Ausrüstungskritiken

Wer war in Finnland auf Schusters Rappen unterwegs und kann uns von den schönsten Wanderrouten und Elchbegegnungen berichten?

Moderatoren: Peter, Sapmi

sieg01
Landkartengucker
Beiträge: 27
Registriert: 30. Aug 2005 23:01
Wohnort: [VERBORGEN]
Kontaktdaten:

Re: Ausrüstungskritiken

Beitrag von sieg01 » 13. Jan 2007 10:11

Hier in Finnland habe ich das erste Mal von "North Ice" gehört.
Deren HP ist wenig aussagekräftig und die Preispolitik kann man auch hinterfragen.

Wie ist es um die Qualität dieser Produkte bestellt?

Die "Nordwand" "Bergjacke" aus deren Expeditionsserie war/ ist mit die preiswerteste und beste Jacke die ich bisher gefunden habe. Super Materialien und Verarbeitung. UND zudem ist sie auch noch "Hergestellt in Irland"
Preis: 750,00 DM im Jahr 1995/96
Wassersäule: 40 Meter
Funktioniert heute noch immer wie am 1. Tag. Minimalste Gebrauchsspuren und ist noch immer im täglichen Einsatz.

Die "Jack Wolfshaut" wiederum war/ ist mit die teuerste und schlechteste Jacke die ich bisher gekauft habe. Hergestell in Fern-Ost.
Preis: ca. 500 DM 1994/1995
Wassersäule: ca. 6 Meter
Wird nicht mehr getragen, da es einfach nur Müll ist.

Durch Zufall bin ich auf "Nord Eis" gestoßen und die Jacken sehen sehr gut aus, haben auch gute Detaillösungen.
Nun suche ich wieder mal "preiswert" nicht "billig" - hat jemand mit deren Produkt positive Erfahrungen?
[VERBORGEN]

Benutzeravatar
Syysmyrsky
Kela Überlebender
Beiträge: 3152
Registriert: 27. Nov 2005 16:40
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Ausrüstungskritiken

Beitrag von Syysmyrsky » 12. Mai 2007 11:30

Heute bei Weltenbummler in Erkelenz gekauft: Wanderschuhe von GARMONT (italienisch), sehr leicht, geeignet für Mittelgebirge und leichtes Hochgebirge. Es lief sich gerade hervorragend drin, nun muß sich der Schuh nur noch auf richtigen Wanderungen beweisen.
Hinter einem denglisch-babylonischen Sprachgewirr kann man sich wunderbar verstecken, Wissenslücken vertuschen und Kompetenz vorgaukeln.

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10572
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Ausrüstungskritiken

Beitrag von Sapmi » 12. Mai 2007 11:32

Was für'n Modell? Gibt's 'nen Link? :]
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
Syysmyrsky
Kela Überlebender
Beiträge: 3152
Registriert: 27. Nov 2005 16:40
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Ausrüstungskritiken

Beitrag von Syysmyrsky » 12. Mai 2007 11:43

Sapmi schrieb am 12.05.2007 11:32
Was für'n Modell? Gibt's 'nen Link? :]
Garmont Strata GTX heißt der Schuh. Dann versuche ich mal, etwas im Netz zu finden. Hetkinen ...

hier ist schonmal die Seite des Herstellers: http://www.garmont.com/

Da isser :D

Bild
Hinter einem denglisch-babylonischen Sprachgewirr kann man sich wunderbar verstecken, Wissenslücken vertuschen und Kompetenz vorgaukeln.

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10572
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Ausrüstungskritiken

Beitrag von Sapmi » 12. Mai 2007 12:01

Ah ja, danke. Sieht gut aus, und mit Vibram-Sohle (*******), schön!
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
Omega
Kela Überlebender
Beiträge: 2859
Registriert: 18. Feb 2008 01:21
Wohnort: Irgendwo zwischen Himmel und Hölle

Re: Ausrüstungskritiken

Beitrag von Omega » 21. Mai 2007 20:32

So, mal ein Fazit zum HANWAG Alaska GTX Trekkingstiefel, nachdem er nun "eingelaufen" sein müßte :D :


Klasse Teil! Sehr griffige Sohle, hoher Schaft für sehr gute Stabilität des Fußes, gute Polsterung, hochgezogener Schutz an der Stiefelspitze.

Geringe Nachteile: Hohes Gewicht, Schnürsenkel in "Rundform".




