´6-8 Wochen Finnland

Alles, was sonst zum Thema Finnlandreisen gehört. Wenn du z.B. von einer Nordkaptour mit dem Bus berichten möchtest, einen Pauschalurlaub in Finnland verbracht hast, auf einer Angeltour oder mit der Jugendgruppe unterwegs warst, bist du hier richtig.

Moderatoren: Peter, Sapmi

Antworten
Bernd d.R.
Landkartengucker
Beiträge: 6
Registriert: 14. Apr 2016 05:36

´6-8 Wochen Finnland

Beitrag von Bernd d.R. » 14. Apr 2016 08:02

Hallo;
wir werden am 16.6.2016 in Turko (2 Personen, 1 Neufundländerin) zu unserem 1. Finnlandaufenthalt mit dem Wohnmobil an Land gehen. Ausreisen werden wir voraussichtlich Mitte August etwas nördlich vom Polarkreis nach Schweden. Und nun haben natürlich viele, viele Fragen:

Wir haben einen mobilen Router ohne Sim-Look (für Laptop, Tablett, Smartphone). Telefonieren und SMS hält sich bei uns in engen Grenzen. Wir brauchen also eine Sim-Karte für Daten, mit der wir nach Lust und Laune im Internet surfen und Mails empfangen und schreiben können.
Wer weiß wo wir das bekommen?

Zum Thema "Jedermannsrecht" habe ich bisher sehr widersprüchliche Info´s gelesen. Nicht auf Privatgrundstücken ohne zu fragen, ist logisch. Die Natur schonen sollte auch für jeden selbstverständlich sein. Für das WC und das Abwasser brauchen wir nur jeden dritten bis vierten Tag eine Entsorgungsstation, wo wir dann auch Frischwasser auftanken können. Strommäßig sind wir unabhängig, da wir den Strom vom Dach bekommen.
Frage: Darf frau/man sich in der Natur ein feines Plätzchen suchen und dort ein paar Tage einfach stehen bleiben?

Sauna: Zu Hause haben wir eine kleine Sauna im Haus. In Finnland soll es auf Campingplätzen fast immer eine Sauna geben. Nun kann ich ja nicht einfach dahin gehen und die Sauna benutzen. Ich spreche kein Finnisch und mein Englisch ist eher dürftig. Meine "Anfassmonopolistin" spricht einigermaßen Englisch und hat auch einmal etwas Schwedisch gelernt. Wie stelle ich das nun an?
Dass die Sauna in Finnland geschlechtergetrennt ist, ist mir schon klar. Geht man (wie in Deutschland) völlig nackt rein oder mit umgebundenen Handtuch?
Man will ja nicht unbedingt in jeden Fettnapf treten.
Da ich vor 5 Jahren einen Herzinfarkt hatte, muss ich eh etwas vorsichtig sein, doch ganz darauf verzichten will ich dann doch nicht, sonst war man ja nicht in Finnland.

Alkohol: Wir haben auf unseren längeren Reisen immer genügend Trinkbares dabei und geben davon natürlich auch gern etwas ab. Darf man z. Bsp. auf einem Campingplatz den Nachbarn so ohne weiteres zu einem Schnaps oder Bier einladen oder tritt man da schon wieder in einen Fettnapf?

Wetter: Das Nordkap reizt uns nicht so sehr, doch bis zum Polarkreis möchten wir schon. Wie sind Anfang August dort die Temperaturen? Müssen wir mit viel Regen rechnen?

Heidelbeeren: Die darf man wohl ungestraft sammeln. Stimmt es, dass sie Ende Juli reif sind? Wo? Sicherlich nicht in Lappland.
Und wie ist das mit Preiselbeeren. Anfang August? Wo?

Kontakt zu den Menschen: Seit 1972 waren wir 8 x mit dem Auto in Marokko. Dort haben wir sehr schnell festgestellt, dass je weiter man von den üblichen Touristenstrecken entfernt ist, desto locker und aufgeschlossener sind die Menschen. Zum Beispiel waren wir mehrere Tage mit einem Marokkaner und Dromedaren in der Sahara. Er sprach kein Wort Deutsch, Englisch oder Französisch und wir kein Arabisch. Trotzdem hatten wir alle drei viel Spaß.
Wie sieht das in Finnland damit aus? Die Natur ist dort sicherlich überwältigend, doch wir möchten auch gern Kontakt zu den Menschen bekommen.

