Finnland per Rad

Du willst nicht allein ins Land der Elche und der Mitternachtssonne? Du suchst eine Reisebegleiterin/einen Reisebegleiter für deine nächste Tour in den Norden? Das dürfte doch wohl kein Problem sein, bei so vielen netten Mitgliedern...

Moderatoren: Peter, Sapmi

wetterfest
Landkartengucker
Beiträge: 30
Registriert: 24. Jan 2022 19:45
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#1 Finnland per Rad

Beitrag von wetterfest »

Hallo,
ich bin im Juni und July in Finnland mit dem Rad unterwegs. Ich habe zwei Monate Zeit und will flexibel von Norden nach Süden..... aber auch mal an die Westküste und Ostgrenze radeln, ich möchte möglichst viel von Finnland sehen und kennenlernen. Wie bei früheren Touren bin ich mit meinem Zelt sehr flexibel, gehe aber auch mal in eine JH oder ein Hostel und in größeren Städten bleibe ich meist 3 bis 4 Tage. Vielleicht ist noch jemand im Sommer mit dem Rad in Finnland unterwegs und die Wege kreuzen sich, man kann ein paar Tage zusammen radeln... ich hatte im Baltikum mit 2 Italienern eine nette Gemeinschaft für 2 Wochen während meiner Tour, halt so wie es gut passt. Ich bin 65 Jahre, fahre ein Trekkingrad ohne E und ziemlich fit. Alleine fahre ich zwischen 60 und 110 km als Orientierung, es kann aber auch weniger sein wenn man zusammen radelt.
Ich freue mich über Rückmeldungen..... beste Grüße aus Lübeck
Helmut

www.geofaktor-reisen.de
Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 11421
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone
Danksagung erhalten: 64 Mal

#2 Re: Finnland per Rad

Beitrag von Sapmi »

Hei wetterfest, tervetuloa! :D

Weiß nicht, ob sich hier Langstrecken-Radler finden, aber die Idee klingt gut. Bin in Lappland schon einigen Leuten begegnet, die mit dem Rad durchs Land (und weiter) gefahren sind (meist wollen die dann zum Nordkap oder kommen von dort).

Wird das Deine erste Finnlandreise? Vielleicht können wir Dir ja noch Unterkunftstipps geben, wobei Du mit dem Zelt natürlich sowieso sehr flexibel bist. Hostels gibt's in Finnland nicht so viele wie in den meisten anderen Ländern, d.h. ich habe den Eindruck, die Hosteldichte nimmt immer weiter ab, außer halt im südlichen Drittel und sonst in größeren Städten. Dafür gibt es die vielen Hüttendörfer bzw. Campingplätze mit Hüttenvermietungen.
Oder Tipps zu Sehens- und Erlebenswertem, wenn Du Dir eine ungefähre Route überlegt hast.
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild
wetterfest
Landkartengucker
Beiträge: 30
Registriert: 24. Jan 2022 19:45
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#3 Re: Finnland per Rad

Beitrag von wetterfest »

Danke, das ist ja nett. Ich bin schion eifrig am lesen hier überall, es steht sehr viel nützliches im Forum..... aber ich habe auch noch andere Quellen. Es ist meine erste Finnlandreise, aber in Schweden war ich schon kreuz und quer mit dem Rad unterwegs und im Baltikum. Die Campingplätze mit Hütten habe ich auch im Visier.... das Zelt ist eigentlich nur wenn es nichts anderes gibt und eine Hütte ist mir doch meist lieber. Da ich Zeit habe bin ich sehr flexibel. Also erst mal danke und lg
Helmut
Benutzeravatar
André
Moltebeeren Tester
Beiträge: 448
Registriert: 1. Mai 2015 20:51
Hat sich bedankt: 131 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal
Kontaktdaten:

#4 Re: Finnland per Rad

Beitrag von André »

