!

Krambambuli

Benutzeravatar
Kathi
FiFo-Treffen Renner
Beiträge: 1764
Registriert: 21. Mär 2005 16:55
Wohnort: Oulu

Re: Mücken

Beitrag von Kathi » 26. Mär 2005 01:39

Okay, wir nehmen dann wohl besser von hier was mit. Hab auch noch irgendwo Autan, aber wahrscheinlich reicht das nicht mehr für den ganzen Urlaub.
Deiner Theorie nach müsste ich bald gegen Mückenstiche immun sein, so viele wie mich jedes Jahr stechen *gg*. Aber so ne Hypersensibilisierung beim Arzt funktioniert ja auch nicht immer. Als kleines Kind habe ich eine Allergie gegen alle möglichen Pollen und Hunde bekommen. Damals war ich für die Hypersensibilisierung aber noch zu jung. Zum Glück hat sich mein Körper inzwischen sozusagen von alleine hypersensibilisiert, inzwischen ist von Allergie kaum noch was zu spüren (der Arzt meinte auch, dass es sich "auswachsen" könnte). Eine Freudin von mir hat ihre Allergie erst mit 19 bekommen, bei ihr wird es jetzt immer schlimmer, deshalb macht sie jetzt die Hypersensibilisierung. Mal sehen, ob es bei ihr klappt.
Aber wieder zu den Mücken: Es hängt auch immer stark von der Mücke ab, ob der Stich dick wird oder nicht, manche merkt man kaum, andere jucken tagelang. Hängt wohl damit zusammen, was die Mücke vorher gefressen hat. Was auch interessant ist, ist dass mein Freund, wenn er mal irgendwo alleine schläft, auch von Mücken gestochen wird. Wenn wir zusammen sind, nehmen sie fast immer mich. Gemein sowas!

MfG, Kathi
Nur ein Genie beherrscht das Chaos!
Bild

Naali
Kela Überlebender
Beiträge: 3535
Registriert: 21. Mär 2005 15:20
Wohnort: CH-Schwändi/GL

Re: Mücken

Beitrag von Naali » 26. Mär 2005 10:17

Fast alle chemischen Mückenabwehmittel (Repellentien) enthalten DEET (Diethyltoluamid). Es wurde 1954 in den USA erfunden und gilt seitdem als Standart in Mückenmitteln. Auch die hier erhältlichen Mittel enthalten DEET und können somit nicht besser sein, als die Mittel im Ausland (zumal ist OFF! ja auch kein finnisches Mückenmittel *g*). Die Firma Bayer verwendete bis 1998 auch DEET, entwickelte aber den Wirkstoff weiter. DEET ist zwar im kurzfristigen und leichtkonzentrierten relativ verträglich, aber es kann die Haut reizen und greift Kunststoffe (Uhrenarmbänder, Kunstfasertextilien z.B. ) an. DEET nie lange und hochkonzentriert anwenden, da es zu Nervenstörungen und Krämpfen kommen kann.
Aus diesen Gründen brachte Bayer Autan ab dann mit Bayrepel heraus. Es wirkt wie DEET, aber ist aber das toxikologische Risiko ist geringer. Es ist verträglicher (auch kann es bei empfindlicher Haut angewendet werden) und greift keine Kunststoffe an. Ich empfehle daher Autan.
Es gibt noch einen dritten Mückenabwehrwirkstoff. Das ist das IR3535 (Ethyl-Butyl-Acetylaminopropionat). Es wurde vor 5 Jahren von der Firma Merck auf den Markt gebracht und versuchte ebenfalls das zuvor verwendete DEET zu ersetzen. Dieser Wirkstoff hat keine so gute Wirksamkeit gegen Mücken und ist bis jetzt auch nur in England erhältlich.
Auch der Wirkstoff DMP wirkt wie DEET, hat aber die gleichen Risiken.

Wenn man zum Beispiel OFF! (FIN) oder auch Feldtosan (D) (Produkte mit DEET) verwendet, sollte man unbedingt auf die Konzentration achten. Für Kinder unter 3 sind die meisten Produkte nicht geeignet, sie sind einfach zu hoch dosiert und reizen so die Haut sehr. Für Kinder sollten die Produkte nicht über 10% des Wirkstoffes gehen. Bei Erwachsenen ist optimal 30 %, über 50 % ist nicht zu empfehlen. Außer man reist in Malariagebiete, die diese Konzentration rechtfertigen.
Bei empfindlicher Haut ist DEET nicht zu empfehlen, auch nicht auf gereizte Haut oder in Augennähe. Bei Kindern immer möglichst kleinflächig anwenden.

