Finnland in den Nachrichten

Aktuelles aus und über Finnland, brandheiße News aus Politik, Wirtschaft und Tourismus, das ultimative Mückenmittel...

Moderatoren: Peter, Sapmi

Benutzeravatar
skandinavian-wolf
Moltebeeren Tester
Beiträge: 252
Registriert: 11. Dez 2010 19:29

Re: Finnland in den Nachrichten

Beitrag von skandinavian-wolf » #286 »1. Aug 2019 09:51

Tenhola hat geschrieben:
1. Aug 2019 01:11
Sicher ist dieser Sommer nicht der wärmste, aber die Niederschläge ware doch sehr gering.
Kann ich für die erste Julihälfte entlang der finnischen Ostseeküste so unterschreiben.
»Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten.« (Finnisches Sprichwort)

Lio
Landkartengucker
Beiträge: 21
Registriert: 16. Jun 2019 09:25

Re: Finnland in den Nachrichten

Beitrag von Lio » #287 »2. Aug 2019 18:46

Auch meine Freunde in Schweden meine, dass er letzte Sommer wärmer war.

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10634
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Finnland in den Nachrichten

Beitrag von Sapmi » #288 »2. Okt 2019 08:37

Über die gestrige Gewalttat in Kuopio:
https://www.spiegel.de/panorama/justiz/ ... 89526.html
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Vividus
Landkartengucker
Beiträge: 22
Registriert: 21. Apr 2019 09:20
Wohnort: Österreich

Re: Finnland in den Nachrichten

Beitrag von Vividus » #289 »2. Okt 2019 11:17

Hallo. Seid froh, wenn ihr den Sommer an einem eher kühleren Ort verbringen konntet. Ich wäre zu gern im Sommer in Finnland gewesen, hätte ich kurzfristig eine bezahlbare Unterkunft gefunden. Hier in Kärnten, Österreich war es unerträglich heiß und schwül und Wind ist leider eine Seltenheit. Ich möchte unbedingt nächsten Sommer hier wehg sein. Also falls jemand eine bezahlbare Unterkunft anbieten oder empfehlen kann....

MRN
Linie 3T-Fahrer
Beiträge: 117
Registriert: 11. Feb 2014 13:36

Re: Finnland in den Nachrichten

Beitrag von MRN » #290 »22. Okt 2019 21:30

Mit Ökostrom und Atomkraft - Wie Finnland bis 2035 klimaneutral werden will

Finnland will in 16 Jahren klimaneutral sein. Kalasatama, das modernste Viertel Helsinkis, zeigt, wie das funktionieren soll: mit Müllsaugern, Seewasserkraftwerken und Atomstrom.

6 Minuten Video

https://www.zdf.de/nachrichten/heute/wi ... l-100.html

Benutzeravatar
André
Moltebeeren Tester
Beiträge: 337
Registriert: 1. Mai 2015 20:51
Kontaktdaten:

Re: Finnland in den Nachrichten

Beitrag von André » #291 »8. Nov 2019 10:37

Was wir schon immer wussten: Finnland ist das glücklichste Land der Welt. Schöner Artikel von Deutschlandfunk Kultur.

ZBerlin
Landkartengucker
Beiträge: 45
Registriert: 16. Nov 2015 01:43

Re: Finnland in den Nachrichten

Beitrag von ZBerlin » #292 »9. Nov 2019 14:11

Hallo André,
ich hatte die Sendung im Radio gehört, aber den Anfang verpaßt. Danke das Du mich daran erinnerst nochmal die vollständige Sendung zu hören.
Gruß
Z

Benutzeravatar
Syysmyrsky
Kela Überlebender
Beiträge: 3183
Registriert: 27. Nov 2005 16:40
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Finnland in den Nachrichten

Beitrag von Syysmyrsky » #293 »10. Dez 2019 09:29

Sanna Marin, die vermutlich neue Ministerpräsidentin, nachdem Antti Rinne einen Rückzieher gemacht hat...

https://www.neues-deutschland.de/artike ... nhand.html
Hinter einem denglisch-babylonischen Sprachgewirr kann man sich wunderbar verstecken, Wissenslücken vertuschen und Kompetenz vorgaukeln.

Benutzeravatar
André
Moltebeeren Tester
Beiträge: 337
Registriert: 1. Mai 2015 20:51
Kontaktdaten:

Re: Finnland in den Nachrichten

Beitrag von André » #294 »10. Dez 2019 16:00

Naja, einen Rückzieher kann man das nicht nennen. Interessant ist auch, dass alle fünf Regierungsparteien von Frauen geleitet werden, von denen wiederum vier unter 40 Jahren alt sind. Mal gucken, wie die sich so machen.

