Kaufkraft im Europäischen Vergleich

Aktuelles aus und über Finnland, brandheiße News aus Politik, Wirtschaft und Tourismus, das ultimative Mückenmittel...

Moderatoren: Peter, Sapmi

Antworten
Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Kaufkraft im Europäischen Vergleich

Beitrag von sunny1011 » 29. Apr 2007 00:27

http://de.wikipedia.org/wiki/Kaufkraft_%28Konsum%29 ist eine der aussagekräftigsten Messlatten. In Finnland ist sie leider sehr sehr niedrig...

Laut einer EU-Studie sind gerade die gut ausgebildeten unterbezahlt in Finnland. An der Spitze steht Deutschland. Der Vergleich wurde zwischen England, Deutschland, Belgien, Holland und Spanien angestellt. Privater und öffentlicher Sektor schneiden genauso schlecht ab. Finnland steht am letzten Platz. Die Kaufkraft in Deutschland wird im Vergleich als fast doppelt so hoch eingestuft.

Die Gehälter im Industrie-, Dienstleistungs- und öffentlichen Sektor sind am höchsten in Deutschland. Die Durchschnittsgehälter für hochqualifizierte Akademiker in Finnland sind: 3 102 Euro (Industrie, Bauwesen), 2 943 Euro (Dienstleistung), 2 632 Euro (öffentl. Dienst).

Vgl. Deutschland 4200 Euro (Industrie), 4000 Euro (Dienstleistung). 3500 (öffentl. Dienst). Ein klaffender Unterschied von fast 1000 Euro in allen Branchen.

Kaufkraft:

Bild

Gehälter:

Bild

Hier steht Spanien und Holland schlechter, aber durch die hohen Steuern und Lebenshaltenkosten resultiert es im letzen Platz in puncto Kaufkraft.
Koulutetut ovat köyhiä Suomessa

26.4. 06:00 Suomalaisten pitkälle koulutettujen ostovoima on huono: viiden maan vertailussa Suomi jää jumboksi. Heikkoa ostovoimaa selittävät kova verotus ja kilpailun puute.

EU:n tutkimuksen mukaan pitkälle koulutettujen ostovoima on Suomessa pienempi kuin muissa EU-maissa. Vertailussa on mukana Suomen lisäksi Englanti, Saksa, Belgia, Hollanti ja Espanja.

Tilanne on sama teollisuudessa, palvelualoilla ja julkisella puolella: ostovoimalla mitaten Suomi keikkuu viimeisenä ja Saksa ykkösenä. Saksassa ostovoima on lähes kaksi kertaa niin iso kuin Suomessa.

Palkkavertailussa suomalaiset pitkälle koulutetut yltävät keskisarjaan.

Suomi ei pärjää ostovoimakisassa
Kuukausiansioilla mitaten ykkönen on Saksa teollisuudessa, palvelualoilla ja julkisella puolella.

Pitkälle koulutetut tienaavat Suomessa eniten teollisuudessa ja rakennusalalla: siellä heidän kuukausiansionsa ovat keskimäärin 3 102 euroa. Palvelusektorilla suomalaiset yltävät 2 943 euroon ja julkisella puolella 2 632 euroon.

Tutkimus selittää Suomen heikkoa menestystä ankaralla verotuksella ja korkeilla hinnoilla sekä osin myös alhaisilla palkoilla.

Palkkavertailussa Suomi ei ole jumbo
Selvityksen tulokset ovat ennakkotietoja EU-komission rahoittamasta tutkimuksesta, jonka toteutukseen on osallistunut yliopistoja, työelämän tutkimuslaitoksia ja palkansaajajärjestöjä yhdeksästä EU-maasta.

Kyseessä on internet-kyselyyn, johon saatiin viime joulukuuhun mennessä 158 000 vastausta.

Oheisessa graafissa on tulokset Belgiasta, Englannista, Espanjasta, Hollannista, Saksasta ja Suomesta.

Ostovoimavertailussa on otettu huomioon bruttopalkat, verotus ja hintataso kussakin maassa.

