Sonstige Filme aus dem Norden

Finnische Filme in deutschen Kinos oder im Fernsehen sind rar. Hier ist Raum für Hinweise auf gute Spielfilme, Reportagen, Dokumentationen u. dergl. Ach ja, nicht zu vergessen: das Radio!

Moderatoren: Peter, Sapmi

Benutzeravatar
Omega
Kela Überlebender
Beiträge: 2859
Registriert: 18. Feb 2008 01:21
Wohnort: Irgendwo zwischen Himmel und Hölle

Re: Sonstige Filme aus dem Norden

Beitrag von Omega » 1. Jun 2008 14:15

Von Donnerstag auf Freitag, 05.-06.06., 0.15Uhr auf ARTE:

Manderlay

Drama von 2005.



Omega
Krieg der Maschinen - Endzeit

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10562
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Sonstige Filme aus dem Norden

Beitrag von Sapmi » 8. Jun 2008 17:48

Weiß nicht genau, wo das hingehört, also pack ich's mal hier rein.
Klingt ganz witzig, hab's nicht früher entdeckt, da in den anderen Folgen vermutlich keine Rentiere vorkommen. :mrgreen:

Mittwoch, 18.06.
11:10 - 12:00 Uhr
SWR
Wolf, Bär & Co.
Magazin/Tier/Natur/Umwelt

(Mehrteiler, Folge 18 von 30)

Die Wollschweine leiden unter der Sauhitze und die Fischotter warten auf tiefgekühlte Stinte zur Erfrischung. Die Wasserbüffel sitzen auf dem Trockenen und Rentier Rudi träumt von Weihnachten im kühlen Norden - eine Hitzewelle überrollt den Wildpark.

Eine Hitzewelle lähmt das Leben im Tierpark. Ein dickes Fell kann man da gar nicht gebrauchen. Bei dieser Schweinehitze braucht man dringend eine Abkühlung. Eine echt coole Spezialität gibt es für die von der Hitze besonders geplagten Wollschweine. Silke Lohmann und Praktikantin Biggi Pedersen haben den eisgekühlten Sommersnack extra für die Schweine kreiert. Auf das De-luxe-Menü folgt noch eine Tortenschlacht.

Momo und Meiky haben zwar 'nen tollen Pool, aber dafür einen leeren Magen. Die Rettung: Heute wird eine neue Lieferung Fisch gebracht. Aber selbst die immer hungrigen Fischotter kriegen die nicht alle auf einmal runter. Deshalb müssen die Fische erst mal im Kühlraum des Wildparks zwischengelagert werden.

Eine Bullenhitze - und Wasserbüffel ohne Wasser! Ausgerechnet jetzt ist das Wasserloch ausgetrocknet. Zum Glück kommen Obertierpflegerin Alexandra Urban und Tierpfleger Dirk Wagner gerade auf ihrer Futtertour vorbei und alarmieren die Handwerker im Wildpark. Ein Fall für Peter Witthöft. Zusammen mit Kollege Martin Ahlers macht er sich ans Werk. Peter repariert einfach alles und sorgt endlich wieder für Abkühlung bei den Wasserbüffeln: 3.000 Liter bestes Badewasser, vorgekühlt. Ein Freibadtraum für Milano und seine Kumpels. Oder doch nicht?

Rentier Rudi und seine Damen träumen bei diesen hochsommerlichen Temperaturen vom kühlen Norden. Bei dieser Hitze trägt Rentier Rudi schwer an seinem Geweih. Um ihn bei Laune zu halten, haben die Tierpfleger Jens Pradel und Stefan Heidemann heute etwas zur Aufmunterung dabei. Erfrischendes Knabberzeug macht Rudi lammfromm.

(Wiederholung: RBB, Freitag, 20.06., 17:05 - 17:55)


Donnerstag, 19.06.
17:05 - 17:55 Uhr
RBB

Wolf, Bär & Co.


