Bewerbung für Studium

Der Titel sagt alles. Wer hat so etwas vor oder kann von seinen Erfahrungen berichten? Suchst du eine Studentenwohnung? Ein Zimmer in einer WG? Oder hast du selbst etwas entsprechendes anzubieten?

Moderatoren: Peter, Sapmi

Antworten
Eldoradobaby
Finnair Flieger
Beiträge: 843
Registriert: 22. Mai 2005 13:45
Wohnort: London/Helsinki
Kontaktdaten:

Bewerbung für Studium

Beitrag von Eldoradobaby » #1 »21. Feb 2006 15:09

Da ich mich gerade über ein Studium in Finnland informiere, kommen da schon einige Fragen und Problemchen auf. :(
Zum Beispiel muss ich der Bewerbung ein ins Englische übersetztes Abiturzeugnis beilegen. :rolleyes:
Hat jemand Erfahrungen damit und weiss wo ich das kostengünstig übersetzen lassen kann? Wie lange dauert sowas generell? ?(
Des Weiteren habe ich herausgefunden, dass ich so einen englischen Sprachtest machen muss, da ich einen englischen Studiengang machen will. Problem: der kostet 165€ und ich muss den im Britischen Konsulat in Helsinki oder so machen. Wieso ist das alles so teuer? :rolleyes:
Das ist der IELTS-Test... Hat diesen Test schonmal jemand gemacht?
Über weitere Hinweise wäre ich natürlich sehr sehr sehr dankbar. :D

Benutzeravatar
Hans
Salmiakki Resistenter
Beiträge: 4813
Registriert: 28. Mär 2005 19:43
Wohnort: Nord-Holland-Nord / Niederlande

Re: Bewerbung für Studium

Beitrag von Hans » #2 »21. Feb 2006 15:12

Eldoradobaby schrieb am 21.02.2006 15:09
Da ich mich gerade über ein Studium in Finnland informiere, kommen da schon einige Fragen und Problemchen auf. :(
Zum Beispiel muss ich der Bewerbung ein ins Englische übersetztes Abiturzeugnis beilegen. :rolleyes:
Hat jemand Erfahrungen damit und weiss wo ich das kostengünstig übersetzen lassen kann?
Ich glaube, da gibts feste Gebuehrenordnungen, also nicht allzuviel Spielraum. Vielleicht lässt sich eine generelle Aussage machen, ob das in FIN oder in D günstiger ist, ich hab bisher immer in D uebersetzten lassen ... 2 Uebersetzerinnen in D kann ich Dir nennen, mit denen ich zumindest keine Probleme hatte, und die recht flott sind ...
Terugkomen is niet hetzelfde als blijven (Unbekannt)

Eldoradobaby
Finnair Flieger
Beiträge: 843
Registriert: 22. Mai 2005 13:45
Wohnort: London/Helsinki
Kontaktdaten:

Re: Bewerbung für Studium

Beitrag von Eldoradobaby » #3 »21. Feb 2006 15:25

@ Hans
:D Danke, aber ich glaube, dass die Übersetzerinnen im "Westen" sind, oder? :D Wenn, dann bräuchte ich Namen ausm Osten, da ich ja aus Nähe Dresden bin. Meine Mutter müsste das sowieso für mich regeln, da ich ja hier in Finnland bin und sie das Original hat. Ich habe gerade herausgefunden, dass für eine Übersetzung des Abiturzeugnisses ungefähr 100€ 80 eingeplant werden müssen. So ein teuerer Mist! Und dann noch dieser Englischtest mit 165€ und die Bücher zur Vorbereitung falls man zum Aufnahmetest zugelassen wird. Und dann hat man immernoch keine Garantie einen Studienplatz zu bekommen. [img]mad.gif[/img] Mehr als ärgerlich!!!
Da lobe ich mir doch Deutschland! ;)

Villiruusu
Linie 3T-Fahrer
Beiträge: 134
Registriert: 1. Jul 2005 11:33
Wohnort: Berlin (Tampere)
Kontaktdaten:

Re: Bewerbung für Studium

Beitrag von Villiruusu » #4 »21. Feb 2006 18:09

Ist der Preis (100€) für in Übersetzung in FIN oder in D?
In FIN haben wir ja 2 Zeugnisse, und früher hat man für eine Übersetzung (FIN-D) insg. für den beiden ca.500 FIM bezahlen müssen, also heute bestimmt dann sogar 100 Euro. Ich weiß nicht, wie dein Zeugnis aussieht (wieviele Seiten etc.), aber ich würde denken, dass eine Übersetzung aus dem Deutschen ins Englische doch etwas billiger sein könnte, da in den Sprachen mehr Übersetzer gibt. Es lohnt sich auf jeden Fall bei mehreren zu fragen, da viele Übersetzer doch als Freelancer arbeiten und dadurch ihre Preise selbst bestimmen. Zumindest als eine Bekannte letztes Jahr in FIN ihre Zeugnisse vom FIN ins ENG übersetzen ließ, gab es da sehr große Preisunterschiede.

