Bedingungsloses Grundeinkommen

Aktuelles aus und über Finnland, brandheiße News aus Politik, Wirtschaft und Tourismus, das ultimative Mückenmittel...

Moderatoren: Peter, Sapmi

Benutzeravatar
flaskx
Moltebeeren Tester
Beiträge: 366
Registriert: 30. Mai 2010 09:24

Re: Bedingungsloses Grundeinkommen

Beitrag von flaskx » #46 »9. Feb 2018 20:49

im NDR
Finnland - Experiment Grundeinkommen
SA 10.2., 12:00 Uhr, NDR

Details
Anfang 2017 hat Finnland ein großes Sozialexperiment gestartet, auf das die ganze Welt schaut. Ist das bedingungslose Grundeinkommen die Lösung für zahlreiche gesellschaftliche Probleme und Veränderungen? Finnland testet es in der Praxis: 2.000 Finnen erhalten monatlich 560 Euro für den Lebensunterhalt, ohne Auflagen. ARD-Korrespondent Clas Oliver Richter durfte einige der Auserwählten in ihrem neuen Alltag begleiten.

Einer von ihnen ist Juha Järvinen. Sein Betrieb für Fensterrahmen ging pleite, als ein Kunde einen Großauftrag nicht bezahlte. Jetzt ist der 38- Jährige arbeitslos, aber den ganzen Tag voll beschäftigt: für seine sechs Kinder Essen kochen, Trommeln bauen, Holz hacken. Und er plant ein Gästehaus für Künstler, ein "ARTbnb". Das alles geht nur, weil er monatlich vom Staat ohne Bedingungen Geld bekommt und seine Frau als Krankenschwester arbeitet. Anderen Teilnehmern an dem Projekt fällt der Umgang mit der Situation nicht so leicht. Chancen können auch anstrengend sein. Und der Staat will wissen: Was bewirkt das Grundeinkommen bei Arbeitslosen? Was bedeutet es für Arbeitsmarkt und Gesellschaft? Wie verändert es das Leben der Betroffenen? Wissenschaftliche Ergebnisse werden 2019 erwartet, aber schon heute gibt es überraschende Erkenntnisse.

Benutzeravatar
flaskx
Moltebeeren Tester
Beiträge: 366
Registriert: 30. Mai 2010 09:24

Re: Bedingungsloses Grundeinkommen

Beitrag von flaskx » #47 »9. Feb 2018 21:03

560,- sind "gefühlt" 320,- in Deutschland.

Das wird hart.

Benutzeravatar
Tenhola
Kela Überlebender
Beiträge: 2186
Registriert: 2. Sep 2007 14:58
Wohnort: 13100 Finnland

Re: Bedingungsloses Grundeinkommen

Beitrag von Tenhola » #48 »9. Feb 2018 22:14

Etwas einfallslos diese Berichte über das Grundeinkommen. Es bekommen 2000 Leute das BG, aber zum x-ten mal präsentieren uns die Medien den Trommelbauer. Was machen die anderen 1999? Es gäbe sicher noch ein paar andere interessante Probanden.

Benutzeravatar
flaskx
Moltebeeren Tester
Beiträge: 366
Registriert: 30. Mai 2010 09:24

Re: Bedingungsloses Grundeinkommen

Beitrag von flaskx » #49 »11. Feb 2018 09:37

Ich schließe mich Tenhola an.

Und ich finde egal ob Sozialhilfe oder BG rosig sieht die Situation und die langfristige Zukunft bei allen Testpersonen nicht aus. Da wird ein Grundeinkommen von 560 € oder selbst bei 800 € nichts daran ändern.
Einen total chaotischen Trommelbauer und einen ehemaligen Programmierer als Schokoladenverkäufer gibt es nicht bessere Testpersonen?

Mich erinnert es ein wenig an die Lebensmittellieferungen nach Afrika in den 80igern. Das hatte die Situation nur noch schlimmer gemacht.

MRN
Linie 3T-Fahrer
Beiträge: 100
Registriert: 11. Feb 2014 13:36

Re: Bedingungsloses Grundeinkommen

Beitrag von MRN » #50 »2. Feb 2019 18:12

Leben mit dem Grundeinkommen
Stand: 02.02.2019 12:46 Uhr

Zwei Jahre lang bekamen 2000 Finnen jeden Monat 560 Euro - ohne jede Bedingung. Jetzt ist der Großversuch vorbei. Wie hat sich das Leben für die Menschen durch das Grundeinkommen verändert?

5minuetiger Videobericht von Christian Stichler, ARD-Studio Stockholm



https://www.tagesschau.de/ausland/grund ... d-101.html




Über dieses Thema berichtet auch das Erste am 03. Februar 2019 um 19:20 Uhr in der Sendung "Weltspiegel".

