Inari, Saariselkä, Luosto im Juli mit Kindern?

Alles, was sonst zum Thema Finnlandreisen gehört. Wenn du z.B. von einer Nordkaptour mit dem Bus berichten möchtest, einen Pauschalurlaub in Finnland verbracht hast, auf einer Angeltour oder mit der Jugendgruppe unterwegs warst, bist du hier richtig.

Moderatoren: Peter, Sapmi

Antworten
Naturfreund
Landkartengucker
Beiträge: 20
Registriert: 13. Jun 2013 13:36

Inari, Saariselkä, Luosto im Juli mit Kindern?

Beitrag von Naturfreund » 4. Apr 2016 05:10

Guten Tag,

wir überlegen gerade eine Reise nach Finnland (Ivalo, Inari, Saariselkä, Luosto, Rovaniemi) zu buchen. Die Reise muss leiter zwangsweise mitten im Juli stattfinden, da ich sonst keinen anderen Urlaubstermin bekomnen kann

Und da liegt auch das Problem. Mitte Juli ist doch die Haupsaison für Mücken, oder? Die Berichte im Internet sprechen von Millionen von Killermosquitos die einen den Urlaub zur Qual machen. Genau deswegen habe ich bedenken. Denn mit Kindern wäre das eine Katastrophe.

Auf der anderen Seite berichtete mir ein Bekannter, er wäre die letzten 2 Jahre jeweils nach Juhannus, Ende Juni, nach Lappland gereist und in Inari hat er sich über das nicht vorhanden sein der Mücken gewundert. Auch in Saariselkä und im Nationalpark wäre ihm nichts aufgefallen. Lediglich in Luosto wäre er fast gefressen worden von den Biestern.

Wir wollten in Inari das Samimuseum sehen und die Wasserfälle an der Brücke. In Saariselkä soll es der Nationalpark sein. In Luosto gibt es noch keinen festen Plan.

Hat jemand eine Idee wie es dort mitte Juli mit den Mücken aussieht? Möchze nur sehr ungerne die Kinder in so ein Tarnkostüm stecken.

Freue mich von euch zu hören

Benutzeravatar
Tenhola
Kela Überlebender
Beiträge: 2121
Registriert: 2. Sep 2007 14:58
Wohnort: 13100 Finnland

Re: Inari, Saariselkä, Luosto im Juli mit Kindern?

Beitrag von Tenhola » 4. Apr 2016 13:48

Es ist schwierig eine gültige Aussage zu machen. Je nach Wetterverhältnis über eine längere Periode hat es mehr oder weniger Mücken.
Im 2013 war auch in Lappland ein sehr heißer Sommer, da sank der Wasserspiegel im Inarisee um einen Meter und die meisten Sümpfe waren total ausgetrocknet, was die Mückenpopulation natürlich stark reduzierte.
Man sollte auf jeden Fall in dieser Jahreszeit vorbereitet sein und Mittel gegen Mücken dabei haben und ein Hut mit Netz ist oft ratsam.

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10535
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Inari, Saariselkä, Luosto im Juli mit Kindern?

Beitrag von Sapmi » 4. Apr 2016 14:38

Ich würde um diese Zeit auch lieber mal sicherheitshalber mit dem Schlimmsten rechnen, auch wenn es nicht immer so schlimm sein muss. Gerade im Nordosten Finnisch-Lapplands (Raum Inari-Utsjoki-Sevettijärvi) habe ich auch jahrelang selbst um Ende Juli herum sehr wenige Mücken angetroffen, aber z. B. im Hitzesommer 2014 war die Mückenplage überall überdurchschnittlich schlimm. Letzten Sommer war es dann wieder kühler und bezügl. Mücken relativ entspannt (wobei ich da erst im August auf finnischer Seite unterwegs war).
Prinzipiell ist es in höheren Lagen, also über der Baumgrenze, wo oftmals auch ein Lüftchen weht, meist deutlich besser als z. B. im Wald oder in sonstigen windstillen Gegenden. Aber wie gesagt, selbst dort kann man in günstigen Jahren Glück haben.
Aber wie Tenhola schon schreibt: besser gut vorbereitet sein - und sich dann freuen, wenn es womöglich doch halb so wild ist. :mrgreen:
Entsprechende Mückenmittel (wer das mag; ich ziehe prinzipiell Kleidung zum Bedecken der Haut vor) gibt's vor Ort, und Kopfnetze (für den Fall, dass es ganz schlimm kommt) auch.
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Naturfreund
Landkartengucker
Beiträge: 20
Registriert: 13. Jun 2013 13:36

Re: Inari, Saariselkä, Luosto im Juli mit Kindern?

