Studium in Finnland

Der Titel sagt alles. Wer hat so etwas vor oder kann von seinen Erfahrungen berichten? Suchst du eine Studentenwohnung? Ein Zimmer in einer WG? Oder hast du selbst etwas entsprechendes anzubieten?

Moderatoren: Peter, Sapmi

Antworten
michi
Landkartengucker
Beiträge: 5
Registriert: 6. Mär 2006 13:25
Wohnort: [VERBORGEN]
Kontaktdaten:

Studium in Finnland

Beitrag von michi » 6. Mär 2006 16:23

Eine Freundin von mir möchte in Finnland studieren.
Nun ergeben sich natürlich viele Fragen.
Habe es schon mit der Suchfunktion versucht, komme aber zu keinem befriedigenden Ergebnis 8)

Vielleicht könnt ihr uns ja weiterhelfen.

Wie und wo muß man sich bewerben?
Braucht man dann für Finnland eine Aufenthaltsgenehmigung?
Was braucht man für einen Abschluß in Deutschland(reicht ABI)?
Gibt es sowas wie Bafög in Finnland oder andere Finanzierungsmöglichkeiten?
Oder kann man in Deutschland Bafög beantragen für ein Studium in Finnland.
Kostet ein Studium in Finnland Gebühren?

So ich glaube , das reicht erstmal.
Ich hoffe ihr könnt uns weiterhelfen.

1000 Dank Michi
[VERBORGEN]

Naali
Kela Überlebender
Beiträge: 3535
Registriert: 21. Mär 2005 15:20
Wohnort: CH-Schwändi/GL

Re: Studium in Finnland

Beitrag von Naali » 6. Mär 2006 16:43

Schau mal unter:

Bildung und Forschung -> "als Ausländer in Finnland studieren" bzw "Studieren in Finnland?"
BildBild

michi
Landkartengucker
Beiträge: 5
Registriert: 6. Mär 2006 13:25
Wohnort: [VERBORGEN]
Kontaktdaten:

Re: Studium in Finnland

Beitrag von michi » 6. Mär 2006 18:04

Habe ich schon gesucht, habe aber nicht das passende gefunden.

So wie es scheint, kann man nur über Studentenaustausch in Finnland studieren, oder?
Oder kann man sich direkt in Finnland um einen Studienplatz bewerben?
Fachrichtung wäre Kinderkrankenpflege, also dann wahrscheinlich an einer Fachhochschule(oder wie das in Finnland heisst).

Danke
[VERBORGEN]

Naali
Kela Überlebender
Beiträge: 3535
Registriert: 21. Mär 2005 15:20
Wohnort: CH-Schwändi/GL

Re: Studium in Finnland

Beitrag von Naali » 6. Mär 2006 18:47

Meinst du Kinderkrankenschwester? Man studiert zuerst an der FH Krankenschwester und spezialisiert sich dann in Kinderkrankenpflege. Die Bewerbungen für die FH laufen im Moment. Die Bewerber werden von den Schulen ausgewählt und ein Teil wird dann zum Aufnahmetest eingeladen. Ein Teil von ihnen bekommt dann einen Studienplatz. Für den finnischsprachigen Zug ist ein (sehr hoher) Sprachtest Pflicht, es gibt in manchen Städten aber auch englischsprachige Züge. Dazu ist auch ein Sprachtest (meist TOEFL) nötig.
Der Aufnahmetest ist je nach FH verschieden. Manchmal muß man sich ein Fachbuch durchlesen und dazu gibt es dan eine schriftliche Prüfung + Vorstellungsgespräch mit den Lehrern. Manchmal ist es ein ganztägiger Aufnahmetest mit psychologischen Aufgaben (schriftlich und unter Zeitdruck), eine Art Schultest (Mathe, Essay schreiben usw), allgemeinen Fragen zu seinen Interessen usw, einem psychologischem Gespräch, einem Vorstellungsgespräch und einer Gruppenprüfung. Bei der Gruppenprüfung sitzen eta 7-10 Bewerber zusammen und müssen über ein vorgegebenes Thema diskutieren. Dieses Gespräch wird von einem Psychologen beobachtet.
Den ganztätigen Test gibt es für viele Studiengänge im medizinischen und sozialen Bereich. Ich habe ihn selber auch mal gemacht (und natürlich auch bestanden ;) )..wenn du also dazu Fragen hast..nur zu :)
BildBild

michi
Landkartengucker
Beiträge: 5
Registriert: 6. Mär 2006 13:25
Wohnort: [VERBORGEN]
Kontaktdaten:

Re: Studium in Finnland

Beitrag von michi » 6. Mär 2006 19:08

Also sehe ich das richtig, das sie sich nicht selber um einen studienplatz in Finnland bewerben kann?
Sie ist zur Zeit als Aupair in Finnland und hatte sich überlegt, erst einen einjährigen Sprachkurs zu machen und in Finnland zu bleiben um zu studieren.
[VERBORGEN]

Naali
Kela Überlebender
Beiträge: 3535
Registriert: 21. Mär 2005 15:20
Wohnort: CH-Schwändi/GL

