Ein Erlebnis der besonderen Art (was Finnland und die Finnen

Du hast etwas besonders Lustiges oder aber eine dumme Panne in Finnland erlebt? Erzähl doch mal. Wir sind gespannt auf deine Geschichte!

Moderator: Peter

Benutzeravatar
Peter
Admin
Beiträge: 1455
Registriert: 20. Mär 2005 13:20
Wohnort: 53.129026,8.093866

Ein Erlebnis der besonderen Art (was Finnland und die Finnen

Beitrag von Peter » 25. Mär 2005 16:12

Moin Moin!

Unbedingt erwähnenswert finde ich die unwahrscheinliche Gastfreundschaft, Aufgeschlossenheit und Ehrlichkeit der Bevölkerung uns ausländischen Touristen gegenüber, dies umso mehr, je weiter man sich vom städtischen Trubel entfernt und im ländlichen Bereich seine Ferien verbringt. Ein Beispiel: Wir steuern mit unserem PKW einen dörflichen Supermarkt an um dort einzukaufen. Im Markt werden wir sofort als Fremde erkannt. Der an der Kasse sitzende Chef ruft einen jungen Angestellten herbei, der die Kasse übernimmt. Ob wir nun wollen oder nicht - der Chef des Marktes begleitet uns während des gesamten Einkaufs und will uns alles mögliche an typisch essbarem Finnischen zeigen und vor allen Dingen beschreiben, natürlich auf finnisch. Wir verstehen kein Wort. In der darauf folgenden Woche haben wir dann so einige merkwürdige Dinge gegessen, Teigwaren, finnische Pizza (hab ich so genannt) knallrote Wurst, pechschwarze Pfannkuchen...). Irgendwann kommen wir an der Kasse an. Der Chef "unterhält" sich beim Eintippen der Preise und beim Bezahlen munter mit uns weiter. Es ist sehr anstrengend dem Gespräch zu folgen. Ich versuche, aus den vielen aneinander gereihten Ypsilons und Äs einen Sinn zu erfassen, was mir, so denke, ich, wohl auch ganz gut gelungen ist (bilde ich mir jedenfalls ein). Wir halten uns noch eine Stunde im Dorf auf und fahren dann wieder zu unsere sehr einsam gelegene Hütte am See (12 km Schotterpiste), die letzten 10 km nur zwei oder drei Anwesen. Unser Vermieter, der einen kleinen Bauerhof in der Nähe unserer Hütte betreibt, kommt uns entgegengelaufen. Er winkt uns mit einem Gegenstand zu, den ich eine Minute später als meine Geldbörse identifiziere. Die hatte ich im Supermarkt an der Kasse liegengelassen. Ich war baff. Zum einen deshalb, weil der Inhalt wohl auf einen deutschen Besitzer hinwies (EC- Karte) nicht jedoch auf dessen momentanen Aufenthaltsort. Da muss der überaus ehrliche Supermarktmann wohl etliche Kunden telefonisch abgeklappert haben, bis er auf unseren Vermieter gestoßen ist. Und das Tolle: Er hat sich sogleich auf den Weg gemacht, um uns die Geldbörse zu bringen. Ob so etwas auch bei uns in Deutschland denkbar wäre?

Jedenfalls habe ich mich am nächsten Tag bei dem Chef vom Supermarkt herzlichst bedankt. Ich konnte mich nur in keinster Weise bei ihm erkenntlich zeigen. Das lies er einfach nicht zu. Bei einer Flasche deutschen Rotwein konnte er allerdings nicht widerstehen.

Krambambuli

christin
Landkartengucker
Beiträge: 31
Registriert: 27. Mär 2005 14:35
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Ein Erlebnis der besonderen Art (was Finnland und die Fi

Beitrag von christin » 30. Mär 2005 17:40

Oh man, also ich glaube nicht, dass dir dies auch in Deutschland passiert wäre. Ist ja wirklich sehr nett. Dass er , der Marktleiter, sich da solche Umstände gemacht haben, ist wirklich bewundernswert.