Lieber Helmut, da ich nie einen Führerschein gemacht habe, bin ich ein erfahrener Radfahrer. Allerdings fahre ich nicht so gerne im Urlaub. Da wandere ich lieber. Da ich Finnland rauf und runter kenne, würde ich Dir zur Überprüfung gerne einige attraktive Radstrecken ans Herz legen. Wie Du schon schreibst, ist die Westküste sehr interessant, vor allem, weil man nicht ständig durch Wald fährt. Es gibt zahlreiche kleine Ortschaften, viele davon alte Holzsstädtchen, Landwirtschaft etc. Ausflüge wie nach Kaskinen, Sandstrände wie Yyteri bei Pori, oder der Merenkurkku lohnen sich. Für besonders sehenswert für Radfahrer halte ich die Schärenringstraße bei Turku: https://de.wikipedia.org/wiki/Sch%C3%A4 ... tra%C3%9Fehttps://www.dein-finnland.de/inselabent ... aerenmeer/ und auch die Aland-Inseln. In der Mitte des Landes und im Osten wirst Du vor allem Bäume sehen, was Du ja schon aus Schweden kennen wirst. Das Fahrrad hat für den nicht so eiligen Reisenden den großen Vorteil, dass man mal schnell auf kleinen Wegen abbiegen kann. Es gibt unendlich viele Seen, Weiler und schöne Orte, wenn man von den Verkehrsstraßen abbiegt. Also eine gute Karte mitnehmen und anhalten. Viele Radfahrer fahren, so wie Sapmi schon schreibt, eine konsequente Nord-Süd-Route ans Nordcap oder so. Die fahren meist durch die Mitte. Im Sommer wirst Du problemlos Mitfahrer zum Beispiel ab Ivalo nach Norden finden. Die sind dort jeden Tag unterwegs. Im Norden gibt es zwei besonders attraktive Strecken. Einmal ab Ivalo nach Inari und dann die Strecke zwischen Karigasniemi und Utsjoki am Tenofluss entlang. Von der Aussicht her, sind das neben dem Schärengarten die schönsten Strecken in Finnland, wie ich finde. Sapmi schreibt schon schön, dass sich die Ausschau nach Hütten lohnt. Die gibt es für moderate Preise im ganzen Land. Kleine Schilder am Straßenrand weisen darauf hin. An den Hütten ist dann oft eine Telefonnummer angeheftet, über die man sich melden kann. Die Hütten sind um Klassen besser als jedes Hostel der Welt und in vielen Fällen auch nicht teuerer. Als deutscher Radfahrer hat man übrigens viel Vergnügen an dem Ausbau der Radstrecken und Radautobahnen in Helsinki. Helsinki ist ein Musterbeispiel für die Einbindung des Radverkehrs!
wetterfest
Landkartengucker
Beiträge: 30
Registriert: 24. Jan 2022 19:45
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#5 Re: Finnland per Rad

Beitrag von wetterfest »

Strak, das sind ja tolle Tipps. Vielen Dank Andre´.
ich werde mir alles in Ruhe anschauen und ganz sicher einiges davon einbauen, ganz Klar..... denn es überzeugt mich. Das mit den Hütten ist auch schon gesetzt!
Also erstmal herzlichen Dank, am Wochenende schaue ich mir alles in Ruhe an.
LG
Helmut

www.geofaktor-reisen.de
Benutzeravatar
Tenhola
Kela Überlebender
Beiträge: 2556
Registriert: 2. Sep 2007 14:58
Wohnort: 13100 Finnland
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

#6 Re: Finnland per Rad

Beitrag von Tenhola »

Es gibt eine Seite mit Karte, wo die Unterstände meist mit Feuerstelle (Laavut) verzeichnet sind. Man findet auch die offenen Hütten (Autiotuvat). Man kann die Karte nach Gebiet durchsuchen (Selaa).

http://www.laavu.org/
wetterfest
Landkartengucker
Beiträge: 30
Registriert: 24. Jan 2022 19:45
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#7 Re: Finnland per Rad

Beitrag von wetterfest »