Mehrteiler, Folge 17

Alexandra Urban und Stefan Heidemann haben heute einen Spezialauftrag: Sie fahren nach Warder in Schleswig-Holstein. Drei Stunden Fahrt um das 'Stutenglück' abzuholen, denn dort wartet Deckhengst Charles de Gaulle. Alexandra hat den Poitou-Esel schon ein paar Mal in den Wildpark Lüneburger Heide gebracht. Endlich kommt der Erzeuger zukünftiger Eselbabys im Wildpark an und trifft dort auf alte Bekannte.

Im Waschbärengehege hat Neuzugang Christian seinen ersten Auftritt. Zusammen mit seinem Bruder Bärfried ist er erst kürzlich in den Wildpark gekommen - und die beiden haben schon Anschluss gefunden. Waschbärin Wilma hat die zwei adoptiert, ob sie wollen oder nicht. Unter lauten Protesten geht es zurück in die Baumhöhle - denn es droht Gefahr: Jens Pradel und Birgitte Pedersen sind im Anmarsch und Wilma schlägt Alarm. Die dänische Tierpflegerin Biggi macht im Wildpark ein Auslands-Praktikum und ist heute mit Jens auf Tour. Nach den Waschbären geht es weiter zu Rudi, dem Rentier, und auch eine Stippvisite bei den scheuen Polarfüchsen gehört noch dazu.

Trotz seiner Vorliebe für Geflügel kümmert sich Azubi Jörg Bruno Grabbert auch liebevoll um die Vierbeiner des Parks. Ein Besuch bei den Moschusochsen Ernie und Bert steht noch auf dem Programm. Wann immer Jörg Bruno vorbeischaut, gehorcht Ernie ihm aufs Wort - beinahe jedenfalls. Doch heute ist der Moschusochse abgelenkt.

Die Kondore Sancho und Inka haben ein Ei gelegt. Falkner Lothar Askani und sein Kollege Jörg Ahrend wollen prüfen, ob es befruchtet ist. Kein leichtes Unterfangen. Die Vögel sind nicht nur aggressiv, sondern auch wirklich übereifrige Eltern. Beim Besuch in ihrer Volíere müssen sich die Falkner schwer bewaffnen, damit das wütende Kondorpaar ihnen nicht zu nahe kommt.

Und so weiter, immer auf SWR und RBB.
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10562
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Sonstige Filme aus dem Norden

Beitrag von Sapmi » 17. Jun 2008 12:49

Mittwoch, 02.Juli 2008
00:30
SWR
Miffo - Da Braut sich was zusammen (Miffo)
95 Minuten
Tragikomödie, Schweden 2003

Regie: Daniel Lind Lagerlöf
Buch: Malin Lagerlöf
Musik: Paul Bothén

Tobias tritt als frisch geweihter Priester seine erste Stelle als Pfarrer an. Weil der Sohn aus gutem Hause das "wahre Leben" kennen lernen will, hat er dazu eine Plattenbausiedlung in Göteborg gewählt, die als sozialer Brennpunkt gilt. Dort ist die Kirche leer, die Moschee nebenan voll. Vergeblich geht der junge Pfarrer Klinken putzen, um bei seinen proletarischen Schäfchen für den Kirchgang zu werben: Nicht nur die Bewohner, sondern auch seine Eltern und Freunde halten ihn deshalb für einen "Miffo", einen Dummkopf. Dann trifft er die hübsche und zynische Carola. Tobias verliebt sich in die kettenrauchende Rollstuhlfahrerin, die wie ihre ganze Familie von der Stütze lebt. Doch es zeigt sich, dass der gutbürgerliche Sohn den Vorurteilen gegenüber Carolas Milieu und einer Freundin im Rollstuhl nicht gewachsen ist. Um Carola zu vergessen, lässt er sich erneut von seiner Ex-Freundin Jenny verführen. Erst während seiner Hochzeitsfeier begreift er, dass Carola die Richtige für ihn ist.