So etwas ist mir zwar nicht passiert, aber auch was lustig- frustiges. Ich war mit einem Freund in Helsinki und haben in einem Parkhaus ( ich glaube es war Stockmann) geparkt und sind dann munter einkaufen und ins Kino gegangen. Zur Info: In dem Auto war ALLES. Wir waren champen und grad auf der Suche nach einen neuen Champingplatz, der in der Nähe sein sollte. Da ich ja aus Berlin stamme, bin ich gewohnt, dass alle Parkhäuser rund um die Uhr geöffnet haben. Vielleicht war ich auch einfach nur zu naiv, da ich den Führerschein damals noch nicht lange hatte. Jedenfalls kommen wir nach dem kino, war so halb 12 nachts, zurück und wollte losfahren, als ich feststellen musste, dass das ganze Parkhaus geschlossen hat. ?(
Ja, was nun... ??? Find mal jemanden, denn du jetzt fragen kannst???? Nach ca. einer halben Stunde haben wir endlich einen Verandwortlichen gefunden, der uns reingelassen hat. Naja, bis wir dann aus dem Parkhaus raus waren, vergingen auch noch mal 45 minuten, da er vergessen hat uns das Tor zur Ausfahrt aufzumachen...So ca gegen halb 1, lagen meine Nerven blank und wir konnten uns nun endlich auf den Weg zum Champingplatz machen. Zum Glück war es Sommer und nachts war es demnach immernoch recht hell.
[VERBORGEN]

Benutzeravatar
Svea
FiFo-Treffen Renner
Beiträge: 1533
Registriert: 23. Mär 2005 10:43
Wohnort: Danmark

Re: Ein Erlebnis der besonderen Art (was Finnland und die Fi

Beitrag von Svea » 21. Mai 2005 22:32

Ich fand es einmal toll und unglaublich hilfsbereit, als ich mit meiner Familie in Espoo mit dem Auto etwas orientierungslos rumgefahren bin und plötzlich eine Frau angeeilt kam, auf unser Auto zuging und auf Deutsch fragte, ob sie helfen könnte. Es stellte sich raus, dass sie mal 1 Jahr in Deutschland war. Sie kannte zwar den Campingplatz/See nicht, den wir suchten, ist dann aber in unserem Auto zu ihr nach Hause gefahren, hat mich mit in ihre Wohnung genommen und hat dann in zig Adressbüchern/Telefonbüchern gewälzt, um die Adresse zu finden. Und alles, ohne dass wir sie darum gebeten hätten. Fand ich echt sehr nett :) .

Dann letztes Jahr in Lahti (ich saß am See), kam plötzlich eine alte Frau, um Schwimmen zu gehen. Sie sprach mich sofort an, wollte mich auffordern auch zu schwimmen, und berichtete von ihren winterlichen Eislochschwimmaktivitäten :D . Dann erzählte sie noch allerhand aus ihrem Leben. Zum Schluss sagte sie: "Have a good life". Fand ich irgendwie rührend...

Wie schon mal geschrieben, habe ich die meisten Finnen bislang als eher reserviert wirkend kennengelernt, deshalb finde ich es umso schöner und netter, wenn man manchmal auch ganz unerwartet ganz ungewöhnliche Überraschungen erlebt :] :)
Zuletzt geändert von Svea am 21. Mai 2005 22:33, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Ein Erlebnis der besonderen Art (was Finnland und die Fi

Beitrag von sunny1011 » 22. Mai 2005 11:45

Svea schrieb am 21.05.2005 23:32
Wie schon mal geschrieben, habe ich die meisten Finnen bislang als eher reserviert wirkend kennengelernt, deshalb finde ich es umso schöner und netter, wenn man manchmal auch ganz unerwartet ganz ungewöhnliche Überraschungen erlebt :] :)
Unterschreibe ich sofort :) . Neulich ist es mir zum ersten mal im Leben passiert. Ich kam aus Helsinki aus der Arbeit auf Tankreserve (langt immer noch) und bin danach zum Wasseraerobic in die Schwimmhalle gedüst. Nur knapp 2 km Entfernung. Auf dem Rückweg, 200 m vor meinem Haus ist es tatsächlich passiert: mitten auf der Strasse ist mir das Benzin ausgegangen und ich stand da, mit Notfallleuchte. Es haben mich nur ein paar Autos passiert und sofort hielt ein Auto an. Ich hing schon auf der Strippe, um meinen Mann um Hilfe zu bitten, als ein junger (!) Finne auf mein Auto zugekommen ist und gefragt hat, ob er helfen könne. Ich habe das Maleur zugegeben (Bensa loppu! 80 wie peinlich!) und mich bedankt. Wenn es weiter weg von zuhause wäre, wäre ich total auf die Hilfe angewiesen...
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Naali
Kela Überlebender
Beiträge: 3535
Registriert: 21. Mär 2005 15:20
Wohnort: CH-Schwändi/GL