Interessant...... danke!
Benutzeravatar
Syysmyrsky
Kela Überlebender
Beiträge: 3502
Registriert: 27. Nov 2005 16:40
Wohnort: Mönchengladbach
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Kontaktdaten:

#8 Re: Finnland per Rad

Beitrag von Syysmyrsky »

Es gibt eine Bloggerin - Mady Host -, die laut eigener Angabe 1600 km von Lappland bis Helsinki mit dem Rad gefahren ist und darüber auch ein Buch schrieb: "Ohrfeigen zum Frühstück". Bei dieser Kilometerzahl von Nord nach Süd wird sie aber nahezu eine relativ gerade Strecke nach unten gefahren sein, den einen oder anderen Abstecher links und rechts aber wohl mitgenommen haben. Als Ergänzung zu den bisherigen Tipps vielleicht geeignet...

https://www.mady-host.de/madys-buecher/ ... k-finnland
Hinter einem denglisch-babylonischen Sprachgewirr kann man sich wunderbar verstecken, Wissenslücken vertuschen und Kompetenz vorgaukeln.
Imatra
Senatsplatzknipser
Beiträge: 60
Registriert: 14. Feb 2018 00:10
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#9 Re: Finnland per Rad

Beitrag von Imatra »

Hallo Syysmyrsky, ich bin mal auf den Link gegangen. Sie scheint nicht unbedingt sehr gerade gefahren zu sein.
"In Kolari, wo sich der nördlichste Bahnhof Finnlands befindet, beginnt ihr Abenteuer.."
Das sind nur knapp 1000km.
Benutzeravatar
Syysmyrsky
Kela Überlebender
Beiträge: 3502
Registriert: 27. Nov 2005 16:40
Wohnort: Mönchengladbach
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Kontaktdaten:

#10 Re: Finnland per Rad

Beitrag von Syysmyrsky »

Imatra hat geschrieben: 3. Feb 2022 19:04 Hallo Syysmyrsky, ich bin mal auf den Link gegangen. Sie scheint nicht unbedingt sehr gerade gefahren zu sein.
"In Kolari, wo sich der nördlichste Bahnhof Finnlands befindet, beginnt ihr Abenteuer.."
Das sind nur knapp 1000km.
Ah, 1000 km, ich war heute morgen zu faul zur gründlicheren Forschung und bin mal von etwa 1300 km ausgegangen (Utsjoki-Helsinki). Mit "relativ gerade" meinte ich auch eher, dass vermutlich weder an der Westküste noch an der Ostgrenze vorbeigeradelt wurde, also eher mittig durchs Land... Es gibt noch einen weiteren Hinweis in den Tiefen der Netzpräsenz, wo es heißt: Meine radelnde Begleiterin und ich haben Ende Juli die lange Anreise von Travemünde bis Helsinki (29 Stunden Fährfahrt), weiter per Nachtzug von Helsinki nach Kolari in Lappland, rund einhundert Kilometer nördlich des Polarkreises, auf uns genommen und uns dann auf die Sättel geschwungen. Wir fuhren via Sodankylä, Rovaniemi, Kemi, Oulu, Kuopio, Jyväskylä bis in den Süden des Landes.
Hinter einem denglisch-babylonischen Sprachgewirr kann man sich wunderbar verstecken, Wissenslücken vertuschen und Kompetenz vorgaukeln.
Benutzeravatar
Tenhola
Kela Überlebender
Beiträge: 2556
Registriert: 2. Sep 2007 14:58
Wohnort: 13100 Finnland
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

#11 Re: Finnland per Rad

Beitrag von Tenhola »

Eine längere Fahrt war es jedenfalls, auch ohne Abstecher kommen 1215 Km. zusammen.
Ich bin in den 70er Jahren mit dem Rad von Inari in den Süden gefahren. Ich muss allerdings sagen ohne Gepäck, denn ich fuhr mit dem Rennrad. Meine Begleitung startete jeweils einige Stunden nach mir mit dem Auto.
sieg01
Senatsplatzknipser
Beiträge: 75
Registriert: 30. Aug 2005 23:01
Wohnort: Sauvo
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

#12 Re: Finnland per Rad

Beitrag von sieg01 »

Schau mal im rad-forum.de nach.
Genauer: https://rad-forum.de/forums/4/1/Reisepartner
Einige Forenmitglieder dort sind schon in Finnland gewesen - und sie könnten gewiss auch den einen oder anderen Tipp weitergeben.