Beitrag von Naturfreund » 4. Apr 2016 20:16

Dann danke ich euch schon mal für die Antworten. Vermutlich werden wir uns dann vor Ort überraschen lassen müssen, wie es aussieht. Ich gehe aber stark davon aus, dass Mitte Juli die Hauptzeit für die Mücken sein sollte und ich dort deutlich weniger Glück haben werde, wie mein Bekannter der die letzten beiden Jahre 2-3 Wochen früher dort oben war und meinte ich werde doch lediglich in Luosto Probleme bekommen.
,,Mückenfeste Kleidung" werden wir aber mitnehmen. Mit so einem Kopfnetz werde ich mich aber wahrscheinlich nicht anfreunden können *lach*. Abwehrspray muss ich mal sehen. Vor allem ob es dann auch für die Kinder verträglich ist und darauf hoffen, dass es nicht zu sehr riecht. Ich selbst war schon vorher in Lappland. Ebenfalls im späten Juni und ich habe dort absolut keine Mücken angetroffen. Ob wegen 2 Wochen der Unterschied so groß ist, hängt dann wohl nur vom Wetter ab. Vielleicht habe ich mit meiner Lebensgefährtin und Ihren Kindern ja auch einfach wieder Glück. So eine Mückeninvasion kenne ich selbst auch nicht und kann es mir auch nur schlecht vorstellen.

ZBerlin
Landkartengucker
Beiträge: 27
Registriert: 16. Nov 2015 01:43

Re: Inari, Saariselkä, Luosto im Juli mit Kindern?

Beitrag von ZBerlin » 4. Apr 2016 22:36

Terve,
mit einer Vorhersage wie es mit den Mücken im Juli aussieht kann ich leider auch nicht dienen. Ich habe in all den Jahren an verschiedenen Orten sehr unterschiedliche Erfahrungen sammeln dürfen. Im letzen Jahr mußten wir uns im Raum Inari wieder mehr vor den Mücken schützen, besonders schlimm waren die Kriebelmücken (Mäkärät) und die Gnitzen (Poltilainen?) Es ist auch sehr vom Ort, der Tageszeit und dem Wetter abhängig und sehr unterschiedlich. Wobei ich innerhalb von Ortschaften es immer als relativ Mückenfrei empfinde.
Ich nutze meist mechanischen Schutz, d.h. mückendichtes Zelt, lange Kleidung, Kapuzenjacke, Moskitohut (am besten mit einem Federstahlring, ist leicht, praktisch und schützt sehr gut) und Moskitonetz. Ein Moskitonetz haben wir in wenigen Minuten aufgestellt und können dann unsere Pausen genießen. In einigen Hütten hat es uns schon so manche schlaflose Nacht erspart.
Ein Repellent (Insektenabwehrmittel auf chemischer Basis) setze ich eher in "Notfällen" ein. Beim Kauf eines Mückenmittels würde ich auf den Wirkstoff achten, sehr wirksam und noch immer weit verbreitet sind Mittel, welche DEET (N,N-Diethyl-m-toluamid bzw. Di-Ethyl-Toluamid) enthalten, allerdings hat DEET den Ruf gesundheitsgefährdent zu sein.
Nicht viel schlechter in der Wirkung, aber gesundheitlich vermutlich unbedenklicher, sind Insektenmittel mit dem Wirkstoff Icaridin (je nach Hersteller z.B. Saltidin und andere Bezeichnungen möglich).
Bei chemischen Mittel sollte man bedenken, wie schnell man vergißt sich die Hände zu waschen, z.B. beim Angeln,wenn auf einmal lecker Blaubeeren am Wege stehen oder sich mit den Händen ins Gesicht greift usw.usf.... Das sind alles Gründe warum ich einen ordentlichen Mücken Hut vorziehe, das Aussehen ist mir da völlig egal.
Ansonsten hilft mir immer wieder ein möglichst entspannte Umgang mit Mücken, Mücken und Lappland, es ist halt so.
Gruß Z

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10535
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Inari, Saariselkä, Luosto im Juli mit Kindern?