MRN
Linie 3T-Fahrer
Beiträge: 100
Registriert: 11. Feb 2014 13:36

Re: Bedingungsloses Grundeinkommen

Beitrag von MRN » #51 »8. Feb 2019 18:42

Grundeinkommen in Finnland
Durchwachsene Bilanz eines Experiments
Stand: 08.02.2019 14:45 Uhr

Das probeweise ausgezahlte bedingungslose Grundeinkommen in Finnland hat das Wohlbefinden der Empfänger gesteigert. Zu dieser Erkenntnis kommt ein vorläufiger Bericht. Die Gesamtbilanz ist jedoch durchwachsen.

Von Carsten Schmiester, ARD-Studio Stockholm

Das bedingungslose Grundeinkommen in Finnland war ein weltweit beachtetes, teils bewundertes, teils aber auch kritisch gesehenes soziales Experiment. Die liberal-konservative Regierung hatte es nicht nur aus Neugier oder Fortschrittsglauben beschlossen, sondern auch aus blanker Not. Denn Finnland hat die Wirtschaftskrise nicht wirklich überwunden. Die Arbeitslosigkeit ist relativ hoch, der Arbeitsmarkt im radikalen Umbau und das Sozialsystem kompliziert und unflexibel.

Deshalb der Gedanke mit dem Grundeinkommen. Es sollte helfen, die großen Verdienstunterschiede in der Bevölkerung zu verkleinern, das Sozialsystem zu verschlanken und die Menschen zu motivieren, sich erst einmal auch schlechter bezahlte oder Teilzeitarbeit zu suchen - oder am besten gleich ein kleines Unternehmen selbst zu gründen.

Nur vorläufige Bilanz
Gut einen Monat nach dem Ende des Experiments legte die finnische Sozialversicherung KELA nun die ersten Untersuchungsergebnisse vor. Es zog eine durchwachsene, allerdings auch nur vorläufige Bilanz. 560 Euro im Monat hätten das Leben der Bezieher tatsächlich verbessert, sagte Sozialministerin Pirrko Mattila. Aber "ohne ins Detail zu gehen, kann man feststellen, dass das Experiment einen positiven Einfluss auf das persönliche Wohlbefinden der Teilnehmer hatte", sagt sie. "Ihre Zuversicht, dass sie die eigene Zukunft und wirtschaftliche Situation selbst beeinflussen können, wurde gestärkt."

2000 Arbeitslose im Alter zwischen 25 und 58 Jahren waren per Zufall ausgewählt worden. Sie hatten bis Ende 2018 kein Arbeitslosengeld mehr bekommen, sondern 560 Euro Grundeinkommen monatlich - keine Steuern, keine Fragen, keine Bedingungen. Jeder konnte - oder um ehrlich zu sein - sollte ohne Abzüge dazuverdienen.

Beschäftigungseffekt war kaum messbar
Das bedeutete für die Beteiligten mehr Sicherheit, weniger Sozialbürokratie und damit weniger Stress sowie eine bessere Gesundheit. Aber kaum jemand von ihnen hatte nach dem Experiment einen festen Job. Der Wohlfühleffekt wurde bestätigt, ein Beschäftigungseffekt war jedoch kaum messbar. Fast alle Teilnehmer sind inzwischen wieder im schwerfälligen System der finnischen Sozialhilfe. Das ist ein harter Schlag vor allem für Leute, die sich nicht mehr so einfach selbst helfen können.

Die Teilnehmerin Aila Jeskanen, eine schwer kranke Frau, sagt, dass sich ihr Leben zum Schlechteren verändert habe. "Jetzt werde ich wieder wie Abschaum behandelt wie vor zwei Jahren. Um alles muss man betteln, alles verzögert sich, jetzt muss man wieder auf sein Geld warten."

Wohl doch zu teuer
Auch wenn sich die Auswertung des Versuches bis ins kommende Jahr hinzieht, dürfte damit feststehen, dass Finnland sein Sozialsystem wenn, dann auf andere Weise reformiert. Fachleute erwarten am Ende einen Kompromiss als Ergebnis des Versuches. Denn das Grundeinkommen für alle wäre wohl doch zu teuer für die finnische Gesellschaft.

Wahrscheinlicher ist, dass der Staat das bisher sehr komplizierte System der sozialen Sicherung seiner Bürger deutlich vereinfacht. Er könnte stärker mit Pauschalbeträgen für einzelne Empfängergruppen arbeiten, statt wie bisher jeden Fall individuell nach einem langen Kriterienkatalog abzuarbeiten. Finanzielle Sonderleistungen könnten nur für Menschen geboten werden, die auch aus eigenem Antrieb etwas für die Gemeinschaft tun.