Ingvar Hirdwall - Jonas Karlsson - Livia Millhagen - Isa Aouifia - Carina Boberg - Robin Keller - Joel Östlund - Kajsa Ernst - Liv Mjönes - Jan - Erik Emretsson - Fyr Thorwald Strömberg - Gustav Levin - Stig Asp
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
Hans
Salmiakki Resistenter
Beiträge: 4814
Registriert: 28. Mär 2005 19:43
Wohnort: Nord-Holland-Nord / Niederlande

Re: Sonstige Filme aus dem Norden

Beitrag von Hans » 1. Aug 2008 08:09

Der war glaub ich auch ganz gut:

Kabel1, Sonntag, 03.08., Spielfilm/Drama 00:15 - 02:10 Uhr
Free-TV-Premiere / FILME DER FILMEMACHER
Evil

Evil, Schweden 2003

Schweden in den 50er Jahren: Der 16-jährige Erik fliegt von der Schule, weil er einen Mitschüler zusammengeschlagen hat. Erik wird selbst ständig von seinem brutalen Stiefvater misshandelt und kann seinen Frust nicht unter Kontrolle halten. Um ihm dennoch einen Schulabschluss zu ermöglichen, verkauft seine Mutter den Familienschmuck und schickt Erik auf das private Internat Stjärnsberg. Doch hier wird Erik erneut mit Gewalt und Erniedrigung konfrontiert ...

Benutzeravatar
Tenhola
Kela Überlebender
Beiträge: 2158
Registriert: 2. Sep 2007 14:58
Wohnort: 13100 Finnland

Re: Sonstige Filme aus dem Norden

Beitrag von Tenhola » 3. Aug 2008 22:48

Hans hat geschrieben:Der war glaub ich auch ganz gut:

Kabel1, Sonntag, 03.08., Spielfilm/Drama 00:15 - 02:10 Uhr
Free-TV-Premiere / FILME DER FILMEMACHER
Evil

Evil, Schweden 2003
Kommt der Film nicht eher am Montag 04.08 00:15 ??

Benutzeravatar
Hans
Salmiakki Resistenter
Beiträge: 4814
Registriert: 28. Mär 2005 19:43
Wohnort: Nord-Holland-Nord / Niederlande

Re: Sonstige Filme aus dem Norden

Beitrag von Hans » 4. Aug 2008 06:38

Ja, "Sendungen bis 5.00 werden zum Vortag gerechnet" oder so, kann sein. So wie man den in der Fernsehzeitung ja auch unter Sonntag findet, vermutlich.

Benutzeravatar
Tenhola
Kela Überlebender
Beiträge: 2158
Registriert: 2. Sep 2007 14:58
Wohnort: 13100 Finnland

Re: Sonstige Filme aus dem Norden

Beitrag von Tenhola » 4. Aug 2008 14:19

Ich schaue immer http://www.tvspielfilm.de/ und die wechseln um Mitternacht auch den Tag.

Benutzeravatar
Syysmyrsky
Kela Überlebender
Beiträge: 3147
Registriert: 27. Nov 2005 16:40
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Sonstige Filme aus dem Norden

Beitrag von Syysmyrsky » 8. Nov 2008 12:27

Wie jedes Jahr, wenn die Nordischen Filmtage in Lübeck stattfanden, kommt der NDR mit seinen skandinavischen Filmnächten.

