Kontakt zu Finnen/ Gefühle zeigen

Feste, Sitten, Gebräuche und Religion Finnlands

Moderatoren: Peter, Sapmi

Antworten
Bibliophilus
Landkartengucker
Beiträge: 7
Registriert: 20. Apr 2013 10:27

Kontakt zu Finnen/ Gefühle zeigen

Beitrag von Bibliophilus » 15. Jun 2013 18:32

Hallo,

ich bin vor Kurzem aus meinem ersten Finnlandurlaub zurückgekehrt. Das Land hat mich tief beeindruckt, ich möchte auf jeden Fall wieder hinfahren.

An der Rezeption meines Hotels arbeitete ein junger Finne in meinem Alter, der fast durchgehend mein Ansprechpartner war und mir in einigen Dingen geholfen hat. Auch Fragen zu Finnland hat er mir beantwortet. Er selber kommt, wie er mir erzählte, aus Lappland, wohin ich gerne einmal reisen würde.

Da man im Internet Unmengen an Informationen zu Lappland findet, habe ich jetzt noch mal die Rezeption meines Hotels angemailt und ihn gefragt, ob er mir nicht ein paar Reisetipps geben könnte. Eine Antwort habe ich bisher noch nicht erhalten, wobei ich nicht weiß, ob er nicht vielleicht gerade frei hat, ob ihm die Mail von seinen Kollegen überhaupt gezeigt wurde (hatte die Mail in der Betreffzeile an ihn adressiert) oder ob er möglicherweise gar nicht antworten möchte (während meines Aufenthaltes war er jedoch sehr hilfsbereit).

Ich fand den Mann echt nett und sympathisch und hätte gerne weiter Kontakt zu ihm. Ich würde so gerne mehr über das Land und seine Kultur erfahren und wenn sich eine Freundschaft entwickeln würde, wäre das natürlich toll. In meiner Mail habe ich ihn aber nur nach Reisetipps gefragt.

Ich hab allerdings keine Ahnung, wie ich weiter vorgehen soll. Glaubt ihr, dass es von Finnen bzw. ihm als unangenehm empfunden wurde, eine Mail mit der Bitte um Reisetipps zu bekommen? Ich persönlich hatte gehofft, dass er sich freut, dass ich Interesse an seinem Land habe und dass er mir weiterhilft.

Wie sollte ich reagieren, sollte ich auf die Email keine Antwort bekommen (wobei ich ja nur spekulieren kann, ob er die Mail wirklich bekommen hat)? Würdet ihr es noch mal per Email versuchen? Oder einen Brief schreiben? Und würdet ihr an meiner Stelle in den Brief reinschreiben, dass ich ihn sympathisch und nett fand und dass ich sein Land und ihn gerne näher kennen lernen würde? Oder wird sowas von Finnen als aufdringlich empfunden? Ist es unüblich offen zu sagen, dass man jemanden nett findet? Mir geht es ja nicht um eine Beziehung, sondern nur primär um Kontakt bzw. um eine mögliche Freundschaft.

Wie gesagt, es war mein erster Finnlandaufenthalt - ich habe vom Verhalten und den Einstellungen der Finnen, was Kontaktaufnahme und das Ausdrücken von Gefühlen angeht, keine Ahnung.
Ihn direkt im Hotel nach weiteren Kontakt zu fragen, habe ich mich so nicht getraut - als ich ausgecheckt habe, war eine riesige Reisegruppe in der Lobby und als ich später nachmittags noch mein Gepäck abgeholt habe, hatte er zwei weibliche Kolleginnen um sich.

Würde mich freuen, wenn mir jemand helfen könnte.

Benutzeravatar
Onkel Kaktus
Landkartengucker
Beiträge: 22
Registriert: 4. Mai 2013 23:44
Wohnort: Königswinter
Kontaktdaten:

Re: Kontakt zu Finnen/ Gefühle zeigen

Beitrag von Onkel Kaktus » 16. Jun 2013 12:07

Ahoi

Bin auch gestern von meiner ersten Finnland-Reise zurückgekommen und habe recht unterschiedliche Erfahrungen mit Kontaktfreudigkeit gemacht.
Die eine Hälfte war sehr zurückhaltend und brauchte erstmal ein paar Promille, die andere Hälfte eben nicht.
Denke auch nicht dass es darauf ankommt ob es ein Finne ist oder nicht wenn jmd. etwas als unangenehm empfindet, liegt einfach am jeweiligen Menschen.

