Atommüllendlager in Olkiluoto?

Aktuelles aus und über Finnland, brandheiße News aus Politik, Wirtschaft und Tourismus, das ultimative Mückenmittel...

Moderatoren: Peter, Sapmi

Benutzeravatar
Syysmyrsky
Kela Überlebender
Beiträge: 3150
Registriert: 27. Nov 2005 16:40
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Atommüllendlager in Olkiluoto?

Beitrag von Syysmyrsky » 11. Dez 2006 12:07

Klaus schrieb am 11.12.2006 11:19
... Wenn ich nur an die Atombombe und Iran und Nordkorea denke... :rolleyes:
Und was ist mit USA? Frankreich ist auch nicht ganz sauber in der Beziehung!
Hinter einem denglisch-babylonischen Sprachgewirr kann man sich wunderbar verstecken, Wissenslücken vertuschen und Kompetenz vorgaukeln.

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Re: Atommüllendlager in Olkiluoto?

Beitrag von Klaus » 11. Dez 2006 12:26

Syysmyrsky schrieb am 11.12.2006 12:07
Klaus schrieb am 11.12.2006 11:19
... Wenn ich nur an die Atombombe und Iran und Nordkorea denke... :rolleyes:
Und was ist mit USA? Frankreich ist auch nicht ganz sauber in der Beziehung!
Du hast Recht, aber die USA, Frankreich und Großbritannien sind doch Länder, da kann man von Ausgehen, dass die mit der Atombombe keinen Mist machen, ebenso wie Russland, auch wenn deren Politik manchmal sehr fragwürdig ist. China und Indien halte ich auch noch für recht vertrauenswürdig mit dem Umgang einer solchen, über Pakistan lässt sich streiten. Israel würde ohne einen Atombombenangriff vom Iran ihre Atombombe wohl auch nicht einsetzen. Nur was der Iran und Nordkorea mit einer Atombombe machen, ist nicht wirklich vorhersagbar.

Auf der anderen Seite, wofür braucht man überhaupt Atombomben? ?(



@sunny: Das weiß ich nicht genau, wie hoch die Gebühren in Finnland sind.
Zuletzt geändert von Klaus am 11. Dez 2006 12:37, insgesamt 1-mal geändert.
Många bäckar små, blir en stor å.

Die Politiker von heute machen Politik nur für einen Tag. Und der Tag war gestern. (Dieter Hildebrandt)

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10568
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Atommüllendlager in Olkiluoto?

Beitrag von Sapmi » 11. Dez 2006 12:29

@Klaus: Du findest die USA vertrauenswürdig? ?(
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Atommüllendlager in Olkiluoto?

Beitrag von sunny1011 » 11. Dez 2006 12:32

Und am Rande wie vertrauenswürdig geht Finnland (Finnair) mit radioaktiven Transporten die ungenügend geschützt zwischen unseren Koffern rumlungern, um ?( Neuerdings die Meldungen über die Panne in Moskau.
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10568
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Atommüllendlager in Olkiluoto?

Beitrag von Sapmi » 11. Dez 2006 12:37

Finnland wurde von Klaus ja gar nicht erwähnt. ;)
Die meisten anderen Länder, die er genannt hat, finde ich - zumindest im Hinblick auf den Weltfrieden - vertrauenswürdiger als die USA (FIN und Rest-Skandinavien und D, etc. natürlich auch)
Zuletzt geändert von Sapmi am 11. Dez 2006 12:37, insgesamt 1-mal geändert.
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Re: Atommüllendlager in Olkiluoto?

Beitrag von Klaus » 11. Dez 2006 12:53

Sapmi schrieb am 11.12.2006 12:37
Finnland wurde von Klaus ja gar nicht erwähnt. ;)
Die meisten anderen Länder, die er genannt hat, finde ich - zumindest im Hinblick auf den Weltfrieden - vertrauenswürdiger als die USA (FIN und Rest-Skandinavien und D, etc. natürlich auch)
Ja, aber was haben Finnland, Skandinavien oder Deutschland am Weltfrieden auszurichten? Deutschland hat noch großen Einfluss, aber letztlich liegt auch viel bei den Groß- und Atommächten USA, Russland, China und Indien.