Beitrag von Sapmi » 6. Apr 2016 18:59

Naturfreund hat geschrieben:Ebenfalls im späten Juni und ich habe dort absolut keine Mücken angetroffen. Ob wegen 2 Wochen der Unterschied so groß ist, hängt dann wohl nur vom Wetter ab.
2 Wochen können prinzipiell sehr viel ausmachen, z. B. eine Woche vor Beginn der Mückenplage ist es auch am exakt selben Ort ganz anders als eine Woche nach Beginn der Mückenplage. :mrgreen:
Nee, im Ernst, es hängt wirklich total vom Jahr ab. Und selbst so diverse Bauernweisheiten (Milder Winter? - viele Mücken im Sommer; Trockener Frühling? - wenige Mücken; usw.) sind nicht immer verlässlich. Ach ja, und dann gab's vor ein paar Jahren noch diese Variante: Temperatursturz und Nachtfrost um Juhannus - Mücken erfroren. :D
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Naturfreund
Landkartengucker
Beiträge: 20
Registriert: 13. Jun 2013 13:36

Re: Inari, Saariselkä, Luosto im Juli mit Kindern?

Beitrag von Naturfreund » 6. Apr 2016 19:27

Noch haben wir uns nicht einigen können. Die Alternativroute Kajaani, Vuokatti, Kuhmo, Nurmes, Koli, Joensuu wird von den Kindern boykottiert, da sie die Rentiere sehen wollen. Die Dame des Hauses mag jedoch nicht "durchlöchert und von blutigen Bissen geprägt" aus dem Urlaub heimkehren. Da bekommt man fast den Eindruck, es wären wilde Bären die uns da anfallen :mrgreen:. So ein Stich verheilt ja auch relativ schnell wieder. Vielleicht kann ich sie ja noch irgendwie überzeugen.

Benutzeravatar
André
Mumin Experte
Beiträge: 217
Registriert: 1. Mai 2015 20:51
Kontaktdaten:

Re: Inari, Saariselkä, Luosto im Juli mit Kindern?

Beitrag von André » 6. Apr 2016 21:30

Zu Eurem erstgenanntem Reiseziel ist gerade auch ein schönes Buch herausgekommen: Finnisch-Lappland - 20 Wanderungen. Da sind einige kindertaugliche Kurzwanderungen mit enthalten. Gegen die Mücken helfen am Besten die üblichen Mittel und etwas Gelassenheit. Ich bin jemand der tatsächlich keiner Fliege etwas zuleide tun mag. Aber das Töten von Mücken lernt man dort schnell routiniert zu zelebrieren. Fürs Mökki empfehle ich ein aufhängbares Insektennetz mitzunehmen damit man das Bett abhängen kann. Die Dinger kosten keine 15 Euro und bewirken dass man nachts schlafen kann und nicht stundenlang die Hütte absuchen muss.

Naturfreund
Landkartengucker
Beiträge: 20
Registriert: 13. Jun 2013 13:36

Re: Inari, Saariselkä, Luosto im Juli mit Kindern?

Beitrag von Naturfreund » 8. Apr 2016 17:16

Danke, ich kannte das Buch bisher nicht. Da wir noch nichts fest gebucht haben und uns bis zu 10 Tage zur Verfügung stehen würden, wäre eine Anschaffung überlegenswert. Vorausgesetzt, wir einigen uns noch auf die Lappland Route. Vermutlich werden wir kein Mökki mieten, da die Hotels in Inari, Saariselkä und Luosto eine relativ gute Lage haben.

Naturfreund
Landkartengucker
Beiträge: 20
Registriert: 13. Jun 2013 13:36

Re: Inari, Saariselkä, Luosto im Juli mit Kindern?

