Generelle Au Pair-Regelungen

Der Titel sagt alles. Wer hat so etwas vor oder kann von seinen Erfahrungen berichten? Suchst du eine Studentenwohnung? Ein Zimmer in einer WG? Oder hast du selbst etwas entsprechendes anzubieten?

Moderatoren: Peter, Sapmi

Antworten
Emi
Landkartengucker
Beiträge: 38
Registriert: 21. Mär 2005 08:18
Wohnort: Parainen
Kontaktdaten:

Re: Generelle Au Pair-Regelungen

Beitrag von Emi » #31 »21. Jun 2005 19:24

Ich könnte mir nicht Leben hier in Finnland mit 200€ vorstellen :(
[VERBORGEN]

Naali
Kela Überlebender
Beiträge: 3535
Registriert: 21. Mär 2005 15:20
Wohnort: CH-Schwändi/GL

Re: Generelle Au Pair-Regelungen

Beitrag von Naali » #32 »21. Jun 2005 19:57

200 Euro ist doch genug? Als ich in der Schule war, hatte ich nach Abzug von allem (Wohnung usw) auch gerade mal 200-250 Euro und habe davon auch noch das Essen bezahlt. Und als Au-Pair hat man keinerlei Ausgaben (Miete, Strom, Essen usw). Das Geld hat man wirklich für das, was einem Spaß macht. Ich habe als Au-Pair damals vor 5 Jahren auch 200 Euro gehabt. Das hat echt dicke gereicht (wenn man nicht die totale Partymaus ist ;) )
Da du 400 Euro bekommst, denke ich, du musst evtl mehr bezahlen? Normalerweise sind ja Kost und Logis frei. Auch Sprachkurs wird bezahlt. Viele Au-Pair Familien bezahlen dann auch noch Flug, Handy (im Rahmen), Ticket für öffentlichen Nahverkehr. usw.

200-250 Euro ist wirklich ein ganz normales Au-Pair Taschengeld.
Zuletzt geändert von Naali am 21. Jun 2005 20:00, insgesamt 1-mal geändert.
BildBild

Naali
Kela Überlebender
Beiträge: 3535
Registriert: 21. Mär 2005 15:20
Wohnort: CH-Schwändi/GL

Re: Generelle Au Pair-Regelungen

Beitrag von Naali » #33 »21. Jun 2005 21:13

Die auf meine phnet.fi Adresse? Ich habe nur zwei Mails bekommen..aber ohne Anhang ;( und bei netti.fi war auch kein Anhang :(
BildBild

Benutzeravatar
Svea
FiFo-Treffen Renner
Beiträge: 1533
Registriert: 23. Mär 2005 10:43
Wohnort: Danmark

Re: Generelle Au Pair-Regelungen

Beitrag von Svea » #34 »21. Jun 2005 21:43

Ich finde auch, dass 200€ als Au-Pair Taschengeld ausreichend sind. Ich käme mit dem Geld auf jeden Fall sehr gut hin :) .
Bild

Benutzeravatar
Kathi
FiFo-Treffen Renner
Beiträge: 1764
Registriert: 21. Mär 2005 16:55
Wohnort: Oulu

Re: Generelle Au Pair-Regelungen

Beitrag von Kathi » #35 »21. Jun 2005 22:16

200 Euro ist recht viel, wenn man noch nicht mal sein Essen bezahlen muss. Ich habe (Miete usw. abgezogen) etwas mehr als 250 Euro im Monat zur Verfügung und das reicht dicke, sogar mit Essenskosten. Ich kann es mir sogar leisten ein bis zweimal in der Woche reiten zu gehen.
Nur ein Genie beherrscht das Chaos!
Bild

Naali
Kela Überlebender
Beiträge: 3535
Registriert: 21. Mär 2005 15:20
Wohnort: CH-Schwändi/GL

Re: Generelle Au Pair-Regelungen

Beitrag von Naali » #36 »21. Jun 2005 22:55

Mir hat es damals auch gereicht und ich konnte (als Au-pair und als Schülerin) echt gut leben damit. Besonders als Au-Pair hat man ja die 200 Euro nur für reine Freizeit zur Verfügung und wenn man nicht gerade total oft ausgeht oder sehr viel reist, dann ist es das Geld mehr als in Ordnung.
400 Euro Au-pair Taschengeld für die Freizeitgestaltung wäre schon immens hoch. Deswegen denke ich, dass die Familie von Emi dafür weniger übernimmt?
Meine Familie bezahlte Essen, Zimmer, eine Monatskarte für die Bahn und auch das Benzin fürs Auto (im Rahmen..wenn es nicht übertrieben war). Selbst habe ich mein Handy bezahlt, Telefon bei langen Gesprächen, Internet teilweise (sie hatten leider nur Net mit Telefonleitung), Flugkosten. Wenn ich mit der Familie etwas zusammen unternommen habe (Zoo, Museum, Schwimmbad, Restaurant), haben sie mir den Eintritt/etc. auch bezahlt.
BildBild

Benutzeravatar
Hans
Salmiakki Resistenter
Beiträge: 4813
Registriert: 28. Mär 2005 19:43
Wohnort: Nord-Holland-Nord / Niederlande