Ja, die USA halte ich für vertrauenswürdig. :) (Jetzt bin ich dein Feind, was? :D ) Die Amis würden die Atombombe wirklich als aller letzte Waffe einzusetzen, wenn überhaupt. Da kann sich wirklich drauf verlassen. Jetzt im Irak und Afghanistan wurden ja auch keine Atombomben eingesetzt, trotz der ganzen Aufständischen. Zumindest die westliche Welt hat aus Hiroshima und Nagasaki gelernt. Aber was ist, wenn der Iran plötzlich Atommacht ist, oder Nordkorea (die ihr Wissen an die Terroristen verkaufen). Dann bricht im Nahen Osten doch ein Atomkrieg aus, Israel gegen den Iran und so manch andere Länder da unten. :(
Många bäckar små, blir en stor å.

Die Politiker von heute machen Politik nur für einen Tag. Und der Tag war gestern. (Dieter Hildebrandt)

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10568
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Atommüllendlager in Olkiluoto?

Beitrag von Sapmi » 11. Dez 2006 13:05

Klaus schrieb am 11.12.2006 12:53
Ja, aber was haben Finnland, Skandinavien oder Deutschland am Weltfrieden auszurichten?
Ja, meinte ich ja, um die ging's ja gar nicht, bezog sich nur auf Sunny's Hinweis.
Klaus schrieb am 11.12.2006 12:53
Ja, die USA halte ich für vertrauenswürdig. :) (Jetzt bin ich dein Feind, was? :D )
Solange Du nicht mehr als ca. 1% ihrer Weltpolitik gut heißt, geht's noch. :D
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Risto
Tango Profi
Beiträge: 508
Registriert: 19. Apr 2006 07:18
Wohnort: Helsinki
Kontaktdaten:

Re: Atommüllendlager in Olkiluoto?

Beitrag von Risto » 11. Dez 2006 15:12

Hier würde ich dazu tendieren, Klaus zuzustimmen. Ich verstehe nicht so ganz, wieso die USA eine Bedrohung den Weltfrieden gegenüber darstellen würde. Ich sehe es eher so, dass fanatische Islamisten den Weltfrieden bedrohen würden, falls es ihnen gelingen sollte, Atombombenmächte zu werden. Eben dies versucht die Vereinigten Staaten zu verhindern und das hat natürlich auch schlechte Nebeneffekte.

Des Weiteren wird es über den USA und ihre Kriegspolitik in den Vereinigten Staaten selbst und damit auch anderswo in der Welt sehr offen geschrieben, und sie wird scharf kritisiert. Dass man häufig ein negatives Bild über den USA kriegt, liegt zum grossen Teil eben daran, dass die Gemeinschaft dort so offen und damit der Kritik sehr ausgesetzt ist. Ganz anders ist es beispielsweise in Russland, wo ja in letzter Zeit zwei Kritiker der Regierung ermordet worden sind. Allmählich müsste die Welt aber einsehen beginnen, wie barbarisch die Politik in Russland wirklich sein kann, und mit dies meine ich nicht nur die politischen Morde selbst, sondern die Taten, über denen Politkowskaja und Litwinenko anscheinend nichts hätten äussern dürfen.

Noch zur Kritik die Regierungen gegenüber: über beispielsweise Guantánamo wurde viel mehr geschrieben als über irgendwelche Volksmorde in Tschetschenien, obwohl es sich bei Guantánamo nur um ein einzelnes Gefängnis ging, bei Tschetschenien und Tschetschenen wiederum um ein ganzes Land beziehungsweise eine ganze Nation. Mir scheint es manchmal so, als hätten Menschen in Wirklichkeit so viel Angst vor Russland, dass sie sich gar nicht getrauen, Russland zu kritisieren. Dass die meisten es aber ohne Angst getrauen, die Vereinigten Staaten zu kritieseren, spricht schon für sich. Es ist eine offene und demokratische Gesellschaft. Ich würde Russland schon wegen der Zensur der Medien und die allgemeine Geschlossenheit der Gesellschaft für eine deutlich grössere Bedrohung für den Weltfrieden als die USA halten. Ausserdem besitze Russland angeblich mehr Atomwaffen als irgendein anderes Land.
Zuletzt geändert von Risto am 11. Dez 2006 15:13, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Re: Atommüllendlager in Olkiluoto?

Beitrag von Klaus » 11. Dez 2006 18:38

Das nächste Kernkraftwerk kommt, die baltischen Länder Estland, Lettland und Litauen wollen ein gemeinsames Kernkraftwerk bauen. Litauen muss im Zusammenhang mit dem EU-Beitritt bis 2009 den sowjetischen Reaktor in Ignalina runterfahren bzw. abstellen. Und wen wundert's, dafür muss Ersatz her... :rolleyes:
Baltisk kärnkraft diskuteras

Estland, Lettland och Litauen planerar att bygga ett gemensamt kärnkraftverk som ska ersätta Ignalina i Litauen. Projektet ska diskuteras av de baltiska ländernas premiärministrar som ska samlas i Vilnius.