Du musst ja dann aber NICHT die Original-Übersetzungen bei der Bewerbung abgeben, sondern eine Kopie (oder beglaubigte Kopie). Die Original-Übersetzungen sind offizielle Dokumente, also genau so viel wert wie dein Original-Zeugnis, und deswegen kann dir niemand verlangen, dass du es abgibst. (Vorlegen schon, aber nicht abgeben.)

Und noch ein kleiner Tipp. Angenommen du brauchst doch (noch irgendwann) mehrere Original-Übersetzungen, dann lass die dir sofort von dem gleichen Übersetzer machen lassen, die Kosten dann meistens nur einen Bruchteil von den ersten, da der Übersetzer die eigentlich nur mehrmals ausdrucken und dann stempeln muss. Einen kleinen Preis nehmen die Meisten dafür trotzdem, aber wirklich nur einen kleinen...

(Nun gut, jeder der sich im Ausland fürs Studium bewirbt, hat ungefähr die gleichen Probleme vor sich... Ist leider ziemlich kompliziert und trotzdem immer ohne Garantie...)
[VERBORGEN]

Naali
Kela Überlebender
Beiträge: 3535
Registriert: 21. Mär 2005 15:20
Wohnort: CH-Schwändi/GL

Re: Bewerbung für Studium

Beitrag von Naali » #5 »21. Feb 2006 18:16

Naja..wenn man ausländische Zeugnisse hat, ist es eben etwas anderes @Eldoradobaby.

Die Übersetzer rechnen nach Zeilen ab. Ich habe für mein Zeugnis so um die 70-80 Euro bezahlt. Meine Arbeitszeugnisse waren dann so um die 90-100 Euro. (war bei zwei verschiedenen Übersetzern). Preisunterschiede gibt es schon...beim ersten Übersetzer hätte die Übersetzung für die Arbeitszeugnisse wohl alle Rahmen gesprengt..hihi!

Wie lange es dauert, musst du vorher mit dem Übersetzer ausmachen. Das kann man pauschal gar nicht sagen, denn es hängt von der Auftragslage ab. Bei mir hat es beim ersten Übersetzer 2 Wochen gedauert und beim zweiten 1 Woche.
Zuletzt geändert von Naali am 21. Feb 2006 18:18, insgesamt 1-mal geändert.
BildBild

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11752
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Bewerbung für Studium

Beitrag von sunny1011 » #6 »21. Feb 2006 18:23

Das spielt ja keine Rolle, wo in Deutschland man uebersetzen laesst. Fuer unser Ehefaehigkeitszeugnis brauchte _Deutschland_ viele Uebersetzungen. Ich hab's bei Angela Ploeger in HH machen lassen (von Finnland aus, alles ging per Post/Fax). Sie uebersetzt Buecher und ist recht aktiv auf diesem Gebiet.

Da ich "mittelbar" aus der Brache bin, kann ich schon sagen, dass Finnland (mit Beglaubigung, da Zeugnis!) sicher teurer wird. Allerdings hab ich eine Freundin die freiberuflich taetig ist und koennte Dir die Kontaktinfo zukommen lassen (nur ohne Beglaubigung).
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Eldoradobaby
Finnair Flieger
Beiträge: 843
Registriert: 22. Mai 2005 13:45
Wohnort: London/Helsinki
Kontaktdaten:

Re: Bewerbung für Studium

Beitrag von Eldoradobaby » #7 »21. Feb 2006 19:04

Danke für die vielen Antworten! :D Ich stehe jetzt mit ein paar Übersetzern in Kontakt. Bei der Einen kostet der Spass 100€ und bei der Anderen etwas mehr, dafür bekomme ich aber kostenlos noch 2 andere Exemplare und wenn ich noch mehr möchtet kostet es pro Stück dann 1€. Ich denke das klingt ganz ok. Nun warte ich aber noch auf die anderen Angebote. :]

Naali
Kela Überlebender
Beiträge: 3535
Registriert: 21. Mär 2005 15:20
Wohnort: CH-Schwändi/GL

Re: Bewerbung für Studium

Beitrag von Naali » #8 »21. Feb 2006 20:12

Ich habe damals in Finnland weniger bezahlt als in Deutschland. Kommt aber sicherlich auf den Übersetzer an.
BildBild

Villiruusu
Linie 3T-Fahrer
Beiträge: 134
Registriert: 1. Jul 2005 11:33
Wohnort: Berlin (Tampere)
Kontaktdaten:

Re: Bewerbung für Studium

Beitrag von Villiruusu » #9 »21. Feb 2006 23:14

Ich glaube auch, dass es an den Übersetzer ankommt,
da manche nach Zeichen, manche nach Wörter und
manche nach Zeilen (oder sogar Seiten) abrechnen.

