Kaffee ja oder nein?

Muss nicht mit Finnland zu tun haben (Veranstaltungen, Treffen, Glückwünsche, Freude, Wut, Trauer, Liebeskummer, Wetter...)

Moderatoren: Peter, Sapmi

Benutzeravatar
André
Moltebeeren Tester
Beiträge: 317
Registriert: 1. Mai 2015 20:51
Kontaktdaten:

Re: Kaffee ja oder nein?

Beitrag von André » #46 »19. Nov 2019 20:05

Was ist das für eine seltsame Suggestivfrage? Kaffeemaschinen die mit Pads funktionieren sind genau das Gegenteil von umweltfreundlich. Tatsächlich gewinnen auch in Finnland solche Maschinen und ebenfalls die Aufgusskaffees von Nescafe (pikakahvi) Marktanteile, aber man ist hier noch immer kultiviert genug um sich seinen Kaffee selber zu brühen. Der Großteil des finnischen Kaffees ist Filterkaffee, sei es Handaufguss oder aus der Kaffeemaschine. Auch die klassische Form "pannukahvi" bzw. "porokahvi" ist weiterhin beliebt: Wasser in einer Kanne aufkochen, vom Herd nehmen, grob gemahlenen Kaffee hineingeben, einrühren, wieder auf die heiße Herdplatte, kurz hochkochen lassen, eingießen. Helle Kaffeesorten sind nach wie vor beliebter, aber dunkel geröstete Sorten gewinnen immer mehr Liebhaber. Spitzenreiter im Verkauf sind der Juhla Mokka von Paulig, gefolgt von Kulta Katriina und Presidentti. Außerdem gibt es in den letzten Jahren immer mehr kleine Röstereien, die im qualitativen Spitzensegment unterwegs sind.

Kaffeepads wurden für verantwortungslose, faule Kaffeefeinde in den USA und Mitteleuropa erfunden. In Ländern, in denen Kaffeetrinken noch eine lebendige Kultur ist, wie in Nordafrika, der Türkei auf dem Balkan und natürlich auch in Finnland haben Pads nichts zu suchen.

Antworten

Zurück zu „Klönschnack - Smalltalk über Dit un´ Dat“