Litauen har i samband med sitt EU-medlemskap förbundit sig att stänga de sovjetisktillverkade kärnreaktorerna i Ignalina före utgången av år 2009.

Litauens premiärminister Gediminas Kirkilas uppmanade på torsdagen Polen att delta i byggandet av det nya kärnkraftverket. Kirkilas nämnde även Sverige som en annan möjlig partner. Sverige ska, enligt ett folkomröstningsbeslut från 1980, så småningom stänga sina egna kärnkraftverk. (FNB)
Många bäckar små, blir en stor å.

Die Politiker von heute machen Politik nur für einen Tag. Und der Tag war gestern. (Dieter Hildebrandt)

Benutzeravatar
Svea
FiFo-Treffen Renner
Beiträge: 1533
Registriert: 23. Mär 2005 10:43
Wohnort: Danmark

Re: Atommüllendlager in Olkiluoto?

Beitrag von Svea » 11. Dez 2006 19:30

Klaus schrieb am 11.12.2006 11:19
@ black rose: Womöglich macht die Menschheit das Atom kaputt. Eine sehr schlechte Erfindung des Schweden Alfred Nobel. Wenn ich nur an die Atombombe und Iran und Nordkorea denke... :rolleyes:
Der hat doch nur das Dynamit erfunden ?( ;) ...
Ja, aber was haben Finnland, Skandinavien oder Deutschland am Weltfrieden auszurichten? Deutschland hat noch großen Einfluss, aber letztlich liegt auch viel bei den Groß- und Atommächten USA, Russland, China und Indien.

Ja, die USA halte ich für vertrauenswürdig. (Jetzt bin ich dein Feind, was? ) Die Amis würden die Atombombe wirklich als aller letzte Waffe einzusetzen, wenn überhaupt. Da kann sich wirklich drauf verlassen. Jetzt im Irak und Afghanistan wurden ja auch keine Atombomben eingesetzt, trotz der ganzen Aufständischen. Zumindest die westliche Welt hat aus Hiroshima und Nagasaki gelernt. Aber was ist, wenn der Iran plötzlich Atommacht ist, oder Nordkorea (die ihr Wissen an die Terroristen verkaufen). Dann bricht im Nahen Osten doch ein Atomkrieg aus, Israel gegen den Iran und so manch andere Länder da unten.
Ich finde solche Kategorien, wen man als "vertrauenswürdig" einschätzen kann, viel zu gefährlich. Grundsätzlich vertraue ich niemandem, der Atombomben besitzt. Im Irak oder Afghanistan wurden keine Atomwaffen eingesetzt, weil es einfach nicht nötig war. Die Waffen der Taliban und Iraker waren denen der US-Soldaten um vieles unterlegen, da brauchten nun wirklich keine Atomwaffen her. Außerdem hätte es die ganze Kriegsbegründung unterhöhlt (Abschaffung des Regimes, aber Schutz der Bevölkerung).
Ich habe keinen Zweifel, dass die USA von Atomwaffen im Falle eines Falles unter der Regierung Bush Gebrauch machen würden.

Im nahen Osten wird so schnell kein Atomkrieg ausbrechen (hoffe ich zumindest nicht), da sich die Angreifer damit selbst vernichten würden. Die Länder liegen viel zu nah beieinander, ein Atomangriff würde die eigene Bevölkerung unfreiwillig mitvernichten.
Bild

Benutzeravatar
Syysmyrsky
Kela Überlebender
Beiträge: 3150
Registriert: 27. Nov 2005 16:40
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Atommüllendlager in Olkiluoto?

Beitrag von Syysmyrsky » 11. Dez 2006 19:41

Nun hat Svea vorgegriffen ;)

a) Man sollte niemandem vertrauen, der im Besitz von Atombomben ist
b) Solange ein Spatzenhirn wie Bush an der Macht ist, sind solche Personen und deren Länder hochgradig gefährlich
c) Kim aus Nordkorea will doch nur spielen, der tut nix. Ich glaube nicht daran, daß Nordkorea eine Bombe besitzt, da wurde viel Propaganda seitens USA und Südkorea gemacht
d) Solange die USA still hält, halten auch alle islamistischen Staaten still (die wollen eh "nur" gegen Israel bomben)
Hinter einem denglisch-babylonischen Sprachgewirr kann man sich wunderbar verstecken, Wissenslücken vertuschen und Kompetenz vorgaukeln.

hullu poro
Alter Schwede!
Beiträge: 1239
Registriert: 10. Apr 2005 09:56
Wohnort: Helsinki
Kontaktdaten:

Re: Atommüllendlager in Olkiluoto?