Korkeasti koulutetut tarkoittavat selvityksessä pääasiassa erityisasiantuntijoita. Tähän ryhmään kuuluvat pääasiassa ne, jotka ovat suorittaneet yliopistossa tai korkeakoulussa ylemmän tutkinnon.
http://www.taloussanomat.fi/tyo-ja-ura/ ... 079999/106
Zuletzt geändert von sunny1011 am 29. Apr 2007 12:24, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10566
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Kaufkraft im Europäischen Vergleich

Beitrag von Sapmi » 29. Apr 2007 10:47

sunny1011 schrieb am 29.04.2007 00:27
Die Durchschnittsgehälter für hochqualifizierte Akademiker
Ähm, wieviel Prozent der jeweiligen Bevölkerung sind das? ;)

Und der Rest? :D
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Naali
Kela Überlebender
Beiträge: 3535
Registriert: 21. Mär 2005 15:20
Wohnort: CH-Schwändi/GL

Re: Kaufkraft im Europäischen Vergleich

Beitrag von Naali » 29. Apr 2007 10:52

Hier ist die Kaufkraft insgesamt gesehen (also nicht nur eine bestimmte bevölkerungsgruppe) und auch unter mehr Ländern:



Europas Oasen des Wohlstands

"Oasen des Wohlstands" sind auch die Schweiz und Luxemburg mit jeweils rund 25.000 Euro. Norweger kommen auf etwa 20.000 Euro, Iren auf 18.000 Euro. Dahinter folgen die Österreicher mit 17.699 Euro, die damit sogar den "Erzrivalen" Deutschland (17.087 Euro/Platz zehn) hinter sich ließen. Slowaken und Letten haben dagegen weniger als 3.000 Euro, und die EU-Beitrittskandidaten Rumänien und Bulgarien verfügen lediglich über eine Pro-Kopf-Kaufkraft von jeweils rund 1.600 Euro.

Spitzenplatz für Österreich
Bei der "preisbereinigten Kaufkraft", für die die unterschiedlichen Preisniveaus der einzelnen Länder berücksichtigt werden, rückt Deutschland mit 16.207 Euro immerhin auf Platz 9 vor, etwa gleichauf mit Norwegen, Italien und Irland. Spitzenreiter ist auch hier Liechtenstein vor Luxemburg und der Schweiz, bereits auf Platz vier findet sich Österreich. Werden die Nicht-EU-Länder Liechtenstein und Schweiz weggelassen, ist Österreich hinter Luxemburg sogar Zweiter.

Am Ende rangieren Weißrussland, Albanien und Moldawien. Die in der Studie betrachtete Kaufkraft ist das Nettoeinkommen einschließlich staatlicher Transferleistungen.

Das "preisbereinigte" Ranking

Liechtenstein 32.203
Luxemburg 22.331
Schweiz 19.658
Österreich 17.531
Großbritannien 16.710
Frankreich 16.706
Norwegen 16.559
Belgien 16.260
Deutschland 16.207
Italien 16.162
Irland 16.050
Niederlande 14.696
Island 14.687
Schweden 13.975
Finnland 13.886
Dänemark 13.634
Zypern 13.167
Griechenland 12.447
Slowenien 11.614
Portugal 11.115
Malta 10.158

Tschechien 8.265
Ungarn 7.805
Litauen 7.197
Polen 6.949
Kroatien 6.313 S
Slowakei 6.267
Estland 5.963
Lettland 5.632
Rumänien 4.567
Bulgarien 4.313
Türkei 4.257
Russland 3.750
Serbien 3.573
Bosnien 3.306
Mazedonien 3.163
Ukraine 1.853
Weißrussland 1.815
Albanien 1.482
Moldawien 783
EU-Schnitt 14.255
Europa 9.894






Die preisbereinigte Kaufkraft entspricht der so genannten Kaufkraft nach Euro-Paritäten, welche die unterschiedlichen Preisniveaus und Lebenshaltungskosten in den einzelnen Ländern für den internationalen Vergleich einbezieht.

Zahlen von Gfk/Marktforschung
Zuletzt geändert von Naali am 29. Apr 2007 11:00, insgesamt 1-mal geändert.
BildBild

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10566
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Kaufkraft im Europäischen Vergleich

Beitrag von Sapmi » 29. Apr 2007 10:58

Kiitos.