MRN
Linie 3T-Fahrer
Beiträge: 117
Registriert: 11. Feb 2014 13:36

Re: Finnland in den Nachrichten

Beitrag von MRN » #295 »10. Dez 2019 19:33

Finnlands neue Ministerpräsidentin Die jüngste Regierungschefin der Welt

Stand: 10.12.2019 15:31 Uhr

Sie ist 34 Jahre alt und seit heute die neue Ministerpräsidentin Finnlands. Das Parlament wählte Sanna Marin zur Regierungschefin. Innerhalb der Koalition ist Marin mit ihrem jungen Alter nicht allein.
Das finnische Parlament hat Sanna Marin zur neuen Ministerpräsidentin des Landes gewählt. Damit ist die 34-Jährige die jüngste Regierungschefin weltweit.

Marin wurde mit 99 zu 70 Stimmen im neuen Amt bestätigt. Insgesamt hat die finnische Eduskunta 200 Abgeordnetensitze, 30 Parlamentarier waren bei der Wahl abwesend. Kurz nach Marins Wahl begrüßte Präsident Sauli Niinistö das neue Kabinett offiziell im Amt.

Die Entwicklungen in Helsinki sind für den Rest Europas auch deshalb von Bedeutung, weil Finnland noch bis Ende 2019 den Vorsitz unter den EU-Staaten innehat. Zum 1. Januar 2020 geben die Finnen die EU-Ratspräsidentschaft an Kroatien weiter.

Erst Stadtrat, dann Parteivize
Die politische Laufbahn der neuen Ministerpräsidentin umfasst noch nicht einmal zehn Jahre. nach ihrem Master an der staatlichen Universität Tampere wurde sie 2012 - mit 27 Jahren -in den Stadtrat von Tampere gewählt.

Rund zwei Jahre später wurde die Tochter einer alleinerziehenden Mutter bereits zur stellvertretenden Vorsitzenden der sozialdemokratischen Partei gewählt. Diesen Posten behielt sie inne, bis sie am vergangenen Wochenende von ihrer Partei zur Nachfolgerin des bisherigen Ministerpräsidenten Antti Rinne bestimmt wurde.

Unter Rinne wurde Marin, die 2015 einen Sitz als Parlamentsabgeordnete erhalten hatte, zur Ministerin für Verkehr und Kommunikation.

Rinne nur ein halbes Jahr im Amt
Doch Anfang des Monats legte Rinne sein Amt als Regierungschef nach gerade einmal sechs Monaten nieder. Er war für seinen Umgang mit einem Poststreik in die Kritik geraten - der Koalitionspartner Zentrumspartei hatte ihm das Vertrauen entzogen. Im November waren die Mitarbeiter der Post aufgrund einer umstrittenen Reform, aufgrund derer sie Lohnkürzungen befürchteten, in den Streik getreten.

Zum Bruch der aus insgesamt fünf Parteien bestehenden Koalition wird der Wechsel an der Regierungsspitze aber voraussichtlich nicht führen. Bereits vor ihrer Bestätigung durch das Parlament hatte Marin betont, das gemeinsame Regierungsprogramm fortführen zu wollen - eine Zusage, die sie nach ihrer Wahl abermals betonte. Das Programm sei "der Leim", der die Koalition zusammenhalte. Nun müsse das Vertrauen zwischen den Koalitionspartnern mithilfe direkter Diskussionen wieder hergestellt werden.

Weibliche und junge Koalitionsspitze
In den Reihen ihres Regierungsbündisses ist Marin mit ihrem für das neue Amt noch recht jungen Alter nicht allein. Alle der vier weiteren Koalitionsparteien werden von Frauen geführt. Dabei sind die Vorsitzenden der Zentrumspartei, Katri Kulmuni, und der Linksallianz, Li Andersson, mit jeweils 32 Jahren sogar noch jünger als Marin. Die Innenministerin Maria Ohisalo von den Grünen ist 34 Jahre.

https://www.tagesschau.de/ausland/finnl ... n-101.html

Benutzeravatar
Syysmyrsky
Kela Überlebender
Beiträge: 3183
Registriert: 27. Nov 2005 16:40
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Finnland in den Nachrichten

Beitrag von Syysmyrsky » #296 »14. Dez 2019 10:04

Sanna Marin und ihre Kolleginnen sind Aufhänger der WDR 5 Polit-WG über junge Menschen an der politischen Spitze.
Podcast "Junge Frauen an der Macht!" verfügbar bis 12.12.2020 (wer länger braucht :) ).

https://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr ... index.html
Hinter einem denglisch-babylonischen Sprachgewirr kann man sich wunderbar verstecken, Wissenslücken vertuschen und Kompetenz vorgaukeln.