Omega
Krieg der Maschinen - Endzeit

Benutzeravatar
Syysmyrsky
Kela Überlebender
Beiträge: 3152
Registriert: 27. Nov 2005 16:40
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Ausrüstungskritiken

Beitrag von Syysmyrsky » 8. Jun 2007 07:47

Gestern zum ersten Mal mit den neuen Garmont-Stiefeln gelatscht, in Verbindung mit Wigwam-Socken. Perfekt! Leicht am Fuß, sehr bequem, keinerlei Probleme, wie man es schon mal beim Einlaufen hat.
Hinter einem denglisch-babylonischen Sprachgewirr kann man sich wunderbar verstecken, Wissenslücken vertuschen und Kompetenz vorgaukeln.

Benutzeravatar
Tenhola
Kela Überlebender
Beiträge: 2175
Registriert: 2. Sep 2007 14:58
Wohnort: 13100 Finnland

Re: Ausrüstungskritiken

Beitrag von Tenhola » 3. Sep 2007 04:26

Die Frage ist wo geht Ihr wandern und vor allem wie lange. In Norwegen zB. gibt es Huetten, wo man seinen Proviant wieder ergänzen kann. In Finnland kenne ich das nicht vor allem nicht in Lappland. Auf einer 4 - 6 tägigen Tour kommt einiges zusammen und im Winter noch ein wenig mehr.
In Lappland gehe ich nur mit Stiefeln (Nokia), denn da wo ich mich bewege gibt es auch Suempfe. Im Winter trage ich meine Lederskischuhe und ich habe noch ein Paar leichte Rentierfellschuhe bei mir.
Im Herbst trage ich den in Finnland ueblichen 4-frucht Tarnanzug und habe noch einen Pullover oder Flees dabei. Ich gehe Wandern und nicht an eine Modenschau und oft sitzte oder liege ich halt mal auf eine Blaubeere.
Fuer den Winter leistete ich mir einen Everest Schlafsack garantiert bis -42 Grad. War damals ca. 1200 Sfr. Habe bei -35 Grad immer gut geschlafen und die Wuermer in der Wurmbuechse unten bei den Fuessen sind auch nie erfroren nur meine Frau wollte nicht in den Schlafsack kommen, wenn ich die Wuermer zu Gast hatte.
Zelte habe ich diverse Marken und Typen. Von Polar, Halti etc. Tunnel- Rund- und Giebelzelte
Eine kleine Axt Messer und 2 Kompasse sind immer dabei.
Eine kleine Filmbuechse habe ich mit Streichhölzer und Abreibstreifen gefuellt oben drauf ein kleines Papier und dann mit Wachs ausgiessen und Deckel drauf. Das wird bestimmt nicht nass auch nicht wenn du mal in den Bach fällst. Ein billiges Wegwerffeuerzeug tut auch ganz gute Dienste.
Sei sparsam mit Toilettenartikeln, denn Du must sie tragen.
Frag Dich einfach immer zweimal ob man das wirklich braucht und im Zweifelsfall lass es weg.
Zuletzt geändert von Tenhola am 3. Sep 2007 10:46, insgesamt 1-mal geändert.
Lieber ein Optimist der sich mal irrt, als ein Pessimist der dauernd recht hat. (Christian W.)

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10572
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Ausrüstungskritiken

Beitrag von Sapmi » 28. Jun 2009 18:51

Juhuu, ich hab ein neues Zelt: :mrgreen: http://www.outdoorfair.de/epages/611918 ... zAod7xNu1A

Hab's bisher erst 2mal probe-auf-und-abgebaut und bin schon begeistert. Praxistest gibt's dann erst im Urlaub, danach kann ich dann mehr berichten.
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
Tenhola
Kela Überlebender
Beiträge: 2175
Registriert: 2. Sep 2007 14:58
Wohnort: 13100 Finnland

Re: Ausrüstungskritiken

Beitrag von Tenhola » 28. Jun 2009 19:21

Sieht gut aus, brauche auch etwas Leichteres für meine Solotouren. Warte noch auf Deine Erfahrungen.

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10572
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Ausrüstungskritiken

Beitrag von Sapmi » 28. Jun 2009 19:26

Was hast Du denn derzeit für eins?
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
Tenhola
Kela Überlebender
Beiträge: 2175
Registriert: 2. Sep 2007 14:58
Wohnort: 13100 Finnland

Re: Ausrüstungskritiken

Beitrag von Tenhola » 28. Jun 2009 19:42

Habe noch 4 2er-Zelte (Tunnel und Kuppel) aus der Zeit als wir in Lappi noch als Tourguide tätig waren. Wiegen alle ca. 3,5 Kg. und sind mir auf Solotouren einfach etwas zu schwer.

