TV Tips - Woche 46 (20.11. bis 26.11.)

Finnische Filme in deutschen Kinos oder im Fernsehen sind rar. Hier ist Raum für Hinweise auf gute Spielfilme, Reportagen, Dokumentationen u. dergl. Ach ja, nicht zu vergessen: das Radio!

Moderatoren: Peter, Sapmi

Antworten
FIFI
Landkartengucker
Beiträge: 21
Registriert: 7. Mai 2010 17:05

TV Tips - Woche 46 (20.11. bis 26.11.)

Beitrag von FIFI » 16. Nov 2010 10:54

__________________________________________________________________________________________________________

Sonntag, 21.11.2010
23:05 Uhr
Pro Sieben, deutsche Synchronfassung

Cold Prey - Eiskalter Tod (Fritt Vilt), 2006
mit Ingrid Bolsø Berdal, Rolf Kristian Larsen, Tomas Alf Larsen, Endre Martin Midtstigen und Viktoria Winge

Norwegischer Slasherfilm über eine 5-köpfige Gruppe Jugendlicher, der nicht auf literweise spritzendes Blut, sondern von Anfang an auf sympathische Darsteller und Atmosphäre setzt.
Vor allem wegen der atemberaubenden Drehorte und der überraschenden Schockmomente ein spannendes Werk, das auch international viel Beachtung fand.

Hier klicken, um das Kinoplakat zu sehen

__________________________________________________________________________________________________________

Montag, 22.11.2010
01:00 Uhr
Pro Sieben, deutsche Synchronfassung
Zum ersten Mal im deutschen Fernsehen!

Cold Prey: Resurrection - Kälter als der Tod (Fritt Vilt 2), 2008
mit Ingrid Bolsø Berdal, Marthe Snorresdotter Rovik, Kim Wifladt, Robert Follin und Mats Eldøen

Gelungene Fortsetzung des norwegischen Überraschungserfolges um den Mann mit der Spitzhacke, die nahtlos an Teil 1 anknüpft. Die Handlung wurde diesmal in ein Berg-Krankenhaus verlegt und erinnert nunmehr an ein Kammerspiel.
Die Überlebende des Massakers sieht sich in der Fortsetzung erneut mit den schrecklichen Vorfällen der Vergangenheit konfrontiert. Gleichzeitig wurde aber auch die Brutalität etwas angezogen, der Spannung tut das allerdings keinen Abbruch.

Hier klicken, um das Kinoplakat zu sehen

__________________________________________________________________________________________________________

Montag, 22.11.2010
20:40 Uhr
Arte France, Originalversion mit zuschaltbaren Untertiteln
Zum ersten Mal im deutschen Fernsehen!

O' Horten (O' Horten), 2007
mit Peter Bredal, Bjørn Floberg, Nils Gaup, Peder Anders Lohne Hamer und Bjarte Hjelmeland

Skandinavische Koproduktion über die Irrungen und Wirrungen des Lebens. Diese Mischung aus Drama und Tragikomödie zeigt eindrucksvoll, wie ein winziger Moment der Unachtsamkeit den gesamten Tagesablauf mehrerer Personen durcheinander bringen kann und welche Auswirkungen das auf die Menschheit hat.
Zugleich beschäftigt sich der Film mit Verlustängsten und der Ungewissheit der Zukunft: Wie verhält man sich, wenn ab morgen nichts mehr so ist, wie es die letzten Jahre und Jahrzehnte war?
Die französische Arte-Version zeigt den Film im Originalton!

Hier klicken, um das Kinoplakat zu sehen

__________________________________________________________________________________________________________

Dienstag, 23.11.2010
00:15 Uhr
TELE 5, deutsche Synchronfassung

Pusher (Pusher - Du har ikke en chance), 1996
mit Kim Bodnia, Zlatko Buric, Laura Drasbæk, Slavko Labovic und Mads Mikkelsen

Dänischer Action-Thriller über einen Drogendealer, der durch unglückliche Umstände seine Lieferung verliert und auf einem Haufen Schulden sitzen bleibt.
Dieser sehr düstere Gangster-Film mit dänischer Star-Besetzung wusste Kritiker und Publikum in ganz Europa zu begeistern.

Hier klicken, um das Kinoplakat zu sehen

__________________________________________________________________________________________________________

Donnerstag, 25.11.2010
23:15 Uhr
WDR Fernsehen, deutsche Synchronfassung
Zum ersten Mal im deutschen Fernsehen!

So finster die Nacht - Let the right One in (Låt den rätte komma in), 2008
mit Kåre Hedebrant, Lina Leandersson, Per Ragnar, Henrik Dahl und Karin Bergquist

Der kleine Oskar fühlt sich von der Menschheit alleingelassen. In der Schule gemobbt, vom Vater missverstanden, von der Mutter ignoriert, verschließt er sich - durch Rachegelüste geplagt - immer mehr in seine eigene Welt. Bis eines Tages die gleichaltrige Eli in sein Leben tritt. Zunächst glaubt der schüchterne Junge, eine Seelenverwandte gefunden zu haben - doch nichts ist, wie es scheint!
Ein bemerkenswerter, schaurig-süßer Film über die Abgründe der menschlichen Seele. Und über zwei Kinder, die trotz ihrer großen Unterschiede letzendlich zueinander finden.

Hier klicken, um das Kinoplakat zu sehen

__________________________________________________________________________________________________________

:elch: Gute Unterhaltung mit den skandinavischen Highlights der nächsten Woche! :elch:

Antworten

Zurück zu „Film, Fernsehen und Rundfunk“