Saimaa-Kegelrobbe

Für den Natur- Interessierten: Flora und Fauna Finnlands, Mücken und Schlangen, Luft und Wasser...

Moderatoren: Peter, Sapmi

Antworten
Big_Sven
Landkartengucker
Beiträge: 19
Registriert: 8. Mär 2009 11:26
Wohnort: Nordheide
Kontaktdaten:

Saimaa-Kegelrobbe

Beitrag von Big_Sven » 8. Mär 2009 11:54

Hallo Forum,
wir fahren dieses Jahr zum ersten Mal nach Finnland und sind sehr interessiert an der Flora + Fauna Finnlands. Unter anderem haben wir in unserem Reiseführer über die Saimaa-Kegelrobbe gelesen, die im Linnansaari-NP zu Hause sein soll. Hat jemand von Euch nähere Angaben, wo man diese Tiere beobachten kann, denn das Seengebiet ist ja recht groß?

Wir freuen uns auf Eure Antworten.

Viele Grüße
Silke + Sven

urso branco
Landkartengucker
Beiträge: 36
Registriert: 1. Feb 2007 11:58
Wohnort: Oulu

Re: Saimaa-Kegelrobbe

Beitrag von urso branco » 20. Mär 2009 10:20

Die Saimaa-Ringelrobbe, finnisch 'Saimaannorppa', gehört zu den vom Austerben bedrohtesten Tieren in Finnland überhaupt. Die Spezies steht kurz davor auszusterben. Es gibt lediglich nur noch um die 200 Tiere. Die Aktionen zum Schutz und Erforschung dieser Robbe sind, wie so oft, viel zu spät in Angriff genommen worden - wenn schon (fast) nichts mehr zu retten ist.

http://de.wikipedia.org/wiki/Saimaa-Ringelrobbe

Um eine Saimaa-Robbe zu sehen braucht man, wie bei fast allen Wildtieren, einfach viel Glück. Unmöglich ist es nicht.

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Saimaa-Kegelrobbe

Beitrag von sunny1011 » 5. Mai 2009 20:36

EU verbietet Handel mit Robbenprodukten - Ausnahme gilt für Finnland, Schweden und Dänemark.
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Saimaa-Kegelrobbe

Beitrag von sunny1011 » 20. Jul 2009 09:07

EU-Kommission beanstandet den finnischen Tierschutz der bedrohten Arten wie Saimaa-Kegelrobbe und auch einiger Schmetterlingarten und stuft ihn als unzureichend und unter dem europäischen Niveau ein.

http://www.hs.fi/kotimaa/artikkeli/EU-r ... 5247800945

Neulich hat sich eine Kegelrobbe wieder in einem Fischernetz verfangen und starb :( :
http://www.hs.fi/kotimaa/artikkeli/Saim ... 5247742278
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Big_Sven
Landkartengucker
Beiträge: 19
Registriert: 8. Mär 2009 11:26
Wohnort: Nordheide
Kontaktdaten:

Re: Saimaa-Kegelrobbe

Beitrag von Big_Sven » 20. Jun 2010 20:18

Hallo Forum!

Ich wage nocheinmal zu fragen, ob es jemanden gelungen ist, jemals diese Robbenart zu beobachten. Für Hinweise wären wir echt dankbar!
Ich bin der Meinung, dass ich irgendwo gelesen habe, dass man eine Art Safari machen kann. Weiß hier jemand etwas darüber, z. B. wo dieses angeboten wird?

Vielen Dank!

Grüße Sven

matti
Landkartengucker
Beiträge: 1
Registriert: 7. Feb 2009 22:59

Re: Saimaa-Kegelrobbe

Beitrag von matti » 13. Jul 2010 15:44

hallo sven,
also das mit dem finden der robben ist so eine sache.
mein patenonkel hat in seinen gut 60 lebensjahren einmal eine robbe zu gesichte bekommen.
mir selber ist es glücklicherweise schon 2 mal passiert einmal durch zufall und das zweite mal kannte ein finnischer freund von mir den liegeplatz eines weiblichen tieres, welches an diesem abend auch zufällig dort war. also die möglichkeiten sind sehr eingeschränkt die tiere zu beobachten wobei ich es auch kritisch finde gezielt nach ihnen zu suchen wie schon gesagt es gibt noch ca. 200 tiere.
ich glaube nicht das es eine art safari geben wird um die robben zu beobachten, aber ich lasse mich auch gerne eines besseren belehren.
grüße matti

Antworten

Zurück zu „Flora und Fauna“