Frankreich so weit vorne? Hätte ich auch nicht gedacht.
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Kaufkraft im Europäischen Vergleich

Beitrag von sunny1011 » 29. Apr 2007 11:21

Sapmi schrieb am 29.04.2007 11:47
sunny1011 schrieb am 29.04.2007 00:27
Die Durchschnittsgehälter für hochqualifizierte Akademiker
Ähm, wieviel Prozent der jeweiligen Bevölkerung sind das? ;)

Und der Rest? :D
Das es eine eingeschränkte Studie war, die sich nur auf die hochqualifizierten Kräfte bezog, ist schon richtig. Die Spanne der Länder ist ja auch sehr gering, gerade mal sechs als nicht so zurückstehende EU-Länder sind dabei. Die gesamte Kaufkraftwerte im preisbedingten Ranking sind ok, aber Finnland ist sichtlich nicht mehr als im Mittelfeld, knapp unter dem Durchschitt der EU, dennoch hinter fast allen skandinavischen Ländern (sehr knapp vor Dänemark). Ist euch schon aufgefallen, dass nur noch Südeuropäische Länder und Ostblock-Länder folgen? Noch Illusionen? 80 Man kann natürlich sagen, "es gibt noch schlimmeree", aber hält sich denn Finnland nicht für ein hochentwickeltes Land? Man kann ja alle Dinge am 1* Hotel in Torremolinos messen, da steht man fast immer gut da, sagt mein Prof :D

Was diese speziell auf Akademiker bezogene Studie beweisen will, steht im direkten Zusammenhang mit der "työvoimapula" (Mangel an hochqualifizierten Arbeitskräften mit Hochschulausbildung). Wenn man das derzeitige Geschehen verfolgt, hört man es fast so oft wie die Alkoholpolitikangelegenheiten :rolleyes: . Ebenfalls in anderen europäischen Ländern sind die Probleme der alternden Gesellschaft und Schwierigkeiten bei Besetzung anspruchsvoller Stellen sehr präsent. Die Hoffnung in all diesen Ländern ist z.Zt. vorrangig, die Arbeitskräfte im Ausland zu werben, da eine Ausbildung bekanntlich Zeit braucht.

Da ist Wettbewerbsfähigkeit und Anreiz gefragt, in diese Länder berufsbedingt umzusiedeln. Wenn Finnland in dieser einen Bevölkerungsgruppe solch miese Ergebnisse erzielt, wird es diesen Anreiz nicht geben. Denn wer als Expat in einem Land leben möchte, eine begehrte Qualifikation anbietet, wird nicht am Hungertuch nagen wollen (vom Wetter und Mentalität ganz abgesehen).

Die Prozentsätze der Zielgruppe müsste man tatsächlich vergleichen. In Finnland studieren bekanntlich viele, also wird der Prozentsatz sicher nicht so gering sein. Fakt ist, dass neuste Studien oft auf Inkompetenz, besonders im Sozial- und Gesundheitswesen hhingewiesen haben, denn gerade ist dieser Bereich unterbesetzt wegen des Brain Drains mit einem offensichtlich wirtschaftlichen Hintergrund (Wegzug nach Norwegen, Schweden, England). Händeringend versuchen Finnen die Krankenschwestern und Ärzte zurückzugewinnen, doch bekommen sehr oft eine Abfuhr. Lediglich Menschen, denen daran liegt, dass z.B. ihre Kinder in die finn. Schule gehen und in ihrer Heimat leben möchten, lassen sich auf diese Angebote ein. Denn an der Höhe der Gehälter hat sich kaum was getan.

Man kann gern an Berufung und Heimatgefühle glauben, aber irgendwann muss man den Tatsachen ins Auge schauen. Mit diesen Bedinungen wird das Wettbewerbsfähigkeitproblem immer weiter wachsen und wie jemand treffend im Kommentar des Taloussanomat-Artikels gesagt hat, in fünf Jahren ist Finnland Kambotscha der EU...

