Man kommt nicht daran vorbei - Was macht Russland?

Aktuelles aus und über Finnland, brandheiße News aus Politik, Wirtschaft und Tourismus, das ultimative Mückenmittel...

Moderatoren: Peter, Sapmi

Antworten
Hansss
Mumin Experte
Beiträge: 187
Registriert: 24. Jun 2020 09:27
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

#46 Re: Man kommt nicht daran vorbei - Was macht Russland?

Beitrag von Hansss »

:aerger: :aerger: Wer sowas liest glaubt auch dem Schwarzen Kanal.
Benutzeravatar
Syysmyrsky
Kela Überlebender
Beiträge: 3502
Registriert: 27. Nov 2005 16:40
Wohnort: Mönchengladbach
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Kontaktdaten:

#47 Re: Man kommt nicht daran vorbei - Was macht Russland?

Beitrag von Syysmyrsky »

Hansss hat geschrieben: 4. Mär 2022 14:50 :aerger: :aerger: Wer sowas liest glaubt auch dem Schwarzen Kanal.
Herzlichen Dank für die freundlichen Worte und Deinen hilfreichen Beitrag zum Thema. Zum einen ist das ND nicht mehr das Parteiorgan in dem Maße, wie es das zu DDR-Zeiten mal war, und zum anderen sind Artikel oftmals gut recherchiert und geschrieben. Und große Unterschiede zu anderen Medien zu diesem Finnland-Nato-Thema kann ich auch nicht erkennen. Es zwingt Dich ja keiner, das zu lesen, andere mag es vielleicht als Alternativartikel interessieren.
Hinter einem denglisch-babylonischen Sprachgewirr kann man sich wunderbar verstecken, Wissenslücken vertuschen und Kompetenz vorgaukeln.
MRN
Mumin Experte
Beiträge: 213
Registriert: 11. Feb 2014 13:36
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

#48 Re: Man kommt nicht daran vorbei - Was macht Russland?

Beitrag von MRN »

48 Prozent der Finnen unterstützen die NATO-Mitgliedschaft, die Zahl der Gegner sank auf rund ein Viertel

Die Zahl der Unterstützer liegt nun um 20 Prozentpunkte höher als in der von HS Anfang Januar in Auftrag gegebenen Umfrage.

LAUT einer kürzlich von Helsingin Sanomat in Auftrag gegebenen Meinungsumfrage wollen 48 Prozent der Finnen, dass Finnland Mitglied der Nato der Nordatlantikvertragsorganisation wird.

Das sind 20 Prozentpunkte mehr als in der von HS Anfang Januar in Auftrag gegebenen Umfrage.

Laut der Umfrage sind rund 27% der Bürger gegen die Mitgliedschaft und etwa die gleiche Anzahl oder etwa 26% sind unentschlossen.

https://www.hs.fi/politiikka/art-2000008659067.html


-----------------------------------------------------------------

Ich habe kuerzlich erst bei hs.fi gelesen, dass Sanna Marin nur eine Nato Mitgliedschaft beantragt, wenn eine breite Mehrheit bei der finnischen Bevölkerung dies unterstuetzt.

48% sind fuer mich keine breite Mehrheit, ist aber natuerlich Interpretationssache :D

In dem Artikel weiter unten kann man den Verlauf der regelmässigen Umfragen seit November 2002 sehen.
Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 11421
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone
Danksagung erhalten: 64 Mal

#49 Re: Man kommt nicht daran vorbei - Was macht Russland?

