Die hässlichsten Plattenbauten Finnlands

Muss auch irgendwie sein... (Finnische Künstler kenne ich nicht, aber Architekten, die Künstler sind)

Moderatoren: Peter, Sapmi

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Die hässlichsten Plattenbauten Finnlands

Beitrag von sunny1011 » 5. Nov 2006 18:19

Klaus, das Ding ist von Alvar Aalto. Abreisen? Bild
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Die hässlichsten Plattenbauten Finnlands

Beitrag von sunny1011 » 20. Dez 2006 21:28

Und noch ein Klotz (nun als hässlichstes Gebäude genannt ?( Ich dachte es sei Stora Enso? ) wird renoviert - in Hakaniemi. Daraus wird 2008 eine Schönheit in Glas und Gemälde, verspricht Hesari.

http://www.hs.fi/kaupunki/artikkeli/Hel ... 5223820898 (hier Entwurf)
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
Hans
Salmiakki Resistenter
Beiträge: 4814
Registriert: 28. Mär 2005 19:43
Wohnort: Nord-Holland-Nord / Niederlande

Re: Die hässlichsten Plattenbauten Finnlands

Beitrag von Hans » 21. Dez 2006 09:46

Hab auch kurz gestutzt, ob des neuen Tabellenfuehrers, aber ha bden Artike erst extensiv gelesen. Was da nu das besondere dran sein soll, weiss ich auch nicht, sowohl vor- als auch nachher. Naja, aber abreisen soll das Haus nicht, find ich, wohin sollte es auch ?
Terugkomen is niet hetzelfde als blijven (Unbekannt)

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Die hässlichsten Plattenbauten Finnlands

Beitrag von sunny1011 » 23. Feb 2007 22:43

sunny1011 schrieb am 04.11.2006 20:04
sunny1011 schrieb am 14.08.2006 22:44
sunny1011 schrieb am 21.05.2006 16:30
1. Stora Enso Hauptwohnsitz - (Helsinki Katajanokka - 21,7%), verstellt die Uspensky Kathedrale
Es wird investiert ins Ekelhaus nr. 1 - der abgewetzter weisser Marmor wird nun mit weissem Granit für vieeel Geld ersetzt, sagt die Zeitung.
Die Renovierung vom Ekelhaus steht. Doch kein Granit, sondern weisses Marmor wird's sein. Entweder wird es ganz fix renoviert, oder ein (Spinnen)netz drüber gespannt, weil die Marmorkacheln bereits so marode sind (hm, gebaut 1961 nicht 1798..), dass sie auf Fussgänger runterfallen könnten. Die zweite umstrittene Kreation von Aalto, Finlandia Talo, gebaut 1971 wurde bereits defekt in den 80er Jahren. Zusätzlich entsteht ein neues Hotel in Katajanokka, in der Nähe des Stora Enso Gebäudes (bitte wo?!), das mit Aalto Möbel ausgestattet wird (hm, zimmerpreise?). Das Projekt wird durch Norwegen finanziert und von berühmten Schweizer Architekten durchgeführt. Also gibt es Hoffnung, dass es nicht zerfällt. :P
Stora Enso again chooses white marble for main building
Alvar Aalto Hotel planned for Katajanokka site

The wood processing company Stora Enso will replace the deteriorating marble tiles on the exterior of its main headquarters, situated in Katajanokka in central Helsinki, with new white marble.
The office block - originally known as the Enso Building - was designed by the internationally renowned Finnish architect Alvar Aalto, and was built in 1961.