Taloussanomat ist eine zuverlässige Quelle, die nicht nur Zahlen betrachtet, sondern viele komplizierte Zusammenhänge erklärt. Also kommt dieser Artikel nicht von ungefähr. Leider.
Zuletzt geändert von sunny1011 am 29. Apr 2007 18:32, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Kaufkraft im Europäischen Vergleich

Beitrag von sunny1011 » 29. Apr 2007 11:29

Ach, noch was vergessen... Bild

Bild

EDIT: und noch was. Hier handelt es sich um Durchschittsgehälter, die ich persönlich noch nicht mal für die Aussagekräftigsten halte. Wenn die Werte der Mediane gezeigt wären (Gehälter, die überwiegend in der bestimmten Branche gezahlt werden), stünde Finnland sicherlich noch schlechter da. Bei Durchschnitt kann es ein paar viel höhere Gehälter geben, aber eine Menge viel niedriger und der Ausgleich ist dann der Durchschnitt...
Zuletzt geändert von sunny1011 am 29. Apr 2007 18:31, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Re: Kaufkraft im Europäischen Vergleich

Beitrag von Klaus » 29. Apr 2007 20:19

Naali schrieb am 29.04.2007 10:52

Das "preisbereinigte" Ranking

Liechtenstein 32.203
Luxemburg 22.331
Schweiz 19.658
Österreich 17.531
Großbritannien 16.710
Frankreich 16.706
Norwegen 16.559
Belgien 16.260
Deutschland 16.207
Italien 16.162
Irland 16.050
Niederlande 14.696
Island 14.687
Schweden 13.975
Finnland 13.886
Dänemark 13.634
Wenn Åland eigenständig gewertet werden würde, lägen die mit einem preisbereinigten Prokopfeinkommen von 14.538 Euro hinter Island (14.687) und vor Schweden (13.975) und Finnland (13.866).

Das hat mich doch etwas überrascht, dass die Inseln so deutlich vor Schweden und Finnland liegen. Vor allem in Anbetracht dessen, dass alles auf Åland alles soviel teurer ist als in Schweden und Finnland. Dementsprechend müssen die Löhne auf Åland ziemlich hoch sein.
Zuletzt geändert von Klaus am 29. Apr 2007 20:37, insgesamt 1-mal geändert.
Många bäckar små, blir en stor å.

Die Politiker von heute machen Politik nur für einen Tag. Und der Tag war gestern. (Dieter Hildebrandt)

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Kaufkraft im Europäischen Vergleich

Beitrag von sunny1011 » 29. Apr 2007 22:29

Löhne oder eher Einkommen aus Selbständigkeit? Wie steht es darum auf Åland?
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Re: Kaufkraft im Europäischen Vergleich

Beitrag von Klaus » 30. Apr 2007 00:11

Ähm, wie jetzt? Wird das auch noch unterteilt? Erklär mal, dann versuch ich das, raus zu finden.
Många bäckar små, blir en stor å.

Die Politiker von heute machen Politik nur für einen Tag. Und der Tag war gestern. (Dieter Hildebrandt)

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Kaufkraft im Europäischen Vergleich

Beitrag von sunny1011 » 30. Apr 2007 05:58

Nein, ich unterteile das für mich alleine. Wenn man selbständig arbeitet und es geht gut, dann ist es sicher ein besseres Einkommen als sich vom Arbeitgeber mit finnischen Gehältern abspeisen lassen. Die Art der Arbeit auf Åland stell ich mir eher so vor. Welche Berufe dominieren?
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Re: Kaufkraft im Europäischen Vergleich

Beitrag von Klaus » 30. Apr 2007 15:41

Ach so. Welche Berufe dominieren auf Åland?

Also erstmal dominiert ganz klar die Seefahrt vor allen anderen Bereichen. Die Seefahrt stellt mit knapp 30% der Arbeitsplätze die meisten Arbeitsgelegenheiten auf der Insel. Viking Line ist mit Abstand der größte Arbeitgeber, es folgen Eckerö Linjen und Birka Line.

