Anglizismen im Finnischen und in Deutschen

Dich interessiert die finnische oder schwedische Sprache und möchtest mehr über sie wissen? Vielleicht möchtest du sie sogar erlernen? Wie wär´s mit einer Kommunikation in Finnisch oder Schwedisch? Hier ist Platz für Zungenbrecher!

Moderatoren: Peter, Sapmi

Antworten
Risto
Tango Profi
Beiträge: 508
Registriert: 19. Apr 2006 07:18
Wohnort: Helsinki
Kontaktdaten:

Re: Anglizismen im Finnischen und in Deutschen

Beitrag von Risto » #31 »20. Jun 2006 00:36

Saksade schrieb:
Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass in Finnland niemand Handy sagt oder weiß, was es ist. Aber auch, dass wir in D lebenden Finnen (ob Finnisch oder Schwedisch als Muttersparche, spielt keine Rolle) immer nur Handy sagen, auch wenn wir Finnisch/Schwedisch reden, und nicht Kännykkä oder Mobil. Kännykkä (oder känny) klingt mir so fremd, wie Kindersprache. Na ja, wir sagen ja auch U-Bahn und nicht maanalainen.


Ja, eben. Ich wollte eigentlich gerade fragen, wie andere Finnen hier im Forum reagieren würden, wenn ihr in einem Elektronikgeschäft als Verkäufer arbeiten würdet und ein Kund euch fragen würde: "Onko teillä händejä?" Auch wenn ihr Deutsch beherrschen und das deutsche Wort "Handy" kennen würdet, würdet ihr dennoch in einem finnischen Satz wie "Onko teillä händejä?" das Wort "händejä?" mit dem deutschen Wort "Handy" verknüpfen? Ich nämlich nicht. Meine spontane Reaktion wäre: "Bin ich dumm oder redet der Kunde irgendeine subkulturelle Slang, die nur Mitglieder der gleichen Subkultur verstehen?" Wäre interessant, eure Meinungen zu erfahren. "Händejä" würde ich wahrscheinlich selber mit dem englischen "hand" verknüpfen, weil in jenem Wort das "a" ja ähnlich wie "ä" im finnischen "händejä" ausgesprochen wird. "Onko teillä händejä?" würde ich also als "Haben Sie Hände?" verstehen. Warum ich nicht an "Handy" denken würde, wenn ich "händejä" höre? Einfach deshalb, weil die meisten Finnen eben kein Deutsch sprechen, aber dagegen oft sehr gut Englisch, und da "Handy" ein deutsches und "hand" ein englisches Wort ist, wäre es natürlich wahrscheinlicher, dass "händejä" auf "hand" hindeutet.

Was "U-Bahn" und "maanalainen" betrifft, wäre "maanalainen" auch zumindest in Helsinki eine exotische Wortwahl. Hier redet man nur über "metro", aber wie es anderswo in Finnland ist, kenne ich aus Erfahrung nicht. Ich studiere zwar in Turku, aber da es ja dort keine U-Bahn gibt, weiss ich nicht, ob man in Turku "metro" oder "maanalainen" sagen würde.


P.S. Ich habe vor allem Finnen gemeint, die nicht in Deutschland wohnen und die nur Deutsch so wie ich in der Schule gelernt haben, als ich die Frage in Bezug auf "händejä" stellte. Wie ja Saksade schon feststellte, reden anscheinend in Deutschland wohnende Finnen häufig über Handys auch, wenn sie Finnisch reden. Deswegen würden sie wahrscheinlich die Frage des Kunden korrekt verstehen.
Zuletzt geändert von Risto am 20. Jun 2006 03:33, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Zeratul
FiFo-Treffen Renner
Beiträge: 1580
Registriert: 16. Dez 2005 23:10
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Re: Anglizismen im Finnischen und in Deutschen

Beitrag von Zeratul » #32 »20. Jun 2006 01:04

puh im deutschen ist das wort handy eben so fest eingebürgert, dass man wohl als deutscher dran denken würde
Bild

Risto
Tango Profi
Beiträge: 508
Registriert: 19. Apr 2006 07:18
Wohnort: Helsinki
Kontaktdaten:

Re: Anglizismen im Finnischen und in Deutschen

Beitrag von Risto » #33 »20. Jun 2006 01:07

Zeratul schrieb:
puh im deutschen ist das wort handy eben so fest eingebürgert, dass man wohl als deutscher dran denken würde


Ja, klar. Deshalb habe ich ja auch gefragt, wie andere FINNEN darauf reagieren würden. ;) Nicht Deutsche. Vielleicht Tilhi oder jemand, der/die noch nicht so riesig lange in Deutschland gewohnt hat.

Benutzeravatar
Zeratul
FiFo-Treffen Renner
Beiträge: 1580
Registriert: 16. Dez 2005 23:10
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Re: Anglizismen im Finnischen und in Deutschen

Beitrag von Zeratul » #34 »20. Jun 2006 10:19

kk
Bild

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Re: Anglizismen im Finnischen und in Deutschen

Beitrag von Klaus » #35 »20. Jun 2006 19:57

Deutschland hat leider momentan einen sehr starken Hang dazu, alles zu verenglischen. Ich hoffe, dass hört mit der WM auf, und dass die Deutschen endlich mal wieder mehr Selbstbewußtsein in Bezug auf ihre Sprache kriegen.
Många bäckar små, blir en stor å.