Stora Enso would have liked to replace the worn-out Carrara marble tiles with white granite, as it would better withstand the northern climate. However, according to the present city plan this is not possible, reports Jorma Westlund, Stora Enso’s Senior Vice President of Public Affairs.
Nevertheless, the company hopes that the pending city plan change would make it possible to make alterations to the exterior of the building in the future, when the next repairs are due.
For security reasons, the shabby tiles have to be replaced as soon as possible. Another alternative would be to hang safety nets along the length of the building to protect pedestrians from falling tiles.
The rectangular building is perhaps one of the least loved of Aalto's designs, as many feel that the block is out of place in the otherwise historic milieu. :D

Another Alvar Aalto creation, Helsinki's Finlandia Hall, has been the focus of a similar tiling controversy. The building, which was completed in 1971, began to exhibit warping in its exterior marble tiles already in the 1980s. Finally, the marble was replaced by new marble tiles in the 1990s.
In his opening speech at the Aalto Exhibition in London on Wednesday, Helsinki’s Mayor for City Planning and Real Estate Pekka Korpinen announced that a new hotel is being planned to be situated in Helsinki’s Katajanokka, right next to Stora Enso’s headquarters. The hotel will house 200 to 250 rooms featuring Aalto’s original furniture designs, and the aim is to have the project completed in 2010.

Behind the boutique hotel project is a Norwegian investor Arthur Buchardt, and the top-flight Swiss architects Jacques Herzog and Pierre de Meuron have been proposed as the designers of the building.

http://www.hs.fi/english/article/Stora+ ... 5225339449
Zuletzt geändert von sunny1011 am 23. Feb 2007 22:43, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Die hässlichsten Plattenbauten Finnlands

Beitrag von sunny1011 » 1. Apr 2007 22:05

Zum Thema Bruchbuden - ich hab gehört, dass der Myyrmanni-Einkaufszentrum Glasdach in Kleinstteilen runtergeknallt ist. Es gab nur einen Verletzten. Ein Grund wieder - die Temperatur war zu... heiss. Erst vor 1-2 Jahren Arabiaranta (da war der Sommer auch zu heiss).

http://www.hs.fi/kaupunki/artikkeli/Myy ... 5226095211

Mehrere Gebäuden in ganz Finnland sind ähnlich gebaut. Man lebt gefährlich.
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Die hässlichsten Plattenbauten Finnlands

Beitrag von sunny1011 » 18. Jul 2007 10:56

Der Grund des Glasbruchs im Myyrmanni Einkaufszentrum ist aufgeklärt, der Pechvogel hat verbleibende Narben auf der Stirn.

Das Glas arbeitet unter Wärme und Kälte und hat sich aus der Fassung gelöst und runtergeprallt. Nicht nur dort, nicht zum ersten mal.

http://www.yle.fi/uutiset/kotimaa/oikea/id65152.html
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Die hässlichsten Plattenbauten Finnlands

Beitrag von sunny1011 » 9. Jun 2008 17:41

sunny1011 hat geschrieben:Iltalehti hat die hässlichsten Plattenbauten Top 12 (teilw. mit Originalkommentaren oder meinen 2 cent).

1. Stora Enso Hauptwohnsitz - (Helsinki Katajanokka - 21,7%), verstellt die Uspensky Kathedrale
Das Gebäude ist jetzt uns :D . Stora Enso hat das Hauptsitzgebäude an den deutschen Immobilienriesen Deka Immobilien Investment GmbH verkauft und dabei noch 2 Mio. Gewinn gemacht (Preis 30 Mio Euro). Das Alvar Aalto Gebäude ist wohl gerade frisch renoviert worden (es war notwendig wegen der Granit- oder Marmorplatteschäden und der Gefahr für Fussgänger - Hesari hat berichtet).

http://www.hs.fi/talous/artikkeli/Stora ... 5237023723
(äusserst interessante Leserdiskussion, leider in Finnisch: die meisten wünschen, dass der Schandfleck abgerissen wird :shock: - jemand macht sogar die übliche Anspielung, dass die Deutschen sicher es niederbrennen werden (und gibt gleichzeitig zu, dass Deutsche architektonisch schöne Gebäude bauen können, um es würdig zu ersetzen). Huh, wir werden sicherlich noch vieeel davon hören.
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Die hässlichsten Plattenbauten Finnlands

Beitrag von sunny1011 » 4. Dez 2008 14:47

Hilfe, nix dazugelernt. Der geplante Hotelbau (Schweizer Architekt) vor der Helsinkikulisse sieht wieder so aus: :roll:

http://www.hs.fi/kaupunki/artikkeli/Ark ... 5241663912

Das Ufo hat gelandet. 8) Armer Uspensky :(
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Die hässlichsten Plattenbauten Finnlands

