Sportliche Kurznachrichten II

Du warst zum Skilaufen in Finnland, hast an einem Hundeschlittenrennen teilgenommen, oder möchtest wissen, was Pesäpallo ist? Hier sind die Sportler unter sich.

Moderatoren: Peter, Sapmi

Gesperrt
Benutzeravatar
Syysmyrsky
Kela Überlebender
Beiträge: 3153
Registriert: 27. Nov 2005 16:40
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Sportliche Kurznachrichten II

Beitrag von Syysmyrsky » 26. Mär 2008 13:39

aus rp-online:

Tournee-Rekordgewinner Ahonen tritt zurück

Helsinki (RPO). Tournee-Rekordsieger Janne Ahonen hat seinen Rücktritt vom Skispringen erklärt und will sich künftig vor allem um seine größer werdende Familie kümmern. "Ich habe nicht mehr die Motivation und möchte auf dem Höhepunkt gehen", sagte der 30-Jährige Finne. Zudem erwartet seine Ehefrau Tiia im Mai ihr zweites Kind neben dem sechsjährigen Sohn Mico.
Der stille Finne hatte im Januar mit dem fünften Sieg bei der Vierschanzentournee nach 1999, 2003, 2005, 2006 und 2008 den bisherigen Rekordhalter Jens Weißflog abgelöst.
Bei der Skiflug-WM im Februar gewann Ahonen Einzel-Bronze und Teamsilber, danach feierte er im März in seiner finnischen Heimat Kuopio den 36. Weltcup-Sieg seiner grandiosen Karriere. Ahonen war dreimal Weltmeister, schaffte allerdings bei Olympia "nur" zweimal Silber im Teamwettbewerb.

Finnland-Elch
Tango Profi
Beiträge: 576
Registriert: 3. Okt 2005 18:03
Wohnort: Dreieich
Kontaktdaten:

Re: Sportliche Kurznachrichten II

Beitrag von Finnland-Elch » 26. Mär 2008 18:30

ein Großer, der zudem noch den richtigen Zeitpunkt gewählt hat, um aufzuhören.
ich wünsche ihm für seine Zukunft das Beste.

Benutzeravatar
Tenhola
Kela Überlebender
Beiträge: 2176
Registriert: 2. Sep 2007 14:58
Wohnort: 13100 Finnland

Re: Sportliche Kurznachrichten II

Beitrag von Tenhola » 26. Mär 2008 18:35

So wie er im Interview sagte, war ihm schon nach dem Sieg an der Vierschanzentournee klar, dass er Ende Saison aufhören werde.

Benutzeravatar
Lukutoukka
Moltebeeren Tester
Beiträge: 364
Registriert: 27. Mai 2006 14:05
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Sportliche Kurznachrichten II

Beitrag von Lukutoukka » 3. Apr 2008 16:03

Aus motorsport-aktuell.com

Rallye-WM/IRC
Ruheloser Rallye-Rentner
Von Reiner Kuhn
03.04.2008 12:40:41
Marcus Grönholm scheint es nicht lange ohne Rallyefahren auszuhalten. Beim zweiten Lauf der IRC in Portugal steuert der Ruheständler einen Ford Focus WRC als Vorwagen.

Von wegen Rallye-Rentner. Nur drei Monate nach seinem Rücktritt juckt es Marcus Grönholm schon wieder im rechten Fuss. «Ich habe noch immer Spass daran, schnell zu fahren, am liebsten in einem WRC.»

Gesagt geplant: Bei der Rallye Portugal (8. bis 10. Mai) rückt «Bosse» im geliebten Ford Focus WRC aus.

Da die Traditionsveranstaltung in diesem Jahr kein WM-Lauf, sondern als zweiter Lauf zur «Intercontinental Rally Challenge» (IRC) gewertet wird, muss Grönholm mit dem WRC allerdings als Vorwagen auf die Strecke gehen.