Beitrag von Naturfreund » 23. Mai 2016 19:02

So, wir haben uns geeinigt. :daumhoch:

Es geht nun Mitte Juli von Ivalo nach Rovaniemi, mit Zwischenzielen in Inari, Saariselkä, Luosto, Kittilä und Ranua. 10 Tage soll die Reise dauern. Die Reise ist glücklicherweise schon gebucht, denn die Dame des Hauses fängt bereits jetzt damit an, sich Sorgen um die Mücken zu machen und informiert sich täglich über das Wetter in Lappland und wie überdurchschnittlich warm des dort im Moment ist. Mit der Sorge, dass das Wetterhoch sich dort, wie in den Prognosen, bis in den Juni hineinzieht und wir dann einen verregneten Juli haben, voll von Mücken, begünstigt durch den warmen Frühling. :razz:

Aber schauen wir mal. Vielleicht kommt es doch noch ganz anders.

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10535
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Inari, Saariselkä, Luosto im Juli mit Kindern?

Beitrag von Sapmi » 25. Mai 2016 11:46

Naturfreund hat geschrieben:Mit der Sorge, dass das Wetterhoch sich dort, wie in den Prognosen, bis in den Juni hineinzieht und wir dann einen verregneten Juli haben, voll von Mücken, begünstigt durch den warmen Frühling. :razz:
Ach, also gleichzeit Regen UND viele Mücken ist eigentlich eher selten. Schlimmer ist wohl eher ein nasser Frühling und darauf folgend ein heißer Sommer, dann haben sich die Mücken gut entwickelt und kommen in den hohen Temperaturen dann so richtig in Fahrt bzw. Flug.
Ich bin selbst auch ab Mitte Juli in Lappland und hoffe, dass es nicht so heiß (und mückenreich) wie vor 2 Jahren wird.
Werde jedenfalls zunächst in der Gegend von Kilpisjärvi rumstapfen, da ist man schnell über der Baumgrenze, wo normalerweise einigermaßen Ruhe ist.

Bei Eurer Route gibt's z. B. ab Saariselkä auch die Möglichkeit, in höhere Lagen zu wandern - also falls es überhaupt tatsächlich so kommt, dass Ihr vor den Mücken flüchten müsste.
Meist wird ja dann doch nichts so heiß gegessen wie gekocht. :D
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Naturfreund
Landkartengucker
Beiträge: 20
Registriert: 13. Jun 2013 13:36

Re: Inari, Saariselkä, Luosto im Juli mit Kindern?

Beitrag von Naturfreund » 25. Mai 2016 13:43

Richtig heiß brauche ich es nicht. Mir reichen schon 15°C. Solange es denn nicht die ganze Zeit regnet, so wie letzten Sommer. Der fiel ja wirklich furchtbar aus. Da kann dieser ja nur besser werden, hoffe ich doch.
Die Gegend rund um Kilpisjärvi sieht ja auch interessant aus, ist leider ziemlich abgelegen.

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10535
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Inari, Saariselkä, Luosto im Juli mit Kindern?

Beitrag von Sapmi » 25. Mai 2016 14:57

Naturfreund hat geschrieben: Solange es denn nicht die ganze Zeit regnet, so wie letzten Sommer. Der fiel ja wirklich furchtbar aus.
Naja, als ich dort war (Juli/August, in FIN allerdings erst ab Anf. August) gab's eigentlich nicht mehr so viel Regen, sondern nur noch die Folgen in Form von z. T. überschwemmten Wanderwegen und hohen Wasserständen bei Gewässern. Dafür aber eben kaum Mücken.
Naturfreund hat geschrieben: Die Gegend rund um Kilpisjärvi sieht ja auch interessant aus, ist leider ziemlich abgelegen.
Naja, als abgelegen würde ich die Gegend nicht gerade bezeichnen, immerhin führt ja die E8 direkt daran vorbei, auf der auch regelmäßíg Busse verkehren. Aber von (Nord-)Ost-Lappland aus ist es natürlich nicht gerade um die Ecke, stimmt. :D
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Antworten

Zurück zu „Sonstige Reisethemen“