Kaufkraft im Europäischen Vergleich

Aktuelles aus und über Finnland, brandheiße News aus Politik, Wirtschaft und Tourismus, das ultimative Mückenmittel...

Moderatoren: Peter, Sapmi

Antworten
Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10563
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Kaufkraft im Europäischen Vergleich

Beitrag von Sapmi » 6. Mai 2007 15:32

Gerade wollte ich vorschlagen, dass wir uns endlich mal darauf einigen, dass Finnland einfach das mieseste Land überhaupt ist, da kramt Ulli so'ne alte Geschichte aus'm DGSF aus, ts ts. ;)

ulli schrieb am 05.05.2007 22:43

Will sagen, nach bundesdeutschen Maßstäben scheint selbt das schwedische Gesundheitssystem, das finnischen Arbeitskräften so verlockend erscheint, nicht besonders prickelnd zu sein.
Ist jetzt Schweden doch womöglich noch beschissener als Finnland oder hab ich das falsch verstanden? :D
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Kaufkraft im Europäischen Vergleich

Beitrag von sunny1011 » 6. Mai 2007 16:00

Nö. Finnland ist schön :) Nur leider diese Taschengeldgehälter, "Pätkätyö" im Gesundheitsbereich sind der Alltag für uns, übermässige Steuern, unverschämte Preise und wenn es sich in den Untersuchungen so numerisch wiederspiegelt (vs. "wir haben uns alle lieb-Umfragen", die man dann nicht für Quatsch hält), dann kann man halt nur seine Prioritäten anders setzen, sich durchsetzen (es geht :P ) und trotzdem ein zufriedenes Leben leben :]
Zuletzt geändert von sunny1011 am 6. Mai 2007 16:02, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10563
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Kaufkraft im Europäischen Vergleich

Beitrag von Sapmi » 6. Mai 2007 16:22

Ach, schön, dann sind wir uns ja endlich einig. :]

Ich meine, es wird ja wohl niemand, auch mit der noch so kräftigst rosaroten Brille, von einem Leben in Finnland träumen (also z. B. aus D), weil er sich dort ein besseres Gesundheitssystem oder so erhofft. ;) Könnte mir zumindest vorstellen, dass es dann doch eher andere Gründe sind, wegen denen man dann (sofern man es sich leisten kann...) diese negativen Seiten in Kauf nimmt.
Zuletzt geändert von Sapmi am 6. Mai 2007 16:23, insgesamt 1-mal geändert.
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Kaufkraft im Europäischen Vergleich

Beitrag von sunny1011 » 6. Mai 2007 16:26

Sapmi schrieb am 06.05.2007 17:22
Ich meine, es wird ja wohl niemand, auch mit der noch so kräftigst rosaroten Brille, von einem Leben in Finnland träumen (also z. B. aus D), weil er sich dort ein besseres Gesundheitssystem oder so erhofft. ;)
Doch, es gab desöfteren Anfragen z.B. von Rentnern, die meinen, es besser in Finnland für den Lebensabend zu haben. Dann gibt es Katastrophen im Falle von Krankheitsbehandlungen und OPs, die sie aus eigener Tasche bezahlen. Sehr traurige Löcher in den EU-Abkommen.
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10563
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Kaufkraft im Europäischen Vergleich

Beitrag von Sapmi » 6. Mai 2007 16:28

Oh, da muss man aber knallhart sagen: selber Schuld, wenn man sich vorher nicht ausreichend informiert, oder? :D
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Kaufkraft im Europäischen Vergleich