Für den Unruheständler, der seit seinem Rücktritt schon am Rallyecross schnupperte und als Fahrlehrer und Helfer des norwegischen Jungtalents Andreas Mikkelsen ab und an im aktuellen Ford Focus WRC Platz nehmen kann, das kleinere Übel: «Hauptsache mal wieder fahren, zuhause fällt mir sonst womöglich die Decke auf den Kopf. Im Wettbewerb muss es gar nicht sein, ich habe ja nicht mehr zu beweisen.»

Neben Grönholm werden mit Francois Duval und Ex-Weltmeister Didier Auriol zwei weiteren Hochkaräter beim portugiesischen IRC-Lauf ausrücken . Beide stehen mit einem Fiat Grande Punto Super 2000 auf der Starterliste.

Benutzeravatar
Lukutoukka
Moltebeeren Tester
Beiträge: 364
Registriert: 27. Mai 2006 14:05
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Sportliche Kurznachrichten II

Beitrag von Lukutoukka » 11. Apr 2008 12:31

aus msa-online

«Heikki wird siegen!»
Von Mathias Brunner
11.04.2008 13:04:00
Nach zwei Grands Prix 2008 hat McLaren Neuling Heikki Kovalainen so viele Punkte erobert wie der hoch gelobte Lewis Hamilton.

Drei Grand Prix, zwei Mal fuhr Heikki Kovalainen die schnellste Rennrunde. Nach drei Rennen hat er ebenso viele WM-Punkte erobert wie der hoch gelobte Lewis Hamilton, nämlich 14.

Kein Wunder, ist McLaren-Geschäftsleiter Martin Whitmarsh voll des Lobes: «Es gab keinen Tag in den vergangenen elf Wochen, an welchem er sich nicht gesteigert hätte. Was mich besonders freut: Ich bin davon überzeugt, dass wir das Beste von Heikki überhaupt noch nicht gesehen haben.»

Nur drei Fahrer haben es in allen drei bisherigen WM-Läufen 2008 geschafft, Punkte an Land zu ziehen: Weltmeister Kimi Räikkönen, BMW-Sauber-Ass Nick Heidfeld und Kovalainen.

Whitmarsh schmunzelt: «Ich weiss, jedes Team behauptet, dass sich ihre Fahrer innig lieben. Aber Tatsache ist, dass zwischen Lewis und Heikki ein grosser gegenseitiger Respekt herrscht. Die beiden treiben sich an, aber auf eine offene und faire Weise.»

Der McLaren-Geschäftsleiter glaubt, dass Kovalainen siegreif ist: «Heikki wird 2008 Rennen gewinnen, keine Frage.»

Benutzeravatar
Syysmyrsky
Kela Überlebender
Beiträge: 3153
Registriert: 27. Nov 2005 16:40
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Sportliche Kurznachrichten II

Beitrag von Syysmyrsky » 12. Apr 2008 05:53

Mit einem 1:3 (0:2, 0:0, 1:1) gegen Finnland ist die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft in die Vorbereitung auf die WM in Kanada (2. bis 18. Mai) gestartet. Gegen den Weltranglistendritten Finnland zeigte die Mannschaft von Bundestrainer Uwe Krupp in Regensburg eine nur phasenweise ansprechende Leistung. Die Tore für die Finnen erzielten Ville Mantymaa (15:30), Jarkko Immonen (17:46) in Unterzahl und Mika Pyorala (46.). Die DEB-Auswahl, für die Michael Wolf noch den Ehrentreffer erzielte (57.), bestreitet noch vier weitere Tests vor der WM in Halifax und Quebec. Schon am Freitag geht es in München zum zweiten Vergleich gegen Finnland innerhalb von 24 Stunden.
Vor 4000 Zuschauern in der Regensburger Donau-Arena stand beim 102. Duell mit Finnland vor allem Robert Hock in seinem 23. Länderspiel im Blickpunkt. Er feierte seine Rückkehr in die Nationalmannschaft nach rund sechseinhalb Jahren.
Trotz der Niederlage zeigte sich Krupp nach dem Spiel nicht unzufrieden: "Die Mannschaft hat sich nach drei Wochen Pause recht schnell das hohe Tempo angepasst und sich einige Chancen herausgespielt. Sie hat nie aufgegeben und deshalb ist mein Fazit für das erste Testspiel positiv, und ich gehe davon aus, dass es am Freitag etwas knapper wird."