Warte einfach noch etwas länger ob eine Antwort auf deine E-Mail kommt, auch wenns vielleicht schwer fällt. Denk aber auch dran dass es zu seinem Job gehört entsprechende Informationen weiterzugeben.

Ihm zunächst wegen Reisetipps zu schreiben war vielleicht nicht so verkehrt, man muss ja nicht direkt mit der Tür ins Haus fallen. Falls er deine Mail bekommen hat weiß er bestimmt das Interesse an einem Kontakt von deiner Seite besteht :wink:

Hab am letzten Abend im Hostel auch ein finnisches Mädel im Hostel kennengelernt und nach einem netten Gespräch ganz salopp gefragt ob wir nicht Emailadressen tauschen wollen. Haben wir dann auch gemacht. Wie gesagt, kommt immer aufs Gegenüber an. Und ob sich in meinem Fall ein bestehender Kontakt entwickelt wird sich dann auch zeigen.

Also, falls dir nach Brief schreiben oder sogar anrufen ist dann tu es einfach. Was schlimmeres als dass er nicht antwortet wird wohl nicht passieren. Letztendlich muss dein Bauchgefühl darüber entscheiden wie Du weiter vorgehen möchtest, befürchte das kann dir keiner abnehmen.

Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen!

Cheers
Dave

Arthur M
Landkartengucker
Beiträge: 8
Registriert: 11. Jan 2013 22:26

Re: Kontakt zu Finnen/ Gefühle zeigen

Beitrag von Arthur M » 17. Jun 2013 09:00

Hei hei

schön zu hören, dass Finnland Euch beiden gefallen hat, möchte ein paar Gedanken zu der Kontaktscheue der Finnen zum Ausdruck bringen, da ich mich ein wenig angesprochen fühle. So eine email-Anfrage gerät leicht in Vergessenheit; wenn man nicht (mehr) in einer "Face-to-face"-Situation ist, da entsteht leicht eine sprachliche Hemmschwelle, man weiss nicht mehr wie man sich ausdrücken sollte. Und zeitlich sind wir Finnen, finde ich, anders als viele Deutsche. Man muss sich die Sachen durch den Kopf gehen lassen, das dauert manchmal eine weile. Und überhaupt reagieren sogar viele Unternehmer sehr langsam, wenn überhaupt, auf Anfragen. Wenn man nicht das Richtige anzubieten hat, schweigt man. Mein Rat: einfach eine neue email schicken, anrufen, nicht aufgeben.

Bibliophilus
Landkartengucker
Beiträge: 7
Registriert: 20. Apr 2013 10:27

Re: Kontakt zu Finnen/ Gefühle zeigen

Beitrag von Bibliophilus » 18. Jun 2013 10:06

Danke für die bisherigen Antworten. Ich habe jetzt einfach noch mal die Rezeption angemailt und gefragt, ob der nette Mann meine Mail bekommen hat oder ob sie diese ggf. weiterleiten könnte, falls er nicht da sei. Und tatsächlich: er hat momentan Urlaub. Sie hat die Mail aber netterweise weitergeleitet und jetzt bin ich mal gespannt, ob ich was von ihm höre.

Wie sind denn so eure Erfahrungen, geben die Finnen gerne Reisetipps? Erzählen sie gerne von ihrem Land? Als ich mal ein Praktikum in Norwegen gemacht habe, wurde ich ständig mit irgendwelchen Orten, die ich unbedingt gesehen haben sollte, überhäuft.. und die Norweger haben mir gerne und viel von ihrem Land erzählt.

Wie ist das bei den Finnen?

Benutzeravatar
Onkel Kaktus
Landkartengucker
Beiträge: 22
Registriert: 4. Mai 2013 23:44
Wohnort: Königswinter
Kontaktdaten:

Re: Kontakt zu Finnen/ Gefühle zeigen

Beitrag von Onkel Kaktus » 19. Jun 2013 08:44

Bibliophilus hat geschrieben:Wie sind denn so eure Erfahrungen, geben die Finnen gerne Reisetipps? Erzählen sie gerne von ihrem Land? Als ich mal ein Praktikum in Norwegen gemacht habe, wurde ich ständig mit irgendwelchen Orten, die ich unbedingt gesehen haben sollte, überhäuft.. und die Norweger haben mir gerne und viel von ihrem Land erzählt.
Meine Erfahrung sind recht gut, man hat mir einiges empfohlen. Leider ist mein Gedächtnis miserabel, so dass ich mir eigentlich nichts davon merken konnte :pfeif:
Habe auch von einem Finnen gelernt dass es Finnen und Finnen gibt, d.h. es gibt wohl Gegenden wo sich die Leute etwas anders verhalten.
Denke wenn ich gezielter gefragt hätte wären es noch einige Infos mehr geworden.