Benutzeravatar
kim
Landkartengucker
Beiträge: 40
Registriert: 4. Mär 2019 21:48

Re: Finnland in den Nachrichten

Beitrag von kim » #297 »4. Jan 2020 06:21

Was Finnland vielen Staaten voraushat
https://www.sueddeutsche.de/politik/fin ... -1.4717902

MRN
Linie 3T-Fahrer
Beiträge: 117
Registriert: 11. Feb 2014 13:36

Re: Finnland in den Nachrichten

Beitrag von MRN » #298 »8. Jan 2020 21:45

Journalisten.... :lol: :lol: :lol: ...... immer wieder lustig, die Medienwelt :toktok: :toktok: :toktok:

-----------------------------------------------------------------

ARD-faktenfinder

Vier-Tage-Woche in Finnland

Eine Idee wird zu Fake News

Stand: 08.01.2020 16:06 Uhr

Sechs Stunden am Tag, vier Tage in der Woche arbeiten - dieser angebliche Plan der finnischen Regierung sorgte für weltweite Schlagzeilen. Eine Spurensuche wie eine Idee zum angeblichen Fakt und zur Falschmeldung wurde.

Von Patrick Gensing, ARD-faktenfinder

"Finnland führt unter der jüngsten Premierministerin der Welt, Sanna Marin, eine Vier-Tage-Arbeitswoche und den Sechs-Stunden-Arbeitstag ein", vermeldete die britische Zeitung "The Sun". Auch die "Daily Mail" sowie weitere Medien in verschiedenen Staaten berichteten über die vermeintlichen Regierungspläne.

In Deutschland schrieb die "Bild" von einem "Job-Hammer im Norden", die "Finnen-Chefin (34)" wolle die "Vier-Tage einführen" und zudem die Arbeitszeit pro Tag auf sechs Stunden verkürzen. Auch die "Welt" und der Deutschlandfunk berichteten über das angebliche Vorhaben. Die tagesschau griff das Thema in den sozialen Netzwerken auf.

Überraschte finnische Regierung

Doch in dem Regierungsprogramm gibt es diesen Plan gar nicht. Das stellte die finnische Regierung mittlerweile klar - und zeigte sich überrascht von den weltweiten Schlagzeilen. Tatsächlich habe die Regierungschefin die Idee für eine Vier-Tage-Woche in ihrer Funktion als Verkehrsministerin lediglich kurz erwähnt - und zwar bereits im August 2019.
Das ist zutreffend, wie ein Blick ins Archiv zeigt; die Äußerungen fielen bei einer Feier zum 120-jährigen Bestehen der Arbeiterpartei Finnlands. Der Vorstoß hatte damals aber keine größere Aufmerksamkeit ausgelöst.

Sogar die "India-Times" berichtet

Warum diese Idee nun plötzlich weltweit für Schlagzeilen gesorgt habe, sei ein Rätsel, schreibt die finnische Regierung weiter. Ein Journalist von "News Now Finland" versuchte, den Ursprung der irreführenden Meldung zu finden. Den Recherchen zufolge war es eine Zeitung aus Brüssel, die die Äußerungen aus dem August 2019 in einen aktuellen Kontext stellte: "Finnische Premierministerin fordert Vier-Tage-Woche und Sechs-Stunden-Tag" lautete die Überschrift, die es in ähnlicher Form sogar bis nach Indien schaffte.
Die "Bild"-Zeitung berichtet mittlerweile, die Regierung "rudert" jetzt zurück und fragt: "Kriegt die Regierungschefin kalte Füße?" In dem Beitrag selbst wird dann aber klar, dass Marin nie als Ministerpräsidentin einen Plan vorgestellt hat, eine Vier-Tage-Woche und einen Sechs-Stunden-Tag einzuführen.

Kürzere Woche oder kürzerer Tag wurden diskutiert

Ohnehin hatte sie im August 2019 bei der Diskussionsrunde nicht davon gesprochen, beides einzuführen - sondern entweder eine verkürzte Arbeitswoche oder einen kürzeren Arbeitstag.

In Finnland wird die Arbeitszeit also vorerst nicht reduziert, doch die irreführenden Berichte über die angeblichen Pläne haben dennoch eine Debatte angestoßen. So heißt es beispielsweise im Blog der SPD-Zeitung "Vorwärts" in einem Debattenbeitrag: "Zweifelsohne polarisiert die Idee der Vier-Tage-Woche zwischen Wirtschaft, Sozialpartner*innen und Arbeitnehmer*innen. Das ist jedoch genau das, was eine Politik tun sollte, die die Zukunft und nicht die Vergangenheit im Blick hat."

https://www.tagesschau.de/faktenfinder/ ... t-101.html

Benutzeravatar
kim
Landkartengucker
Beiträge: 40
Registriert: 4. Mär 2019 21:48

Re: Finnland in den Nachrichten

Beitrag von kim » #299 »11. Jan 2020 19:18


Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10634
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Finnland in den Nachrichten

Beitrag von Sapmi » #300 »16. Jan 2020 10:33

Haustiertoiletten am Flughafen Vantaa:
https://www.spiegel.de/panorama/gesells ... 2764fe87b9
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Antworten

Zurück zu „+++News +++ Mit Diskussions-Unterforum!“