Zunächst einmal genug Fragen. Weitere werden sicherlich folgen.

Gruß
Bernd

Benutzeravatar
flaskx
Moltebeeren Tester
Beiträge: 302
Registriert: 30. Mai 2010 09:24

Re: ´6-8 Wochen Finnland

Beitrag von flaskx » 14. Apr 2016 11:27

>>Alkohol: Wir haben auf unseren längeren Reisen immer genügend Trinkbares dabei und geben davon natürlich auch gern etwas ab. Darf man z. Bsp. auf einem Campingplatz den Nachbarn so ohne weiteres zu einem Schnaps oder Bier einladen oder tritt man da schon wieder in einen Fettnapf?

Das ist strengstens Verboten. Begründung: etwas reicht nicht oder man hat hinterher nichts mehr für den nächsten Nachbarn anzubieten. :ok:

Da immer wieder Fragen zu den Temperaturen gestellt werden. Hier ein allgemeiner Tipp wie jeder selbst für einen bestimmten Zeitraum und Ort die Höchst- bzw. Niedrigtemperaturen abrufen kann.
Auf http://www.wetteronline.de gehen und nach dem Ort suchen, anschließend "Rückblick" und schon kann man für viele Ort der Welt die Temperaturen der letzten Jahre abrufen.
Direktlink Wetterdaten für Rovaniemi im August 2015 http://www.wetteronline.de/wetterdaten/ ... &year=2015

>>Dass die Sauna in Finnland geschlechtergetrennt ist, ist mir schon klar. Geht man (wie in Deutschland) völlig nackt rein oder mit umgebundenen Handtuch?
Sauna ist für Weibchen und Männchen getrennt und ist i.d.R. für beide nackt. Handtuch wird auch benutzt, aber nicht zum drauf sitzen in der Sauna. Und EIN Dosenbier nicht vergessen.
Zuletzt geändert von flaskx am 14. Apr 2016 11:52, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
André
Mumin Experte
Beiträge: 217
Registriert: 1. Mai 2015 20:51
Kontaktdaten:

Re: ´6-8 Wochen Finnland

Beitrag von André » 14. Apr 2016 11:51

@ flaskx: :lol:

Ja, flaskx hat wohl Recht, mit Alkohol könnt Ihr Euch auf alle Fälle bei Euren finnischen Nachbarn sehr beliebt machen. Der wird gerne gesehen.

Sauna kann man auf Campingplätzen normalerweise auch separat reservieren, also ohne einen Stellplatz zu haben. Getrennt nach Geschlechtern. Man kann mit Handtuch rein. Innen nackt. Raus je nach Entfernung zum See. Dosenbier geht auch nach der Sauna noch.

Englisch geht fast überall. Viele vor allem ältere Finnen sprechen auch etwas Deutsch, scheuen sich aber die Sprache zu gebrauchen.

Ich bin kein SIM-Karten-Fachmann, aber in jedem Supermarkt gibt es solche Karten zum einkaufen. Die sollen für unsere hießigen Verhältnisse sehr günstig sein und ein gutes Leistungsvolumen haben.

Heidelbeeren sind ab Juli zu ernten, Preiselbeeren im Norden erst Mitte/Ende August. Man darf nach dem Jedermannsrecht überall für den Eigenbedarf ernten, nur nicht in Naturschutzparks.

Grundsätzlich könnt Ihr bis in den Norden hinauf mit Kontinentalklima rechnen. Der August hat seine Regentage, aber die Sonne überwiegt. 2. Augusthälfte kann es ab dem Polarkreis Frostnächte geben.

Die Leute in Finnland sind eigentlich überall sehr hilfbereit und gastfreundlich gegenüber Touristen. Meine Erfahrung ist auch dahingehend, dass man im Osten und Norden des Landes besonders schöne Kontakte bekommt.

