Solowandern

Wer war in Finnland auf Schusters Rappen unterwegs und kann uns von den schönsten Wanderrouten und Elchbegegnungen berichten?

Moderatoren: Peter, Sapmi

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10563
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Solowandern

Beitrag von Sapmi » 29. Mai 2006 19:59

Weichei! :P
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
Omega
Kela Überlebender
Beiträge: 2859
Registriert: 18. Feb 2008 01:21
Wohnort: Irgendwo zwischen Himmel und Hölle

Re: Solowandern

Beitrag von Omega » 29. Mai 2006 20:09

Du Schauspieler! :D :D :D


Omega
Krieg der Maschinen - Endzeit

Benutzeravatar
Omega
Kela Überlebender
Beiträge: 2859
Registriert: 18. Feb 2008 01:21
Wohnort: Irgendwo zwischen Himmel und Hölle

Re: Solowandern

Beitrag von Omega » 29. Mai 2006 20:20

Hier ein Buchtip:


Solotrekking
von Dietmar Heim & Dirk Klawatzki
Outdoor Handbuch Band 45
Basiswissen für Draussen
Conrad Stein Verlag

ISBN 3-89392-145-1

Ich hab´s. Anschaffung lohnt!


Omega
Krieg der Maschinen - Endzeit

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10563
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Solowandern

Beitrag von Sapmi » 29. Mai 2006 20:54

Omega schrieb am 29.05.2006 20:09
Du Schauspieler! :D :D :D
Wieso denn das? ?(
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
Omega
Kela Überlebender
Beiträge: 2859
Registriert: 18. Feb 2008 01:21
Wohnort: Irgendwo zwischen Himmel und Hölle

Re: Solowandern

Beitrag von Omega » 30. Mai 2006 18:03

Wieso denn Weichei?
Zu kalt ist´s bestimmt nicht! Nur, wenn man sich was in den Fuß tritt, stehste doof da! ;)



Omega
Krieg der Maschinen - Endzeit

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10563
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Solowandern

Beitrag von Sapmi » 30. Mai 2006 19:23

Omega schrieb am 30.05.2006 18:03
Wieso denn Weichei?
Zu kalt ist´s bestimmt nicht! Nur, wenn man sich was in den Fuß tritt, stehste doof da! ;)
Dann halt Weichfuß. :P Bild Bild

Ok, zurück zum Thema: gibt's hier also sonst keine anderen (harten oder weichen) Alleinwanderer? ?(
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
Omega
Kela Überlebender
Beiträge: 2859
Registriert: 18. Feb 2008 01:21
Wohnort: Irgendwo zwischen Himmel und Hölle

Re: Solowandern

Beitrag von Omega » 31. Mai 2006 17:16

:D Weichfuß ist auch gut! :D

Sieht nicht danach aus, als ob es noch jemand anderes außer uns beiden hier im Forum gibt, der so etwas unternimmt.
Es ist auch nicht jedermann Sache. Das höre ich immerwieder im Bekanntenkreis. Finde ich erstaunlich, was da so zu Tage kommt. :D



Omega
Krieg der Maschinen - Endzeit

Tilhi
Mumin Experte
Beiträge: 214
Registriert: 16. Jan 2006 14:51
Wohnort: Vantaa

Re: Solowandern

Beitrag von Tilhi » 27. Jul 2006 13:45

Sapmi schrieb am 28.05.2006 22:35Oder man läuft eben barfuß durch - aber dann natürlich am anderen Ufer nix wie rein in Socken und Stiefel, bevor die Mücken ihr Fressgelage anfangen.
Ich habe irgendwo gelesen, dass man wenigstens die Socken anhaben sollte, weil die Steine sehr glatt sein können. Ich habe das Durchwaten einmal barfuß probiert, und werde es niemals mehr tun. :D

Solowandern ist nicht mein Ding, weil ich eigentlich noch Einsteigerin im Wandern bin (ich kann z.B. mit der Karte und dem Kompass nicht orientieren usw.). Gut markierte Strecken sind natürlich eine andere Sache.
[VERBORGEN]

Benutzeravatar
Omega
Kela Überlebender
Beiträge: 2859
Registriert: 18. Feb 2008 01:21
Wohnort: Irgendwo zwischen Himmel und Hölle

Re: Solowandern

Beitrag von Omega » 27. Jul 2006 17:32

Das ergibt sich eigentlich mit der Zeit.
Also Karte und Kompaß habe ich immer dabei, egal welche Tour ich in Finnland mache. Und sei es nur eine Tagestour.