Die Politiker von heute machen Politik nur für einen Tag. Und der Tag war gestern. (Dieter Hildebrandt)

Benutzeravatar
Svea
FiFo-Treffen Renner
Beiträge: 1533
Registriert: 23. Mär 2005 10:43
Wohnort: Danmark

Re: Anglizismen im Finnischen und in Deutschen

Beitrag von Svea » #36 »20. Jun 2006 20:30

Das glaubst du doch wohl nicht im Ernst ;) ?! Also ich glaube da nicht dran.
Gesundes Selbstwewusstsein einer Nation und das WM-Spektakel haben meiner Meinung nach nicht sonderlich viel miteinander zu tun... :rolleyes:
Bild

Benutzeravatar
Puolukka
Moltebeeren Tester
Beiträge: 338
Registriert: 20. Mär 2006 07:38
Wohnort: Finnland

Re: Anglizismen im Finnischen und in Deutschen

Beitrag von Puolukka » #37 »21. Jun 2006 09:07

Also ich kenn einige Finnen, die das Wort Handy kennen und teilweise auch benutzen.

Einer von denen hat sogar immer Handy statt cellphone gesagt, wenn er Englisch geredet hat.

Und in meiner Heimatstadt in D gibt es einen "Back Shop". Was man da wohl kaufen kann...? :D

Das erinnert mich an meine Klassenfahrt in der 10. Klasse, wo wir in einem Backpacker Hostel übernachtet haben. Was schreibt meine Klassenlehrerin auf den Zettel? Backpaper :D Lecker. Sie ist übrigens Englischlehrerin...

Und dann waren da noch meine Grosseltern, die von einer Amerikareise zurückkamen und auf dem Heimweg einen "Angel Shop" entdeckten. Am nächsten Tag waren sie neugierig und wollten wissen, was es dort wohl für "angels" zu kaufen gäbe - also sind sie hingefahren. Und standen vor Anglerzubehör ;)
Bild

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Re: Anglizismen im Finnischen und in Deutschen

Beitrag von Klaus » #38 »21. Jun 2006 12:46

Svea schrieb am 20.06.2006 20:30
Das glaubst du doch wohl nicht im Ernst ;) ?! Also ich glaube da nicht dran.
Gesundes Selbstwewusstsein einer Nation und das WM-Spektakel haben meiner Meinung nach nicht sonderlich viel miteinander zu tun... :rolleyes:
Nee, im Ernst glaube ich das nicht, dass durch die WM nachher weniger verenglischt wird. ;)
Många bäckar små, blir en stor å.

Die Politiker von heute machen Politik nur für einen Tag. Und der Tag war gestern. (Dieter Hildebrandt)

Benutzeravatar
Svea
FiFo-Treffen Renner
Beiträge: 1533
Registriert: 23. Mär 2005 10:43
Wohnort: Danmark

Re: Anglizismen im Finnischen und in Deutschen

Beitrag von Svea » #39 »21. Jun 2006 16:36

Unser Dozent heute:

"Dann können Sie im Stud.ip die Dateien downloaden...äh, Quatsch, was rede ich wieder für einen Blödsinn. Herunterladen können Sie die Dateien natürlich.
[leiser] So sollen wir es ja jetzt sagen."
:D ?(

Gab es am Institut wohl eine allgemeine Anweisung in den Sprachgebrauch der deutschen Sprache?! :D 80
Bild

Benutzeravatar
Zeratul
FiFo-Treffen Renner
Beiträge: 1580
Registriert: 16. Dez 2005 23:10
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Re: Anglizismen im Finnischen und in Deutschen

Beitrag von Zeratul » #40 »21. Jun 2006 16:43

stud.ip liest sich beim schnellen hingucken zudem nach stupid ^^
Bild

Benutzeravatar
Syysmyrsky
Kela Überlebender
Beiträge: 3160
Registriert: 27. Nov 2005 16:40
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Anglizismen im Finnischen und in Deutschen

Beitrag von Syysmyrsky » #41 »21. Jun 2006 17:13

Svea schrieb am 21.06.2006 16:36
Gab es am Institut wohl eine allgemeine Anweisung in den Sprachgebrauch der deutschen Sprache?! :D 80
Sehr lobenswert, wenn dem so ist :)

Es gab in letzter Zeit schon einige Lichtblicke, was die Anwendung der deutschen Sprache betrifft. Beispielsweise im November vergangenen Jahres: Die Stadt Mühlhausen/Thüringen verbannt alle denglischen und englischen Ausdrücke von ihrer Netzseite und ändert Handy, Backshop, Sale, City und Shuttlebus in Handtelefon, Bäckerei, Schlussverkauf, Stadtzentrum und Pendelverkehr. "Home" steht aber immer noch da ... Dabei geht Startseite so locker flockig von der Hand ;)
Oder März 2006: Heiner Kamps, Geschäftsführer von "Nordsee", hat die internen Bezeichnungen von Englisch auf Deutsch umgestellt (z.B. statt District Sales Manager wieder Bezirksleiter, statt Stores wieder Filialen) und wird in Zukunft in deutscher Sprache werben.
Hinter einem denglisch-babylonischen Sprachgewirr kann man sich wunderbar verstecken, Wissenslücken vertuschen und Kompetenz vorgaukeln.