Beitrag von sunny1011 » 27. Jul 2009 21:19

Eine selbstkritische, tragikomische Serie zum Thema "Ruma Suomi" "Hässliches Finnland - aus Idylle entsteht Betonoase" von Eero Hietala - hat's auf den Punkt gebracht, wieso Finnen so wenig Respekt vor alten Gebäuden haben, sie verkommen lassen oder mit hässlichen Einheitsbauten ersetzen. Der Autor behauptet, schwedischsprachigen Orte seien schöner als finnischsprachigen. Es gab Schilderungen zu bestimmten architektonischen Sünden, ohne jedoch die möglichen positiven Aspekte auszulassen. Der Verlauf der Reportage:

8.6. Vyborg ist schöner als Turku
Finnland hatte zwei schöne, mittelalterliche Städte, Vyborg und Turku. Geschichte sieht man aber eher in Vyborg als in Turku.

15.6. Schicksal von Kuopio Markt
Die Idyllischen Hütten von Fischbrotmarkt wurden mit schrecklichen Betonklötzen ersetzt. Weg sind die schönen Saastamoisen talo und Pikku Pietarin piha. Derzeit wird die letzten Jugendstilmarkthalle niedergerissen.

22.6. Die hässlichen Utopien Helsinkis
In Helsinki Ost-Pasila gibt es einige der hässlichsten und seltsamsten Gebäuden Finnlands.

29.6. Geld zählt in Seinäjoki
Im Zentrum von Seinäjoki findet man nun hässliche Einkaufsmeilen und mehr davon wird es bald noch geben. Das grösste Einkaufszentrum Finnlands ist geplant, das kleine Betriebe aus der Gegend vernichten wird. Ein modernistisches Alvar Aalto Verwaltungsgebäude schmückt die Stadt, alles andere ist misslungen.

6.7. Kirchendörfer entstellt
Sogar in der Nähe der Nord-Karelischen Orthodoxen Kirchen findet man keine Idylle mehr, sondern flache Betonbauten. Dies wurde in vielen Fällen vom Staat als Modernisierungsmassnahme veranlasst.

13.7. Schwedischsprachige Orte sind schöner
Kokkola ist hässlicher als Pietarsaari. In schwedischsprachigen Orten wurden alte Häuser, Geschichte und Identität besser erhalten.

22.7. Neue Fabriken sind hässlich
Tammerkoski ist umgeben von einem hässlichen Fabrikkomplex.

29.7. Weihnachtsmannsland
Die Deutschen haben Rovaniemi niedergebrannt, aber die Finnen haben es mehrmals wieder aufgebaut. Für die Hässlichkeit Lapplands (Anm. wohl die Architektur der Städte gemeint?) sind Finnen selbst schuld. Jetzt baut man in Lappland Nachahmung aus Alpendörfern. Wieso denn nicht im Lapplandstil? Gibt es so einen Stil denn überhaupt
Diese Sendung ist noch Online zu sehen. http://areena.yle.fi/video/329197

http://tv1.yle.fi/ohjelmat/asia/ruma-suomi
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
Saana
Tango Profi
Beiträge: 606
Registriert: 12. Jan 2009 14:01
Wohnort: Bayern (Oulu)

Re: Die hässlichsten Plattenbauten Finnlands

Beitrag von Saana » 27. Jul 2009 23:05

sunny1011 hat geschrieben:Wieso denn nicht im Lapplandstil? Gibt es so einen Stil denn überhaupt
Ich dachte immer, die Kotenbauform (also z.B. ein Holzbau mit etwa sechs- oder achteckigem Grundriss und hohem Dach, das oben spitz zuläuft, in der Mitte oft mit einer Feuerstelle) wäre von den Samizelten abgeleitet und somit vielleicht "typisch" für Lappland? Somit auch länderübergreifend, solche Gebäude gibts auch in Schweden und Norwegen. Aber das hab ich bisher nur für Restaurants gesehen, weniger für Wohnhäuser.

