Anglizismen im Finnischen und in Deutschen

Dich interessiert die finnische oder schwedische Sprache und möchtest mehr über sie wissen? Vielleicht möchtest du sie sogar erlernen? Wie wär´s mit einer Kommunikation in Finnisch oder Schwedisch? Hier ist Platz für Zungenbrecher!

Moderatoren: Peter, Sapmi

Antworten
Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Anglizismen im Finnischen und in Deutschen

Beitrag von sunny1011 » 19. Jun 2006 12:10

Als Fortsetzung finnland-forum_2.0.22/topic=10277794278 ... &startid=2 mache ich nun ein neues Diskussionthema auf :)

Noch eine Zugabe: ich finde, dass gerade in Fachsprachen wie IT (also nicht im Alltagsgebrauch, eher in Fachkreisen) solche Lehnbegriffe ganz nützlich sind und nicht unbedingt "verdeutscht" oder "verfinnischt" sein müssen. Es macht gerade bei Bedienungsanleitungen und Beschriftungen das Leben schwer.
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Risto
Tango Profi
Beiträge: 508
Registriert: 19. Apr 2006 07:18
Wohnort: Helsinki
Kontaktdaten:

Re: Anglizismen im Finnischen und in Deutschen

Beitrag von Risto » 19. Jun 2006 16:23

Erstens möchte ich Naali für die gute Idee, einen neuen Thread für den Anglizismen zu öffnen, danken. Danke auch an Sunny für die Erfüllung der Idee. ;)

Ich bin schon länger neugierig gewesen, ob es eventuell ein ganz deutsches Wort für "Handy" geben würde? Englisch ist das Substantiv "Handy" ironischerweise auch nicht, da jenes Gerät auf Englisch "cell phone" oder "mobile phone" heisst und "handy" halt ein englisches Adjektiv, das für etwas "praktisches" steht, ist. Deswegen ist mir die deutsche Substantivierung vom englischen "handy" ins deutsche "Handy" immer irgendwie sehr künstlich vorgekommen. Gerade so, als ob die Deutschen es so hätten haben wollen: ein Wort, das Englisch klingt, auch wenn es kein Englisch ist.

Als Kuriosität erwähne ich die verschiedene finnische beziehungsweise schwedische Namen für ein "Handy".

Finnisch: "kännykkä" und "matkapuhelin"

Schwedisch: "mobiltelefon", "mobil", "*****" und "yuppienalle"


P.S. Was heisst "Thread" auf Deutsch?
Zuletzt geändert von Risto am 19. Jun 2006 16:59, insgesamt 1-mal geändert.

Nane
Moltebeeren Tester
Beiträge: 492
Registriert: 13. Apr 2006 09:30
Kontaktdaten:

Re: Anglizismen im Finnischen und in Deutschen

Beitrag von Nane » 19. Jun 2006 16:41

Auf der Arbeit sehe ich auch wie immer mehr Englische Worte einfließen, meist noch mit einem deutschen Wort gemischt , dann klingst doppelt doof. Z.b. Heißt unsere Hygiene Fachkraft jetzt Hygiene- Nurse ,die Verwaltung hat jetzt Marketing, Qualitätsmanagement, Personalmanagement, Controlling, Outsourcing, wir haben ein Health-Zenrum , welches bis vor kurzem noch die Physiotherapie war. Wir füllen Bögen fürs Wund-Management aus.
Ein von mir nicht namentlich genannter großer grüner, europäischer Autovermitter nennt seine Angestellten jetzt Car-Rental Assistant oder so ein quatsch, die arbeiten jetzt auch nicht in der Kundenbetreuung , sondern am "Counter" , klingt halt irre "cool". In der Zeitung stehen wahnsinnig viele Call-Center Anzeigen, mit begriffen wie Inbound/Outbound etc. (Weiß bis heute nicht was die eigentlich meinen!)
Mir tun vor allem die älteren Leute leid, die mit diesen Begriffen gar nichts anfangen können, sie stehen regelmäßig auf der Station und suchen die Physiotherapie, stehen vor "EC-Cash" Automaten und wissen nicht mehr weiter. Ich freue mich wenn es in Deutschland etwas freundlicher wird , z.B. Fahrpläne in Deutsch und in Englisch aushängen, aber das eine hat ja mit den anderen nichts zu tun.