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10535
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: ´6-8 Wochen Finnland

Beitrag von Sapmi » 18. Apr 2016 14:35

Hei!
Bernd d.R. hat geschrieben: Zum Thema "Jedermannsrecht" habe ich bisher sehr widersprüchliche Info´s gelesen. Nicht auf Privatgrundstücken ohne zu fragen, ist logisch. Die Natur schonen sollte auch für jeden selbstverständlich sein. Für das WC und das Abwasser brauchen wir nur jeden dritten bis vierten Tag eine Entsorgungsstation, wo wir dann auch Frischwasser auftanken können. Strommäßig sind wir unabhängig, da wir den Strom vom Dach bekommen.
Frage: Darf frau/man sich in der Natur ein feines Plätzchen suchen und dort ein paar Tage einfach stehen bleiben?
NEIN! Das Jedermannsrecht gilt prinzipiell nur für Unmotorisierte und da auch nur für 1- 2 Nächte.

Sauna:
...doch ganz darauf verzichten will ich dann doch nicht, sonst war man ja nicht in Finnland.[/quote]

Also ich WAR schon etliche Male ohne Saunabesuch in Finnland :mrgreen:

Bernd d.R. hat geschrieben: Darf man z. Bsp. auf einem Campingplatz den Nachbarn so ohne weiteres zu einem Schnaps oder Bier einladen oder tritt man da schon wieder in einen Fettnapf?
Ich denke, das ist kein Problem. Wobei Ihr in der Hauptsaison mit dem Womo auf finnischen Campingplätzen wahrscheinlich auch viel internationale Nachbarn haben werdet. :D
Bernd d.R. hat geschrieben:Wie sind Anfang August dort die Temperaturen? Müssen wir mit viel Regen rechnen?
Wie überall: Man weiß es vorher nicht. Wie André schon schrieb, herrscht größtenteils Kontinentalklima vor, aber natürlich kann es wie überall trotzdem mal regnen. Auch bezügl. der Temperaturen ist es schwer, eine Prognose zu erstellen. Manche Sommer sind eher kühl, anderer eher heiß. Im Juni ist ggf. auch nochmal Nachtfrost möglich, im August sowieso, aber es kann auch monatelang warm sein. In den ersten Wochen Eurer Reise ist - je nach Gegend - mit einigen bis vielen Mücken zu rechnen.

Bernd d.R. hat geschrieben: Kontakt zu den Menschen:
...
Wie sieht das in Finnland damit aus? Die Natur ist dort sicherlich überwältigend, doch wir möchten auch gern Kontakt zu den Menschen bekommen.
Es gibt ja das Klischee vom stummen Finnen. Und in der Tat gibt es so eine Tendenz, dass z. B. unter Finnen im Vergleich zu Deutschen oftmals mehr Wert auf Rücksicht der Privatssphäre gelegt wird, aber verlassen kann man sich darauf auch nicht. Es gibt auch sehr gesellige und gesprächige Finnen. :mrgreen:
Ich denke, die Kontaktchancen hängen - außer von Zufall und Glück - auch so ein bisschen vom Ort und der Situation ab. Wie Du schon selbst über Eure Erfahrungen in Marokko geschrieben hast, ist es natürlich leichter, mit Leuten in ein richtiges Gespräch zu kommen, wenn dort nicht gerade voll der Rummel herrscht. Bei mir selbst sind das meist die diversen Wanderwege in Lappland, vor allem bei Mehrtagestouren mit Übernachtung in Hütten oder an Feuerstellen, da kommt man immer mit den anderen Wanderern - sofern vorhanden - ins Gespräch. Bei Campingplätzen (ich übernachte dort immer in solchen Campinghütten) kommt es auch auf die Größe an, die kleinen ?Plätze/Hüttendörfer ohne "Massenabfertigung" sind ja sowieso netter und da ergibt sich natürlich viel eher mal etwas Plaudern mit den Inhabern oder Angestellten. Es ist dann eben persönlicher.

