Finnischer Tango

Hier kommen die Liebhaber aller musikalischen Stilrichtungen zu Wort, egal ob Rock, Pop, Tango, Folk, Klassik oder die Opernfestspiele von Savonlinna interessieren

Moderatoren: Peter, Sapmi

Benutzeravatar
Svea
FiFo-Treffen Renner
Beiträge: 1533
Registriert: 23. Mär 2005 10:43
Wohnort: Danmark

Re: Finnischer Tango

Beitrag von Svea » 28. Apr 2010 21:36

Naja, ich meine nicht die Stimmung, sondern prinzipiell die Schritte. Internationaler Tango ist ja zum Beispiel ziemlich anders als argentinischer.
Bild

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Finnischer Tango

Beitrag von sunny1011 » 28. Apr 2010 21:51

Wir hatten im Kurs beide, da sind die argentinischen Schritte "geschmeidiger", also wie kann man das beschreiben. Und man wird nicht angerempelt. Das find ich bei Lavatanssit am meisten anstrengend (bis auf die glücklichen Ausnahmen), dass sich der Mann mit Hilfe der Frau Platz drum herum macht.
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
Svea
FiFo-Treffen Renner
Beiträge: 1533
Registriert: 23. Mär 2005 10:43
Wohnort: Danmark

Re: Finnischer Tango

Beitrag von Svea » 28. Apr 2010 22:05

Argentinischen Tango mag ich extrem gerne (auch wenn ich noch nicht viel kann) und ich fände es interessant, irgendwann mal zu so einem finnischen Lavatanssi zu gehen. Aber ich weiß noch nicht so recht... wenn dort viel getrunken wird und das Publikum eher 50+ ist, ist es vielleicht doch nicht so meins.
Bild

Benutzeravatar
saksade
Tango Profi
Beiträge: 606
Registriert: 2. Apr 2005 13:06
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Finnischer Tango

Beitrag von saksade » 28. Apr 2010 22:06

sunny1011 hat geschrieben:... Das Buch gibt es wahrscheinlich auch auf Deutsch.
Das Buch "Tango ist meine Leidenschaft" habe ich im Regal. Merke grade, dass ich es nicht bis zu Ende gelesen habe :D .

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Finnischer Tango

Beitrag von sunny1011 » 28. Apr 2010 22:20

saksade hat geschrieben:
sunny1011 hat geschrieben:... Das Buch gibt es wahrscheinlich auch auf Deutsch.
Das Buch "Tango ist meine Leidenschaft" habe ich im Regal. Merke grade, dass ich es nicht bis zu Ende gelesen habe :D .
Von ihm vorgetragen ist es besonders putzig :D
Svea hat geschrieben:Argentinischen Tango mag ich extrem gerne (auch wenn ich noch nicht viel kann) und ich fände es interessant, irgendwann mal zu so einem finnischen Lavatanssi zu gehen. Aber ich weiß noch nicht so recht... wenn dort viel getrunken wird und das Publikum eher 50+ ist, ist es vielleicht doch nicht so meins.
Es gehen überraschend viele junge Leute dahin (ich war dort schon vor 10 Jahren :D also vor 30, na nicht sooo junge :hurra: ), besonders auf dem Land - es gibt ja sonst nicht viel anderes. Der Pegel ist leider ziemlich hoch, das stimmt. Angepöbelt wird man zumindest im Süden nicht wirklich, wenn man keine Kontakte sucht. Im Norden war der Ton etwas weniger zimperlich.

Es ist (meistens wegen der "authentischen" Lava Bühnen und oft wegen der Garderobe) wie eine Zeitreise (z.B. sehr gut in dem Tatort abgebildet). Zwar ist es sehr selten geworden, aber es kann an einem Sommerwochenende sehr amüsant sein. Eher ein Klischeeplatz ist die berühmt berüchtigte Riesenbühne von Mäntsälä.
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Antworten

Zurück zu „Musik“