In der kommenden Nacht (08.11./09.11.):

0:00 Uhr
Der letzte Mord
Schweden/Norwegen/Finnland 1998
Ein schwedischer Polizist beschattet einen Verdächtigen, der sich als Profikiller entpuppt. Als er sich über die Absichten des Mannes ein Bild zu verschaffen versucht, wird er von dem Fall entbunden. Wenige Wochen später scheint sein Verdacht, auf wen es der Auftragskiller abgesehen hat, tragisch bestätigt zu werden: Ministerpräsident Olof Palme wird in Stockholm auf offener Straße erschossen. Spannender Politthriller, der 13 Jahre nach dem nie ganz aufgeklärten Mord an Palme in Schweden für großes Aufsehen sorgte.
Die Hauptrolle in "Der letzte Mord" spielt Mikael Persbrandt, der in Deutschland vor allem durch die Darstellung des Polizisten Gunvald Larsson in der Krimireihe "Kommissar Beck" bekannt wurde.
mit Mikael Persbrandt, Pernilla August, Bjorn Floberg, Michael Kitchen, Reine Brynolfsson, Mathias Henrikson, Donald Högberg, Johan Lindell ...
Regie: Kjell Sundvall

1:50 Uhr
Mankells Wallander - Die weiße Löwin
Schweden 1996
Kapstadt, Südafrika. Der wohlhabende und einflussreiche weiße Rassist Dekker plant mit seiner rechtsextremen Organisation ein spektakuläres Attentat, um den politischen Übergang von Apartheid zu Demokratie zu torpedieren. Der schwarze Profikiller Mabasha soll während der Friedensnobelpreisverleihung an Nelson Mandela und Präsident DeClerc in Oslo zuschlagen - Damit will Dekker den Mordanschlag schwarzen Fanatikern in die Schuhe schieben. Mit Unterstützung des russischen Ex-KGB-Agenten Konovalenko reist Mabasha ins ländliche Schweden, um auf einem entlegenen Bauernhof das Attentat vorzubereiten. Als das Versteck durch Zufall von einer Immobilienmaklerin Louise Åkerblom entdeckt wird, gerät die Aktion aus den Fugen. Konovalenko tötet die Frau, schneidet dem rebellierenden Mabasha einen Finger ab und setzt den Bauernhof in Flammen, um alle Spuren zu beseitigen. Als die Polizei unter Leitung vom Kommissar Wallander am Tatort auf den abgetrennten Finger stößt, stellt sich mit Hilfe von Interpol schnell heraus, dass er dem berüchtigten südafrikanischen Killer gehört. Für Wallander stellt sich nun die Frage, auf wen es der Attentäter abgesehen hat: Wen sollten südafrikanische Terroristen in Schweden ermorden wollen? Der verwundete Mabasha ist derweil vor dem brutalen Konovalenko geflüchtet. In seiner Verzweiflung sucht er Schutz bei Wallander. Doch bevor er dem Kommissar weitere Informationen liefern kann, wird er liquidiert. Ein Nachfolger ist bereits angeheuert: Der schwarze Killer Sikori Tsiki soll nun Mabashas Job übernehmen. Wallander reist unterdessen nach Kapstadt, um mit Unterstützung seines südafrikanischen Kollegen September Hinweise auf das geplante Attentat zu finden - ohne Erfolg. Schließlich entdeckt er eine heiße Spur, die ihn zur Nobelpreisverleihung nach Oslo führt. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.
mit Rolf Lassgard, Jesper Christensen, Tshamano Sebe, Basil Appollis, Marius Weyers, Björn Granath, Ernst Günther, Sissela Kyle, Pontus Gustafsson, Siw Erixon ...
Regie: Pelle Berglund