Re: Ein Erlebnis der besonderen Art (was Finnland und die Fi

Beitrag von Naali » 27. Jun 2005 15:52

Heute bin ich mit mal wieder auf dem Flohmark unterwegs gewesen und kaufte dort ein 60-70cm hohes und 20-25cm breites Weinflaschenregal aus Holz. Geplant war das nicht und so machte ich mich zu Fuß auf den Weg nach Hause, das waren etwa 1km. Flohmarkt und meine Wohnung befinden sich in der City und man mußte natürlich über viele Zebrastreifen. In Finnland ist es nicht üblich dort anzuhalten. Man muß normalerweise warten und geht dann rüber, wenn das Auto nicht ganz so nah ist. Ich lief also mit meinem Regal durch die Gegend und näherte mich einem Zebrastreifen. Das Auto hielt gleich und ließ mich rüber...beim nächsten Übergang war das genauso..hihi! Und immer so weiter, bis ich zu Hause war. Tjaaaa..man ist eben Gentleman, wenn ein armes, hübsches Mädchen so schleppen muß. :D Mir ist auch schonmal passiert, daß ein Mann mir meine Einkaufstüten nach Hause getragen hat. Einfach so. Auf dem Lenker seines Fahrrades.
BildBild

Benutzeravatar
Jan
Moltebeeren Tester
Beiträge: 378
Registriert: 7. Jun 2005 06:56
Wohnort: Itzehoe

Re: Ein Erlebnis der besonderen Art (was Finnland und die Fi

Beitrag von Jan » 27. Jun 2005 16:49

Ich weiß, gehört eigentlich nicht hierher, aber dann willst Du uns Männer durch die Gegend schmeißen :D ?( 8)
Ich bin nicht DICK, lediglich mein Biotyp hat sich geändert!!! (Ronaldo)

Naali
Kela Überlebender
Beiträge: 3535
Registriert: 21. Mär 2005 15:20
Wohnort: CH-Schwändi/GL

Re: Ein Erlebnis der besonderen Art (was Finnland und die Fi

Beitrag von Naali » 27. Jun 2005 18:16

ooch..ihr habt auch (manchmal) nette Seiten und vielleicht sollte ich wirklich mal einen von euch als Packesel oder Chauffeur einstellen :D
BildBild

Benutzeravatar
Peter
Admin
Beiträge: 1455
Registriert: 20. Mär 2005 13:20
Wohnort: 53.129026,8.093866

Re: Ein Erlebnis der besonderen Art (was Finnland und die Fi

Beitrag von Peter » 27. Jun 2005 23:28

Naali schrieb am 27.06.2005 18:16
ooch..ihr habt auch (manchmal) nette Seiten und vielleicht sollte ich wirklich mal einen von euch als Packesel oder Chauffeur einstellen :D
Jetzt wirds aber richtig männerfeindlich! Nun weiß ich jedenfalls wie Naali über Männer denkt: Als Packesel gerade gut genug. Ansonsten: "Ab in den Käfig!" ;)

MaJaffa
Landkartengucker
Beiträge: 5
Registriert: 20. Sep 2005 17:51
Wohnort: [VERBORGEN]
Kontaktdaten:

Re: Ein Erlebnis der besonderen Art (was Finnland und die Fi

Beitrag von MaJaffa » 20. Sep 2005 20:43

Ich war einmal in Helsinki unterwegs, ich hatte zwar einen Stadtplan, war dennoch recht hilflos. Eine junge Frau mit Kinderwagen fragte mich, ob sie mir weiterhelfen könne. Dann versuchte sie mir zu erklären, wann ich in welche Strasse abbiegen muss. Ich nickte zwar aber für sie muss es weiterhin hilflos ausgesehen haben. Sie sagte spontan, daß sie mich einfach dorthin bringt. Und so sind wir zu dem Haus gegangen, wo ich hinwollte. Fand ich ausgesprochen nett von ihr!
[VERBORGEN]

Sleeping Sun
Landkartengucker
Beiträge: 41
Registriert: 19. Okt 2005 09:40
Wohnort: Nähe Oulu
Kontaktdaten:

Re: Ein Erlebnis der besonderen Art (was Finnland und die Fi

Beitrag von Sleeping Sun » 19. Okt 2005 12:41

@Peter

Da gab´s vor kurzer Zeit im finnischen Fernsehen so ne lustige Werbung von: Kaufmann läuft Kunden hinterher (über Felder, Autobahn etc.) um ihm seine Geldbörse, welche er vergessen hatte, zu bringen.

Ja ja...