Re: Studium in Finnland

Beitrag von Naali » 6. Mär 2006 19:16

Na, bewerben kann man sich schon selber. Aber ein einjähriger Sprachkurs reicht auf keinen Fall für die Sprachprüfung. Meine Freundin (aus dem Iran, seit 5 Jahren in Finnland, sie hatte jahrelangen Intensivsprachkurs: 5 Tage die Woche/6 Stunden pro Tag) studiert in Helsinki Krankenschwester. Sie musste dafür die höchste Sprachprüfung überhaupt machen, das hat schon fast Muttersprachlerniveau.
Zuletzt geändert von Naali am 6. Mär 2006 19:19, insgesamt 1-mal geändert.
BildBild

michi
Landkartengucker
Beiträge: 5
Registriert: 6. Mär 2006 13:25
Wohnort: [VERBORGEN]
Kontaktdaten:

Re: Studium in Finnland

Beitrag von michi » 7. Mär 2006 15:07

Klingt ja schwierig.
Habe gelesen, es gibt auch englischsprachige Studiengänge. Aber wohl dann sicher nicht in dieser Fachrichtung, oder?
Aber zu meiner eigentlichen Frage, wie geht man denn vor, wenn man sich direkt für ein Studium in Finnland bewerben will und was für Unterlagen braucht man dazu?
Muß man diesen Sprachtest unabhängig davon vorher machen oder wird der bei Studienbewerbung gemacht?
[VERBORGEN]

Naali
Kela Überlebender
Beiträge: 3535
Registriert: 21. Mär 2005 15:20
Wohnort: CH-Schwändi/GL

Re: Studium in Finnland

Beitrag von Naali » 7. Mär 2006 16:23

Doch, vereinzelt auch in dieser Fachrichtung. Zum Beispiel in Tampere.
Meine Freundin mußte den Sprachtest vorher machen, das ist ein offizieller Test. Ihn muß man dann der Bewerbung beilegen.
Unterlagen: Zeugnisse und den Bewerbungsbogen.
BildBild

michi
Landkartengucker
Beiträge: 5
Registriert: 6. Mär 2006 13:25
Wohnort: [VERBORGEN]
Kontaktdaten:

Re: Studium in Finnland

Beitrag von michi » 8. Mär 2006 15:45

Wie sieht es mit Studiengebühren aus?
Habe gelesen das das Studium in Finnland gebührenfrei ist, wie in Deutschland.
Aber ist das mit ausländischen Studenten genauso, noch dazu wenn sie nicht als Austauschstudent studieren, sondern auf eigne Faust?
[VERBORGEN]

Naali
Kela Überlebender
Beiträge: 3535
Registriert: 21. Mär 2005 15:20
Wohnort: CH-Schwändi/GL

Re: Studium in Finnland

Beitrag von Naali » 8. Mär 2006 17:47

Das Studium ist gebührenfrei und man bekommt Studienunterstützung und Wohngeld.Es gibt aber natürlich Voraussetzungen für ausländische Studenten..mehr dazu in den obigen Threads :)
BildBild

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Studium in Finnland

Beitrag von sunny1011 » 31. Mär 2006 15:36

Dieses Angebot hab ich soeben in der Zeitung gefunden
http://www.pkol.net/english/studies.html
Scheint lt. Wundersystem ;) kostenlos zu sein.

Hört sich interessant an, genau das was ich noch suche, aber es ist ein Vollzeitstudium und das kommt bei mir nicht mehr in die Tüte. Aber wer es interessant findet, vielleicht ist es eine Alternative. Oder wer nur kommentieren möchte, gern ;)

Hullu, wäre das etwas für Dich? Dann würdest Du bleiben :)
Zuletzt geändert von sunny1011 am 31. Mär 2006 15:36, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Studium in Finnland

Beitrag von sunny1011 » 9. Apr 2006 15:48

Falsch gepostet unter kleine Fragen des Alltags:

Ich fand noch eine Anzeige zum englischsprachigen Lehrgang im International Business

http://plaza.kyamk.fi/Resource.phx/kohj ... nto/ib.htx

Bewerbungsfrist 28.04.2006 für International Marketing in Kotka. Aufnahmeprüfung ist am 7.06.2006.

Hullu? ;)
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
Peter
Admin
Beiträge: 1424
Registriert: 20. Mär 2005 13:20
Wohnort: 53.129026,8.093866

Re: Studium in Finnland

Beitrag von Peter » 15. Jan 2008 14:03

Ich war zu faul, den ganzen Thread durchzugehen. Vielleicht hilft dieser Link noch jemanden weiter, der/die vor hat, evtl. in Finnland zu studieren.

http://www.studis-online.de/Studieren/A ... nnland.php

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Studium in Finnland

Beitrag von sunny1011 » 23. Apr 2009 14:05

Jetzt blieb mir die Kinnlade hängen, Studienantrag elektronisch, nichtssagend, aber dahinter Bürokratie vom Feinsten, besonders wenn ein Auslandsstudium zugrunde liegt. Gut, dass mir meine frühere Hauptlehrerin den Rücken stärkt :P .
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Antworten

Zurück zu „Als Austauschschüler, Student, Aupair oder Ferienjober in Finnland oder Deutschland“