Beitrag von Sapmi »

Hansss hat geschrieben: 4. Mär 2022 14:50 :aerger: :aerger: Wer sowas liest glaubt auch dem Schwarzen Kanal.
Nun hab ich den Artikel erst recht gelesen, um zu sehen, wie Du zu dieser Behauptung kommst (bevor man entscheidet, ob man etwas glaubt oder nicht, muss man es sich ja sowieso erst mal angucken :wink: )


Syysmyrsky hat geschrieben: 4. Mär 2022 15:28 Und große Unterschiede zu anderen Medien zu diesem Finnland-Nato-Thema kann ich auch nicht erkennen.
Sehe ich auch so. :nixweiss:

@MRN: Danke. Hm, jetzt doch nur noch 48, vor ein paar Tagen waren es doch noch 53 %. Naja, das sind ja sowieso immer nur so kleine Umfragen. Marin hat ja auch an unterschiedlicher Stelle schon gesagt, dass sowas jetzt nicht aufgrund von ein paar Umfragen entschieden wird. Und ich denke, für die breite Mehrheit der Bevölkerung müsste ja auch erst mal ein größerer Anteil befragt werden.
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild
St.Nitzsche
Mumin Experte
Beiträge: 162
Registriert: 28. Sep 2011 06:41
Danksagung erhalten: 14 Mal

#50 Re: Man kommt nicht daran vorbei - Was macht Russland?

Beitrag von St.Nitzsche »

Mittlerweile wird man ja von Berichten, Statusmeldungen und Einschätzungen regelrecht überschwemmt und gezielt beeinflusst. So kommt mir es vor.
Weniger ist mehr.....aber diese Zeiten scheinen wohl endgültig vorbei zu sein in der Informationspolitik der Welt.
Schon die Einschätzungen zu Putin und Selenskyj sind ja schon manche absurd. Über eine NATO Osterweiterung jetzt zu debattieren ist unmöglich. Schadensbegrenzung wäre mal notwendig und nicht Säbelrasseln. Ich sehe nur Verlierer, keine Helden wie es die unmögliche Presse sieht.
Zu Finnland....Es ist die Entscheidung der Bürger dort was sie tun, nicht von uns. Ich hoffe jedenfalls sie sind bedacht und mache keine Schnellschüsse.
Benutzeravatar
Syysmyrsky
Kela Überlebender
Beiträge: 3502
Registriert: 27. Nov 2005 16:40
Wohnort: Mönchengladbach
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Kontaktdaten:

#51 Re: Man kommt nicht daran vorbei - Was macht Russland?

Beitrag von Syysmyrsky »

St.Nitzsche hat geschrieben: 5. Mär 2022 08:40 Mittlerweile wird man ja von Berichten, Statusmeldungen und Einschätzungen regelrecht überschwemmt und gezielt beeinflusst. So kommt mir es vor.
Weniger ist mehr.....aber diese Zeiten scheinen wohl endgültig vorbei zu sein in der Informationspolitik der Welt.
Tja, so ist das in dieser angeblich so wunderbaren Smartdies-und-Smartdas-Welt, wo jeder pausenlos auf seinem Telefon mit Informationen zugeballert wird. Ein Hoch auf meinen ollen Nokiaknochen (ist auch nachhaltig, muss nur einmal in der Woche an die Steckdose). :mrgreen:

Es gibt aber auch Absurdes zum Schmunzeln, wie sich der Krieg auswirken kann. Es geht um die Bücher "Miss Merkel : Mord in der Uckermark" und "Miss Merkel : Mord auf dem Friedhof" von David Safier. Die Kanzlerin ist in Rente und mit Mann und Mops in die Uckermark gezogen, wo sie Kriminalfälle löst. Der Mops in diesem Buch heißt Putin. Nun haben Verlag, Autor und Mops beschlossen, in zukünftigen Auflagen den Mops umzutaufen, denn Putin sei kein Name für einen anständigen Hund. :D
Hinter einem denglisch-babylonischen Sprachgewirr kann man sich wunderbar verstecken, Wissenslücken vertuschen und Kompetenz vorgaukeln.
Benutzeravatar
Peter
Admin
Beiträge: 1568
Registriert: 20. Mär 2005 13:20
Wohnort: 53.129026,8.093866
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Kontaktdaten:

#52 Re: Man kommt nicht daran vorbei - Was macht Russland?