Benutzeravatar
Syysmyrsky
Kela Überlebender
Beiträge: 3147
Registriert: 27. Nov 2005 16:40
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Anglizismen im Finnischen und in Deutschen

Beitrag von Syysmyrsky » 19. Jun 2006 17:20

Risto schrieb am 19.06.2006 16:23
Ich bin schon länger neugierig gewesen, ob es eventuell ein ganz deutsches Wort für "Handy" geben würde? Englisch ist das Substantiv "Handy" ironischerweise auch nicht, da jenes Gerät auf Englisch "cell phone" oder "mobile phone" heisst und "handy" halt ein englisches Adjektiv, das für etwas "praktisches" steht, ist ...
P.S. Was heisst "Thread" auf Deutsch?
Jaja, mit dem "Handy" haben sich die Deutschen Sprachwissenschaftler mal wieder etwas sehr dämliches einfallen lassen, Hauptsache es klingt Englisch, aber niemand sonst sagt so etwas, weil's das einfach in dieser Art nicht gibt.
Ich persönlich halte es da mit den Schweden: Mobiltelefon hört sich doch sehr gut an, auch in Deutschland.

"Thread" ist auch ein blöder Begriff. Themenstrang, Handlungsstrang, Thema ... sowas trifft's doch auch ganz gut und hört sich viel besser an :))
Hinter einem denglisch-babylonischen Sprachgewirr kann man sich wunderbar verstecken, Wissenslücken vertuschen und Kompetenz vorgaukeln.

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Anglizismen im Finnischen und in Deutschen

Beitrag von sunny1011 » 19. Jun 2006 17:31

Risto schrieb am 19.06.2006 17:23
"*****" und "yuppienalle"
Jetzt nicht wirklich, oder? :D

Thread - hm, Fred sieht man schon gelegentlich :D . Ansonsten Forumdiskussion. Beitrag (= Posting?)
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Risto
Tango Profi
Beiträge: 508
Registriert: 19. Apr 2006 07:18
Wohnort: Helsinki
Kontaktdaten:

Re: Anglizismen im Finnischen und in Deutschen

Beitrag von Risto » 19. Jun 2006 17:31

Syysmyrsky schrieb:
"Thread" ist auch ein blöder Begriff. Themenstrang, Handlungsstrang, Thema ... sowas trifft's doch auch ganz gut und hört sich viel besser an :)


Super! Danke. ;) Eigentlich auch sehr logisch, vor allem das mit "Thema" hätte ich schon selber erraten können sollen. Meiner Meinung nach hören sich wirklich alle die von dir erwähnten Begriffen viel besser an als "Thread". Ausserdem gibt es ja die "thr" -Aussprache in der deutschen Sprache gar nicht, weswegen mir gerade solche Lehnwörter wie "Thread" irgendwie sehr schwer auszusprechen vorkommen, wenn ich sonst mich bemühe, um auf Deutsch (und nicht auf Englisch) auszusprechen. Ist nämlich für ein nicht-Muttersprachler desto schwieriger, wenn man in einer Fremdsprache die Aussprache zwei verschiedener Fremdpsrachen gleichzeitig beherrschen und benutzen muss.

Risto
Tango Profi
Beiträge: 508
Registriert: 19. Apr 2006 07:18
Wohnort: Helsinki
Kontaktdaten:

Re: Anglizismen im Finnischen und in Deutschen

Beitrag von Risto » 19. Jun 2006 17:41

Sunny schrieb:
Zitat:
Risto schrieb am 19.06.2006 17:23
"*****" und "yuppienalle"





Jetzt nicht wirklich, oder?


"Mobiltelefon" ist die üblichste und meiner Meinung nach auch die beste Alternative. "Mobil" wird dann eher in Schweden benutzt und auch dann nur in der Umgangssprache. Wenn man z.B. sagen möchte, dass man jemandem per Handy erreichen kann, sagen Reichsschweden häufig "att nå en på mobilen".