Benutzeravatar
Svea
FiFo-Treffen Renner
Beiträge: 1533
Registriert: 23. Mär 2005 10:43
Wohnort: Danmark

Re: Anglizismen im Finnischen und in Deutschen

Beitrag von Svea » #42 »21. Jun 2006 20:32

Ui, super! Hatte ich ja noch gar nichts von gehört.
Mich hat es nur so aufgeregt, als letztes Jahr mal in den Medien stand, dass Lufthansa einigen Mitarbeitern drohte zu kündigen, als diese sich weigerten die ganzen neu eingeführten englischen Begriffe zu benutzen und bei den alten deutschen Bezeichnungen blieben. [img]mad.gif[/img]
Bild

Nane
Moltebeeren Tester
Beiträge: 492
Registriert: 13. Apr 2006 09:30

Re: Anglizismen im Finnischen und in Deutschen

Beitrag von Nane » #43 »22. Jun 2006 06:50

ALso darf die Lufthansa das? Finde ich ja echt ein starkes Stück... [img]mad.gif[/img]


By the way...
Schlimmer fast, als die Anglizismen, finde ich den Trend , gerade von Stars und Sternchen, ob Fi oder D , englische Satzanhängsel zu bilden , you know? :D
Ein tolles Vorbild! Soll wohl irgendwie auf einen sehr "Busy-Livestyle" hin deuten.
Das nervt mich wirklich! Und hört sich unmöglich an... :rolleyes:

Benutzeravatar
Syysmyrsky
Kela Überlebender
Beiträge: 3160
Registriert: 27. Nov 2005 16:40
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Anglizismen im Finnischen und in Deutschen

Beitrag von Syysmyrsky » #44 »22. Jun 2006 07:19

Günther Oettinger ist oberster Anwärter für den "Sprachpanscher 2006"

"Englisch wird die Arbeitssprache, Deutsch bleibt die Sprache der Familie, der Freizeit; die Sprache, in der man Privates liest." Mit diesen Worten zur Rolle der Muttersprache in Deutschland hat sich Günther Öttinger, Ministerpräsident Baden-Württembergs, zum ersten Kandidaten für den "Sprachpanscher des Jahres" gemacht.

Die Delegierten des Vereins Deutsche Sprache setzten ihn mit 215 Stimmen an die Spitze ihrer Anwärterliste vor Theophil Graband von der Norisbank Nürnberg. Graband ist für die Umbenennung des ehrwürdigen Nürnberger Frankenstadions in "easyCredit"-Stadion verantwortlich. Auf Platz drei liegt Dr. Jörg von Fürstenwerth vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungsgesellschaft. Er kämpft gegen Drogen und nutzt dazu selbst umnachtete Floskeln wie "drug test", "drug scout", "dont drug´n drive", "no risk - no fun" und "look out".

Auf den weiteren Plätzen etablierten sich Prof. Dr. Klaus Hempfner von der Freien Universität Berlin und Barbara Sommer, NRW-Ministerin für Schule und Weiterbildung. Mit "Humanities Centers" und einer "Graduate School" sowie einer "Zeitung4You" versuchen beide sich dem Zeitgeist anzubiedern, statt klare deutsche Worte zu gebrauchen.

Die Vorauswahl fand am 6.5.06 statt.

-----

Sprachpanscher 2005 wurde übrigens mit großem Vorsprung der Direktor des Frankfurter Städel-Museums und Erfinder des „Goethe-Jumps“, Prof. Dr. Herbert Beck. Der so Ausgezeichnete lädt ein zu „Unfinished Print“ und „Art after Work“ mit anschließendem „Get-together“, inklusive „Member’s Night“ in der „Holbein’s Lounge“. Und am „Family Day“ gibt es einen „Art Talk for Families“.
Hinter einem denglisch-babylonischen Sprachgewirr kann man sich wunderbar verstecken, Wissenslücken vertuschen und Kompetenz vorgaukeln.

Tilhi
Mumin Experte
Beiträge: 214
Registriert: 16. Jan 2006 14:51
Wohnort: Vantaa

Re: Anglizismen im Finnischen und in Deutschen

Beitrag von Tilhi » #45 »23. Jun 2006 13:17

Nochmals zum Thema "Handy": ich verwende immer das Wort "kännykkä" (oder matkapuhelin, wenn es offiziell sein soll). Ich würde behaupten, dass die meisten Finnen, die kein Deutsch können, das Wort "Handy" nicht verstehen.

Aber vielleicht ist "Handy" im Kommen, die Sprachen ändern sich ja ständig. :)
[VERBORGEN]

Antworten

Zurück zu „Suomen und Svenska Area“