Ausstellung : Breaking the ice

Muss auch irgendwie sein... (Finnische Künstler kenne ich nicht, aber Architekten, die Künstler sind)

Moderatoren: Peter, Sapmi

Antworten
Hatti
FiFo-Treffen Renner
Beiträge: 1518
Registriert: 5. Apr 2005 19:58
Wohnort: Österreich

Ausstellung : Breaking the ice

Beitrag von Hatti » 10. Mär 2006 18:01

mehr dazu von Sysmyrsky..... in kürze
"Und ein Mädchen, das einen Wolf nicht von seiner Großmutter unterscheiden kann, muss entweder total dumm sein oder aus einer extrem hässlichen Familie stammen."

Aus: Kleine freie Männer

Benutzeravatar
Syysmyrsky
Kela Überlebender
Beiträge: 3147
Registriert: 27. Nov 2005 16:40
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Ausstellung : Breaking the ice

Beitrag von Syysmyrsky » 10. Mär 2006 18:16

Wann: 16. März – 28. Mai 2006
Wo: Kunstmuseum Bonn (http://www.kunstmuseum-bonn.de/)

Zeitgenössische Kunst aus Finnland

Das Kunstmuseum Bonn führt seit einigen Jahren in der Ausstellungsreihe "Peripherie und Zentrum" einen Dialog zwischen deutscher Kunst und der Kunst ausgewählter europäischer Länder. Dabei geht es um die Tatsache, dass die Koordinaten nicht nur der Weltkunst, sondern auch der europäischen Kunst permanent verschoben werden. Gerade in Finnland zeigt sich eine künstlerische Aufbruchstimmung, die sich besonders im Siegeszug der finnischen Fotografie und Videokunst dokumentiert. Die Ausstellung im Kunstmuseum Bonn ist der erste Versuch, einen Überblick über die aktuelle finnische Kunstszene mit Werken von 12 Künstlerinnen und Künstlern zu geben, von der Videokünstlerin Eija-Liisa Ahtila über die Fotografen Veli Granö und Esko Männikkö bis zu den technisch ammbitionierten Objekten und Installationen des Künstlers-Duos Petteri Nisunen und Tommi Grönlund.
Hinter einem denglisch-babylonischen Sprachgewirr kann man sich wunderbar verstecken, Wissenslücken vertuschen und Kompetenz vorgaukeln.

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Ausstellung : Breaking the ice

Beitrag von sunny1011 » 4. Mai 2006 14:26

Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Antworten

Zurück zu „Kunst und Architektur“