Das Herz der Bärin (Estland, Dtl, Russl.,Tschech.)

Finnische Filme in deutschen Kinos oder im Fernsehen sind rar. Hier ist Raum für Hinweise auf gute Spielfilme, Reportagen, Dokumentationen u. dergl. Ach ja, nicht zu vergessen: das Radio!

Moderatoren: Peter, Sapmi

Antworten
Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10573
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Das Herz der Bärin (Estland, Dtl, Russl.,Tschech.)

Beitrag von Sapmi » 20. Sep 2006 20:38

Gerade noch so entdeckt:

Zwar nicht finnisch, aber sicher sehr interessant:

Mittwoch, 20. September 2006 um 22:40
VPS : 22.40
Wiederholungen :
01.10.2006 um 00:25
01.10.2006 um 00:25



Das Herz der Bärin
Spielfilm, Estland / Deutschland / Rußland / Tschechien 2001, ZDF, Erstausstrahlung
Regie: Arvo Iho, Drehbuch: Rustam Ibragimbekow, Nikolai Baturin, Arvo Iho, Arvo Valton, Kamera: Rein Kotow, Musik: Peeter Nähi, Schnitt: Sirje Haagel, Arvo Iho, Produktion: Faama Film (Estland), Produzent: Mati Sepping
Rain Simmul (Niika), Dinara Drukarowa (Guitja), Ilyana Pawlowa (Emily), Külli Teetamm (Laima), Merle Palmis (Grey-One)


Der Jäger Niika ist gezwungen, einen männlichen Bären zu töten. Erstaunlicherweise nähert sich ihm die zugehörige Bärin friedlich und zutraulich. Im darauffolgenden Winter begegnet Niika in der Wildnis einer jungen Frau, die nicht spricht und nur in einen Pelz gehüllt ist. Die beiden lieben sich und leben eine Zeit zusammen, doch die geheimnisvolle Frau verschwindet immer wieder spurlos, auch nachdem sie ein Kind geboren hat. Verzweifelt sucht Niika nach ihr.



Niika ist ein abenteuerlustiger junger Mann aus dem Baltikum. Der Hast des städtischen Lebens überdrüssig, kommt er als Jäger nach Sibirien. Im Winter jagt er in der Taiga Pelztiere; vom Frühling bis zum Herbst hält er sich in einem Dorf auf, das behaust ist von Jägern, Geologen, Goldwäschern, Waldarbeitern, Fischern und allerlei Abenteurern. Schon in seinem ersten Taigaherbst freundet er sich mit Mitgliedern eines Nomadenstammes an, die ihm helfen, seine erste Jagdhütte zu bauen und dessen Häuptling und Schamane zu Niikas geistigem Lehrer wird. Auf einem seiner ausgedehnten Ausflüge in die Wälder beobachtet Niika das Hochzeitsritual zweier Bären. Als der männliche Bär ihn bemerkt, greift er ihn an, und Niika ist gezwungen, zur Selbstverteidigung das Tier zu töten. Die Bärin mit einer weißen Blesse verfolgt den Jäger. Niika hat keine Munition mehr und sieht angstvoll einem Angriff entgegen, aber die Bärin begegnet ihm zu seinem Erstaunen friedlich, ja nahezu liebevoll. Ohne die geringste Feindseligkeit gegenüber dem Bärentöter zieht das Tier ab. Das Leben im Dorf bedrückt Niikas freien Geist. Auch seine junge Frau Guitya, eine polnische Lehrerin, die er übereilt geheiratet hat, kann ihn nicht an sich binden. Sobald der Winter Einzug hält, bricht Niika voller Sehnsucht mit seinem Hundeschlitten in die Taiga auf. Dort muss er feststellen, dass jemand heimlich seine Fallen leert. Niika stellt für den Dieb ein Wolfseisen auf. Seine Überraschung ist groß, als er in der Falle eine junge, in Pelz gehüllte Frau findet, die kein Wort spricht, sondern nur brummt. Er versorgt ihre Wunden und nimmt sie in seiner Hütte auf. Im Frühling verschwindet die geheimnisvolle Taigafrau und es zeigt sich die ihm bekannte Bärin. Im Dorf ereignet sich unterdessen eine Tragödie. Die Fluten des Frühlingshochwassers haben in der Nacht das Internatsgebäude weggerissen. Alle Kinder finden den Tod. Guitya, die Lehrerin der Kinder, ist nicht ganz unschuldig an der Katastrophe, weil sie die Bäume rund um das Gebäude hat abholzen lassen, um einen Schulgarten anzulegen. Niika schickt seine Frau aus Sibirien weg, um ihr zu helfen, über den Schock hinwegzukommen. Niika kehrt in die wilde Natur zurück. Im mitsommerlichen Gewitterregen lieben sich Niika und die Taigafrau. Im Frühjahr bekommen sie eine Tochter, doch bald nach der Geburt verschwindet die Frau mit dem Säugling. Überall sucht er nach ihnen in den Weiten der sibirischen Taiga. In seiner Verzweiflung und Erschöpfung kann er nicht mehr zwischen Realität und Phantasie unterscheiden. Als ein großes Tier auf ihn zukommt, drückt Niika ab. Zu spät stellt er fest, dass er die Bärin mit der weißen Blesse getötet hat. Wie in Trance entreißt er dem leblosen Tier mit zitternden Händen das Herz und nimmt es mit nach Hause. Dort befällt ihn ein hohes Fieber, das ihn nicht einschlafen lässt. Erst als er das rotglühende, pochende Bärenherz an sein Herz drückt, findet er Ruhe und fällt in einen tiefen Schlaf. Der Taigafrau wird er nie wieder begegnen.