Mücken mögen Schweißgeruch, Parfum und parfumierte Duschgels. Daran kann es liegen, wenn einige Leute gestochen werden und einige nicht. Vielleicht verwendet man ausgerechnet das Duschgel, das sie mögen..hihi! Auch zieht Wärme die Mücken magisch an. es wird daher empfohlen sich kalt abzuduschen und keine parfumierten Seifen zu benutzen. Für eine Weile hift das auch ein bißchen :) Auch zieht dunkle Kleidung die Mücken eher an als helle.

Ich hoffe, das war jetzt kein Roman *g* ich habe ein bißchen Ahnung von Reisemedizin (ein paar Jahre Berufserfahrung darin) und wenn ich mal anfange zu schreiben..daaann.. *gg*
Zuletzt geändert von Naali am 27. Mär 2005 12:01, insgesamt 1-mal geändert.
BildBild

Olli
Senatsplatzknipser
Beiträge: 84
Registriert: 21. Mär 2005 05:45
Wohnort: Suomenniemi/Suomi
Kontaktdaten:

Re: Mücken

Beitrag von Olli » 26. Mär 2005 12:27

Für mich gibt es nur OFF. Es ist sehr Ergiebig und mit einer Flasche komme ich 3 Jahre aus. Ich benutze es nur in Notfälle, da ich mir aus Mücken nichts mache. Man gewöhnt sich an die Biester irgendwie :D .
Gegen Mückenstiche habe ich ein gutes Mittel, Olivenöl + Teebaumöl. Das hilft gegen den Juckreiz. Am einfachsten ist es, wenn man einen ausgedienten Deoroller nimmt und ihn mit Olivenöl betankt und 5-10 Tropfen Teebaumöl hinzu gibt.

Teebaumöl ist nichts für kleine Kinder, also Vorsicht. Es sollte auch nicht in die Augen gelangen.
Nach Finnland geht es hier: http://www.ollis-finnlandshop.de</a>
Bilder und Infos ueber Finnland

Benutzeravatar
Kathi
FiFo-Treffen Renner
Beiträge: 1764
Registriert: 21. Mär 2005 16:55
Wohnort: Oulu

Re: Mücken

Beitrag von Kathi » 27. Mär 2005 01:07

Wie ist das eigentlich mit Mückenschutzzeug und Sonnencreme? Kann man das zusammen benutzen? Muss man beim Auftragen die "Reihenfolge" beachten? Wäre nämlich gut zu wissen, nicht dass es nachher irgendwelche chemischen Reaktionen gibt...
Ich brauche nämlich wegen meiner hellen Haut auf jeden Fall Sonnencreme (ich bin nicht so scharf auf Sonnenbrand oder Hautkrebs).
Was mich an Mücken besonders nervt, ist das Geräusch, das sie beim Fliegen machen. Das finde ich bald noch schlimmer als die Stiche selbst. Vor allem nachts, wenn sie einem dann genau vor den Ohren rumsirren, kriege ich fast die Krise.

MfG, Kathi
Nur ein Genie beherrscht das Chaos!
Bild

Olli
Senatsplatzknipser
Beiträge: 84
Registriert: 21. Mär 2005 05:45
Wohnort: Suomenniemi/Suomi
Kontaktdaten:

Re: Mücken

Beitrag von Olli » 27. Mär 2005 10:24

Erst die Sonnencreme und diese gut einziehen lassen. Danach das Mückenschutzmittel. Umgekehrt hebt die Sonnencreme durch die Duftstoffe die Abwehrwirkung auf. Chemische Reaktionen dürften keine entstehen, da solche Mittel heutzutage sehr gut getestet werden.
Nach Finnland geht es hier: http://www.ollis-finnlandshop.de</a>
Bilder und Infos ueber Finnland

Naali
Kela Überlebender
Beiträge: 3535
Registriert: 21. Mär 2005 15:20
Wohnort: CH-Schwändi/GL

Re: Mücken

Beitrag von Naali » 27. Mär 2005 11:39

Auch das Mückenmittel nach anderen Kosmetika :) Da man im Sommer viel schwitzt sollte das Mückenmittel etwas öfter erneuert werden, auch Abrieb vermindert den Schutzeffekt.