Beitrag von Peter »

Immer mehr Russen fliehen nach Finnland

Wie ich soeben von guten Freunden mit Familienangehörigen in Finnland erfahre gibt es eine zumindest mir vollkommen neue Fluchtbewegung, nämlich eine von Russland nach Finnland.
Viele Russen sind sehr verunsichert, weil sie nicht wissen was los ist. Sie bekommen nur mit, dass Bargeld und auch bestimmte Lebensmittel knapp werden, Informationskanäle gekappt und immer mehr Menschen in der Öffentlichkeit verhaftet werden. Das schürt Angst und viele Bürger glauben an einen großen Krieg.

Und so verlassen jetzt von Tag zu Tag mehr Russen ihre Heimat und fliehen mit dem Zug von St. Petersburg nach Helsinki. Der benötigt ja für die Strecke gerade mal vier Stunden, nach Kouvola nur etwas über zwei Stunden. Nicht wenige Russen haben ja Familienangehörige in Finnland.
Update von heute morgen: viele Russen befürchten jetzt, dass Putin das Kriegsrecht über das Land verhängt und niemand mehr das Russland verlassen kann. Dies führt zu einer Steigerung der Fluchtbewegung ab St. Petersburg. Die Zug- und Busverbindungen seien über Tage ausgebucht. VR und Allegro verhandeln aktuell über Zusatzschichten.

Auf Dauer könnte Finnland aber auch zu einem heißen Pflaster werden weil aufgrund Putins Machtstreben die finnische Regierung über einen Nato-Beitritt nachdenkt. Das hat Putin natürlich mitbekommen und droht bereits mit ernsthaften politischen und militärischen Konsequenzen.
Mittlerweile hat sich die Meinung innerhalb der finnischen Bevölkerung zu einem NATO-Beitritt geändert. So stimmten lt. einer aktuellen Umfrage jetzt 53 Prozent der befragten für einen Beitritt. Aber wie das mit Umfragen so ist... wer hat wen und wie mit welcher Intention befragt...
Klar erkennbar ist aber, dass sich die Zahl der Befürworter mehren.

Kurzum: Die Sicherheit Europas hängt am seidenen Faden.

https://www.merkur.de/politik/umfrage-z ... 78864.html
hemmainorr
Landkartengucker
Beiträge: 4
Registriert: 2. Jan 2022 09:24
Danksagung erhalten: 1 Mal

#53 Re: Man kommt nicht daran vorbei - Was macht Russland?

Beitrag von hemmainorr »

Heute treffen sich erstmal Sauli Niinistö und Sanna Marin mit der schwedischen Staatsministerin und ihrem Verteidigungsminister - die Nato-Frage ist ein grosses Thema bei diesem Gespräch.

Ich selber habe bislang wenig über russische Flüchtlinge aus Richtung St- Petersburg mitbekommen, in den hiesigen Medien wird das bislang noch nicht so erwähnt. Allerdings lebe ich auch im westlichen Teil Finnlands und nicht alle Medien berichten im gleichen Ausmass auf finnisch wie auf schwedisch und das ist nun mal meine Alltagssprache.

Es gibt unwahrscheinlich viele Hilfstransporte, die auf dem Weg in die Krisenregion sind, auch das östliche Polen ist häufig ein Ziel und es wird versucht, so viele Menschen mit Hilfsgütern zu versorgen wie möglich und/oder Flüchtlinge mitzunehmen. Viele Menschen in Finnland haben familiäre Verbindungen in die Ukraine - aber auch nach Russland und in die baltischen Staaten gibt es viele Verbindungen. Müssen die baltischen Staaten nun zittern? Sind sie das nächstes Ziel?

Die hiesige Hilfsbereitschaft ist riesig, denn diesmal ist es alles nicht so weit weg und eine Verunsicherung bei den Menschen ist schon spürbar. Und da spielt es nicht unbedingt eine Rolle, ob das eigene Land in der Nato ist oder nicht. Denn davon lässt sich dieser Mensch nicht abschrecken oder aufhalten.