----------

Die Auswahl des Deutschen Eishockey Bundes verlor auch das zweite Testspiel gegen Vizeweltmeister Finnland innerhalb von zwei Tagen. Mit 4:0 (2:0, 1:0, 1:0) gewannen die Skandinavier verdient gegen die Mannschaft von Bundestrainer Uwe Krupp. Finnland ist auch bei der kommenden WM in Kanada Gegner der Eishockey Nationalmannschaft.
Auch das zweite Aufeinandertreffen binnen weniger Stunden änderte nichts: Finnland blieb ebenso wie im ersten Vergleich der beiden Mannschaften eine Klasse für sich. Der Vizeweltmeister - im Übrigen auch am 3. Mai Deutschlands erster Gegner bei der WM in Kanada in Halifax - lag bereits nach acht Minuten durch Treffer von Jarkko Immonen und Jori Lehtäre mit 2:0 in Front. Pyörälä und Koivisto erledigten in den weiteren Dritteln vor 6250 Zuschauern in der Münchner Olympiahalle den Rest.

Benutzeravatar
Lukutoukka
Moltebeeren Tester
Beiträge: 364
Registriert: 27. Mai 2006 14:05
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Sportliche Kurznachrichten II

Beitrag von Lukutoukka » 14. Apr 2008 10:08

Formel 3
Sieg für den Rookie
Von Annette Laqua
12.04.2008 13:48:13
Der Finne Mika Mäki gewann den Auftakt zur F3-Euroserie in Hockenheim – böser Crash von Jon Lancaster. «Hülki» mit Getriebedefekt ausgeschieden.

Die Formel 3 Euro Serie startete furios in ihre sechste Saison. Erstmals kommt mit Mika Mäki ein Sieger aus Finnland, VW feiert mit dem dritten Platz von Edoardo Mortara Premiere auf dem Podest, und Rookie Jon Lancaster übersteht einen Überschlag unverletzt.

Am Start setzte sich Pole-Mann Nico Hülkenberg durch. Hinter ihm reihte sich der sehr optimistisch, aber nicht zu früh gestartete Jules Bianchi vor Mika Mäki ein.

Bianchi konnte sich allerdings nicht lange über den zweiten Rang freuen. Schon in der zweiten Runde schnappte sich Mäki den Franzosen.

In der fünften Runde stockte den Zuschauern der Atem. Jon Lancaster, der sich im Kampf mit Jean-Karl Vernay befand, fuhr auf das Hinterrad des Franzosen und überschlug sich vor der Mercedes-Tribüne. Auf dem Weg ins Kiesbett rasiert er noch Dani Clos den Heckflügel ab. Während das Safety Car das Rennen neutralisierte, wurde Lancaster aus seinem Auto geborgen. Nach aktuellen Informationen blieb er unverletzt, ist zum Check aber auf dem Weg ins Krankenhaus nach Ludwigshafen.

Noch bevor das Rennen wieder losging, rollte mit Nico Hülkenberg der Top-Favorit und Leader des Rennens aus. Diagnose: Motorschaden.

Den Restart gewann Mäki vor Bianchi und Mortara. Als Mortara Bianchi in der Spitzkehre angriff, berührten sich die beiden leicht, was der dahinter lauernde Charlie Kimball nutzte und Platz 2 übernahm. In dieser Reihenfolge erreichten sie auch das Ziel.

«Es ist phantastisch, gleich das erste Rennen zu gewinnen», strahlte der erste Finne, der ganz oben auf dem Siegerpodest der Formel-3-Euroserie stand. Ebenso gross war die Freude bei Volkswagen. Edoardo Mortara bescherte den Wolfsburgern den ersten Podestplatz seit dem F3-Comeback Mitte des vergangenen Jahres. Und das ist noch nicht alles: Die Plätze 4 bis 6 gingen ebenfalls nach Wolfsburg.