3:25 Uhr
Mankells Wallander - Vor dem Frost
Schweden 2005
Kommissar Kurt Wallander hat wieder einmal zu tief ins Glas geschaut und so prompt das Polizeischul-Examen seiner Tochter Linda verpasst. So steht die Begegnung zwischen Vater und Tochter unter keinem guten Stern, als Linda in Ystad auftaucht und ausgerechnet in seinem Kommissariat ihren Dienst antritt. Um von seinem Versagen als Vater abzulenken, nimmt Wallander seine Tochter mit zu einem vermeintlich harmlosen Routinefall: Birgitta Medberg, eine ältere Dame, die sich für abgelegene Wanderwege interessiert, wird vermisst. Linda ermittelt auf eigene Faust weiter und findet die Leiche der Frau in einem Waldstück. Kurz zuvor wurden hier verbrannte Schwäne gefunden, die ein offenbar Wahnsinniger mit Benzin übergossen hat. Wallander schäumt vor Wut, denn Linda hat sich durch ihren übereifrigen Alleingang fahrlässig in Lebensgefahr gebracht. Linda hat indessen die Nase voll von ihrem Vater und zieht erst einmal zu ihrer Jugendfreundin Anna Westin. Unterdessen hat Wallanders Team mit dem jungen, attraktiven Kollegen Stefan Lindman eine weitere Verstärkung bekommen. Lindman zeigt für die Tochter des Kommissars mehr als nur beiläufiges Interesse, auch wenn diese sich ihm gegenüber anfangs recht kratzbürstig verhält. Die Entdeckung eines grausamen Ritualmords an einer Gynäkologin, Spezialistin für Abtreibungen, in einer Kirche und der Fund einer aus dem Dschungel Guyanas stammenden Bibel zeigt der Polizei, dass sie es mit völlig verblendeten religiösen Fanatikern zu tun hat, die mit den Morden ein Fanal ihres fundamentalistischen Wahns setzen wollen. Die Entdeckung des geheimnisvollen Doppellebens ihrer Freundin Anna Westin und die Entführung eines künstlich gezeugten Babys von Lindas Jugendfreundin Myran bringt Linda auf die Spur des Urhebers all der schrecklichen Taten. Diesem geheimnisvollen Mann ist Anna Westin völlig ergeben, sie ist sein willenloses Werkzeug, das er skrupellos für sein gemeinstes Verbrechen benutzen wird: ein Selbstmordattentat in einer vollbesetzten Kirche zur Verhinderung der in den Medien groß angekündigten Hochzeit zweier Homosexueller.
mit Krister Henriksson, Johanna Sällström, Ola Rapace, Angela Kovács, Douglas Johansson, Mats Bergman, Ellen Mattsson, Niklas Falk, Karin Bertling, Catherine Jeppsson, Marianne Mörck, Edvin Ahlgren, Jens Hultén, Malena Engström, Fredrik Gunnarsson, Chatarina Larsson ...
Regie: Kjell-Ake Andersson
Hinter einem denglisch-babylonischen Sprachgewirr kann man sich wunderbar verstecken, Wissenslücken vertuschen und Kompetenz vorgaukeln.

Benutzeravatar
Syysmyrsky
Kela Überlebender
Beiträge: 3147
Registriert: 27. Nov 2005 16:40
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Sonstige Filme aus dem Norden

Beitrag von Syysmyrsky » 24. Nov 2008 13:12

Montag, 24.11.2008, 22:15 Uhr, ZDF

Jagd im Eis (Köld Slód)
Island/Dänemark 2006

Der Journalist Baldur (Thröstur Leó Gunnarsson) erfährt die Identität seines Vaters erst, als von dessen Unfalltod in einem Zeitungsartikel seiner Kollegin Elín (Anita Briem) berichtet wird. Begierig, mehr über den Mann, der die Familie schon vor Baldurs Geburt verlassen hat, zu erfahren, stellt der Journalist Nachforschungen an und stößt auf Ungereimtheiten. Die Polizei geht bei dem tödlichen Sturz von einem Arbeitsunfall oder Selbstmord aus, doch verschwundene Überwachungsbänder und eine seltsame Wunde in der Brust des Opfers wecken in Baldur eher den Verdacht auf Mord.
Der Reporter schleust sich als Wachmann in das Kraftwerk ein, in dem sein Vater zu Tode gekommen ist, und versucht an Informationen zu gelangen. Doch die wortkargen Mitarbeiter sind nicht begeistert von dem Neuzugang, der nicht einmal aus ihrem Heimatdorf stammt. Schnell erfährt Baldur auch den Grund für ihre Distanziertheit: Sicherheitschef Pétur (Hjalti Rögnvaldsson) betreibt mit der Köchin Asta (Lilja Guðrún Þorvaldsdóttir) und den beiden Wachmännern Karl (Helgi Björnsson) und Siggi (Tómas Lemarquis) einen illegalen Rentierfleischhandel ...