Habt Ihr denn schon eine grobe Route überlegt? Und welche Sachen/Aktivitäten interessieren Euch am meisten?
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Bernd d.R.
Landkartengucker
Beiträge: 6
Registriert: 14. Apr 2016 05:36

Re: ´6-8 Wochen Finnland

Beitrag von Bernd d.R. » 24. Apr 2016 08:11

Hallo;
Also erst einmal danke für die vielen Auskünfte.
Aus den 6 - 8 Wochen sind inzwischen in unserer Planung 3 Monate geworden. Wir werden am 8.6. von Kiel nach Göteborg fahren und an Bord übernachten.
Dann bleiben wir ein paar Tage in Südschweden, bis wir am 16.6. von Stockholm nach Turku schippern. So zwischen Turku und Helsinki werden wir vermutlich Mittsommernacht feiern. Dann nach Norden Richtung Tampere und hier links ab nach Vaasa und am Bottnischen Meerbusen nach Oulu. Schließlich noch ein Stück nach Norden, da wir auf jeden Fall den nördlichen Polarkreis überschreiten wollen. Das Nordkap reizt uns nicht. Also biegen wir dann nach Westen ab und besuchen ein wenig das schwedische Lappland bis wir dann südlich fahren. Ob wir über Trondheim in Richtung Oslo und dann nach Kristiansund fahren, wissen wir noch nicht genau. Wird auch darauf ankommen, wie viel zollpflichtige Waren wir noch an Bord haben werden. Entweder setzen wir dann bei Kristiansund nach Dänemark über oder wir fahren über Malmö in Richtung Heimat.
Dänemark werden wir in ein oder zwei Tagen durchfahren, da es unser 2. Wohnzimmer ist, denn wir leben nur 8 Kilometer von der Grenze entfernt.
So weit zu unserer Route.
Habe ich das Richtig verstanden? Im Gegensatz zu Schweden darf man mit dem Wohnmobil nicht irgendwo für ein oder 2 Nächte wild in der Pampa stehen bleiben??? Das wäre nun echt blöd. Insbesondere in Lappland, wo die Stellplätze weniger sind und die Landschaft bestimmt traumhaft ist.
Bliebe uns ja nur die Möglichkeit nach dem Motto zu verfahren "Wo kein Kläger, da kein Richter" oder in kleinen abseitsliegenden Dörfern zu fragen, ob wir dort ein paar Tage stehen bleiben dürfen.

Ach ja - Eine Dose Bier mit in die Sauna nehmen: Das geht nun gar nicht. Ich habe in meinem ganzen Leben noch nie (!) ein Getränk in Dosen gekauft und werde jetzt mit fast 72 Jahren damit nicht anfangen. Für 2 Kisten Flens hatten wir in unseren "Elefanten" bisher immer Platz und haben die leeren Kisten natürlich brav wieder mit nach Hause genommen. Auch der Schnaps wird reichen, so dass jeder einen, zwei oder auch drei anbekommen kann. Sekt könnte knapp werden, da wir während der Reise unseren Hochzeitstag und zwei Geburtstage feiern werden. Wein sollte auch ausreichen.
Gegen die Mücken basteln wir gerade an einem "Mückenabwehrnetz" für die Markise. In Kalmar (Schweden) sah meine "Anfassmonopolistin" vor zwei Jahren nach nur einer Nacht aus wie ein Streusselkuchen. Da muss nicht wieder passieren.
Wie sieht das das eigentlich mit Zecken in Finnland aus. Für unsere etwas "schwerhörige" Neufundländerin haben wir ja etwas, doch für uns nicht.
Gruß
Bernd

Benutzeravatar
André
Mumin Experte
Beiträge: 217
Registriert: 1. Mai 2015 20:51
Kontaktdaten:

Re: ´6-8 Wochen Finnland

Beitrag von André » 24. Apr 2016 12:06

Zecken gibt es in Finnland überall, im Süden allerdings mehr. Wegen Borreliose und anderer Übertragungskrankheiten muss man sich nicht extrem sorgen. Insgesamt ist die Gefahr deutlich kleiner als in Deutschland. Auf dieser Seite ist eine Karte zur Zeckensituation in Europa: http://www.zecken.de/?id=460