Omega
Krieg der Maschinen - Endzeit

Tilhi
Mumin Experte
Beiträge: 214
Registriert: 16. Jan 2006 14:51
Wohnort: Vantaa

Re: Solowandern

Beitrag von Tilhi » 28. Jul 2006 19:34

Omega schrieb am 27.07.2006 17:32
Also Karte und Kompaß habe ich immer dabei, egal welche Tour ich in Finnland mache. Und sei es nur eine Tagestour.
Sehr vernünftig! :)
[VERBORGEN]

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10563
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Solowandern

Beitrag von Sapmi » 29. Jul 2006 14:17

Tilhi schrieb am 27.07.2006 13:45

Ich habe irgendwo gelesen, dass man wenigstens die Socken anhaben sollte, weil die Steine sehr glatt sein können. Ich habe das Durchwaten einmal barfuß probiert, und werde es niemals mehr tun. :D
Hm, ich wuerde mal sagen, die richtige Mischung aus Hornhaut und Zehenspitzengefuehl macht's møglich. :D
Allerdings finde ich die glatten Steine nicht gerade am unangenehmsten, sondern eher die spitzen. Muss allerdings betonen, dass ich immer Støcke dabei habe, ohne die wuerde ich sowieso nach 3 Schritten ins Wasser fallen, denke ich. ;)
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
Omega
Kela Überlebender
Beiträge: 2859
Registriert: 18. Feb 2008 01:21
Wohnort: Irgendwo zwischen Himmel und Hölle

Re: Solowandern

Beitrag von Omega » 29. Jul 2006 20:00

Bei den momentanen Temp. dort oben, weniger schön! :D :D




Omega
Krieg der Maschinen - Endzeit

Benutzeravatar
Omega
Kela Überlebender
Beiträge: 2859
Registriert: 18. Feb 2008 01:21
Wohnort: Irgendwo zwischen Himmel und Hölle

Re: Solowandern

Beitrag von Omega » 17. Jun 2007 18:53

Hier noch ein Buchtip zum Thema:


Karte - Kompaß - GPS

Conrad Stein Verlag
von Reinhard Kummer
OutdoorHandbuch
Band 4
Basiswissen für Draußen

ISBN 3-89392-304-7




Omega
Krieg der Maschinen - Endzeit

Benutzeravatar
Tenhola
Kela Überlebender
Beiträge: 2159
Registriert: 2. Sep 2007 14:58
Wohnort: 13100 Finnland

Re: Solowandern

Beitrag von Tenhola » 3. Sep 2007 03:37

Ich habe in den Wäldern Lapplands während vielen Jahren fast Unglaubliches erlebt. Zum Teil auch eher trauriges da Leute ihr Leben lassen mussten.
Ich habe nie eine Tour gestarten ohne jemandem vorher die genaue Route und Dauer bekannt zu geben. Damals gab es noch kein GPS bzw. Cellphones. Ich war ja auch immer verantwortlich fuer meine Begleiter oder zahlenden Touristen.
Da war ein Fall wo ein Wanderer den Ischiasnerv eingeklemmt hatte und sich nicht mehr bewegen konnte. Sein Freund machte sich dann mit einer Tagesration auf den Weg um Hilfe zu holen. Er holte mich beim Einnachten (war gerade in der Sauna) aus meiner Blockhuette in der Hoffnung ich hätte Telefon. Hatte ich aber nicht. Der Mann hatte schon 35 Km. hinter sich, was eine grossartige Leistung war, denn er musste einige Suempfe ueberqueren. Ich zeigte ihm den Weg zur nächsten Grenzwächterstation in Angeli und somit hatte er nochmals 7 Km vor sich. Sein Freund wurde als es wieder hell wurde mit einem Wasserflugzeug ausgeflogen und da der Arzt dies als Notfall deklarierte war es kostenlos sonst hätte es ca. 10000 Mark gekostet.
In einem andern Fall wurden wir angefragt, ob wir zwei dt. Männer angetroffen hätten. Die beiden wurden leider nicht mehr gefunden und nach 4 Wochen fand man das abgelegen parkierte Auto.
Grundsätzlich sage ich nie alleine abseits von Wegen aber im Fall der 2 Deutschen hat es auch nicht geholfen.
Lieber ein Optimist der sich mal irrt, als ein Pessimist der dauernd recht hat. (Christian W.)

Benutzeravatar
Omega
Kela Überlebender
Beiträge: 2859
Registriert: 18. Feb 2008 01:21
Wohnort: Irgendwo zwischen Himmel und Hölle

Re: Solowandern

Beitrag von Omega » 3. Sep 2007 18:27

Sicher, passieren kann immer was, keine Frage.
Wenn ich mich aber an best. Regeln halte und das Risiko auf ein Minimum reduziere, geht´s auch alleine.

Ich bleibe bei alleine. Zu zweit ist auch ok, aber alles was darüber hinausgeht NIE MEHR!




Omega
Krieg der Maschinen - Endzeit

Antworten

Zurück zu „Wandern in Finnland“