Was mich interessieren würde, wie sieht es in anderen Staaten, die an die Ukraine grenzen, aus - haben Länder wie Polen, Moldau, Rumänien und die Slowakei Angst vor einem Krieg?
Die Flüchtlingswelle wird alle diese Länder treffen, die ein mehr als die anderen - das ist mir klar. Aber wie stehen die Staaten selbst zur Ukraine bzw zu Russland?
Benutzeravatar
Syysmyrsky
Kela Überlebender
Beiträge: 3502
Registriert: 27. Nov 2005 16:40
Wohnort: Mönchengladbach
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Kontaktdaten:

#54 Re: Man kommt nicht daran vorbei - Was macht Russland?

Beitrag von Syysmyrsky »

Dass immer mehr Russen Russland Richtung Finnland verlassen, scheint jetzt auch der Live-Ticker der Neuen Zürcher Zeitung in Anlehnung an Yle-Berichte zu bestätigen...

15.46 Uhr: Immer mehr Russen verlassen das Land Richtung Finnland

Die finnische Bahn weitet ihre Zugverbindung vom russischen St. Petersburg in die Hauptstadt Helsinki aus, weil immer mehr Russen ihr Land verlassen wollen. Tausende seien bereits in Finnland angekommen, neben dem Schnellzug seien auch die Busse auf der rund 400 Kilometer langen Strecke zwischen St. Petersburg und Helsinki voll, berichtete der finnische Fernsehsender «Yle».

Viele fürchteten, dass Russland unter Kriegsrecht gestellt werden könnte und die Grenzen geschlossen würden, berichtete der finnische Sender. Der russische Präsident Wladimir Putin dementierte ein entsprechendes Vorhaben.
Hinter einem denglisch-babylonischen Sprachgewirr kann man sich wunderbar verstecken, Wissenslücken vertuschen und Kompetenz vorgaukeln.
MRN
Mumin Experte
Beiträge: 213
Registriert: 11. Feb 2014 13:36
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

#55 Re: Man kommt nicht daran vorbei - Was macht Russland?

Beitrag von MRN »

tagesschau.de berichtet auch davon ( also zwei unabhängige Quellen):

15:46 Uhr
Finnische Bahn will mehr Züge einsetzen
Die finnische Bahn hat angekündigt, mehr Verbindungen auf ihrer Strecke vom russischen St. Petersburg in die Hauptstadt Helsinki anbieten zu wollen. Viele Menschen aus Russland nutzten diese Möglichkeit, um ihr Land zu verlassen. Auch die Busse, die die rund 400 Kilometer zurücklegen, seien meist voll besetzt. Tausende russische Bürger seien auf diesen Wegen bereits nach Finnland eingereist.
MRN
Mumin Experte
Beiträge: 213
Registriert: 11. Feb 2014 13:36
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

#56 Re: Man kommt nicht daran vorbei - Was macht Russland?

Beitrag von MRN »

Verteidigungspolitik

Finnland und Schweden rücken näher zusammen


Stand: 05.03.2022 18:07 Uhr

Der Krieg hat Skandinavien aufgeschreckt: Nach Russlands Angriff auf die Ukraine wollen Finnland und Schweden in Verteidigungsfragen enger zusammenarbeiten. Helsinki kündigte zudem den Kauf eines israelischen Luftabwehrsystems an.

Finnland und Schweden ziehen Konsequenzen aus dem russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine und haben angekündigt, sich noch näher in Sicherheitsfragen abstimmen und ihre Verteidigungsanstrengungen erhöhen zu wollen."Unsere Länder sind nicht direkt bedroht, aber es ist klar, dass wir die Sicherheit in unserer eigenen Region gemeinsam bewerten müssen", sagte die finnische Ministerpräsidentin Sanna Marin nach einem Treffen mit der schwedischen Regierungschefin Magdalena Andersson in Helsinki. "In Schweden diskutieren wir derzeit über die weitere Aufstockung der Militärausgaben", sagte Andersson.Die beiden Politikerinnen verurteilten den russischen Angriff auf die Ukraine scharf. "Wir sind nach vergangener Woche in einer neuen sicherheitspolitischen Situation", sagte Andersson. Die Sicherheitslage habe sich dramatisch geändert.