Auf jeden Fall fliege/fahre ich nächstes Jahr wieder hin.

Bibliophilus
Landkartengucker
Beiträge: 7
Registriert: 20. Apr 2013 10:27

Re: Kontakt zu Finnen/ Gefühle zeigen

Beitrag von Bibliophilus » 23. Jun 2013 19:01

Für mich geht es im August wieder nach Finnland. Ich versuche momentan mich noch weiter über das Land zu informieren. Ich habe oft gelesen, dass Finnen schüchtern seien und sich oft Gedanken machen, wie sie auf andere Menschen wirken. Freundschaften mit Finnen zu schließen sei schwierig.

Ich persönlich habe die Finnen eigentlich als recht offen und freundlich erlebt. Was meint ihr? Sind das eher Vorurteile, dass Finnen schüchtern seien und sich viele Gedanken darüber machen, wie sie auf andere wirken?

Und wie ist das mit den Freundschaften? Glaubt ihr, dass es Möglichkeiten gibt, wie man leichter mit Finnen in Kontakt kommt? Ich habe viel über den Alkohol gelesen (Vorurteil??), aber wie ist das sonst? Glaubt ihr, dass es einfacher ist, wenn man z.B. ein paar Brocken Finnisch spricht? Wird es von den Menschen als positiv empfunden, wenn man einfach auf sie zugeht, den ersten Schritt macht und einfach nach einer gemeinsamen Unternehmung oder z.B. einer Emailadresse fragt? Oder wird das als aufdringlich empfunden?

Würde mich über Meinungen sehr freuen!

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10563
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Kontakt zu Finnen/ Gefühle zeigen

Beitrag von Sapmi » 24. Jun 2013 16:04

Onkel Kaktus hat geschrieben:Denke auch nicht dass es darauf ankommt ob es ein Finne ist oder nicht wenn jmd. etwas als unangenehm empfindet, liegt einfach am jeweiligen Menschen.
Ganz genau so ist es. Von einer ganzen Nation kann man schlecht auf einen einzelnen Menschen schließen. :wink:

Klar gibt es von Volk zu Volk immer mal so gewisse Tendenzen, aber am Ende kommt es doch auf das Individuum und auch auf die Situation an.
Ich bin im Laufe der Jahre auf meinen FIN-Reisen ganz unterschiedlichen Leuten begegnet, wobei ich vorwiegend in Lappland und dort auch viel wandernd unterwegs bin. Und dort trifft man unterwegs auf den Wanderwegen bzw. in den Hütten oder an Feuerstellen ja hauptsächlich Finnen (und die meisten kommen aus Helsinki oder einer anderen südfinnischen Stadt) und von denen habe ich die meisten bisher als sehr offen und freundlich erlebt. Was natürlich auch daran liegt, dass man sich auf solchen Wanderpfaden natürlich auch schon irgendwie als Gleichgesinnte begegnet.
Unterschiede gibt's dann natürlich trotzdem, z. B. gibt es so rüpelhafte, die laut in der Hütte rumtrampeln und sich ausbreiten bis zum Anschlag, andere wiederum ziehen sich diskret in ihre Ecke zurück. Und naja, manche sind halt gesprächiger als andere, wie überall.

Zum Thema "Freundschaften schließen": Naja, ich habe von dem Begriff Freundschaft nach wie vor eine andere Definition als Facebook :wink: , d.h. sowas muss sich doch sowieso erst entwickeln und ist nicht planbar.
Also ich denke, es ist zwar sicher sinnvoll, sich mit der Mentalität der Menschen des Reiselands zu befassen, aber man will/sollte doch selbst auch bleiben, wer man ist. Und wie man dann mit einzelnen Leuten vor Ort klar kommt, da geht dann am Ende doch Probieren über Studieren. :mrgreen:
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Antworten

Zurück zu „Kultur“