Benutzeravatar
Lukutoukka
Moltebeeren Tester
Beiträge: 364
Registriert: 27. Mai 2006 14:05
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Sportliche Kurznachrichten II

Beitrag von Lukutoukka » 6. Mai 2008 16:05

aus msa-online.de

Mika Mäki siegt in Mugello

Formel-3-Euroserie
Mika Mäki wieder ganz oben
Von Annette Laqua04.05.2008 12:39:33

Mika Mäki (Mücke Motorsport) siegt in Mugello, Yann Clairay holt als Zweiter den ersten Formel 3 Pokal für sein Team SG Formula.
Mika Mäki gelang ein Raketenstart, der den Finnen vom dritten Startplatz an die Spitze katapultierte. Yann Clairay und Dani Clos reihe sich hinter dem Mücke-Piloten ein. Weiter hinten würgt Erik Janis seinen Motor ab, schaffte es aber, dem Feld noch hinterher zu fahren.

Während sich in den ersten Runden die Piloten in den Top3 immer weiter voneinander entfernten, fand sich ab der fünften Runde eine sechsköpfige Kampfgruppe zusammen. Jules Bianchi, Nico Hülkenberg, Koudai Tsukakoshi, Niall Breen, Dani Clos und Sam Bird schlugen sich um die Ränge vier bis neun. Die beiden ART-Piloten Bianchi und Hülkenberg machten sich kurze Zeit später wieder aus dem Staub, während das verbleibende Quartett äußerst unterhaltsamen Sport bot. Es dauerte einige Runden, bis die Reihenfolge Breen, Tsukakoshi, Bird und Clos erst einmal hergestellt war.

Niall Breen arbeitete sich in den folgenden Runden immer näher an Hülkenberg heran, doch auf Schlagdistanz kam er nicht mehr.

Unbeeindruckt davon zog Mika Mäki seine Runden. Der Finne wurde nach 21 Runden als klarer Sieger abgewinkt. «Ein tolles Wochenende für mich, vor allem der Start war perfekt», freute sich der Finne, der nun punktgleich mit Mortara die Gesamtwertung anführt.

Der Zweitplatzierte Yann Clairay besorgte seinem Team SG Formula im erst vierten Formel-3-Rennen überhaupt den ersten Podestplatz und war ebenso happy wie der drittplatzierte Edoardo Mortara. «Wir hätten nie damit gerechnet, hier auf das Podest zu fahren. Umso schöner, dass ich nun hier stehe», schloss Mortara sein italienisches Heimspiel freudestrahlend ab.

Benutzeravatar
Lukutoukka
Moltebeeren Tester
Beiträge: 364
Registriert: 27. Mai 2006 14:05
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Sportliche Kurznachrichten II

Beitrag von Lukutoukka » 6. Mai 2008 16:09

aus rp-online

Formel 1
Kovalainens Start nach Crash gefährdet


Istanbul (RPO). Am Donnerstag fällt die Entscheidung über den Start des finnischen Formel-1-Piloten Heikki Kovalainen beim Großen Preis der Türkei. Dann wird eine medizinische Untersuchung an der Strecke in Istanbul durchgeführt.

Sie soll klären, ob der McLaren-Mercedes-Fahrer nach seinem Horrorcrash mit etwa 200 Stundenkilometern in Barcelona fit genug ist für das 5. von 18 Saisonrennen am Sonntag (14 Uhr MESZ/LIVE!-Ticker). Als möglicher Ersatz für den Finnen steht der Spanier Pedro de la Rosa bereit.

"Es ist nicht so wichtig, ob Heikki beim nächsten Rennen an den Start gehen kann. Es ist wichtig, dass er wieder Rennen fährt, wenn er sich völlig erholt hat", sagte Mercedes-Sportchef Norbert Haug. Nach dem schweren Unfall von BMW-Sauber-Pilot Robert Kubica im Vorjahr in Kanada hatten die Ärzte des Automobil-Weltverbandes FIA ein Rennen Pause für den Polen verordnet.

McLaren-Mercedes kündigte an, dass man selbst einen vollen neurologischen und physiologischen Test bei Kovalainen durchführen werde. "Natürlich haben wir einen Plan, falls die FIA Heikki ein Rennen aussetzen lassen will. Wir werden die Entscheidungen der Mediziner respektieren", sagte McLaren-Geschäftsführer Martin Whitmarsh. Kovalainen habe aber keine weiteren Symptome gezeigt, deshalb sei es das Ziel des Teams, dass der Finne in der Türkei starten könne.