Dieses Modell wird zurzeit als Alternative zum bedingungslosen Grundeinkommen in einem kleinen Rahmen ausprobiert.



https://www.tagesschau.de/ausland/finnl ... n-107.html

MRN
Linie 3T-Fahrer
Beiträge: 100
Registriert: 11. Feb 2014 13:36

Re: Bedingungsloses Grundeinkommen

Beitrag von MRN » #52 »8. Feb 2019 18:51

FINNLAND

Was bringt das bedingungslose Grundeinkommen? Finnland wertet Studie aus

Von Anne Fleischmann • Zuletzt aktualisiert: 08/02/2019 - 16:43

Es war ein großes Sozialexperiment der Regierung: Die finnische Sozialversicherungsanstalt Kela hat 2000 Arbeitslosen jeden Monat lang 560 Euro bezahlt - und das ohne jegliche Bedingungen.

Forscher haben nun erste Ergebnisse ausgewertet und herausgefunden: Das Grundeinkommen hat zwar das Wohlbefinden der Menschen gesteigert, es scheint jedoch keine großen Auswirkungen auf ihre Beschäftigungsaussichten gehabt zu haben.

Das Grundeinkommen war nicht an Bedingungen geknüpft
Anders als bei üblichen Sozialleistungen wie Hartz IV mussten die Empfänger aber nichts dafür tun, um das Geld zu bekommen. Also: keine Besuche auf dem Arbeitsamt, keine Bewerbungen schreiben. Und das hatte positiven Einfluss.

Sini Marttinen war einer der zufällig ausgelosten Teilnehmer. Für sie fühlte es sich an, wie ein Lottogewinn.

"Das Grundeinkommen gab mir etwas Freiheit. Ich denke, es hatte vor allem psychologischen Einfluss. Ich hatte das Gefühl, du hast nun zwei Jahre die Sicherheit von 560 Euro jeden Monat und du musst mit dem Geld etwas anfangen."

Reaktionen von anderen Teilnehmern gibt es bereits. Einige haben die Chance genutzt und das Geld investiert, sie haben sich - wie Marttinen - selbstständig gemacht. Das Grundeinkommen gab ihnen Freiheit und Ruhe, darüber nachzudenken, was sie machen wollen.

Alle anderen müssen sich nun wieder an das alte System gewöhnen und an die Auflagen halten, mit denen die Sozialleistungen verknüpft sind.

"Natürlich müsste man berechnen, ob wir uns ein System wie dieses leisten können. Aber ich denke, das jetzige System ist auch nicht gerade billig", sagte Marttinen.

Finnland will sein Sozialsystem vereinfachen. Ob ein Grundeinkommen in Zukunft Realität werden kann, entscheidet sich wohl auch bei den Parlamentswahlen im April.

Entgegen Berichten: Experiment kein Misserfolg
Anthony Painter ist Direktor beim Action and Research Center. Er versteht nicht, wie viele die Ergebnisse der Studie negativ interpretieren können.

Er sagte Euronews: "Es wurden positive Auswirkungen auf die Gesundheit und das Wohlbefinden festgestellt. Und das Vertrauen in andere, die Regierung und die Zukunft nahmen zu. Dies könnte bedeuten, dass es einen positiven Langzeiteffekt auf die Beschäftigung gibt, aber wir wissen es noch nicht. Es sind nur die vorläufigen Daten und es gibt noch viel mehr Analysen zu erstellen."

Er wirft denjenigen vor, die die Studie als Misserfolg ansehen, dass sie die Debatte um ein bedingungsloses Grundeinkommen beenden wollen.

https://de.euronews.com/2019/02/08/was- ... studie-aus

KoerbiFFM
Landkartengucker
Beiträge: 8
Registriert: 12. Feb 2019 13:55

Re: Bedingungsloses Grundeinkommen

Beitrag von KoerbiFFM » #53 »12. Feb 2019 15:16

Das klingt doch vielversprechend. Hoffentlich kommt das auch irgendwann mal in Deutschland. Die digitale Revolution wird massiv Arbeitsplätze vernichten.

BeerSarah
Landkartengucker
Beiträge: 5
Registriert: 13. Feb 2019 14:19

Re: Bedingungsloses Grundeinkommen

Beitrag von BeerSarah » #54 »19. Feb 2019 15:05

Da gehen die Meinungen auseinander. Es werden ja auch neue Jobs erzeugt und benötigt. Die Automobilindustrie muss sich auf alle Fälle warm anziehen. ;-)

Antworten

Zurück zu „+++News +++ Mit Diskussions-Unterforum!“