Und falls dich deine Reise tatsächlich in den Süden führt, könntest du evtl. auch bei uns reinschauen: https://www.bikestation.fi/info/de/uebe ... suche_uns/
Melde dich aber trotzdem (owohl die Corona-Situation besser geworden ist) vorab an. Man hat sich schon daran gewöhnt.
wetterfest
Landkartengucker
Beiträge: 30
Registriert: 24. Jan 2022 19:45
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#13 Re: Finnland per Rad

Beitrag von wetterfest »

Danke dir. Ich bin ja selbst im Rad-forum aktiv..... also das kenne ich, aber die Adresse im Süden ist klasse.
Die werde ich ganz sicher speichern...... Ich fange erst im Norden an, Zug bis Kolari .... und dann eben erst der Norden. später dann langsam südwärts, auch mal nach Osten oder an die Küste..... und eben ganz runter. Insofern komme ich also ganz sicher bei euch in der Nähe durch..... ich will dann von Helsinki nach Turku zur Fähre. Ich weiß nur noch nicht wann, da ich völlig flexibel bin. Ich werde die Adresse speichern und mich dann ggf. melden. Vielen Dank und beste Grüße
Helmut
sieg01
Senatsplatzknipser
Beiträge: 75
Registriert: 30. Aug 2005 23:01
Wohnort: Sauvo
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

#14 Re: Finnland per Rad

Beitrag von sieg01 »

Warum den direkten Weg von HKI nach Turku?

Die 110er ist zwar ab Nummela nicht mehr so frequent befahren - aber trotzdem würde ich mir einen "Umweg" erlauben.

Falls du Zeit und gute Beine hast: Schau mal auf der Karte die südliche Strecke via Karjaa, Perniö, Matilda und Teijo an - und schiebe Fiskars rein.

https://de.wikipedia.org/wiki/Kirkkonummi
https://de.wikipedia.org/wiki/Karis
https://de.wikipedia.org/wiki/Fiskars_(Raseborg)

Um die Bucht von "Hallikonlahti" herum und gleich wieder runter ans Meer Richtung Vartsala - Kokkola - Marjaniemi - und die Järvenkyläntie weiter Richtung Sauvo. Und schon bist du hier.
Kokkola und Marjaniemi haben nicht nur nen "Badestrand" sondern auch öffentliche Saunen. Für 'nen überschaubaren Obolus kann man die Saunen nach dem Bad im Meer genießen.

Leider ist es auch im Süden schwer mit "beer a o'clock". Es gibt immer weniger Dorfläden oder Dorfgaststätten. Bedeutet, dass du auch hier "schleppen" darfst.

Warum die Fähre von Turku - und wohin?
wetterfest
Landkartengucker
Beiträge: 30
Registriert: 24. Jan 2022 19:45
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#15 Re: Finnland per Rad

Beitrag von wetterfest »

Klar fahre ich nicht die Hauptstrasse..... ist doch nur die Richtungsangabe. Ja, ich habe gute Beine.... also ich fahre ganz sicher Nebenstrecken aber ich muss auch erst mal das Land und die Strassen kennenlernen um genaue Detailrouten festzulegen. Ich denke ich werde das so machen:
südliche Strecke via Karjaa, Perniö, Matilda und Teijo an - und schiebe Fiskars rein Hallikonlahti" herum und gleich wieder runter ans Meer Richtung Vartsala - Kokkola - Marjaniemi - und die Järvenkyläntie weiter Richtung Sauvo
Danke für die guten Tipps!!!
Helmut
Antworten

Zurück zu „Reisebegleitung gesucht“