"Ich fühle mich gut. Die Steifheit in meinem Nacken ist fast weg. Ich habe in Finnland mit dem Teamarzt trainiert, um fit für das Rennen in der Türkei zu sein", sagte Kovalainen: "Ich kann es kaum erwarten, ins Auto zurückzukommen und am Wochenende das Rennen zu fahren. Aber die Entscheidung liegt nicht in meinen Händen."


Zweifel an seiner Rückkehr in die Formel 1 habe er nach dem Unfall nicht: "Die Formel 1 ist ein riskantes Geschäft. Das weißt du als Fahrer, aber du denkst nicht drüber nach."

Über den genauen Unfallhergang findet im Technologiezentrum bei McLaren eine Analyse des Wracks statt. Wahrscheinlich war die Felge des linken Vorderrades am McLaren-Mercedes schwer beschädigt worden. Das hatte zu dem Reifenplatzer geführt, in dessen Folge Kovalainen fast ungebremst in einen Reifenstapel raste. Dieser rettete im das Leben, außer Kopfschmerzen gab es keine nennenswerten Verletzungen.

Benutzeravatar
Lukutoukka
Moltebeeren Tester
Beiträge: 364
Registriert: 27. Mai 2006 14:05
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Sportliche Kurznachrichten II

Beitrag von Lukutoukka » 7. Mai 2008 17:06

aus msa online

Der beste Finne?
Von Mathias Brunner
07.05.2008 12:49:07
Noch hat Mika Häkkinen mehr Siege und WM Titel als Kimi Räikkönen. Aber das könnte sich schon 2008 ändern.

Ferrari-Ass Kimi Räikkönen hat aus dem letzten acht Grands Prix (vier letzte 2007, vier erste 2008) fünf Siegerpokale mit nach Hause genommen. Damit hat er sich gewissermassen in den Windschatten seines Landsmannes Mika Häkkinen gesetzt: Der frühere McLaren-Mercedes-Star kann 20 GP-Erfolg vorweisen, Kimi kommt nun bereits auf 17.

An schnellsten Rennrunden hat Räikkönen seinen finnischen WM-Vorgänger bereits überholt: In Spanien zog er mit 26:25 vorbei.

Alles deutet darauf hin: noch 2008 setzt Kimi auch nach Siegen zum Überholen an, und eines ist bei seiner prächtigen Form auch klar – wer in diesem Jahr Formel-1-Weltmeister werden will, muss zuerst an Räikkönen vorbei.

Kimi kann den Türkei-GP gelassen angehen: «Das Pistenlayout der türkischen Rennstrecke ist jener von Sepang und Sakhir ähnlich. Ausserdem mag ich die Strecke; ein ständiges Auf und Ab, dazu das phantastische Gefühl, wenn man die Dreifach-Links von Kurve 8 hinkriegt. Das einzige, was eher ungemütlich ist: Erstmals in dieser Saison wird im Gegenuhrzeigersinn gefahren, das lässt dich dein Nacken spüren.»

Vom WM-Titel will der WM-Leader nicht reden: «Ich sehe keinen Grund, an meiner Vorgehensweise etwas zu ändern – ich will aus jedem Rennen so viele Punkte als möglich mitbringen, der Rest ergibt sich von selber. Die Tatsache, dass ich derzeit in der WM führe, ist unwichtig. Wichtig ist, wer am Ende des Jahres führt ...»

Benutzeravatar
Lukutoukka
Moltebeeren Tester
Beiträge: 364
Registriert: 27. Mai 2006 14:05
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Sportliche Kurznachrichten II

Beitrag von Lukutoukka » 7. Mai 2008 17:15

aus msa online

Supermoto
Hermunen ist finnischer Hiemer
Von Thomas Schiffner
07.05.2008 11:36:35
Vor dem zweiten Supermoto DM Lauf 2008 kristallisieren sich ersten die Favoriten heraus. Einer davon ist mit Sicherheit der Finne Mauno Hermunen.