Beitrag von sunny1011 » 6. Mai 2007 16:35

Ja, von Pontius zu Pilatus geschickt (sowohl in Deuschland als auch in Finnland) und zig unterschiedliche Aussagen bekommen. Das dicke Ende kommt erst dann. War bei mir auch nicht anders, als mich Kela mitten in meiner Beschäftigung abgemeldet hat ?( dennoch meine Beiträge dankend entgegengenommen hat. Einerseits gibt es die Einstellung "Du zahlst die Beiträge nicht für Dich, sondern für die Allgemeinheit". Dies fehlt vollkommen in der deutschen Einstellung - man meint als Steuerzahler es auch als Leistung "zurückfordern" zu dürfen und regt sich über jede 10 e Praxisgebühr. Anderenseits wenn man nix eingezahlt hat, wird man von Kela damit abgespeist, dass es nix gibbet, weil man ja selbst nix eingezahlt hat. Irgendwie ein doppelter Boden, wie ich finde. Wohlfahrt oder nicht Wohlfahrt, das ist hier die Frage?
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

ulli
Finnair Flieger
Beiträge: 822
Registriert: 2. Nov 2005 22:15
Wohnort: Berliini
Kontaktdaten:

Re: Kaufkraft im Europäischen Vergleich

Beitrag von ulli » 6. Mai 2007 16:47

Sapmi schrieb am 06.05.2007 16:22
Ach, schön, dann sind wir uns ja endlich einig. :]
Sind wir das hier im Forum nicht immer? Bild
Sapmi schrieb am 06.05.2007 16:22
Ich meine, es wird ja wohl niemand, auch mit der noch so kräftigst rosaroten Brille, von einem Leben in Finnland träumen (also z. B. aus D), weil er sich dort ein besseres Gesundheitssystem oder so erhofft. ;) Könnte mir zumindest vorstellen, dass es dann doch eher andere Gründe sind, wegen denen man dann (sofern man es sich leisten kann...) diese negativen Seiten in Kauf nimmt.
Wenn man sie denn wahrnimmt ...

Ich finde es auch immer wieder erstaunlich, wie normalerweise gut informierte und skeptische Menschen reagieren, wenn es um ihr Lieblingsland geht, mit welcher Schere im Kopf sie 'rumlaufen.
Zuletzt geändert von ulli am 6. Mai 2007 16:52, insgesamt 1-mal geändert.
Wer weiß, wie Gesetze und Würste zu Stande kommen, kann nachts nicht mehr ruhig schlafen. (Otto von Bismarck)

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10563
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Kaufkraft im Europäischen Vergleich

Beitrag von Sapmi » 6. Mai 2007 17:12

sunny1011 schrieb am 06.05.2007 16:35
Einerseits gibt es die Einstellung "Du zahlst die Beiträge nicht für Dich, sondern für die Allgemeinheit". Dies fehlt vollkommen in der deutschen Einstellung - man meint als Steuerzahler es auch als Leistung "zurückfordern" zu dürfen und regt sich über jede 10 e Praxisgebühr. Anderenseits wenn man nix eingezahlt hat, wird man von Kela damit abgespeist, dass es nix gibbet, weil man ja selbst nix eingezahlt hat. Irgendwie ein doppelter Boden, wie ich finde. Wohlfahrt oder nicht Wohlfahrt, das ist hier die Frage?
Wohlfahrt ist passé, hier wie dort. :(
Das die Einstellung in Bezug auf die Allgemeinheit in D fehlt stimmt schon. Allerdings ist das sicher nicht der Grund, warum man sich über die Praxisgebühr ärgert: 10 Euro sind ja nicht viel, aber die Regelung ist asozialer als vorher. D.h. der Grund für die Unzufriedenheit ist einmal die Tatsache, dass es uns früher zu gut ging ;) (hätte man vor 10 Jahren Deutsche nach ihrer Zufriedenheit bezügl. Gesundheitssystem gefragt, hätten wohl die wenigsten was zu meckern gehabt, ich zumindest nicht), und selbst wenn es jetzt immer noch ok ist im Vergleich zu vielen anderen Ländern: diese Tendenz zum Schlechteren frustet halt, der Sozialabbau ist bittere Realität. Finnen würden sich wahrscheinlich freuen, wenn sie unser System bekämen, weil sie vorher was Schlechteres gewohnt waren, ist also alles relativ, d.h. nicht im Verhältnis zu anderen Ländern, sondern im Verhältnis zur früheren Situation im eigenen Land.
Vielleicht fallen die Umfragen in FIN auch deshalb so günstig aus, weil sie seit langer Zeit nix Besseres gewöhnt sind? ?(
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Kaufkraft im Europäischen Vergleich

