Weltweit eingesetzt - finnische Technologie dahinter

Muss auch irgendwie sein... (Finnische Künstler kenne ich nicht, aber Architekten, die Künstler sind)

Moderatoren: Peter, Sapmi

Antworten
Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Weltweit eingesetzt - finnische Technologie dahinter

Beitrag von sunny1011 » 25. Jul 2008 19:03

Mit Hilfe einer speziell für die Bauindustrie zugeschnittenen 3D Architektur- und Bauplanungssoftware der finnischen Firma Tekla, die Lösungen für die Bauplanung, Stahlbauplanung, Betonfertigteilplanunung anbietet, sind in der Welt u.a. folgende namhafte Gebäude, besonders Stadien, Hochhäuser und Brücken entworfen worden:

Soldier Field Stadion in Chicago, US
Stadion in Fushan, China
Swan Bell Tower in Perth, Australien
das moderne Walt Disney Concert Hall in LA, US
Olympic velodrome in Athen, Griechenland
sowie der Salzburger Stadionerweiterung, in dem mitunter die EM stattfand.

In Finnland sind es die meisten neuen Shopping Malls wie Iso Omena, Jumbo und Sello im Grossraum Helsinki, sowie das neue Hilton Airport Hotel.

Wusstet ihr das, dass dahinter m.u. finnisches Know-how steckt? :D Die Entwicklung der Software findet fast gänzlich in Finnland statt.

Bilder dazu gibt es auf http://www.tekla.com/de/solutions/build ... fault.aspx

In "finnischen" Verhältnissen ist die Firma ziemlich "alt", nämlich gegründet in 1966.
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
Saana
Tango Profi
Beiträge: 606
Registriert: 12. Jan 2009 14:01
Wohnort: Bayern (Oulu)

Re: Weltweit eingesetzt - finnische Technologie dahinter

Beitrag von Saana » 2. Feb 2009 23:46

Spannendes Thema, meist sieht man ja nicht auf den ersten Blick, dass die Finnen dahinterstecken. :wink:

Ein Beispiel aus einem anderen Bereich ist der relativ kalorienarme Süsstoff Xylitol, der aus Birken gewonnen wird. Der Stoff wurde zwar wohl von einem deutschen Chemiker entdeckt, aber von den Finnen während des 2. Weltkriegs erstmals in grösserem Stil als Zuckerersatz verwendet. In Studien der Uni Turku konnte nachgewiesen werden, dass der Stoff auch gegen Karies helfen kann. Häufig findet man ihn heute in Zahnpasta oder im Kaugummi.

Noch ein bekanntes Beispiel, das vermutlich eh schon alle kennen: Linux. Dahinter steckt der Finne Linus Torvalds. :mrgreen:

Antworten

Zurück zu „Kunst und Architektur“