----------

Dienstag, 25.11.2008, 22:10 Uhr, WDR

Open Hearts - Für immer und ewig (Elsker dig for evigt)
Dänemark 2002

Es wird schon nichts passieren, beruhigt der Geografiestudent Joachim seine hübsche Freundin Cecilie, die soeben eingewilligt hat, seine Frau zu werden. Nun sorgt sie sich, weil er mit Freunden vorher noch eine gefährliche Klettertour unternehmen will. Aber dazu kommt es nicht mehr. Joachim wird auf der Straße angefahren und schwer verletzt - fortan liegt er vom Hals an abwärts gelähmt im Krankenhaus. Das Schicksal könnte nun einen Gang zurückschalten, doch jetzt geht es erst richtig los. Cecilie will zu Joachim halten, ihm das Leiden lindern, doch er stößt sie verbittert zurück: Schmerzhaft erinnert ihn die attraktive, junge Frau an all das, was ihm in seinem traurigen Leben verwehrt bleibt. Marie, die unaufmerksame Fahrerin des Unfallwagens, hat ein schlechtes Gewissen und bittet ihren Mann Niels - der als Arzt im selben Hospital arbeitet -, sich um Joachims verstörte Freundin zu kümmern. Ohne lange zu zögern, lässt die frustrierte Cecilie sich auf eine Affäre mit dem Arzt ein, die Niels' Familienleben ebenso wie das Seelenleben aller Beteiligten mächtig durcheinander wirbelt ...

----------

Mittwoch, 26.11.2008, 20:15 Uhr, KABEL1

Fräulein Smillas Gespür für Schnee
Dänemark, Deutschland, Schweden 1997

Isaiah (Clipper Miano) ist tot. Der kleine Junge ist vom Dach eines Appartementhauses gestürzt, nur ein paar Tage vor Weihnachten. Ein Unfall, der niemanden wirklich bewegt. Nur eine trauert um ihn: Smilla Jasperson (Julia Ormond), die Eisforscherin. Smilla war die einzige "Freundin" Isaiahs, der mit seiner Mutter aus Grönland kam und nie wirklich heimisch wurde in der großen fremden Stadt Kopenhagen.
Und Smilla weiß: es war kein Unfall, es war Mord. Auch ihre Mutter war Grönländerin. Weil Smilla an dem Jungen hing und durch ihre Mutter eine besondere Nähe mit den Menschen der Arktis verbindet, beginnt sie ihre eigenen Nachforschungen. Denn niemand schenkt ihrem Verdacht Glauben. Schon bald zeigt sich, daß ihr Vorhaben schwierig ist. So muß sie das Misstrauen von Isaiahs Mutter Juliane überwinden, die sich auf den Straßen von Kopenhagen herumtreibt. Auch die Behörden mißbilligen ihre Eigeninitiative und stellen sich ihr in den Weg.
Doch Smilla ist fest entschlossen, die Wahrheit zu finden. Und langsam, aber beharrlich bewegt sie sich vorwärts, der noch kaum sichtbaren Spur folgend: Warum kassiert Isaiahs Mutter eine monatliche Pension von einer geheimnisvollen Organisation? Der Grund dafür liegt weit zurück und weist auf eine merkwürdige Expedition hin, ein mysteriöser Unfall irgendwann im Jahr 1966. Was weiß Elsa Lübing (Vanessa Redgrave) über diese Expedition? Die ungewöhnliche Frau scheint sich an mehr zu erinnern, als sie zugibt ...
Hinter einem denglisch-babylonischen Sprachgewirr kann man sich wunderbar verstecken, Wissenslücken vertuschen und Kompetenz vorgaukeln.