Gegen die Mücken in Räumen helfen sogenannte Mückenspiralen. Diese bestehen aus Pyrethroiden. Vorbild ist eine Pflanze, die mit ihrem Gift ausschließlich Insekten irritiert bzw abtötet. Für den Menschen und z.B Haustiere ist es absolut unschädlich. Das Mittel eignet sich zum Beispiel um Räume mückenfrei zu machen und dann die Netze in den Fenstern anzubringen. Keinesfalls darf das Mittel draußen angewendet werden, da es auch andere Insekten tötet. Auch sollte man es nur kurzfristig anwenden, da sehr empfindliche Menschen Augenreizungen etc. bekommen können.
Vorsicht vor dem Wirkstoff PRO, er ist auch in manchen Mückenspiralen. Dieser steht im Verdacht krebserregend zu sein.
Zuletzt geändert von Naali am 27. Mär 2005 11:52, insgesamt 1-mal geändert.
BildBild

Benutzeravatar
Kathi
FiFo-Treffen Renner
Beiträge: 1764
Registriert: 21. Mär 2005 16:55
Wohnort: Oulu

Re: Mücken

Beitrag von Kathi » 27. Mär 2005 14:32

Wo bekommt man denn diese Spiralen? In der Apotheke oder auch einfach in der Drogerie?
Nur ein Genie beherrscht das Chaos!
Bild

Lintu
Landkartengucker
Beiträge: 15
Registriert: 27. Mär 2005 11:58
Wohnort: [VERBORGEN]
Kontaktdaten:

Re: Mücken

Beitrag von Lintu » 27. Mär 2005 14:44

Probiert es mal mit Vitamin C Tabletten. 2 Wochen vor Reisebeginn anfangen zu nehmen. Man verstrahlt dann einen Geruch den die Mücken net so gern mögen ( für Menschen nicht riechbar ).

Hilft - zumindest bei italienischen Mücken - ganz gut.
Zahme Vögel reden von Freiheit, wilde Vögel fliegen einfach davon

Jeder kann seine Sterne neu ordnen....

Naali
Kela Überlebender
Beiträge: 3535
Registriert: 21. Mär 2005 15:20
Wohnort: CH-Schwändi/GL

Re: Mücken

Beitrag von Naali » 27. Mär 2005 14:46

Die gibts bestimmt auch in der Drogerie. Zum Beispiel gibt es da auch Stecker für die Steckdose (falls ihr ein Mökki mit Strom habt) wie zum Beispiel von Paral.

In welche Gegend reist ihr ?
BildBild

Benutzeravatar
Kathi
FiFo-Treffen Renner
Beiträge: 1764
Registriert: 21. Mär 2005 16:55
Wohnort: Oulu

Re: Mücken

Beitrag von Kathi » 27. Mär 2005 17:43

Wir sind in zwei verschiedenen Gegenden, einmal in Keuruu (in der Nähe von Jyväskylä) und einmal in Kristinestad (an der Küste). Eins von den Mökkis hat glaube ich auch Strom.

MfG, Kathi
Nur ein Genie beherrscht das Chaos!
Bild

Naali
Kela Überlebender
Beiträge: 3535
Registriert: 21. Mär 2005 15:20
Wohnort: CH-Schwändi/GL

Re: Mücken

Beitrag von Naali » 28. Mär 2005 09:16

An der Küste werdet ihr sicher wenig Probleme mit Mücken haben. Mein Onkel hat ein Mökki auf einer Insel direkt im Meer und dort ist natürlich sehr wenig los in Sachen Mücken. Strom hatten wir da bis vor kurzem auch nicht, jetzt haben wir einen kleinen Generator für Licht im Haupthaus. Wasser holen wir da immer aus einem Brunnen..das vermische ich dann immer gaaanz schnell mit Saftkonzentrat, denn das Wasser sieht irgendwie komisch aus. Eigentlich ist es trinkbar, aber die Farbe ist doch etwas ungewohnt :D Aber bis jetzt lebe ich noch :]
Vor einigen Jahren war ich mal in der Nähe von Seinäjoki im Sommer. Wir haben im Wald Lakka Beeren gesammelt. Diese Beeren wachsen in Sumpfgebieten und dort waren es wirklich Unmengen von Mücken. Je nördlicher man in Finnland geht , desto mehr Mücken gibt es und da waren es schon seeehr viele. Es war Hochsommer, ziemlich heiß und sonnig und wir stapften mit Regenhosen und Regenmänteln mit Kapuze durch den Wald. Hihi! Später war ich zwar klatschnass, aber ohne Mücken- oder Bremsenstiche.
Und hier in Lahti schlafe ich nachts sogar mit offenem Fenster ohne Fliegengitter...
Aber schön wars trotzdem :)
Zuletzt geändert von Naali am 28. Mär 2005 09:17, insgesamt 1-mal geändert.
BildBild

Antworten

Zurück zu „Flora und Fauna“