"*****" und "yuppienalle" sind nicht so gewöhnlich. "*****" ist eher Finnlandschwedisch, aber wird auch in Finnland sehr selten benutzt. "Yuppienalle" dagegen fast gar nicht, aber "yuppienalle" ist tatsächlich ein ganz offizielles Wort für Handy sowohl auf Reichs- als auch auf Finnlandschwedisch. "Yuppie" entspricht das finnische Wort "juppi", und "nalle" ein "Bärchen" (also eine Art "Kuscheltier"). "Yuppienalle" ist also ein "Kuscheltier", das junge, reiche und erfolgreiche Menschen besitzen (=Handy :D ). Das Wort "yuppienalle" stammt nämlich von der Zeit, wenn Handys noch eher seltsam waren.
Zuletzt geändert von Risto am 19. Jun 2006 17:56, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Svea
FiFo-Treffen Renner
Beiträge: 1533
Registriert: 23. Mär 2005 10:43
Wohnort: Danmark

Re: Anglizismen im Finnischen und in Deutschen

Beitrag von Svea » 19. Jun 2006 17:51

sunny1011 schrieb am 19.06.2006 17:31
Risto schrieb am 19.06.2006 17:23
"*****"
Jetzt nicht wirklich, oder? :D
Im Schwedischen sind Wörter mit dieser Vorsilbe nicht selten :D . ***** = Tasche/Hosentasche. Viele kleine Dinge, die also quasi gut in die (Hosen)Tasche passen, erhalten dann die Vorsilbe "*****". Z.B. "*****".

Ganz unmöglich finde ich den zunehmenden Gebrauch des Wortes "canceln" im Deutschen [img]mad.gif[/img] . So sagen viele: "Das Event (Veranstaltung zu Deutsch) wurde gecancelt".
Bild

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Anglizismen im Finnischen und in Deutschen

Beitrag von sunny1011 » 19. Jun 2006 18:07

@Svea - jo, die "Vorsilbe" :D hab ich schon mal auf Plakatten in Stockholm gesehen und hab mir erklären lassen worum es dabei geht Bild Aber dann noch in diesem Zusammenhang als Mobiltelefon...
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
riksu
Moltebeeren Tester
Beiträge: 458
Registriert: 1. Mär 2006 19:26
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Anglizismen im Finnischen und in Deutschen

Beitrag von riksu » 19. Jun 2006 18:11

Syysmyrsky schrieb am 19.06.2006 18:20
Risto schrieb am 19.06.2006 16:23
Ich bin schon länger neugierig gewesen, ob es eventuell ein ganz deutsches Wort für "Handy" geben würde? Englisch ist das Substantiv "Handy" ironischerweise auch nicht, da jenes Gerät auf Englisch "cell phone" oder "mobile phone" heisst und "handy" halt ein englisches Adjektiv, das für etwas "praktisches" steht, ist ...
P.S. Was heisst "Thread" auf Deutsch?
Jaja, mit dem "Handy" haben sich die Deutschen Sprachwissenschaftler mal wieder etwas sehr dämliches einfallen lassen, Hauptsache es klingt Englisch, aber niemand sonst sagt so etwas, weil's das einfach in dieser Art nicht gibt.
Ich persönlich halte es da mit den Schweden: Mobiltelefon hört sich doch sehr gut an, auch in Deutschland.

"Thread" ist auch ein blöder Begriff. Themenstrang, Handlungsstrang, Thema ... sowas trifft's doch auch ganz gut und hört sich viel besser an :))
handy wird inzwischen auch von finnen benutzt...

Risto
Tango Profi
Beiträge: 508
Registriert: 19. Apr 2006 07:18
Wohnort: Helsinki
Kontaktdaten:

Re: Anglizismen im Finnischen und in Deutschen

Beitrag von Risto » 19. Jun 2006 18:15

Svea schrieb:
Ganz unmöglich finde ich den zunehmenden Gebrauch des Wortes "canceln" im Deutschen . So sagen viele: "Das Event (Veranstaltung zu Deutsch) wurde gecancelt".