Mir gefallen subjektiv gesehen auch Siedlungen und Häuser in Schweden meist besser als in Finnland, den Unterschied merkt man auch direkt an der Grenze, finde ich. Aber woher kommt das?? In Schweden scheint vieles verschnörkelter und mehr dekoriert zu sein, in Finnland wirkt vieles eher funktionell (wobei z.B. Metalltüren mit Metallgriffen im finnischen Winter auch nicht grad praktisch sind). Aber das ist wohl der Stil hier, das finnische Design wirkt auch nüchterner und klarer von den Formen her als das schwedische.

Ansonsten war ich überrascht, als ich bei der Recherche fürs Fotorätsel auf viele richtig schicke neue Gebäude in Finnland gestossen bin. Die modernen Siedlungen sind auch -zumindest in Oulu- meist recht ansprechend. Die vielen hässlichen Bauten sind wohl in der Nachkriegszeit entstanden, als nicht viel Geld zur Verfügung stand und vielleicht spielt auch der russische Einfluss eine Rolle...

Also danke für den FernsehtIpp, muss ich mir mal bei Gelegenheit ansehen. :wink: Ist auf jeden Fall gut, wenn das Thema auch mal witzig angesprochen wird. Ich habe auch schon öfters von Finnen gehört, dass sie auch nicht in diesen Betonblöcken wohnen wollen.

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Die hässlichsten Plattenbauten Finnlands

Beitrag von sunny1011 » 28. Jul 2009 05:46

Saana hat geschrieben:
sunny1011 hat geschrieben:Wieso denn nicht im Lapplandstil? Gibt es so einen Stil denn überhaupt
Ich dachte immer, die Kotenbauform (also z.B. ein Holzbau mit etwa sechs- oder achteckigem Grundriss und hohem Dach, das oben spitz zuläuft, in der Mitte oft mit einer Feuerstelle) wäre von den Samizelten abgeleitet und somit vielleicht "typisch" für Lappland? Somit auch länderübergreifend, solche Gebäude gibts auch in Schweden und Norwegen. Aber das hab ich bisher nur für Restaurants gesehen, weniger für Wohnhäuser.
Es wurde wahrscheinlich in der Zusammenfassung ironisch gemeint (mich kannst Du nur nach Sachen Fragen, die meine Anmerkungen sind :wink: ). Aber die Ironie sehe ich im Zusammenhang mit den einheitlichen Look, der irgendwo in den 60er stecken geblieben ist. Was ich neulich für Betriebsgebäuden sehr schön finde, sind die Holzlamellen vor der Gebäudewand. Da kann es auch ein Kasten werden (bei Büros oder Fabrik geht wohl eine Kota schlecht, das stimmt). Das ziert ungemein, ist sicher "teuer" (Holz düften wir ja genug haben, is aber "teuer"). Kann mal ein Foto machen. Hab schon in der Gegend gesehen.
Saana hat geschrieben: Mir gefallen subjektiv gesehen auch Siedlungen und Häuser in Schweden meist besser als in Finnland, den Unterschied merkt man auch direkt an der Grenze, finde ich. Aber woher kommt das?? In Schweden scheint vieles verschnörkelter und mehr dekoriert zu sein, in Finnland wirkt vieles eher funktionell (wobei z.B. Metalltüren mit Metallgriffen im finnischen Winter auch nicht grad praktisch sind).
Mir kommt das auch so vor, als wäre das Funktionalismus, in Schweden wiederrum die Feinheiten (Svea hat mal darüber geschrieben). Dann gibt es aber bei den Schweden ja das "royale"...

