Ein Semester oder lieber zwei?

Der Titel sagt alles. Wer hat so etwas vor oder kann von seinen Erfahrungen berichten? Suchst du eine Studentenwohnung? Ein Zimmer in einer WG? Oder hast du selbst etwas entsprechendes anzubieten?

Moderatoren: Peter, Sapmi

Antworten
Benutzeravatar
Kathi
FiFo-Treffen Renner
Beiträge: 1764
Registriert: 21. Mär 2005 16:55
Wohnort: Oulu

Ein Semester oder lieber zwei?

Beitrag von Kathi » #1 »11. Jun 2005 11:03

Hallo,
ich befinde mich ja in der Planungsphase für mein Auslandsstudium in Finnland. Ich bin mir nur leider überhaupt nicht im klaren, ob ich lieber ein oder zwei Semester dort bleiben soll. Einerseits kommt es mir ganz schön lang vor, zwei Semester dort zu sein. Andererseits habe ich die Befürchtung, dass ich mich nach einem Semester grade erst eingewöhnt habe und dann erstmal nicht mehr weg will. Schwierig.
Also, die Frage an alle ehemaligen oder zukünftigen Auslandsstudenten: Wie habt ihr das gemacht? Ein oder zwei Semester? Fandet ihr eure Entscheidung gut? Was waren die Gründe für euch? Und kann man eventuell, wenn man erst nur ein Semester da ist, doch noch auf zwei Semester verlängern?

MfG, Kathi
Nur ein Genie beherrscht das Chaos!
Bild

Naali
Kela Überlebender
Beiträge: 3535
Registriert: 21. Mär 2005 15:20
Wohnort: CH-Schwändi/GL

Re: Ein Semester oder lieber zwei?

Beitrag von Naali » #2 »11. Jun 2005 11:10

Das Problem hat gerade eine Freundin von mir im umgekehrten Fall. Bei einem Semester fürchtet sie, es ist zu kurz und man muß wieder weg, wenn man sich eingewöhnt hat und bei zwei ist sie nicht sicher, ob sie es so lange in Deutschland "aushalten" würde. Weiß jemand, wie das in Deutschland geregelt wird? (zufällig..fiel mir gerade ein)
Ich glaube, ich würde eher zu zwei tendieren. Eins kan doch recht kurz sein, die Zeit vergeht oft wie im Flug und man hat noch gar nicht alles kennengelernt. Auch hat man sich vielleicht nach einem Semester gerade erst eingelebt und neue Kontakte geknüpft, neue Freunde gefunden. Das zweite Semester kann da vielleicht nur eine Bereicherung sein.
Die Ausstauschstudenten hier in Lahti, mit denen ich Kontakt hatte, blieben meist zwei Semester. Zu lang fand das eigentlich keiner (eher zu kurz :rolleyes: )
Zuletzt geändert von Naali am 11. Jun 2005 11:11, insgesamt 1-mal geändert.
BildBild

Benutzeravatar
Kathi
FiFo-Treffen Renner
Beiträge: 1764
Registriert: 21. Mär 2005 16:55
Wohnort: Oulu

Re: Ein Semester oder lieber zwei?

Beitrag von Kathi » #3 »11. Jun 2005 21:10

Wie das in Deutschland geregelt ist, weiß ich leider nicht genau. Aber ich könnte mir schon vorstellen, dass man auch verlängern kann. Eine von den Finninnen, die im letzten WS hier waren, war auch zwei Semester da, wollte aber glaube ich ursprünglich nur eins bleiben.
Ich seh halt für beide Seiten Argumente. Ein Argument für 2 Semester wäre z.B. auch noch, dass die Semester in Finnland ja anders aufgeteilt sind. Ich würde also mitten im Semester nach Deutschand zurückkommen, wenn ich im Herbst hingehen würde. Womöglich kann ich dann hier nix mehr belegen. Anders wär's bei zwei Semestern. Wenn in Finnland das Frühlingssemester zuende geht, hat das Sommersemester hier ja grad erst angefangen, da könnte ich dann auf jeden Fall noch was belegen. Andererseits glaube ich aber auch, dass ich die Leute in Deutschland vermissen würde, vor allem meinen Freund. Er hat zwar gesagt, er will zu Besuch kommen, aber trotzdem.
Am liebsten wär's mir wirklich, wenn man erstmal nur ein Semester bleiben und dann eventuell verlängern könnte. Ich seh dann ja wie's so läuft.
Nur ein Genie beherrscht das Chaos!
Bild

Benutzeravatar
Svea
FiFo-Treffen Renner
Beiträge: 1533
Registriert: 23. Mär 2005 10:43
Wohnort: Danmark

Re: Ein Semester oder lieber zwei?

Beitrag von Svea » #4 »12. Jun 2005 21:56

Über die Frage habe ich auch schon nachgedacht. Aber ich tendiere eindeutig zu einem Semester. Ich geb's ja zu: Ich würde meinen Hund einfach zu sehr vermissen :) ;) ! Auch würde es mir schwer fallen, meine Familie und Freunde so lange nicht zu sehen...
Außerdem haben die Autauschstudis, mit denen ich gesprochen habe, bisher im Ausland nicht so viel beschickt an Studienleistungen. Mit der Anerkennung von Scheinen scheint das sowieso noch so eine Sache für sich zu sein und die meisten plagten sich die Hälfte der Zeit nur mit Sprachkursen rum. Es sagten zwar alle, dass das Auslandssemester total super war, aber für's Studium scheint es verzögernd zu wirken.
Dann ist es auch noch eine finanzielle Sache, denn die Wohnheime sind in Finnland und generell im Ausland teurer als bei uns in GÖ. Ich könnte es mir ohne ein gescheites Stipendium also gar nicht leisten, länger als 1 Semester dort zu sein. Bei ERASMUS gibt's ja nicht wirklich viel Geld...Überhaupt wird meine Haltung zu Erasmus immer kritischer. Bei mir im Wohnheim wimmelt es von Erasmus Leuten, auch meine Mitbewohnerin ist ERASMUS Studentin. Die meisten machen eigentlich nur Parties und Ausflüge. An Uni läuft da nicht viel...aber gut, das hängt vielleicht auch vom Einzelnen ab, was er daraus macht.
Wenn ich ein ganzes Jahr weg wäre, wären "meine Leute" aus meinem Jahrgang auch schon 1 Jahr weiter und wir hätten keine LVs mehr zusammen. Das fände ich natürlich auch schade ;) .
Hingegen gibt es natürlich auch gute Gründe für zwei Semester, denn in einem Semester bekommt man ja wirklich kaum was mit. Auch lernt man das Land+die Leute so viel besser kennen. Udn man erlebt gleichzeitig Winter und Sommer ;) .
Aber ich nehme mir lieber vor 1 Semester + zeitversetztes Praktikum :) .
Bild

Benutzeravatar
Kathi
FiFo-Treffen Renner
Beiträge: 1764
Registriert: 21. Mär 2005 16:55
Wohnort: Oulu

Re: Ein Semester oder lieber zwei?

Beitrag von Kathi » #5 »13. Jun 2005 07:47

Ein Problem bei mir ist ja auch, dass irgendwie alle Leute, die nach Finnland gehen/dort waren, was anderes studieren als ich. Es kann mir also keiner sagen, wie's mit den Bio-Fakultäten dort steht. Angeblich werden ja Studienleistungen anerkannt.
Nur ein Genie beherrscht das Chaos!
Bild

Antworten

Zurück zu „Als Austauschschüler, Student, Aupair oder Ferienjober in Finnland oder Deutschland“