Der nächste große Sektor nach Arbeitsplätzen ist mit ebenfalls knapp 30% der öffentliche Sektor mit Landschaftsregierung und den Gemeinden. Mit knapp 20% folgen dann Gastgewerbe und Handel und Bank, mit knapp 15% folgt die Industrie.

Im Verhältnis zu Finnland gibt es bezogen auf die Einwohnerzahl mit Sicherheit mehr Firmen, weil alles auf der Insel vorhanden sein muss, vom Heizungsinstallateur bis hin zum Telekommunikationsfachmann. Wegen der begrenzten Reichweite und der wenigen Einwohner auf der Insel ist aber auch alles etwas kleiner und natürlich teurer.
Många bäckar små, blir en stor å.

Die Politiker von heute machen Politik nur für einen Tag. Und der Tag war gestern. (Dieter Hildebrandt)

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Re: Kaufkraft im Europäischen Vergleich

Beitrag von Klaus » 30. Apr 2007 16:08

Ich hab hier noch eine Liste mit den 192 Regionen der EU und der Türkei gefunden. In der Tabelle wird die Platzierung nach den neuen Indikatoren der pro Kopf Einkommen vorgenommen (welche auch immer das sind).

1. Luxemburg ... 33.537 ------------------------ (reichste Region Europas)
...
8. Bremen ... 22.962 --------------------------- (reichste Region Deutschlands)
...
16. Stockholm ... 22.065 ----------------------- (reichste Region Schwedens)
17. Åland ... 22.062 ---------------------------- (reichste Region Finnlands)
18. Hamburg ... 22.031
...
29. Baden-Württemberg ... 21.218
...
31. Nordrhein-Westfalen ... 21.197
...
40. Bayern ... 20.849
...
46. Uusimaa ... 20.506 -------------------------- (reichste Region Festlandfinnlands)
...
90. Övre Norrland ... 19.215 --------------------- (ärmste Region Schwedens)
...
92. Etelä Suomi ... 19.188
...
114. Vali-Suomi ... 18.628
...
117. Itä-Suomi ... 18.518
...
121. Pohois-Suomi ... 18.385 ------------------ (ärmste Region Finnlands)
...
137. Mecklenburg-Vorpommern ... 17.175 ------ (ärmste Region Deutschlands)
...
192. Türkei ... 5.386 -------------------------- (ärmstes Land dieser Untersuchung - EU + Türkei)

http://www.eds-destatis.de/de/downloads ... _03_06.pdf
Zuletzt geändert von Klaus am 30. Apr 2007 16:18, insgesamt 1-mal geändert.
Många bäckar små, blir en stor å.

Die Politiker von heute machen Politik nur für einen Tag. Und der Tag war gestern. (Dieter Hildebrandt)

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Kaufkraft im Europäischen Vergleich

Beitrag von sunny1011 » 30. Apr 2007 16:33

Das beruhigt ungemein :]
Klaus schrieb am 30.04.2007 17:08
46. Uusimaa ... 20.506 -------------------------- (reichste Region Festlandfinnlands)
Genau davon war auch mal die Rede in Hesari. Die Platzunterschiede sind sehr gross (ist aber in allen Ländern sicherlich so, es sei denn a. es ist ein flächenmässig kleines Land b. es ist ein reiches Land c. beides

Mal wieder: eine Gruppierung der meisten Regionen Finnlands hinter der ärmsten Region Schwedens....
Zuletzt geändert von sunny1011 am 30. Apr 2007 16:34, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Re: Kaufkraft im Europäischen Vergleich

Beitrag von Klaus » 30. Apr 2007 16:36

sunny1011 schrieb am 30.04.2007 16:33
Das beruhigt ungemein :]
Was und warum? :D
Många bäckar små, blir en stor å.

Die Politiker von heute machen Politik nur für einen Tag. Und der Tag war gestern. (Dieter Hildebrandt)

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Kaufkraft im Europäischen Vergleich

Beitrag von sunny1011 » 30. Apr 2007 16:45

Weil ich da hingehöre. Will ja nicht bis ans Lebensende an der russische Grenze für 1,50 Euro die Stunde ;) Schnee schippen
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Antworten

Zurück zu „+++News +++ Mit Diskussions-Unterforum!“