Debatte über NATO-Beitritt

Anders als Dänemark, Norwegen und Island sind die skandinavischen Nachbarländer Finnland und Schweden keine NATO-Mitglieder, lediglich enge NATO-Partner. War die Mehrheit der Bevölkerung bisher gegen einen NATO-Beitritt, hat die Zustimmung zu einer möglichen Mitgliedschaft in dem Verteidigungsbündnis nach dem russischen Angriff auf die Ukraine stark zugenommen.Dazu sagte Marin, es sei verständlich, dass sich die Denkweise der Bürgerinnen und Bürger wegen des russischen Vorgehens in der Ukraine verändere. "Die Leute sind auch wegen der Sicherheitslage in den nordischen Ländern, in Europa als Ganzes besorgt." Die schwedische Ministerpräsidentin Andersson sagte, die Zusammenarbeit mit der NATO sei vielleicht enger denn je. Über eine weitere Annäherung werde diskutiert.

Finnland will israelisches Luftabwehrsystem kaufen

Über eine engere Zusammenarbeit mit der NATO und Schweden hinaus kündigte Finnland bereits konkrete Schritte zum Ausbau der eigenen Landesverteidigung an. Verteidigungsminister Antti Kaikkonnen sagte dem Fernsehsender Yle, sein Land wolle ein Flugabwehrsystem israelischer Herstellung kaufen. Die Produkte zweier Hersteller stünden zur Auswahl. "Die Situation an unseren Grenzen ist friedlich, aber wir müssen dennoch wachsam sein und unsere Verteidigung stärken", sagte der Minister. "Das ist etwas, was wir immer tun müssen", fügte er hinzu.Finnland hat mit rund 1300 Kilometern die längste Grenze mit Russland aller EU-Länder. Er gehe davon aus, dass andere EU-Länder nicht tatenlos zusehen würden, sollte Finnland Ziel eines Angriffs werden, so Kaikkonen. Derzeit gebe es aber keine Hinweise auf konkrete Bedrohungen.Dem vorausgegangen war ein Treffen des finnischen Präsident Sauli Niinistö mit US-Präsident Joe Biden im Weißen Haus. Bei dem Gespräch, bei dem zeitweise auch Andersson telefonisch zugeschaltet war, war eine intensivierte Zusammenarbeit bei der Verteidigung vereinbart worden. Erst im vergangenen Dezember hatte Helsinki den Ankauf von 64 Kampfjets des US-Herstellers Lockheed Martin angekündigt.


https://www.tagesschau.de/ausland/europ ... g-101.html
Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 11421
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone
Danksagung erhalten: 64 Mal

#57 Re: Man kommt nicht daran vorbei - Was macht Russland?

Beitrag von Sapmi »

St.Nitzsche hat geschrieben: 5. Mär 2022 08:40 Mittlerweile wird man ja von Berichten, Statusmeldungen und Einschätzungen regelrecht überschwemmt und gezielt beeinflusst.

Was meinst Du mit "gezielt beeinflusst"? Von wem und in welche Richtung? :nixweiss:

Über eine NATO Osterweiterung jetzt zu debattieren ist unmöglich. Schadensbegrenzung wäre mal notwendig und nicht Säbelrasseln. Ich sehe nur Verlierer, keine Helden wie es die unmögliche Presse sieht.
Zu Finnland....Es ist die Entscheidung der Bürger dort was sie tun, nicht von uns. Ich hoffe jedenfalls sie sind bedacht und mache keine Schnellschüsse.
Kein Mensch behauptet, WIR könnten das entscheiden. :wink: Wir können uns das nur ansehen und darüber spekulieren und philosophieren und unsere Meinungen z. B. hier in diesem Forum austauschen. flaskx meint, es gehe nur über Aufrüstung, und mag damit möglicherweise leider Recht haben (im Sinne der Schadensbegrenzung). Ich neige wie Du auch prinzipiell eher zu "weniger Säbelrasseln", aber die Frage ist halt, ob das realistisch möglich ist.
Hier noch ein Artikel dazu, der dazu ein paar weitere Fragen aufwirft (das Philomag hat sich leider sprachlich in den letzten Jahren verschlechtert, aber die Inhalte sind immer noch interessant):
https://www.philomag.de/artikel/wider-d ... susKBZcpfg

Was die "Helden" angeht, gebe ich Dir Recht. Ich mag den Begriff allerdings auch ganz allgemein nicht.