Beitrag von sunny1011 » 6. Mai 2007 17:31

Sapmi schrieb am 06.05.2007 18:12
Wohlfahrt ist passé, hier wie dort. :(
Hm, man findet das Wort Wohlfahrt in täglicher Presse, in allen marketingangehauchten Vorstellungen des Landes (und Skandinaviens insgesamt) und manche Menschen glauben es sogar. Das stimmt schon, dass man sich nicht (zumindest nicht öffentlich) beschwert und meistens nix besseres kennt, also akzeptiert. Die Verschlechterung ist bereits zugange, mit immer noch längeren Wartezeiten, einer Unfähigkeit die "hoitotakuu" von 6 Monaten einzuhalten, mit schwindenden qualifizierten Kräften, demnächst mit Ersatz von Medikamenten auf Generika. Ein Faktor noch dazu - meinungsbildende Fragestellung bei all den "wischiwaschi Umfragen", man braucht kein Psychologe zu sein, um die manipulative Wirkung zu enttarnen. Und dazu positive Antworten, wohl die Sache der Erziehung. Aber damit bewirkt man keine Änderungen.
Zuletzt geändert von sunny1011 am 6. Mai 2007 17:32, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Kaufkraft im Europäischen Vergleich

Beitrag von sunny1011 » 18. Jun 2007 11:42

[Dies ist eine Zusammenfassung eines Artikels aus den Medien]

Ausgehen/Essen ist in Finnland deutlich teurer als in den beliebtesten, europäischen Urlaubsländern. Matkalehti hat einen entsprechenden Vergleich zu Bulgarien, Spanien, Italien (!), Griechenland, Kroatien, Tunesien und Türkei durchgeführt.

Das teuerste Menü unter den Vergleichländern gab's in Griechenland für 70 Euro. Ein vergleichbares Menü in Finnland kostete über 100 Euro. Einen Einfluss haben hauptsächlich die teueren Weinpreise. Am günstigsten war der Menüpreis in Bulgarien (23 Euro).

Auch ein Einkaufskorb fällt am teuersten in Finnland aus. Platz 2 belegt Italien, dreifach teurer als die Türkei.

Das Menü: ein Bierglas, Rot- und Weisswein, Pfeffersteak, Pasta, Pizza, Softdrink, Kaffee.
Einkaufskorb: Softdrink, Importbier, einheimisches Bier, Zigaretten, Wasser, Baguette, Orange, Tomate, Salami, Schokoriegel.

Die Studie wurde im April-Juni durchgeführt.
Ravintolalasku Suomessa moninkertainen lomakohteisiin verrattuna

LIISA TAKALA

Suomessa ravintolassa syöminen on rutkasti kalliimpaa kuin Euroopan lomakohteissa.

Suomalainen maksaa ravintolakäynnistään kovan hinnan verrattuna Euroopan suosittujen matkailumaiden ravintolalaskuun. Matkalehden tekemässä hintavertailussa oli mukana seitsemän suomalaisten suosimaa matkakohdetta: Bulgaria, Espanja, Italia, Kreikka, Kroatia, Tunisia ja Turkki.

Kallein ravintola-ateria oli Kreikassa, missä hintaa kertyi lähes 70 euroa. Tähän verrattuna Suomi on kuitenkin omassa luokassaan, sillä vastaava ateria maksaa suomalaisravintolassa yli sata euroa. Tämä johtuu pääasiassa Suomen korkeista viinien hinnoista. Edullisimmin syödään Bulgariassa, missä ravintolalaskun loppusumma jää 23 euroon.