Was sich bei seinen Wild-Card-Einsätzen in der Supermoto-DM 2007 bereits ankündigte, bestätigte sich beim DM-Auftakt in Saarbrücken 2008: der 20-jährige Finne Mauno Hermunen könnte nach Bernd Hiemer der nächste Superstar der Driftszene werden.

Hermunen gewann in Saarbrücken beide S2-Läufe überlegen, im ersten Lauf fuhr er in der Startrunde auf Meister Jochen Jasinski vier Sekunden Vorsprung heraus und erzielte eine Rundenzeit von 1:13! Im Vergleich Hiemers Pole-Zeit in der S1: 1:10.558.

Hermunen fährt erst seit zwei Jahren und gewann letztes Jahr in Finnland im Team des finnischen Husqvarna-Importeurs MP-Racing alle Rennen.

«Wir wollten mehr Wettbewerbe fahren. Deshalb haben wir Josef Zupin gefragt, ob ich in Deutschland fahren kann.»

Importeur Zupin nahm den Finnen ins Zupin-Husqvarna-Team auf; Hermunen wohnt während der Saison auch in Traunreut.

«Wir werden auch zwei WM-Rennen mitfahren, das erste davon ist der zweite WM-Lauf in zweieinhalb Wochen in Castelletto», so Hermunen. «Für eine ganze WM-Saison habe ich noch zu wenig Erfahrung. Mein Ziel ist es dieses Jahr, die Deutsche Meisterschaft zu gewinnen.»

Der blonde Finne fährt in der S2, «weil ich die grossen Motorräder mag.» Auch Hiemer wurde 2006 erst Weltmeister in der S2, bevor er nun den S1-Titel angreift.

Indes scheint auch ein potentieller Nachfolger des erfolgreichsten französischen Supermoto-Piloten Thierry van den Bosch in Sicht: Der 16-jährige (!) Franzose Roman Febvre siegte beim Pokalauftakt am Wochenende in Schaafheim am Samstag mit einer Suzuki RMZ 250 in der Nachwuchsklasse ADAC-Juniorcup und am Sonntag in beiden Läufen auf einer DSR-Suzuki in der Pokal-Königsklasse C1.

Benutzeravatar
treter
Tango Profi
Beiträge: 538
Registriert: 17. Nov 2007 02:45
Wohnort: Brilon / HSK
Kontaktdaten:

Re: Sportliche Kurznachrichten II

Beitrag von treter » 12. Mai 2008 14:39

Auch beim 2. Supermoto Event in Magdeburg dominiert Mauno Hermunen.


Quelle: www.supermoto.de
S2 DM - Training
Schon im Zeittraining glänzte der junge Finne Mauno Hermunen auf seiner ZUPIN Husqvarna. Er zog die Pole Position und reihte Christian Schreyer, Dirk Spaniol und Jochen Jasinki neben sich in der ersten Startreihe.

S2 DM - Heat 1
Hermunen nutzte seine Startposition von Anfang an aus, wobei Jochen Jasinski ihm zumindest zu Beginn des Rennens stark Schritt hielt. Ab Mitte der Distanz fing Hermunen jedoch an einen Abstand zwischen sich und den Meister zu bringen, der am Ende fast 6 Sekunden ausmachte. Im Kampf um Platz drei rückte Spaniol der WP-KTM von Schreyer ins Hinterrad. Doch nach einer Weile und dem Verlust der Startnummerntafel musste Spaniol vom Oberbayer ablassen und gab sich mit Rang vier zufrieden. Michael Wagner erkämpfte sich seinen fünften Rang mit einem riesigen Manöver. Im Sprung aus dem Offroad setzte er sich innen neben Willy Grauf und hatte damit im kommenden Eck die bessere Linie.