Im Hausbau sehe ich auch oft, dass "dort wo man nicht hingugucktt wird" in Finnland alles belassen wird (Rohre, ungenaue Wände, Schraubenköpfe). Finde ich persönlich nicht schön.
Saana hat geschrieben: Aber das ist wohl der Stil hier, das finnische Design wirkt auch nüchterner und klarer von den Formen her als das schwedische.
Hm, ich finde einige der schwedischen Dekosachen noch "klarer" in der Hinsicht der glatten Glasblöcke (dann am meisten in Dänemark, aber es gibt ja auch unterschiedliche Stile. Taika von Arabia wäre dann sicher ganz eng an dem russischen Einfluss (Funktionalismus würde ich eher mit dem Sowjetischen und der DDR-Muster in Verbindung bringen, denn Russland kann sehr verschnörkelt sein :) ). Das hat mir zumindest meine finnische Freundin im Berliner DDR Museum zugeflüstert.
Saana hat geschrieben:
Ansonsten war ich überrascht, als ich bei der Recherche fürs Fotorätsel auf viele richtig schicke neue Gebäude in Finnland gestossen bin. Die modernen Siedlungen sind auch -zumindest in Oulu- meist recht ansprechend. Die vielen hässlichen Bauten sind wohl in der Nachkriegszeit entstanden, als nicht viel Geld zur Verfügung stand und vielleicht spielt auch der russische Einfluss eine Rolle...
Sowohl als auch. Z.B. in Porvoo haben sie nun eine riesige Siedlung individueller 2-stöckiger Häuser gebaut, die den Speicherhäusern ähneln. Noch ein Schandfleck neben Näsi Siedlung könnte nämlich de Brückenaussicht nicht vertragen. Das Problem ist eher nicht, dass es solche Blöcke gibt, sondern, dass damit wertvolle alten Bauten entstellt werden bzw. gar abgerissen.

Leider gibt es online nur noch die letzte Rovaniemi Sendung, hab auch verpasst.
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Die hässlichsten Plattenbauten Finnlands

Beitrag von sunny1011 » 28. Jul 2009 06:27

Hab gerade geschaut, blendend auf den Punkt gebracht. Die Sendung ist nur noch bis 3.8 online zu sehen. Sehr gute Kommentare einer französischen Wissenschaftlerin, die die Kultur analysierte.

Und die Veräpplung von Deutschen, die nicht mehr zum Niederbrennen kommen
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10541
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Die hässlichsten Plattenbauten Finnlands

Beitrag von Sapmi » 23. Aug 2009 08:26

Ok, es sind keine Plattenbauten, aber ebenso hässliche Gebäude und in Finnland, deshalb packe ich die mal in diesen Thread hier:
Dass in dem einst idyllischen Dorf Kilpisjärvi immer mehr gebaut wird, ist ja nix Neues mehr, aber das hier war für mich dann der Abschuss: "Walls of Kilpis" nennt sich diese Geschmackslosigkeit:
http://www.kilpishalli.fi/rakentaminen_ ... ilpis1.jpg
http://infogate.gofinland.fi/images/794 ... 00x600.jpg
:o
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
Svea
FiFo-Treffen Renner
Beiträge: 1533
Registriert: 23. Mär 2005 10:43
Wohnort: Danmark

Re: Die hässlichsten Plattenbauten Finnlands

Beitrag von Svea » 23. Aug 2009 20:30

Naja, in Wirklichkeit sieht es zumindest besser aus als in der Animation. Ich mag die moderne Architektur eigentlich, aber die steilen Wände auf der einen Seite sind schon ziemlich ungemütlich.
Bild

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10541
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Die hässlichsten Plattenbauten Finnlands

Beitrag von Sapmi » 23. Aug 2009 20:53

Svea hat geschrieben:Naja, in Wirklichkeit sieht es zumindest besser aus
Warst Du dort? :mrgreen:
Gerade mit dem Saana als Hintergrund sah es echt grauenhaft aus. Ok, die sind wohl noch recht neu und vielleicht passiert da noch was, und sei's nur, dass der Komplex ein bisschen von außen zuwächst. Aber trotzdem: Es passt einfach überhaupt nicht in die Kulisse. Und wie Du schon sagst, die steilen Wände sind natürlich das Schlimmste, und das dann auch noch in weiß. Naja, vielleicht werden die ja auch noch irgendwie angemalt. :wink:
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Antworten

Zurück zu „Kunst und Architektur“