Ja, leider muss man dann die Originale bei dem Übersetzer vorlegen (bzw. per Post hinschicken und dann später zurückbekommen).
Wenn der Übersetzer dies nicht verlangt, sondern ihm nur eine Kopie reicht,
macht er sich eigentlich strafbar.
Er darf nämlich keine beglaubigte Übersetzung von einer Kopie machen,
da die Übersetzung dann genau so rechtskräftig ist, wie das Original-Zeugnis...

Hier in D war es an unterschiedlichen Unis unterschiedlich,
ob man eine beglaubigte Übersetzung gebraucht hat oder nicht.
Habe mich damals an 3 Unis beworben, 2 von denen wollten beglaubigte Übersetzungen, aber für die eine reichte eine grobe Übersetzung..
Man weiß also nie, vor man nachfragt... ;)
Sicherer ist es natürlich, gleich eine "richtige", also eine beglaubigte Übersetzung zu holen, damit kann man nichts falsch machen. :)
[VERBORGEN]

Naali
Kela Überlebender
Beiträge: 3535
Registriert: 21. Mär 2005 15:20
Wohnort: CH-Schwändi/GL

Re: Bewerbung für Studium

Beitrag von Naali » #10 »22. Feb 2006 07:03

Ich würde auch auf jeden Fall eine beglaubigte Übersetzung empfehlen. Diese Übersetzungen sind eigentlich üblich und es wäre blöd, wenn es am Ende nur daran scheitert, dass man eine unbeglaubigte Übersetzung eingereicht hat.
BildBild

Benutzeravatar
Hans
Salmiakki Resistenter
Beiträge: 4813
Registriert: 28. Mär 2005 19:43
Wohnort: Nord-Holland-Nord / Niederlande

Re: Bewerbung für Studium

Beitrag von Hans » #11 »22. Feb 2006 14:51

In Laatzen (immerhin echtes Mitteldeutschland) zahl ich wohl für übliche Uebersetzungen 1,- EUR / Zeile. Wenn Du natürlich soviele persönliche Bemerkungen zu Deinem Betragen im Zeugnis hast, kanns teuer werden :)
Terugkomen is niet hetzelfde als blijven (Unbekannt)

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11752
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Bewerbung für Studium

Beitrag von sunny1011 » #12 »22. Feb 2006 22:39

Zeugnisse sollen grundsätzlich beglaubigt werden, das ist klar.

Professionell ist nur, wenn nach Zeile abgerechnet wird. Die Preisangabe ist nur ein Kostenvoranschlag, denn kein Übersetzer weiss im voraus, wieviele Wörter/Zeichen/Zeilen in der Zielsprache am Ende zusammenkommen. Eine Übersetzerzeile ist auch NICHT die Zeile, die man sieht, sondern eine Anzahl von Zeichen inkl. oder ausschliesslich Leerzeichen (wenn ich mich recht erinnere ist es 60-90 oder so, ist ja lange her...). Das muss aus einem seriösen Angebot ersichtlich sein.
Zuletzt geändert von sunny1011 am 22. Feb 2006 22:40, insgesamt 1-mal geändert.
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10685
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Bewerbung für Studium

Beitrag von Sapmi » #13 »22. Feb 2006 22:42

55-60 Zeichen! Bild
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11752
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Bewerbung für Studium

Beitrag von sunny1011 » #14 »22. Feb 2006 23:10

Mit- Bild

Das war es doch, gelle? ;)
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Eldoradobaby
Finnair Flieger
Beiträge: 843
Registriert: 22. Mai 2005 13:45
Wohnort: London/Helsinki
Kontaktdaten:

Re: Bewerbung für Studium

Beitrag von Eldoradobaby » #15 »28. Feb 2006 13:41

Danke für alle Tipps!!! Bin nun fündig geworden und habe eine Übersetzerin die mir das Ganze für 123€ macht und dazu bekomme ich noch 10 beglaubigte Kopien. 8) :D

Antworten

Zurück zu „Als Austauschschüler, Student, Aupair oder Ferienjober in Finnland oder Deutschland“