Myös matkailijan ostoskori on kallein Suomessa. Matkakohteista kallein ostoskori löytyy Italiasta, missä sen hinta on kolminkertainen edullisimpaan maahan Turkkiin verrattuna.

Ravintolahinnoissa verrattiin oluttuoppia, puna- ja valkoviiniä, pippuripihviä, pastaa, pizzaa, virvoitusjuomaa ja kahvia. Ostoskoriin otettiin virvoitusjuoma, tuontiolut, paikallinen olut, savukerasia, vesipullo, patonki, appelsiini, tomaatti, salamimakkara ja suklaapatukka.

Hintavertailu tehtiin huhti-kesäkuun aikana.
http://www.hs.fi/kotimaa/artikkeli/Ravi ... 5228112798
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Kaufkraft im Europäischen Vergleich

Beitrag von sunny1011 » 18. Jun 2007 13:30

Mercer Consulting Weltstädtevergleich - Lebenshaltungskosten für zugezogene Ausländer
Moskau bleibt teuerste Stadt der Welt
Montag 18. Juni 2007, 11:16 Uhr

von AFP

Moskau ist die teuerste Stadt der Welt. Die zweithöchsten Lebenskosten hat London, das im Vergleich zum vorigen Jahr vom fünften auf den zweiten Platz aufrückte, wie eine Studie des Beratungsunternehmens Mercer Human Resources Consulting ergab. Die Studie bezieht sich auf die Lebenshaltungskosten für zugezogene Ausländer. An dritter Stelle liegt demnach Seoul, gefolgt von Tokio und Hongkong. Am günstigsten lebt es sich in Asuncion in Paraguay. Die günstigste Stadt in Europa ist der Studie zufolge Sofia.

Moskau hält bereits zum zweiten Mal in Folge den ersten Platz der Rangliste. Seit dem vergangenen Jahr habe es bedeutende Entwicklungen in der Rangfolge der teuersten Städte gegeben, sagte Mercer-Beraterin Rebecca Powers. "Diese sind hauptsächlich durch Kursveränderungen bedingt - vor allem durch die Schwäche des US-Dollars und die Stärke des Euros." Für die Erstellung der jährlichen Liste wird die teuerste Stadt der USA, New York, als Richtgröße genommen und Kriterien wie Kosten für Haushalt, Verkehr, Lebensmittel, Unterhaltung und Kleidung verglichen.
Mercer Human Resource Consulting
Cost of Living Survey - Worldwide Ranking 2007
(including housing)

Die Top 50 auf http://www.mercerhr.com/costofliving

Auszug Skandinavien, D/A/CH

Platz 6 (von 8 ) Kopenhagen / DK
<span style="color:red;">Platz 7 (von 7) Geneva / CH
...
Platz 9 (von 9) Zürich / CH[/color]
Platz 10 (von 10) Oslo / NOR
...
<span style="color:green;">Platz 19 (von 21) Wien / A[/color]
...
Platz 22 (von 25) Helsinki / FIN
Platz 23 (von 36) Stockholm / SWE (ein grosser Sprung)
...
Platz 39 (von 61) München / D (erste deutsche Stadt, grosser Sprung 80 )
Platz 40 (von 61) Frankfurt / D
...
Platz 45 (von 72) Berlin / D
Platz 45 (von 62) Düsseldorf / D

Weitere Hintergründe zu den Kriterien: http://www.mercerhr.com/pressrelease/de ... QKMZ0QUJLW

Die Ergebnisse sind besonders hilfreich für Firmen, die ihre Mitarbeiter als Expat ins Ausland zu schicken (höhe der Spesen, vertragliche Bedingungen, etc.)
Zuletzt geändert von sunny1011 am 18. Jun 2007 13:34, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Kaufkraft im Europäischen Vergleich

Beitrag von sunny1011 » 18. Jun 2007 23:31

Eine Studie über Gehaltsforderungen der finn. Hochschulabsolventen in ihrem Job hat folgendes ergeben:
Durchschnittliches Wunschgehalt EUR 29,400/jährlich (letztes Jahr EUR 28,700).
Frauen erwarten EUR 855 und Männer EUR 655 mehr als letztes Jahr. Der Unterschied zwischen den Gehaltswünschen der Frauen und Männer hat sich verringert: statt 350 Euro nur noch 335 Euro.