@Naali

Ich kenne das normal auch eher so: Leute auf´m Zebrastreifen = Hupen, Gas geben, sauer sein! (echt so)

Das können die hier nicht verstehen, wenn Leute die "heilige" Strasse betreten obwohl da grade Autos fahren. (Wunder das da nicht öffters mal was passiert.. aber nö, denn ein Jeder weis ja das man nicht so einfach die Strasse überqueren kann :rolleyes: )

-N-
* *
Makasin niityllä ja odotin, että tulisit.
* * * Sinä tulit.
Odotin kosketustasi,
* * * sain sen.
Odotin suudelmaasi,
* * * sain sen.
Avasin silmäni,
* * * katsoin sinua...
* * * *
* * * LEHMÄ!

Naali
Kela Überlebender
Beiträge: 3535
Registriert: 21. Mär 2005 15:20
Wohnort: CH-Schwändi/GL

Re: Ein Erlebnis der besonderen Art (was Finnland und die Fi

Beitrag von Naali » 19. Okt 2005 14:48

Ooochh...bei einem hübschen, jungen Mädchen wie miiir halten die schon gerne vor dem Zebrastreifen an (auch echt so :D )
BildBild

Sleeping Sun
Landkartengucker
Beiträge: 41
Registriert: 19. Okt 2005 09:40
Wohnort: Nähe Oulu
Kontaktdaten:

Re: Ein Erlebnis der besonderen Art (was Finnland und die Fi

Beitrag von Sleeping Sun » 20. Okt 2005 09:11

Bei Dir schon, aber bei so´m Kerl wie mir, oder ner Mutti mit Kinderwagen, oder so.. da wird gehupt und geschimpft!

Najaaaa.. aber sowas sieht man doch schon ab und an mal.

-N-
* *
Makasin niityllä ja odotin, että tulisit.
* * * Sinä tulit.
Odotin kosketustasi,
* * * sain sen.
Odotin suudelmaasi,
* * * sain sen.
Avasin silmäni,
* * * katsoin sinua...
* * * *
* * * LEHMÄ!

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10566
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Ein Erlebnis der besonderen Art (was Finnland und die Fi

Beitrag von Sapmi » 20. Okt 2005 13:29

Naali schrieb am 19.10.2005 14:48
Ooochh...bei einem hübschen, jungen Mädchen wie miiir halten die schon gerne vor dem Zebrastreifen an (auch echt so :D )
Ich wusste gar nicht, dass ich jung bin.
Bild
Bei mir haben nämlich auch schon viele Leute angehalten (sofern ich in Finnland überhaupt mal mit Zebrastreifen zu tun habe).
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Sleeping Sun
Landkartengucker
Beiträge: 41
Registriert: 19. Okt 2005 09:40
Wohnort: Nähe Oulu
Kontaktdaten:

Re: Ein Erlebnis der besonderen Art (was Finnland und die Fi

Beitrag von Sleeping Sun » 20. Okt 2005 13:51

Joa, der nächste Zebrastreifen den ich kenne, der ist in Oulu. Brauch man also garnicht so weit fahren :rolleyes:

Eigentlich könnte der Staat das Geld was er für die Streifen ausgibt auch besser nutzen.

Obwohl... ein ganz "praktischer Schönheitstest" ist so ein Zebrastreifen ja irgendwie schon... so mit Nervenkitzel und alles für umsonst!

Könnte auch die nächste Trend-Sportart werden, so nach "Bungee" kommt nun "Zebrastreifen Crossing" ganz ohne Seil und doppelten Boden.
*...schhhht nu sei aber mal still!* 80

-N-
* *
Makasin niityllä ja odotin, että tulisit.
* * * Sinä tulit.
Odotin kosketustasi,
* * * sain sen.
Odotin suudelmaasi,
* * * sain sen.
Avasin silmäni,
* * * katsoin sinua...
* * * *
* * * LEHMÄ!

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Ein Erlebnis der besonderen Art (was Finnland und die Fi

Beitrag von sunny1011 » 25. Okt 2005 10:15

Sleeping Sun schrieb am 20.10.2005 14:51
Joa, der nächste Zebrastreifen den ich kenne, der ist in Oulu. Brauch man also garnicht so weit fahren :rolleyes:

Eigentlich könnte der Staat das Geld was er für die Streifen ausgibt auch besser nutzen.
Wie? Vor kurzem wurde gesagt, dass Autofahrer deswegen nicht anhalten, da es alle paar Meter einen Zebrastreifen gibt. Also sind sie alle wieder in Helsinki, und keiner in Oulu ?(

Momentan werden die Steuergelder auf den Bau von Kreisverkehr alle 2 m gebraucht. Und natürlich, um die in den Graben geschobenen Rostlauben zu entsorgen [img]mad.gif[/img]
Zuletzt geändert von sunny1011 am 25. Okt 2005 10:15, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Antworten

Zurück zu „Fun & Frust“