Welche Tierspuren?

Für den Natur- Interessierten: Flora und Fauna Finnlands, Mücken und Schlangen, Luft und Wasser...

Moderatoren: Peter, Sapmi

Antworten
Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Welche Tierspuren?

Beitrag von sunny1011 » 25. Dez 2008 16:07

Das bissl Schnee, das wir haben war überseht mit Katzengeschichten: viele Fussabdrücke. Aber etwas "grösseres" hat sich in unserem Garten heimisch gemacht und ich schlage gerade nach, welches Tier das sein kann? Ein freilaufende Hund eher nicht (seit "Problemdoggo" nicht mehr vorgekommen). Sieht nach Luchs aus, kann es sein? auf jeden Fall gab es hier schon Luchse im Stadtgebiet. Oder Supikoira?

Haben wir hier Fachleute?

Bild

Vergleich zu Oli (norweg. Waldkatze links) :shock:

Bild

Noch eine Aufnahme:

Bild

An einer Stelle gab es irgendein Tumult mit einem Vogel 8)
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
Tenhola
Kela Überlebender
Beiträge: 2125
Registriert: 2. Sep 2007 14:58
Wohnort: 13100 Finnland

Re: Welche Tierspuren?

Beitrag von Tenhola » 25. Dez 2008 16:31


Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Welche Tierspuren?

Beitrag von sunny1011 » 25. Dez 2008 16:57

Hm, sieht schon sehr regelmässig "katzig" beim Luchs, stimmt. Supi auch nicht? Dachs wäre auch möglich, aber doch zu klein im Verhältnis zur Katze? Was könnte es sein, auf jeden Fall sprang es weiter durch den Zaun...
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

urso branco
Landkartengucker
Beiträge: 36
Registriert: 1. Feb 2007 11:58
Wohnort: Oulu

Re: Welche Tierspuren?

Beitrag von urso branco » 20. Mär 2009 10:42

Tierspuren von einem Foto her zu erkennen ist immer schwierig, v.a. wenn kein Maßstab danebenliegt. Beim Nächstenmal z.B. Handy danebenlegen oder besser noch ein Maßband zur Hilfe nehmen und Breite und Länge verschiedener Abdrücke messen. Aus dem Verhältniss lässt sich schon vieles schliessen. Weiterhin gibt die Folge der Spuren oft schon Aufschluss um welches Tier es sich gehandelt hat. Wenn man noch etwas die Spuren verfolgt, findet sich hin und wieder auch noch eine Losung: das beste Mittel zur Bestimmung des 'Besuchers'.

Wenn ich mir deine Spuren anschaue, so sind es mit hoher Sicherheit Abdrücke eines Caniden, sprich Hundeartigen. Die Ballen sind nach vorne orientiert (Abdruck eher länglich als rund) und, das ein ganz wichtiges Merkmal, es sind Krallenabdrücke sichtbar (unteres Foto, linker Rand der oberen Spur). Die Grösse wäre nun wichtig.

Ich würde, von dem was ich hier sehe, auf Fuchs tippen.

Lieben Gruß! :)

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Welche Tierspuren?

Beitrag von sunny1011 » 20. Mär 2009 11:10

Fuchs ist durchaus möglich, hab auch noch zwischendurch ähnliche Formen gefunden. Als Massstb gibt es hier als einziges auf dem 2. Foto die Katzenpfote daneben. Danke.
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10541
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Welche Tierspuren?

Beitrag von Sapmi » 21. Mär 2009 10:56

Also ich hab nun mal in meinem schlauen Buch "Spuren und Fährten" geguckt und demnach könnte es evtl. ein Koyote sein. :lol:

Ok, Polarfuchs und Rotfuchs ständen da noch zur Auswahl, wobei die Polarfuchs-Fährte wohl doch etwas unähnlicher aussieht.

Aber ich kenn mich damit auch Null aus.
Vielleicht war es auch wirklich irgendein spezieller Hund.
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Welche Tierspuren?

Beitrag von sunny1011 » 21. Mär 2009 11:29

Sapmi hat geschrieben:Also ich hab nun mal in meinem schlauen Buch "Spuren und Fährten" geguckt und demnach könnte es evtl. ein Koyote sein. :lol:

Ok, Polarfuchs und Rotfuchs ständen da noch zur Auswahl, wobei die Polarfuchs-Fährte wohl doch etwas unähnlicher aussieht.

Aber ich kenn mich damit auch Null aus.
Vielleicht war es auch wirklich irgendein spezieller Hund.
Ja, Koyote ist möglich :lol: 8) Ne,... Naali eher nicht :wink: Wir hatten hier einen freilaufenden Hund, aber der wurde vor mehr als einem Jahr als Problemfall abgeschoben (Problemfall war am anderen Ende der Leine, es sei er war mal angeleint). Sonst im Garten quer durch eher unwahrscheinlich...
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Antworten

Zurück zu „Flora und Fauna“