Danke an die anderen für die Info zu den nach Finnland flüchtenden Russen. Verständlich ist es allemal. Die meisten Russen sind ja schließlich auch Opfer von Putin.
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild
Benutzeravatar
Peter
Admin
Beiträge: 1568
Registriert: 20. Mär 2005 13:20
Wohnort: 53.129026,8.093866
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Kontaktdaten:

#58 Re: Man kommt nicht daran vorbei - Was macht Russland?

Beitrag von Peter »

MRN hat geschrieben: 5. Mär 2022 16:40 tagesschau.de berichtet auch davon ( also zwei unabhängige Quellen):

15:46 Uhr
Finnische Bahn will mehr Züge einsetzen
Die finnische Bahn hat angekündigt, mehr Verbindungen auf ihrer Strecke vom russischen St. Petersburg in die Hauptstadt Helsinki anbieten zu wollen. Viele Menschen aus Russland nutzten diese Möglichkeit, um ihr Land zu verlassen. Auch die Busse, die die rund 400 Kilometer zurücklegen, seien meist voll besetzt. Tausende russische Bürger seien auf diesen Wegen bereits nach Finnland eingereist.
https://yle.fi/news/3-12345301

https://kurier.at/politik/ausland/einer ... /401927695
MRN
Mumin Experte
Beiträge: 213
Registriert: 11. Feb 2014 13:36
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

#59 Re: Man kommt nicht daran vorbei - Was macht Russland?

Beitrag von MRN »

Danke Peter, jetzt habe ich das verstanden.

Der EU Luftraum ist fuer russische Passagierflugzeuge gesperrt, deswegen fahren sie alle nach St. Petersburg, dann nach Helsinki und dann wohin auch immer in Europa.
Benutzeravatar
Syysmyrsky
Kela Überlebender
Beiträge: 3502
Registriert: 27. Nov 2005 16:40
Wohnort: Mönchengladbach
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Kontaktdaten:

#60 Re: Man kommt nicht daran vorbei - Was macht Russland?

Beitrag von Syysmyrsky »

Aus dem von Peter verlinkten Kurier-Artikel:

>>Das Bahnunternehmen VR, das die Strecke zusammen mit der russischen Bahn betreibt, würde die Verbindung gerne für andere EU-Bürger als Finnen öffnen und die Kapazitäten ausbauen. "Wir wissen, dass es in Russland noch zehntausende EU-Bürger gibt und wir nehmen an, dass viele von ihnen gerne heimkehren würden", sagt Simola.<<

Mir war gar nicht bewusst, dass diese Verbindung nur für Finnen und Russen gilt, nicht aber für weitere EU-Bürger. Also werden es meist nur Finnen sein, die nach Finnland zurückreisen und Russen, die einen Wohnsitz außerhalb Russlands haben und Helsinki als Zwischenstation nutzen. Die ganzen Journalisten aus aller Herren Länder, die aufgrund der neuen Gesetzeslage Russland lieber heute als morgen verlassen würden, müssen sich dann wohl ein anderes Schlupfloch suchen, ebenso die laut Artikel vielen anderen EU-Bürger. Ich bin gespannt, wie die VR das hintrickst, denn scheinbar sind ihr ja die Hände gebunden ("würde die Verbindung gerne öffnen")...
Hinter einem denglisch-babylonischen Sprachgewirr kann man sich wunderbar verstecken, Wissenslücken vertuschen und Kompetenz vorgaukeln.
Antworten

Zurück zu „+++News +++ Mit Diskussions-Unterforum!“