Bild

Bild
Zuletzt geändert von Tenhola am 28. Jun 2009 19:54, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10572
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Ausrüstungskritiken

Beitrag von Sapmi » 28. Jun 2009 19:48

Tenhola hat geschrieben:ca. 3,5 Kg. und sind mir auf Solotouren einfach etwas zu schwer.
In der Tat, das ist ein bisschen unnötiger Ballast.
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
Saana
Tango Profi
Beiträge: 606
Registriert: 12. Jan 2009 14:01
Wohnort: Bayern (Oulu)

Re: Ausrüstungskritiken

Beitrag von Saana » 24. Jul 2009 21:18

Bräuchte auch mal ein neues Zelt, das VaudDe 1,5 Personen-Zelt wird auf Dauer etwas eng für zwei. Hatte mit Bo Hilleberg geliebäugelt, aber das sah dann in echt nicht so überzeugend aus...
Als Isomatte hab ich Therma Rest und bin total zufrieden damit (auch wenn mans selber aufblasen muss) wie auch mit dem Schlafsack Tyin Winter von Ajungilak (ja leider seit einiger Zeit bei Mammut); ist zwar etwas schwer und gross, aber die Kunstfaser trocknet schnell und grade in Norwegen kanns ja öfters mal länger regnen. :wink: Stiefel sind von Hanwag (Leder und innen GoreTex), hab sie schon seit Jahren und bin damit noch durch jeden Sumpf gekommen (ansonsten barfuss). Socken von Falke und Wollsocken. An Sandalen ist Teva super oder für Flussdurchquerungen billige und leichte Neoprenschuhe (vom Euromarket für ein paar Euro). Der VauDe-Rucksack hat lange Jahre gute Dienste geleistet, jetzt muss mal ein neuer mit mehr Aufhängungsmöglichkeiten her. Wird vermutlich Deuter, denn von denen hab ich auch einen guten kleineren Tourenrucksack (allerdings scheint die Damenversion schlechter verarbeitet zu sein :roll: ). Hosen find ich von Fjällräven ganz gut (guter Materialmix aus Polyester und Baumwolle), hab aber auch Wanderhosen vom Aldi im Gebrauch. :P Für die Alpen Hochtourenhose von Mammut. Für Wintertouren kommt ggf. noch eine warme Odlo-Hose drunter und eine Regenhose drüber, das langt locker auch bei eisigen Minusgraden. Ein Funktionsunterhemd ist das einzige Produkt, das ich von Jack Wolfskin besitze (ach Halt, da war noch eine Fleecehose vor Urzeiten im Schlussverkauf erstanden, sehr langlebig :mrgreen: ), denn wie die anderen scshon gesagt haben, die werden immer städtischer. Aber das Hemd (vor etlichen Jahren gekauft) ist das beste, das ich habe, wird aber leider nicht mehr produziert. Unterhemd aus Wolle von Devold trägt sich sehr angenehm und riecht nicht, wird aber mit der Zeit etwas feucht. Hat jemand Erfahrungen mit den dünnen Wollhemden von Icebreaker gemacht? Als T-Shirt hab ich irgendwelche Baumwollhemden.
Total begeistert bin ich von den norwegischen Marken Bergans und Norrøna, da die Qualität paßt und die Farben so schön bunt sind (es gibt aber auch die unauffällige grüne Reihe). Das Norrøna Cord Fleece Jacket ist federleicht, hat eine super körpernahe Passform, verlängerte Bündchen mit Daumenschlaufe und ist erstaunlich warm. Absolut nützlich ist die Softshell-Jacke Ramberg Lady von Bergans. Da zieht bei Wind nichts rein, da sie auch am Rücken schön lang geschnitten ist, am Hals gut zu verschliessen ist und auch eine Kapuze hat. Ist wind-, aber nicht wasserdicht. Als Goretex-Jacke hab ich eine von Salewa, bin aber nicht so zufrieden. Recht bald schien sie nicht mehr richtig wasserdicht zu sein und die Innentaschen sind schnell ausgerissen.

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10572
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Ausrüstungskritiken

Beitrag von Sapmi » 17. Aug 2009 23:00

Erster Erfahrungsbericht zum neuen Zelt (Exped Vela I Extrem):
Insgesamt fühle ich mich darin sehr wohl, der Platz reicht auch aus. Aufbauen bei Regen hatte ich (zum Glück) nicht, aber da der Aufbau recht fix geht, dürfte das ok gehen. Hab aber auch mal nachts etwas stärkeren Regen gehabt, bei dem sich an der einen Seite Innen- und Außenzelt etwas berührt haben, so dass das IZ etwas nass wurde (aber es hab nicht reingeregnet), d.h. da hab ich die optimale Kombination der diversen Verstellmöglichkeiten an allen Ecken und Enden noch nicht ganz 10%ig raus, da geht wohl probieren über studieren.
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Antworten

Zurück zu „Wandern in Finnland“