Ja, da kann ich nur zustimmen. Stell dich mal vor, wenn man auf Schwedisch sagen würde: "Eventen cancelerades" anstatt "Tillställningen inhiberades". Das wäre ja mit dem Denglischen ganz vergleichbar, da sowohl Deutsch als Schwedisch sehr ähnliche germanische Sprachen sind. Auf Finnisch wäre das allerdings noch schlimmer: "Eventti canceloitiin" anstatt "Tilaisuus peruutettiin". :D

Das schlimmste, was ich aber je gehört habe, war in RTL, wenn ein Reporter sagte: "Ein cleveres Gerät und ein cooles Event". Drei Englische und vier vier Deutsche Wörter.

Risto
Tango Profi
Beiträge: 508
Registriert: 19. Apr 2006 07:18
Wohnort: Helsinki
Kontaktdaten:

Re: Anglizismen im Finnischen und in Deutschen

Beitrag von Risto » 19. Jun 2006 18:18

Riksu schrieb:
handy wird inzwischen auch von finnen benutzt...


Von wem? Habe ich noch nie gehört. Und wie gesagt: "Handy" ist kein englisches, sondern ein deutsches Wort, das nur englisch klingt. In der englischen Sprache gibt es so was wie "Handy" gar nicht. Da heisst es entweder "cell phone" oder "mobile phone". In Finnland heisst "Handy" auf Finnisch entweder "kännykkä" oder "matkapuhelin". Andere Namen habe ich noch NIE gehört. Oder naja, GSM-puhelin wird ab und zu auch benutzt.
Zuletzt geändert von Risto am 19. Jun 2006 18:24, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
riksu
Moltebeeren Tester
Beiträge: 458
Registriert: 1. Mär 2006 19:26
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Anglizismen im Finnischen und in Deutschen

Beitrag von riksu » 19. Jun 2006 18:41

@risto: explizit von mikko (was dir nun nicht weiterhilft, nehm ich an?) und auch von anderen, mal mehr mal weniger oft ... und ich hab nie festgelegt, ob es ein deutsches oder finnisches oder englisches wort ist.

mir sind sämtliche anglizismen soweit egal, als dass sie nun mal benutzt werden. sinnvoll oder auch nicht.

Benutzeravatar
Zeratul
FiFo-Treffen Renner
Beiträge: 1580
Registriert: 16. Dez 2005 23:10
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Re: Anglizismen im Finnischen und in Deutschen

Beitrag von Zeratul » 19. Jun 2006 19:37

klever ist soweit ich weiß ein deutsches wort
und nach rtl kann man eh nich gehn ^^
privatfernsehn halt... bei sat1 hieß es auch oslo statt helsinki nachm grand prix
Bild

Risto
Tango Profi
Beiträge: 508
Registriert: 19. Apr 2006 07:18
Wohnort: Helsinki
Kontaktdaten:

Re: Anglizismen im Finnischen und in Deutschen

Beitrag von Risto » 19. Jun 2006 19:37

Riksu schrieb:
@risto: explizit von mikko (was dir nun nicht weiterhilft, nehm ich an?) und auch von anderen, mal mehr mal weniger oft ... und ich hab nie festgelegt, ob es ein deutsches oder finnisches oder englisches wort ist.


Mikko und die von dir angesprochenen "anderen" können in Bezug auf das Benutzen vom Wort "Handy" nicht besonders repräsentativ sein, denn ich bin finnischer Muttersprachler, bin in Finnland geboren und aufgewachsen und habe mein ganzes Leben in Finnland gewohnt und noch nie gehört, dass ein Finne das Wort "Handy" benutzen würde, wenn er Finnisch redet.

Dass "Handy" weder ein englisches noch ein finnisches Wort ist, ist deswegen interessant, weil es ja dann in der finnischen Sprache kein Anglizismus, sondern ein "Denglizismus" wäre, wenn es tatsächlich von einigen Finnen benutzt wird.
Zuletzt geändert von Risto am 19. Jun 2006 20:05, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten

Zurück zu „Suomen und Svenska Area“