Korrekte Aussprache von K, P und T im Finnischen

Dich interessiert die finnische oder schwedische Sprache und möchtest mehr über sie wissen? Vielleicht möchtest du sie sogar erlernen? Wie wär´s mit einer Kommunikation in Finnisch oder Schwedisch? Hier ist Platz für Zungenbrecher!

Moderatoren: Peter, Sapmi

Antworten
Benutzeravatar
Kathi
FiFo-Treffen Renner
Beiträge: 1764
Registriert: 21. Mär 2005 16:55
Wohnort: Oulu

Korrekte Aussprache von K, P und T im Finnischen

Beitrag von Kathi » 17. Dez 2005 22:42

Hallo,
da bei meinem Finnisch die Grundlagen jetzt so einigermaßen sitzen, geht es jetzt an die Feinabstimmung. Und zwar möchte ich gerne wissen, wie ich die Ausprache der Buchstaben K, P und T richtig üben kann. Mir wird immer wieder gesagt, dass diese Buchstaben im Finnischen ohne Aspiration ausgesprochen werden. Aber wie setzt man so eine Anweisung um? Manchmal klappt es, manchmal nicht, ich kann es aber nicht willkürlich reproduzieren. Könnt ihr mir erklären, wie die Aussprache funktioniert (wie man die Zunge im Mund bewegen muss oder so) oder mir ein paar deutsche Beispielwörter nennen, bei denen diese Wörter auch ohne Aspiration gesprochen werden (wenn's welche gibt)?

Danke, Kathi
Nur ein Genie beherrscht das Chaos!
Bild

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10573
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Korrekte Aussprache von K, P und T im Finnischen

Beitrag von Sapmi » 17. Dez 2005 23:04

Beschreiben kann man das ja nur schwer, aber ich würde sagen, dass K, P und T eher so ein Zwischending zwischen K und G, P und B sowie T und D sind.

Für K fällt mir da immer die kölsche Aussprache für "Köln" bzw. "Kölle" ein, hihi.

Ansonsten: ohne Aspiration heißt halt, dass keine Luft dabei "rauskommt" (oder so ähnlich).
Hm, sonst fällt mir auch nix ein. ?(

Mein Problem beim Finnischen ist übrigens das doppelte R, hab mich aber durch fleißiges Üben schon etwas verbessert.
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
Syysmyrsky
Kela Überlebender
Beiträge: 3152
Registriert: 27. Nov 2005 16:40
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Korrekte Aussprache von K, P und T im Finnischen

Beitrag von Syysmyrsky » 17. Dez 2005 23:15

Ich zitiere einfach:

"p, t und k werden ohne Aspiration ausgesprochen, also ohne h-ähnlichen Schlußlaut"
(aus Fred Karlsson "Finnische Grammatik")

Und dann noch etwas, das Sapmi schon sagte:

"Die Klusile k, p und t werden nicht aspiriert, das heißt deren Aussprache ist zwischen der Aussprache der deutschen Klusile k, p, t und g, b, d"
(aus Eva Buchholz "Grammatik der finnischen Sprache")
Hinter einem denglisch-babylonischen Sprachgewirr kann man sich wunderbar verstecken, Wissenslücken vertuschen und Kompetenz vorgaukeln.

Benutzeravatar
Kathi
FiFo-Treffen Renner
Beiträge: 1764
Registriert: 21. Mär 2005 16:55
Wohnort: Oulu

Re: Korrekte Aussprache von K, P und T im Finnischen

Beitrag von Kathi » 17. Dez 2005 23:27

Ja, ich weiß schon theoretisch wie das gehen soll, aber es klappt halt einfach nicht immer. Wenn ich z.B. einmal das Wort richtig ausspreche, sagt die Finnin, die mit mir übt: "Das war jetzt genau richtig, wiederhol das nochmal". Und dann klappt es wieder gar nicht. K und P finde ich übrigens leichter als T. Wenn ich mich ganz stark auf die Aussprache konzentriere, klappt es ganz gut, aber es hört sich dann immer sehr gequält an.
Das Lustige ist ja, dass es mir schon selbst in den Ohren weh tut, wenn ich es falsch ausspreche. Das finde ich so ärgerlich, wenn man genau weiß, dass es falsch war, aber nicht weiß, wie man's besser machen kann :( .
Nur ein Genie beherrscht das Chaos!
Bild

Benutzeravatar
Syysmyrsky
Kela Überlebender
Beiträge: 3152
Registriert: 27. Nov 2005 16:40
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Korrekte Aussprache von K, P und T im Finnischen

Beitrag von Syysmyrsky » 17. Dez 2005 23:48

Erstaunlich ist ja, daß es in den verschiedensten Büchern zu fast jedem Buchstaben einen Hinweis gibt "gesprochen wie im deutschen Wort xxx". Bei k, p, t aber steht nichts dergleichen. Anscheinend wissen die Experten selbst nicht genau, wie sie die Aussprache hierzu konkret darstellen können.
Hinter einem denglisch-babylonischen Sprachgewirr kann man sich wunderbar verstecken, Wissenslücken vertuschen und Kompetenz vorgaukeln.