Re: Generelle Au Pair-Regelungen

Beitrag von Hans » #37 »22. Jun 2005 19:05

Na was denn, DAS ist doch endlich mal ne vernünftige Auskunft ?!
Terugkomen is niet hetzelfde als blijven (Unbekannt)

Gast_

Re: Generelle Au Pair-Regelungen

Beitrag von Gast_ » #38 »22. Jun 2005 22:15

-----

Sari
Linie 3T-Fahrer
Beiträge: 138
Registriert: 27. Mär 2005 20:45
Wohnort: [VERBORGEN]
Kontaktdaten:

Re: Generelle Au Pair-Regelungen

Beitrag von Sari » #39 »23. Jun 2005 00:14

Und meine Familie hatmir erzählt, das ich bei ihnen nicht mitversichert werden könnte, weil ich ja als AuPair keine Sozialversicherungsnummer habe, aber wenn ich das da richtig verstehe, müsste man die als AuPair auch haben? *uahhhhhhhhh* :rolleyes:
[VERBORGEN]

Naali
Kela Überlebender
Beiträge: 3535
Registriert: 21. Mär 2005 15:20
Wohnort: CH-Schwändi/GL

Re: Generelle Au Pair-Regelungen

Beitrag von Naali » #40 »23. Jun 2005 01:02

Ich frage mich echt, warum ich dann wirklich niemanden kenne, der als Au-Pair Steuern bezahlt. Das europäische Recht sieht ja vor, dass richtige Au-Pairs keine Steuern zahlen müssen, da das "Gehalt" als Taschengeld zählt. "Richtiges" Au-Pair ist derjenige, der wie ein Familienmitglied in die Familie aufgenommen wird und hauptsächlich in ein Land kommt um Sprache und Kultur kennenzulernen..also KEIN Arbeitnehmer ist. Ein Arbeitnehmer hat wenig Bezug zur Familie, richtige Arbeitszeiten usw. Man ist praktisch als Kinderfrau, Haushaltshilfe oder so eingestellt. Dann muß alles auch versteuert werden, da der Lohn als Gehalt gilt.
Zuletzt geändert von Naali am 23. Jun 2005 01:04, insgesamt 1-mal geändert.
BildBild

hullu poro
Alter Schwede!
Beiträge: 1239
Registriert: 10. Apr 2005 09:56
Wohnort: Helsinki
Kontaktdaten:

Re: Generelle Au Pair-Regelungen

Beitrag von hullu poro » #41 »23. Jun 2005 09:43

Naali schrieb am 23.06.2005 01:02
Ich frage mich echt, warum ich dann wirklich niemanden kenne, der als Au-Pair Steuern bezahlt. Das europäische Recht sieht ja vor, dass richtige Au-Pairs keine Steuern zahlen müssen, da das "Gehalt" als Taschengeld zählt. "Richtiges" Au-Pair ist derjenige, der wie ein Familienmitglied in die Familie aufgenommen wird und hauptsächlich in ein Land kommt um Sprache und Kultur kennenzulernen..also KEIN Arbeitnehmer ist. Ein Arbeitnehmer hat wenig Bezug zur Familie, richtige Arbeitszeiten usw. Man ist praktisch als Kinderfrau, Haushaltshilfe oder so eingestellt. Dann muß alles auch versteuert werden, da der Lohn als Gehalt gilt.
Ja, so sehe ich das auch. Und mir hat man überall erzählt, ich müsste kene Steuern zahlen, eben aus jenem Grund...?
<span style="color:darkred;">Sometimes I cannot take this place. Sometimes it's my life I can't taste.
Sometimes I cannot feel my face. You'll never see me fall from grace.
Something takes a part of me...
</span>
[img]http://tickers.TickerFactory.com/ezt/d/ ... /event.png[/img]

Sari
Linie 3T-Fahrer
Beiträge: 138
Registriert: 27. Mär 2005 20:45
Wohnort: [VERBORGEN]
Kontaktdaten:

Re: Generelle Au Pair-Regelungen

Beitrag von Sari » #42 »23. Jun 2005 12:56

so hab ich das auch immer gedacht :rolleyes:
[VERBORGEN]

Gast_

Re: Generelle Au Pair-Regelungen

Beitrag von Gast_ » #43 »23. Jun 2005 13:00

-----

Naali
Kela Überlebender
Beiträge: 3535
Registriert: 21. Mär 2005 15:20
Wohnort: CH-Schwändi/GL

Re: Generelle Au Pair-Regelungen

Beitrag von Naali » #44 »23. Jun 2005 14:47

Hey..warum rufst du nicht einfach die deutsche Botschaft in Finnland an? Hat meine Freundin wegen einer anderen Sache auch gemacht und sie waren echt nett und hilfsbereit.
BildBild

Naali
Kela Überlebender
Beiträge: 3535
Registriert: 21. Mär 2005 15:20
Wohnort: CH-Schwändi/GL

Re: Generelle Au Pair-Regelungen

Beitrag von Naali » #45 »23. Jun 2005 19:06

Ruf an..das ist immer besser. Verlieren kannst du ja nichts und wenn sie eine Antwort haben, wirst du froh sein angerufen zu haben :) Also los geht´s :)
BildBild

Antworten

Zurück zu „Als Austauschschüler, Student, Aupair oder Ferienjober in Finnland oder Deutschland“