Das kleine Extra

Nach dem Roman von Nikolai Baturin
Mit den Mitteln des magischen Realismus erzählt "Das Herz der Bärin" ein abenteuerliches und romantisches Drama von der Suche eines jungen Mannes nach dem inneren Gleichgewicht unter extremen Bedingungen. Vor dem spektakulären Hintergrund einer wilden Natur hat der estländische Regisseur Arvo Iho diese vom Schamanismus der sibirischen Völker und ihrem Respekt vor allem Lebenden geprägte Geschichte in atemberaubend fotografierten Bildern inszeniert.
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
Syysmyrsky
Kela Überlebender
Beiträge: 3152
Registriert: 27. Nov 2005 16:40
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Das Herz der Bärin (Estland, Dtl, Russl.,Tschech.)

Beitrag von Syysmyrsky » 21. Sep 2006 06:56

So ein Mist, den wollte ich aufnehmen (seit Montag denk ich dran) und hab's trotzdem verpasst. Naja, vielleicht wird's mal wiederholt.
Hinter einem denglisch-babylonischen Sprachgewirr kann man sich wunderbar verstecken, Wissenslücken vertuschen und Kompetenz vorgaukeln.

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10573
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Das Herz der Bärin (Estland, Dtl, Russl.,Tschech.)

Beitrag von Sapmi » 21. Sep 2006 08:40

Kommt nochmal in der Nacht vom 1. auf 2.10., um 0:25

Ich hab's gestern aufgenommen und auch am Anfang mal reingeschaut. Fing gleich mit Musik von Wimme an, hihi. :]
Ansonsten machte der Film auch einen guten Eindruck, werde ihn mir dann bei nächster Gelegenheit in Ruhe ganz angucken.
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
Peter
Admin
Beiträge: 1456
Registriert: 20. Mär 2005 13:20
Wohnort: 53.129026,8.093866

Re: Das Herz der Bärin (Estland, Dtl, Russl.,Tschech.)

Beitrag von Peter » 16. Dez 2010 21:27

Moin,

Mich erreichte von einem Nichtmitglied des Forums oder vielmehr einer Nichtmitgliedin :) die Bitte, ob ich im Forum einmal frage, ob jemand von euch den Film zufällig aufgenommen hat (wurde am 13.12.2010 im MDR wiederholt). Sie hat den Film leider nur halb gesehen und würde ihn so gern in voller Länge sehen. Ihre (und meine) Recherche ergab, dass dieser Film wohl nicht als Video oder DVD auf dem Markt ist. Hat evtl. von euch jemand diesen Film aufgezeichnet und könnte/würde diesen der Hilfesuchenden überlassen, verkaufen, kopieren, leihen...? Wenn ja, bitte Antwort hier ins Forum oder PN an mich. Ich bringe euch dann zusammen (Austausch der Mailadressen?).

Peter

Benutzeravatar
Peter
Admin
Beiträge: 1456
Registriert: 20. Mär 2005 13:20
Wohnort: 53.129026,8.093866

Re: Das Herz der Bärin (Estland, Dtl, Russl.,Tschech.)

Beitrag von Peter » 20. Dez 2010 21:47

Ich habe ihn! :hurra: Nachdem ich mir den Inhalt des Films durchlas verspürte ich selbst plötzlich Lust auf diesen Film. Ein Mitglied eines Cineastenforums konnte mir dann weiter helfen. Ich bekam den Film als mp4-Datei und konnte ihn auf DVD-Format konvertieren, um ihn mit dem Fernseher anschauen zu können. Ich kann allerdings noch nichts zu dem Film sagen, da ich noch nicht dazu gekommen bin, ihn mir anzuschauen. Hier noch mal etwas zum Inhalt:

http://www.mdr.de/tv/programm/prog_deta ... 00920.html

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10573
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Das Herz der Bärin (Estland, Dtl, Russl.,Tschech.)

Beitrag von Sapmi » 27. Dez 2010 18:27

Hab den Film damals auf VHS aufgenommen, aber ich glaube in "Longplay". Muss ihn mir auch mal wieder angucken.
Hätte gar nicht gedacht, dass er als DVD so schwer zu kriegen ist.
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10573
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Das Herz der Bärin (Estland, Dtl, Russl.,Tschech.)

Beitrag von Sapmi » 9. Sep 2013 20:23

Etwas kurzfristig, aber habe es selbst eben erst zufällig gesehen: Der Film kommt

heute auf MDR um 22.50 Uhr
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
Peter
Admin
Beiträge: 1456
Registriert: 20. Mär 2005 13:20
Wohnort: 53.129026,8.093866

Re: Das Herz der Bärin (Estland, Dtl, Russl.,Tschech.)

Beitrag von Peter » 23. Sep 2013 14:12

Falls jemand den Film noch nicht gesehen hat oder ihn vielleicht noch einmal sehen möchte: Ich habe ihn aufgezeichnet und in meinem Online-Speicher hochgeladen. Wer ihn haben möchte, bitte PN an mich.

Peter

Antworten

Zurück zu „Film, Fernsehen und Rundfunk“