S1 DM - Heat 2

Beim zweiten Rennen hatte Spaniol den Holeshot, dicht gefolgt von Jasinski. Nach ein paar Runden wollte Jasinski beim Anlieger des Offroad innen durch, kam aber nicht sauber ums Eck und fiel Spaniol vor die Räder. Der konnte seine Fahrt aber nahezu unbeeinträchtigt fortsetzen. Hermunen lag nach dem Start auf Rang drei, bremste sich sein Sportgerät aber in der zweiten Runde im Gelände aus und verlor Plätze. Aber nur 4 Runden später stand der Finne schon wieder auf Siegeskurs und schickte sich an Spaniol zu bezwingen - was er dann auch tat. Hermunen siegte vor Spaniol und Schreyer. Jasinski war zwar wieder auf Podestkurs gelegen, patze aber erneut beim Versuch an Schreyer vorbei zu gehen und reihte sich hinter Michael Wagner auf Rang fünf ein.

Meisterschaftsstand nach 4 von 14 Rennen:

1. Mauno Hermunen (131) - 100 Punkte
2. Dirk Spaniol (17) - 80 Punkte
3. Jochen Jasinski (1) - 78 Punkte
4. Michael Wagner (10) - 60 Punkte
5. Christian Schreyer (81) - 54 Punkte
"Dünnen Köchen traut man nicht,..."

Bild

Benutzeravatar
Syysmyrsky
Kela Überlebender
Beiträge: 3153
Registriert: 27. Nov 2005 16:40
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Sportliche Kurznachrichten II

Beitrag von Syysmyrsky » 30. Mai 2008 12:35

Mikael Forssell wechselt zu Hannover 96

Hannover (RPO). Der finnische Nationalspieler Mikael Forssell wechselt zur kommenden Saison ablösefrei von Birmingham City zu Hannover 96. Der 27-jährige Stürmer erhält einen Vertrag bis zum Sommer 2011. Mikael Forssell bestritt bisher 25 Länderspiele für Finnland und schoss dabei neun Tore.

"Ich bin sehr froh, dass wir Mikael davon überzeugen konnten, nach Hannover zu wechseln", erklärte Sportdirektor Christian Hochstätter, der Forssell noch aus seiner Zeit bei Borussia Mönchengladbach kennt. Dort schoss der Finne in der Saison 2002/2003 in 16 Spielen sieben Tore, bevor er in die Premier League wechselte. In England gelangen dem Stürmer in 94 Spielen insgesamt 29 Tore.

Auch Forssell zeigte sich nach der Einigung zufrieden: "Ich freue mich auf Hannover 96 und auf die Bundesliga."

Benutzeravatar
Lukutoukka
Moltebeeren Tester
Beiträge: 364
Registriert: 27. Mai 2006 14:05
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Sportliche Kurznachrichten II

Beitrag von Lukutoukka » 25. Jun 2008 15:59

Sadik kommt bis 2011
Bielefeld bekommt Verstärkung aus Finnland

Bielefeld (RPO). Arminia Bielefeld hat sich für die kommende Saison mit dem finnischen Nationalspieler Berat Sadik verstärkt. Der Stürmer erhält einen Vertrag bis 2011 bei den Ostwestfalen und kommt vom FC Lahti.

"Für mich ist es eine große Chance, jetzt in der Bundesliga spielen zu dürfen", sagte Sadik: "Ich nehme diese Herausforderung gerne an und sehe es als Möglichkeit, mich weiterzuentwickeln."

Auch Arminias Geschäftsführer Detlev Dammeier ist von den Qualitäten des Neuzugangs überzeugt. "Berat ist kopfballstark und eine Ergänzung zu unseren bisherigen Stürmern. Wir werden ihm genügend Zeit geben, sich in der Bundesliga zu etablieren", erklärte Dammeier.

Der gebürtige Mazedonier Sadik, der bislang zwei Länderspiele für "Suomi" bestritt, absolvierte in Finnland insgesamt 58 Erstligapartien und erzielte dabei 16 Tore.

Quelle rp-online

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Sportliche Kurznachrichten II

Beitrag von sunny1011 » 25. Jun 2008 19:22

Das ist ja spannend, ein Albaner aus Mazedonien, der in Lahti Fussballspielen gelernt hat. Soviel zum Thema, im deutschen Team gibt es kaum mehr Deutsche oder alle spielen im Ausland.
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Gesperrt

Zurück zu „Sport“