Benutzeravatar
Kathi
FiFo-Treffen Renner
Beiträge: 1764
Registriert: 21. Mär 2005 16:55
Wohnort: Oulu

Re: Korrekte Aussprache von K, P und T im Finnischen

Beitrag von Kathi » 17. Dez 2005 23:53

Naja, ich muss halt weiterüben. Die Finnin, die mit mir übt, will aus Finnland ein paar Übungen besorgen, mit deren Hilfe sie gelernt hat, K, P und T mit Aspiration auszusprechen. Sie ist der Meinung, dass das umgekehrt auch funktionieren sollte. Mal sehen, ob das was bringt.
Zuletzt geändert von Kathi am 17. Dez 2005 23:54, insgesamt 1-mal geändert.
Nur ein Genie beherrscht das Chaos!
Bild

ulli
Finnair Flieger
Beiträge: 822
Registriert: 2. Nov 2005 22:15
Wohnort: Berliini
Kontaktdaten:

Re: Korrekte Aussprache von K, P und T im Finnischen

Beitrag von ulli » 26. Dez 2005 15:32

Für mich stellt sich das so dar, das K so weich zu sprechen, dass es kurz vorm G-"Wert" ist, man allerdings im Mund noch etwas (ganz wenig) "hartes" spürt, bei P und T entsprechend - aber vielleicht mache ich mich damit auch seit Jahren zum Löffel ... :rolleyes:
Zuletzt geändert von ulli am 26. Dez 2005 15:33, insgesamt 1-mal geändert.
Wer weiß, wie Gesetze und Würste zu Stande kommen, kann nachts nicht mehr ruhig schlafen. (Otto von Bismarck)

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Korrekte Aussprache von K, P und T im Finnischen

Beitrag von sunny1011 » 26. Dez 2005 15:36

Das mit der harten Aussprache ist wirklich ein Problem. Kenne noch die Beispiele vom Sprachkurs - "lehmä" = lechme (deutsche Aussprache) :rolleyes: Ich hab es einfach: Lege meine polnische harte Aussprache plus das gerollte R an den Tag und alles geht von alleine. Ein Problem allerdings - a vs. ä und o vs. ö wirklich im Hinterhals zu produzieren. Das raffe ich nie...
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Naali
Kela Überlebender
Beiträge: 3535
Registriert: 21. Mär 2005 15:20
Wohnort: CH-Schwändi/GL

Re: Korrekte Aussprache von K, P und T im Finnischen

Beitrag von Naali » 26. Dez 2005 15:43

Habe mir eigentlich noch nie Gedanken gemacht, wie ich was und wo ausspreche... *g* wenn ich es mir recht überlege..ich weiß es nicht, könnte es gar nicht beschreiben :D
BildBild

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Korrekte Aussprache von K, P und T im Finnischen

Beitrag von sunny1011 » 26. Dez 2005 15:55

Kein Wunder, du bist ja auch eine Art "Muttersprachlerin", Naali. Kürzlich hast Du davon gesprochen, dass jemand die finnische Aussprache verunstaltet, weil sie sich keine Mühe bei der Aussprache gibt.
Naali schrieb am 29.10.2005 21:50
Sanna_Tanija schrieb am 29.10.2005 19:01
ich find finnisch toll, wenn finnen es sprechen.

aber ich hab auch schon finnisch mit grässlichen akzenten gehört... das ist dann nicht mehr so prickelnd! :D
Ich kenne eine Deutsche, die seit 35 Jahren in Finnland lebt. Sie spricht natürlich mittlerweile fließend und sehr schnell Finnisch. Auch macht sie selten Fehler in der Grammatik (sie ist sogar Übersetzerin) Nur: Sie spricht das Finnisch haargenau wie Deutsch aus..das hört sich uurkomisch an :D Klar hat man als Ausländer meist immer einen gewissen Akzent..aber sie gibt sich überhaupt keine Mühe mit der Aussprache. :D
Thread: Wie gefällt euch die finnische Sprache?

Darum geht es, wenn man sich tatsächlich mit den Lauten als Ausländer auseinandersetzt und es korrekter machen will, gut. Aber am wichtigsten ist immer noch die Verständigung, also allzu verkrampft muss man die Sache nicht angehen :)

Ich muss bei so unbekannten Bandwurmwörtern ganz genau hinhören, ob mit ¨ oder ohne.

Der deutsche Akzent im Finnischen ist ebenfalls so typisch wie der finnischer im Deutschen. Man wird also recht schnell "erkannt". Ich bin da so eine Art Chameleon ;) Bin aber froh, dass ich als Sprachler die verwandte Laute ableiten kann und mit dem ungerollten deutschen "Koira" niemanden Ohrenweh bereiten muss... :))
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
Svea
FiFo-Treffen Renner
Beiträge: 1533
Registriert: 23. Mär 2005 10:43
Wohnort: Danmark

Re: Korrekte Aussprache von K, P und T im Finnischen

Beitrag von Svea » 27. Dez 2005 13:01

ulli schrieb am 26.12.2005 15:32
Für mich stellt sich das so dar, das K so weich zu sprechen, dass es kurz vorm G-"Wert" ist, man allerdings im Mund noch etwas (ganz wenig) "hartes" spürt, bei P und T entsprechend - aber vielleicht mache ich mich damit auch seit Jahren zum Löffel ... :rolleyes:
So mache ich es auch, zwar nicht so extrem weich, aber auf jeden Fall weicher als im Deutschen!
Zuletzt geändert von Svea am 27. Dez 2005 13:01, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
Kathi
FiFo-Treffen Renner
Beiträge: 1764
Registriert: 21. Mär 2005 16:55
Wohnort: Oulu

Re: Korrekte Aussprache von K, P und T im Finnischen

Beitrag von Kathi » 27. Dez 2005 17:21

Naja, die Finninnen haben gemeint, dass es sich so schlimm gar nicht anhört. Aber ich bin halt Perfektionist. :P Ich denke, wenn ich den Dreh einmal raus habe, dann klappt's auch. Bin mal auf diese Übungen gespannt, die Kaisa aus Finnland mitbringen wollte.
Zuletzt geändert von Kathi am 27. Dez 2005 17:21, insgesamt 1-mal geändert.
Nur ein Genie beherrscht das Chaos!
Bild

Antworten

Zurück zu „Suomen und Svenska Area“