ZBerlin
Landkartengucker
Beiträge: 27
Registriert: 16. Nov 2015 01:43

Re: ´6-8 Wochen Finnland

Beitrag von ZBerlin » 24. Apr 2016 12:31

Hallo Bernd!
Ich bin eher kein WoMo Spezialist, aber egal. Ein Mückennetz / -tür am Eingang zu Eurem Fahrzeug würde ich Euch raten, eventuell noch ein Mückennetz für den Schlafplatz. Es solle möglichst engmaschig sein, es gibt ganz winzige Blutsauger im Norden. In Skandinavien es fast überall entlang der Fernstraßen Ferienhütten (Finnland: Mökki) zu mieten und dort findet sich meist auch ein Stellplatz für WoMo. Aber für die Toiletten Leerung sind vermutlich ehr die Campingplätze in größeren Ortschaften geeignet, aber dafür gibt es geeignete Camping- bzw. WoMoführer. Wenn das Übernachten auf größeren Parkplätzen nicht erwünscht ist, egal ob Zelten oder mit WoMo, dann ist es durch entsprechende Beschilderung eindeutig angezeigt. Wo eine Hütte ist, da ist auch eine Sauna in Finnland, daß ist natürlich weit übertrieben, aber wo es Miethütten gibt findet sich durchaus oft auch eine Sauna. Ich kenne zwei verschiedene Varianten aus Skandinavien, entweder eine feste Saunazeit für alle gleichzeitig oder man muß sich anmelden, also einen Zeitraum reservieren, dann hat jede Partei seine eigene Saunazeit. Wollen alle zur gleichen Zeit z.B. abends in die Sauna, dann muß man sich halt untereinander absprechen, genauso ob mit oder ohne Handtuch. Da paßt gleich zum Thema Kommunikation, Englisch funktioniert im allgemeinen sehr gut in ganz Skandinavien und ein paar Worte in der Landessprache tuen oft Wunder. Da Ihr eher nicht zum Nordkap wollt, kann ich als Alternative Berlevag empfehlen. Zeckenprobleme hatte ich in Lappland keine, vermute es ist dort zu kalt, weiter im Süden könnte es eventuell anders ausehen. Ach ja - Dosen, es ist in Skandinavien sehr verbreitet, aber natürlch kein muß. Guten Weg, Z

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10535
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: ´6-8 Wochen Finnland

Beitrag von Sapmi » 27. Apr 2016 12:31

Bernd d.R. hat geschrieben:Habe ich das Richtig verstanden? Im Gegensatz zu Schweden darf man mit dem Wohnmobil nicht irgendwo für ein oder 2 Nächte wild in der Pampa stehen bleiben???
ZBerlin hat geschrieben:Wenn das Übernachten auf größeren Parkplätzen nicht erwünscht ist, egal ob Zelten oder mit WoMo, dann ist es durch entsprechende Beschilderung eindeutig angezeigt.
Das Jedermannsrecht gilt sowohl in Finnland als auch in Schweden für den Aufenthalt in der "Natur" und gilt dort nur für diejenigen, die sich unmotorisiert fortbewegen, d.h in die "Pampa" darf man mit Auto o.ä. gar nicht reinfahren.

Parklätze/Rastplätze sind wohl eher so eine Grauzone, d.h. wie ZBerlin schon schreibt, achtet man da am besten auf eventuelle Verbotsschilder.
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
Tenhola
Kela Überlebender
Beiträge: 2119
Registriert: 2. Sep 2007 14:58
Wohnort: 13100 Finnland

Re: ´6-8 Wochen Finnland

Beitrag von Tenhola » 27. Apr 2016 12:57

Habe in den letzten 20 Jahren im Gegensatz zu unserer Katze noch keine Zecke eingefangen, obwohl ich sehr viel draußen bin. In Lappland haben sich bis jetzt die Biester noch nicht angesiedelt. Die Verbreitung in Finnland sieht man hier.

Antworten

Zurück zu „Sonstige Reisethemen“