Iskelmä und Tango

Hier kommen die Liebhaber aller musikalischen Stilrichtungen zu Wort, egal ob Rock, Pop, Tango, Folk, Klassik oder die Opernfestspiele von Savonlinna interessieren

Moderatoren: Peter, Sapmi

Antworten
Benutzeravatar
achim
Landkartengucker
Beiträge: 9
Registriert: 27. Jul 2010 17:02
Wohnort: Osnabrück, Deutschland

Iskelmä und Tango

Beitrag von achim » 5. Aug 2010 13:14

Ich war überrascht, wie ausgesprochen gut mir das was man in Finnland als "ISKELMÄ" (wohl etwa mit dem deutschen Schlager zu vergleichen) bezeichnet sowie der Finnische Tango gefallen. Ich hatte vor meinem Aufenthalt in Finnland keine rechte Vorstellung von finnischer Musik, abgesehen von den Beiträgen Finnlands beim "Eurovision Song Contest" früher "Grand Prix d`Eurovision", der Gruppe "Eppu Normaali", deren Stücke mir zum Grossteil sehr gut gefallen, Klassik von Jean Sibelius, und dass ich den Begriff "Finnischer Tango" schon mal gehört hatte.
Um so angenehmer fand ich während meines Aufenthaltes das Hören dieser Musik im Radio. Ich habe mir dann auch drei CD`s mit ganz unterschiedlichen Titeln besorgt. Was den finnischen Tango betrifft, finde ich die Melancholie darin sehr schön. Ich würde auch gern einmal das Festival in Seinäjoki besuchen.
Ich finde, sowohl "Iskelmä" als auch "Finnischer Tango" passen gut zu Finnland, seiner Landschaft, Architektur und seinen Menschen.
Würde mich über die Meinung anderer Forumsmitglieder zu diesem Thema freuen. Vielleicht kann mir auch jemand mit Hinweisen zur Literatur über die Geschichte und Entwicklung des "Finnischen Schlagers" bzw. Finnischen Tangos helfen. Ich möchte mein Wissen hierzu noch vertiefen.

rhermes
Senatsplatzknipser
Beiträge: 95
Registriert: 5. Jan 2006 09:53
Wohnort: Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Iskelmä und Tango

Beitrag von rhermes » 5. Aug 2010 14:43

Zu finnischem Tango kann ich Dir das Buch "Tango ist meine Leidenschaft" von M. A. Numminen empfehlen.
Finnischer Tango ist ein bisschen wie Seelenmassage.

Viele Grüße
Renate :daumhoch:

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Iskelmä und Tango

Beitrag von sunny1011 » 5. Aug 2010 21:46

Ich würde nicht Iskelmä mit Schlager oder Volksmusik vergleichen - es ist für jederman und viele hören nur finnischsprachige Musik. In Deutschland war sowas lange verhöhnt, ok vielleicht erst ab Rentenalter.

Ich weiss nicht ob's zur Iskelmä gehört, aber ich mag einige finnischsprachige Künstler, meistens so aus den 70ern und 80ern. Da hatte ich noch nix mit Finnland am Hut (geschweige denn war gerade geboren), aber das sind die ersten Lieder, die ich hier kennengelernt habe, z.B. von J. Karjalainen, M. Kuustonen, Hektor, Juice Leskinen, Kirka (!). Manches davon kann man so schön laut mitsingen im Auto (und nur dort). Alles neuer als das kann ich nicht ab, mag Finnisch nicht sonderlich gesungen, besonders die gereimten Lieder (ganz vorn steht Yö, dann schalte ich sofort um). Finn. Tango hab ich in der Tanzschule gelernt, mag aber echten Tango viel besser - ist mir zu duster.

Hier müsste es das dazugehörige Webradio geben: http://www.iskelma.fi/ oder http://www.radiosuomipop.fi/
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
kukkuluuruu
Mumin Experte
Beiträge: 216
Registriert: 11. Sep 2005 12:33
Wohnort: Klimpuh-VIE-HEL
Kontaktdaten:

Re: Iskelmä und Tango

Beitrag von kukkuluuruu » 15. Aug 2010 12:10

Wenn dich Tango interessiert, lege ich dir die Dokumentation über den finnischen Musiker
Tuomari Nurmio sehr ans Herz:

2010: Stadilaista tangoa etsimässä - http://www.finnkino.fi/movie/7092/
("Auf der Suche nach dem Helsinkier Tango"- meine persönliche Übersetzung; Stadi=die Stadt= Helsinki ;-) )

Hier wird eindeutig der Nachweis verbracht, dass finnischer Tango nicht so getragen und
traurig klingt, sondern man spürt beim Betrachten eines Tango tanzenden Paares die
Zusammengehörigkeit zweier Herzen und Seelen. (War das jetzt zu schwülstig? ;-) Aber so ist
halt der Tango...)
Mir hat dieser Film sehr gut gefallen, obwohl ich zugeben muß, dass Tanzen nicht meine Stärke ist.

Benutzeravatar
kukkuluuruu
Mumin Experte
Beiträge: 216
Registriert: 11. Sep 2005 12:33
Wohnort: Klimpuh-VIE-HEL
Kontaktdaten:

Re: Iskelmä und Tango

Beitrag von kukkuluuruu » 19. Aug 2010 13:02

Danke Achim für deine PN!

Ich denke der finnische Tango kommt jetzt auch in Deutschland in Mode.
Gestern habe ich einen deutschen Fernsehfilm im ZDF angeschaut, in dem dieser
Tango vorkommen ist.
Der Inhalt war zum Vergessen (seichte Unterhaltung, "Die Hochzeit meines Vaters", oder so),
aber es war bemerkenswert, dass Finnland überhaupt vorgekommen ist.
Zunächst halt die klassischen Stereotypen a la "Mein Leben ist wie ein finnischer Film, zunächst
passiert nichts, und am Ende sind alle tot." --> Hä? Protest meinerseits!! Ich hab noch nie einen finnischen Film gesehen, bei dem nichts passiert ist, und dass Menschen sterben, gehört halt zum Leben. ;-)
Aber dann hörte man doch tatsächlich finnischen Tango, und es wurde dazu getanzt.
"Spaß in Moll" war solch ein Filmzitat. :-)

Antworten

Zurück zu „Musik“