Beitrag von hullu poro » 11. Dez 2006 19:51

Ich stimme Syys zu. Die USA halte ich für eine der größten Gefahren der Menschheit. Nicht nur seitens der Kriege, sondern auch wg zB deren Umweltpolitik. Ich sage nur Klimawandel - schaut mal alle eben aus dem Fenster.... :rolleyes: Was die in Micro- und Polynesien schon verseucht haben, und es ist ihnen völlig egal...ist ja nicht ihr Land [img]mad.gif[/img]

Die Atombombe hat allerdings wirklich Robert Jacob Oppenheimer erfunden ;)

Und wo waren wir, ach ja, Olkiluoto :D
<span style="color:darkred;">Sometimes I cannot take this place. Sometimes it's my life I can't taste.
Sometimes I cannot feel my face. You'll never see me fall from grace.
Something takes a part of me...
</span>
[img]http://tickers.TickerFactory.com/ezt/d/ ... /event.png[/img]

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Re: Atommüllendlager in Olkiluoto?

Beitrag von Klaus » 11. Dez 2006 19:58

Syysmyrsky schrieb am 11.12.2006 19:41

d) Solange die USA still hält, halten auch alle islamistischen Staaten still (die wollen eh "nur" gegen Israel bomben)
Genau, und das ist das Problem. Es muss in jedem Falle vermieden werden, dass der Iran eine Atombombe bekommt. Die würden Israel damit bombardieren, das glaube ich viel eher, als dass Bush jemals eine Atombombe zünden würde. Der ist sich dem dann angerichteten Schaden bewusst, nie aber ein Ahmadinedschad im Iran, der Israel nach eigener Aussage von der Landkarte verschwinden lassen will.

Da sind meiner Meinung auch und vor allem die Rolle der EU, Russland und der Türkei sowie der Anrainerstaaten gefragt, denn deren Gebiete liegen vor der Haustür Israels und des Irans.
Många bäckar små, blir en stor å.

Die Politiker von heute machen Politik nur für einen Tag. Und der Tag war gestern. (Dieter Hildebrandt)

Risto
Tango Profi
Beiträge: 508
Registriert: 19. Apr 2006 07:18
Wohnort: Helsinki
Kontaktdaten:

Re: Atommüllendlager in Olkiluoto?

Beitrag von Risto » 11. Dez 2006 20:06

Klaus schrieb:

Genau, und das ist das Problem. Es muss in jedem Falle vermieden werden, dass der Iran eine Atombombe bekommt. Die würden Israel damit bombardieren, das glaube ich viel eher, als dass Bush jemals eine Atombombe zünden würde. Der ist sich dem dann angerichteten Schaden bewusst, nie aber ein Ahmadinedschad im Iran, der Israel nach eigener Aussage von der Landkarte verschwinden lassen will.
Genau so sehe ich das auch und genau das habe ich gemeint, wenn ich sagte, dass ich fanatische Islamisten für die grösste Gefahr gegen den Weltfrieden halte. Sie würden wirklich gar nicht an irgendwelchen Folgen denken, wenn sie in der Lage wären, Israel mit einer Atombombe zu vernichten. Sie würden das aus purer Überzeugung tun, auch wenn ihr eigenes Volk und eigenes Land damit vernichtet würden. Es wäre ein Selbstmordattäntat im grossen Massstab. Und als Atombombenstaat würde Israel sich natürlich mit Atombomben verteidigen, und damit hätten wir einen Atomkrieg im Nahosten, der auch zum weltweiten Atomkrieg eskalieren könnte.
Zuletzt geändert von Risto am 11. Dez 2006 20:08, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Omega
Kela Überlebender
Beiträge: 2859
Registriert: 18. Feb 2008 01:21
Wohnort: Irgendwo zwischen Himmel und Hölle

Re: Atommüllendlager in Olkiluoto?

Beitrag von Omega » 11. Dez 2006 20:10

Das ist ganz und alleine ein hausgemachtes Problem der USA. Woher kommt denn der ganze Konflikt dort unten?
Wer unbedingt die "Weltpolizei" spielen will/muß ...

Aber zum Thema: Wer den Müll produziert, ganz egal welcher Art, muß dafür auch die Verantwortung, Entsorgung und Kosten tragen.



Omega
Krieg der Maschinen - Endzeit

Antworten

Zurück zu „+++News +++ Mit Diskussions-Unterforum!“