Im Vergleich:
Dänische Studenten erwarten EUR 46,500/jährlich
Norweger EUR 42,600/jährlich
Schweden EUR 32,000/jährlich
In anderen Ländern sind die Erwartungen der Männer deutlich höher als die Forderungen der Frauen.

Momentan ist der Jobmarkt in Dänemark und Norwegen in dieser Lage, dass jeder Preis gezahlt wird. In Dänemark muss man die höhere Steuern und Abgaben berücksichtigen.

Dennoch spielt Geld auch in Finnland eine Hauptrolle. Die häufigste Antwort auf die Frage, was einen Arbeitgeber attraktiv macht, war "gutes Gehalt". Auch Jobsicherheit, Gleitzeit und interessante Aufgaben waren von Interesse. Eine steile Karriere schien nicht mehr so wichtig zu sein.

http://www.hs.fi/english/article/Women+ ... 5228114839
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10563
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Kaufkraft im Europäischen Vergleich

Beitrag von Sapmi » 26. Sep 2007 13:07

Das hier passt gerade zur Kaufkraft:
KONSUMKLIMA
Verbraucher verlieren die Zuversicht
Steigende Lebensmittelpreise, teure Mieten, horrende Benzinkosten - den Konsumenten ist die Lust am Kaufen vergangen. Der Index für das Konsumklima der Gesellschaft für Konsumforschung im Oktober fällt spürbar schlechter aus. Es ist bereits der zweite Rückgang in Folge.
...
Was für 'ne "Zuversicht" war das eigentlich? Glaubt die Masse hier alles, was im Fernsehen gelallt wird? :rolleyes:

mehr:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,507955,00.html
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Kaufkraft im Europäischen Vergleich

Beitrag von sunny1011 » 26. Sep 2007 13:16

Es wurde von Finnfood in einer Telefonumfrage untersucht, wie es sich auf das Kaufverhalten auswirkt, wenn Lebensmittelpreise um (geplante) 20% (!!!) steigen. Finnen nehmen es natürlich in Kauf und sind weiterhin zufrieden, werden vielleicht nach Ware in Angebot schauen. Auch wenn sie damit zweifach wie der EU-25 Durchschnitt für Lebensmittel zahlen werden (inkl. der EU-höchsten MWSt auf Lebensmittel. Deutschland knapp über dem EU-Durchschnitt, nur zur Erinnerung.

Der Artikel war heut auf YLE, dann konnte man ihn nicht mehr aufrufen, dann ist er verschwunden ?(

Und wir haben uns lieb :))
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
Tenhola
Kela Überlebender
Beiträge: 2163
Registriert: 2. Sep 2007 14:58
Wohnort: 13100 Finnland

Re: Kaufkraft im Europäischen Vergleich

Beitrag von Tenhola » 26. Sep 2007 14:29

sunny1011 schrieb am 26.09.2007 14:16
Finnen nehmen es natürlich in Kauf und sind weiterhin zufrieden, werden vielleicht nach Ware in Angebot schauen.
Ich meine auch in Deutschland mussten die Leute in den letzten Wochen happige Preiserhöhungen bei Milchprodukten und Getreide in Kauf nehmen. Sicher wurde von den Deutschen gemekert, aber geholfen hat es auch nicht. :D
Lieber ein Optimist der sich mal irrt, als ein Pessimist der dauernd recht hat. (Christian W.)

Antworten

Zurück zu „+++News +++ Mit Diskussions-Unterforum!“