Literaturpreise für finnische Autoren/Illustratoren/...

Alles was über einen finnischen Reiseführer hinausgeht

Moderatoren: Peter, Sapmi

Antworten
Benutzeravatar
Syysmyrsky
Kela Überlebender
Beiträge: 3150
Registriert: 27. Nov 2005 16:40
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Literaturpreise für finnische Autoren/Illustratoren/...

Beitrag von Syysmyrsky » 25. Dez 2013 11:51

Im Jahr 2013 wurde erstmals der Kinder- und Jugendliteraturpreis des Nordischen Rates vergeben. Er ging an Seita Vuorela und Jani Ikonen (Illustration) für den Titel "Karikko". In Deutschland ist Seita Vuorela besser bekannt unter ihrem Geburtsnamen Seita Parkkola, veröffentlicht in deutscher Übersetzung wurde von ihr bislang "Wir können alles verlieren. Oder gewinnen" im Jahr 2012 (finn. Originaltitel "Viima", 2006). Der Kinder- und Jugendliteraturpreis ist wie alle anderen Preise des Nordischen Rates (Literatur, Film, Musik, Natur/Umwelt) mit 350.000 Dänischen Kronen dotiert.
Hinter einem denglisch-babylonischen Sprachgewirr kann man sich wunderbar verstecken, Wissenslücken vertuschen und Kompetenz vorgaukeln.

Benutzeravatar
Syysmyrsky
Kela Überlebender
Beiträge: 3150
Registriert: 27. Nov 2005 16:40
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Literaturpreise für finnische Autoren/Illustratoren/...

Beitrag von Syysmyrsky » 30. Dez 2013 19:51

Finnische Literaturpreise im Jahr 2013


* Aleksis Kivi Preis : Leena Krohn

* Finlandia Preis : Riikka Pelo - "Jokapäiväinen elämämme"

* Finlandia Junior Preis für Kinder-und Jugendliteratur : Kreetta Onkeli - "Poika joka menetti muistinsa"

* Finnischer Krimipreis : Reijo Mäki - "Sheriffi"

* Runeberg Preis : Olli-Pekka Tennilä - "Yksinkeltainen on kaksinkeltaista"

* Tollanderska Preis : Rainer Knapas
Hinter einem denglisch-babylonischen Sprachgewirr kann man sich wunderbar verstecken, Wissenslücken vertuschen und Kompetenz vorgaukeln.

leonie
Linie 3T-Fahrer
Beiträge: 134
Registriert: 24. Mär 2013 11:16

Re: Literaturpreise für finnische Autoren/Illustratoren/...

Beitrag von leonie » 31. Dez 2013 11:19

Hallo
einen Literaturpreis zu bekommen ist für mich nicht zwingend ein Zeichen für Qualität. Man schaut sich die Listen an und denkt, das muss irgendwie gut sein. Aber bei genauerem hin'lesen', frage ich mich ganz oft, wie manche zu so einem Preis kommen, was es da für Kriterien bei der Auswahl gibt. Egal wo auf dieser Welt, egal bei welchem Preis.Ganz extrem empfinde ich das beim Literatur- Nobelpreis.
Aber das ist ja auch alles Geschmackssache und die Bücher verkaufen sich anschließend natürlich um einiges besser. Von mir aus.
Wenn ich ein neues Buch kaufe orientiere ich mich auch grundsätzlich nicht an den Bestsellerlisten, die schrecken mich eher davon ab mir ein Buch anzusehen. Seltenst ist da was wirklich brauchbares dabei, viel triviales, viel Schund. Da steckt für mich höchstens ein gutes Verkaufs-Strategie dahinter.
In Finnland herrscht aber eine ganz andere Lesekultur als in Deutschland. Es wird einfach viel, viel mehr gelesen als hier bei uns. Das finde ich unglaublich schön und wichtig. Lesen hat einen ganz anderen Stellenwert. Leider werden nicht alle Autoren die mich interessieren ins deutsche übersetzt und wenn, dann dauert es oft lange, zu lange. Das finde ich sehr schade.
lg leonie :D

Antworten

Zurück zu „Literatur“