Lappland mit der Familie August 2020

Hier ist Platz für Reise- und Erfahrungsberichte (Einmal und nie wieder - oder immer wieder?)

Moderatoren: Peter, Sapmi

Antworten
Nixe
Landkartengucker
Beiträge: 17
Registriert: 12. Jun 2020 09:40

Lappland mit der Familie August 2020

Beitrag von Nixe » #1 »21. Sep 2020 15:49

Dieses Jahr ging es mit der Familie nach Lappland. Es ist nie einfach alle Bedürfnisse der Familienmitglieder unter einen Hut zu bringen, aber es war toll und hoffentlich können wir das nochmal wiederholen.

Am 2.8. ging es von Frankfurt nach Helsinki und dann mit dem Zug nach Rovaniemi. Dort waren 4 Nächte eingeplant. Dort gab es das erstemal mit einer Airbnb Unterkunft kleine Probleme. Die gemietete Wohnung hatte angeblich einen Wasserschaden und wir wurden umquartiert in ein am 1.8. fertiggestelltes Wohngebäude. Da wir eine Wohnung mit 2 Schlafzimmern gebucht hatten, bekamen wir 2 kleine Appartments. Alles war in Eile eingerichtet. Die Kids hatten einen Topf und wir eine Pfannehttp://www.finnland-forum.de/posting.php?f=3&m ... 62013a50ef#. Aber es war ok. Wir nahmen es mit Humor.
Den ersten Tag machen wir uns auf zum Ounosvaara Fjell und auf dem Rückweg Discgolfen (mein Ältester ist Fan davon, deswegen Rovaniemi, 3 Discgolf Anlagen)
Am 2. Tag in die Artic Hiking Area und den 7 Km Mire Trail und danach.... Discgolfen
Der 3. Tag den Könkaiden polka 10Km (nicht ganz, ca. 2/3 mussten ja wieder zurück)
Am 4. Tag leider Regen, haben es mit Discgolfen probiert, macht im Regen auch keinen Spass - Gut das ein Appartment eine Sauna hatte.

Unser nächster Halt sollte Levi sein. Auf dem Weg dorthin fuhren wir über Kellokas Visitor Center (Ylläs) um den Varkaankurunpolko eine leichte 3,5 Km Wanderung zu machen. In Levi waren wieder 4 Nächte geplant. Gewohnt haben wir in einer netten kleinen Hütte etwas ausserhalb.
Dort haben wir uns an dem Ice Age Trail 9Km versucht, der einmal um den Skiberg ging. Teilweise schöne Ausblicke, meistens aber Gondeln im Blick .
Am nächsten Tag gab es dann Fun für die Jugend. Mit Sommerrodelbahn, Downhill Biking und natürlich Discgolf.
Dann wieder einen Regentag mit Sauna und Kartenspielen verbracht.
Am letzten Tag Wanderung zum Kätkätunturi 8 km.

Nächster Stop Njurkulathi. Über Pokka ging es dann zum Lemmenjoki. Am späten Nachmittag haben wir uns zu den Ravadas Wasserfällen übersetzen lassen und 2 Stunden später wurden wir wieder abgeholt. 2 Nächte hatten wir hier eingeplant. Am nächsten Tag wanderten wir dann den Joenkielisen Rundweg 16 km.

Vom Lemmenjoki ging es nach Ruka. Dort waren wir auch 4 Nächte.
Der erste Tag Regen
Am 2 Tag dann die kleine Bärenrunde
Der 3 Tag Wildwasser Rafting
Am 4 Tag Fat Bike Ausflug
Und auch in Ruka gibt es eine Discgolf Anlage.

Dann ging es zurück über die kleine Wanderung Auttiköngäs (4km) (halbe Strecke Ruka - Rovaniemi) zurück nach Rovaniemi. Mit dem Nachtzug ging es dann nach Helsinki.
Drei Tage Sightseeing Helsinki und wir flogen wieder heim.

Das war unser Familien Urlaub in Lappland.
Das nächste mal wird es definitiv nur 2 Stationen geben und es werden Mehrtageswanderungen eingebaut. Mein Älterster will schon wieder mit.....

Bleibt alle gesund!

St.Nitzsche
Linie 3T-Fahrer
Beiträge: 106
Registriert: 28. Sep 2011 06:41

Re: Lappland mit der Familie August 2020

Beitrag von St.Nitzsche » #2 »21. Sep 2020 16:29

Hallo Nixe....
Danke für die Zeilen, es hat also gefallen und man spürt eine gewisse Begeisterung. Hattet ja auch volles Programm , auch durch die vielen Wege.
Da kann ich eure Entscheidung für die Zukunft verstehen und auch gut finden, vielleicht nur 2 Stationen zu machen. Ich denke da auch so.
Urlaub machen ist auch ein gewisser Lernprozess, den jeder macht um seinen Bedürfnissen gerecht zu werden. Grüße

Nixe
Landkartengucker
Beiträge: 17
Registriert: 12. Jun 2020 09:40

Re: Lappland mit der Familie August 2020

Beitrag von Nixe » #3 »21. Sep 2020 17:37

Ich muss halt immer sehen, dass der Jugend nicht langweilig wird. Deswegen haben wir immer sehr central, also nicht immer landschaftlich sehr schön, gewohnt. Und 2 Wochen Rovaniemi City wâre nix für mich gewesen. So haben wir viele verschiedene Gebiete gesehen. Es war halt Lappland für " Warmduscher". Und die Jugend konnte selbstständig etwas unternehmen.
Begeistert bin ich sehr, würde es beim nächsten Mal allerdings anders gestalten. Jetzt haben wir einen Eindruck der Wanderstrecken und wissen auch was wir uns zutrauen können.
Auf jeden Fall wird es wieder Finnland.

Antworten

Zurück zu „Ist Finnland eine Reise wert?“