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10562
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Sonstige Filme aus dem Norden

Beitrag von Sapmi » 5. Apr 2009 18:14

Wer's noch nicht kennt, unbedingt sehenswert:

Freitag, 10.04., 22:00 Uhr, RBB
Wie im Himmel


SÅ SOM I HIMMELEN, Schweden 2005
Spielfilm/Drama

Während einer anstrengenden Welttournee erleidet der Star-Dirigent Daniel Daréus einen Herzinfarkt und beendet vorerst seine Karriere. Der erschöpfte Musiker zieht sich in sein idyllisches nordschwedisches Heimatdorf zurück. Da er unter Pseudonym berühmt wurde, erkennt keiner der Hinterwäldler in dem weltberühmten Musiker den Kameraden aus Grundschulzeiten wieder. Das ist Daniel sehr recht, denn eigentlich will er nur seine Ruhe. Doch die Dörfler beschwatzen das introvertierte Genie, sich den örtlichen Kirchenchor anzuhören. Dieser entpuppt sich als unscheinbare Truppe, die sich in einem muffigen Gemeindehaus mehr aus Gewohnheit denn aus Sangeslust versammelt. Wie eine Herde verlorener Lämmer laufen die Mitglieder dem Maestro hinterher, der den Chor - anfangs widerstrebend - als neuer Kantor übernimmt. Bald schon erwecken Daniels gruppendynamische Proben, bei denen er ganzen Körpereinsatz fordert, das Misstrauen der konservativen Dorfgemeinschaft. Allein die Sänger sind begeistert, weil ihr tief sitzender Lebensfrust endlich ein Ventil findet. So ist das aufsehenerregende Erstarken des gemeinsamen Gesangs von einem Gefühl stetig wachsender Gefahr begleitet: Daniels Charisma provoziert den verbittert-asketischen Pastor Stig Berggren, dem die neu erwachte Sinnlichkeit seiner Gattin Inger reichlich Angst einflößt. Daniels Freundschaft mit der blonden Lena führt bei den Proben zu Eifersüchteleien; und schließlich muss der Dirigent sich dem rabiaten Truckfahrer Conny stellen, dem gewalttätigen Ehemann seiner talentierten Solistin Gabriella. Als der Chor allen Widrigkeiten zum Trotz zu einem feierlichen Wettsingen in Salzburg antritt, geschieht das Unerwartete.
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10562
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Sonstige Filme aus dem Norden

Beitrag von Sapmi » 11. Jun 2009 10:23

"Wie im Himmel" (siehe voriger Beitrag) kommt heute abend auf Bayern 3 um 22:15 Uhr. :mrgreen:
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10562
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Sonstige Filme aus dem Norden

Beitrag von Sapmi » 2. Nov 2009 16:06

Mittwoch, 4.11.
00:25 Uhr
NDR
Der Mann, der Yngve liebte (Mannen som elsket Yngve)

Norwegen
90 Minuten
Tragikomödie, Norwegen 2008

Musik: John Erik Kaada

1989. Während in Berlin die Mauer fällt, ist der 17-jährige Rotschopf Jarle im norwegischen Stavanger gerade auf dem Weg, vom Versager zu einem der Coolen der Schule aufzusteigen. Die notwendigen Zutaten dafür hat er sich innerhalb weniger Monate zugelegt: Er kennt angesagte Bands wie The Jesus & Mary Chain und The Smith, hat mit seinem Freund Helge die Punk-Combo Mathias Rust Band gegründet und es zudem geschafft, die hübsche Cathrine zu seiner Freundin zu machen. Doch dann kommt ein neuer Schüler in Jarles Klasse: ein großer, blonder Junge namens Yngve, der immer adrett angezogen ist, Tennis spielt und aussieht wie ein junger Gott. Yngve hört verachtenswerten Synthiepop und schwärmt allen Ernstes für die Gruppe Japan - ein richtiger Popper also. Warum nur in aller Welt kann Jarle trotzdem nicht die Augen von Yngve lassen, warum nur schlägt sein Herz schneller, wenn der Junge den Raum betritt, und wie soll er das mit sich, seinen Überzeugungen, seiner Freundin und seinen Kumpels vereinbaren?

Rolf Kristian Larsen
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10562
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Sonstige Filme aus dem Norden

Beitrag von Sapmi » 7. Dez 2009 13:09

Mi 09.12 , 01.20 Uhr
NDR

Genosse Pedersen (Gymnaslærer Pedersen)
Norwegen
110 Minuten
Gesellschaftsporträt, Norwegen 2006

Regie: Hans Petter Moland
Autor: Dag Solstad
Buch: Hans Petter Blad
Musik: Halfdan E.|Halfdan E

Norwegen 1968: Der junge Gymnasiallehrer Knut Pedersen beginnt seinen ersten Job in Larvik. Er träumt von einem guten bürgerlichen Leben und hat schnell eine passende Frau gefunden, eine neue Wohnung schick eingerichtet und das erste Kind gezeugt. Seine eigenen inneren Bedenken, aber vor allem die gewaltige Begeisterung einiger Schüler für Mao Tse-tung bringen ihn dazu, der marxistisch-leninistischen Arbeiterpartei AKP beizutreten. Er beginnt mit dem Verkauf des "Klassenkampf" auf der Straße. Pedersen ist ein freundlicher Intellektueller mit einigen Zweifeln über die revolutionären Ideen, doch als er die junge Ärztin und Genossin Nina kennen lernt, erscheinen die utopischen Ideen überraschend vorstellbar. Sie verlieben sich und ihre intensive Freundschaft dauert bis zum verhängnisvollen Jahrestreffen der AKP, welches aus Sicherheitsgründen in Schweden stattfindet. Während der Versammlung übt Nina heftige Selbstkritik an ihrer geheimen Beziehung zu einem verheirateten Genossen und trennt sich öffentlich von "Genosse Eivind", wie er aus Sicherheitsgründen genannt wird. Pedersen aber bleibt ihr treu ...

Fridtjov Såheim - Kristoffer Joner - Jon Øigarden - Stig Henrik Hoff - Anne Ryg - Ane Dahl Torp - Silje Torp Færevaag - Jan Gunnar Røise
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
Saana
Tango Profi
Beiträge: 606
Registriert: 12. Jan 2009 14:01
Wohnort: Bayern (Oulu)

Re: Sonstige Filme aus dem Norden

Beitrag von Saana » 7. Dez 2009 15:00

Hat der NDR da gerade eine nordische oder norwegische Filmreihe am Mittwoch? Muss ich glatt mal reinschauen, den NDR kann man ja hier auch im Internet via Livestream sehen. Wenns nur nicht so spät anfangen würde (2.20 finnischer Zeit)...

Benutzeravatar
Tenhola
Kela Überlebender
Beiträge: 2158
Registriert: 2. Sep 2007 14:58
Wohnort: 13100 Finnland

Re: Sonstige Filme aus dem Norden

Beitrag von Tenhola » 11. Jan 2010 20:07

TV1 Klo: 21.30 Pvm: 11.01.2010 (fin. Zeit)

Kautokeinon kapina
Saamelaisten ja norjalaisten välinen mittelö Kautokeinossa 1852 johti veritöihin ja teloituksiin. Nils Gaupin 2008 ohjaama elokuva paljastaa pitkään vaietun totuuden. N: Anni-Kristiina Juuso, Mikael Persbrandt.

Antworten

Zurück zu „Film, Fernsehen und Rundfunk“