Åland und seine Fähren

Ein Inselgewirr wie aus Tausend und einer Nacht: Landfetzen, Wasserzungen, Bäume im Meer, rauhes Urgestein, Blau so weit das Auge reicht. Ein wunderbares Chaos aus Wasser und Land!

Moderatoren: Peter, Sapmi

Benutzeravatar
treter
Tango Profi
Beiträge: 538
Registriert: 17. Nov 2007 02:45
Wohnort: Brilon / HSK
Kontaktdaten:

Re: Åland und seine Fähren

Beitrag von treter » 30. Apr 2008 14:19

Nur das was bei Viking steht, dort ist es allerdings schon ziemlich genau. Bekannter war auf der "Jungfernfahrt mit Passagieren" am Montag um 11:30 und war schwehr begeistert :D
"Dünnen Köchen traut man nicht,..."

Bild

Benutzeravatar
Tuisku
Finnair Flieger
Beiträge: 870
Registriert: 31. Mär 2005 00:30
Wohnort: Luzern

Re: Åland und seine Fähren

Beitrag von Tuisku » 1. Mai 2008 22:36

Ist XPRS eigentlich der definitive Name für das Schiff? Bisher hatten die Schiffe ja immer schöne Namen und nicht nur eine komische Buchstabenkombination.

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Re: Åland und seine Fähren

Beitrag von Klaus » 6. Mai 2008 03:11

Ja, "M/S Viking XPRS" ist der entgültige Name der Fähre. Der Name ist eigentlich auch gar nicht so unpassend für eine Schnellfähre (ausgesprochen: Express). In einem Preisausschreiben um den besten Namen für diese Fähre gewann dieser Name, der eigentlich nur vorübergehend bis zur Fertigstellung des Schiffes der Name der neuen Schnellfähre sein sollte.

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Rosella kommt zurück nach Åland

Beitrag von Klaus » 14. Mai 2008 16:23

Nach 4 Jahren auf der Route zwischen Helsinki und Tallinn kommt die Rosella zum ersten mal zurück nach Åland. Dort wird sie 2 Wochen im Hafen von Mariehamn liegen und herausgeputzt und in 2 Wochen die Ålandsfärjan auf der Route Kappelskär -Mariehamn ersetzen. Es gibt keinerlei Umbauten, sondern nur eine große Reinigungsaktion, bevor die Rosella ihren einjährigen Dienst zwischen Schweden und Åland antritt.

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Rosella startklar

Beitrag von Klaus » 15. Mai 2008 05:23

Am Dienstag ist die M/S Rosella nach knapp 4 Jahren wieder zurück nach Mariehamn gekommen. Dort wird sie, nach 10 Tagen in einer Werft in Estland, weiter gründlich gesäubert und geputzt, und wird am 30. Mai den Dienst der guten alten Ålandsfärjan übernehmen. Die Rosella hat deutlich mehr Platz zu bieten als die Ålandsfärjan. Doch auch die Rosella wird den Dienst auf der Linie Åland - Schweden nur ein gutes Jahr leisten, denn zum Sommer 2009 wird die Ålandsfärjan II ihren Dienst auf dieser Strecke antreten. Das Personal wird von der Ålandsfärjan auf die Rosella wechseln und aufgestockt.

Die Rosella wird wie die neue Viking XPRS, die M/S Birka Paradise und die M/S Eckerö sowie in Zukunft alle weiteren Viking-Fähren auf die schwedische Flagge umgeflaggt. Somit bleibt es wie schon bei der schwedisch geflaggten Ålandsfärjan bei dem gewohnten Snusangebot an Bord.

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Ålandsfärjan in die Karibik

Beitrag von Klaus » 28. Mai 2008 01:53

Die letzten Stunden der guten alten Ålandsfärjan schlagen, für 2,6 Mio. Euro geht die 1972 gebaute Fähre an die G.A.P. Shipping Co Ltd. auf Barbados. Mitte Juni wird sie der Reederei übergeben. Bis Donnerstag, den 29. Mai, fährt die Ålandsfärjan noch auf ihrer Route zwischen Mariehamn und Kappelskär, am Freitag, den 30. Mai, wird sie durch die Rosella ersetzt, die deutlich größer ist als die Ålandsfärjan.

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

3 Tage - 3 Vorfälle bei Viking Line

Beitrag von Klaus » 28. Aug 2008 13:22

Diese Woche scheint für Viking Line keine gute Woche zu sein. Innerhalb von 3 Tagen stand die Inselreederei gleich 3 Mal ganz oben in den Schlagzeilen.

Am Montag wurde bekannt, dass die neue Viking ADCC - mit anderen Worten, die neue Ålandsfärjan - nicht zum Frühsommer 2009 ausgeliefert werden kann. Die Werft im Spanischen Sevilla kann den Zeitplan höchstwahrscheinlich nicht einhalten, da ein Zulieferer probleme bei der Fertigung verschiedener Teile hat. Bis auf Weiteres ist der Auslieferungstermin auf den Spätsommer 2009 festgelegt. Viele Insulaner, insbesondere aber die Tourismusbranche reagierte zum Teil erleichtert über diese Nachricht, dass die neue Fähre nicht in der beginnenden Hochsaison die Linie Kappelskär - Mariehamn von der Rosella übernimmt. Viele Reisende beschwerten sich im Frühsommer, als die Rosella die Linie von der Ålandsfärjan übernahm, über Unregelmäßigkeiten. Die Rosella wird nun im nächsten Sommer auf jeden Fall die Touristen zwischen Åland und Roslagen hin- und herfahren, ehe sie im Spätsommer von der neuen Fähre abgelöst wird.

Am Dienstag lief die Cinderella auf das Ålands Hav aus, ehe sie - kaum auf dem offenen Meer - in Kollisionskurs mit einem russischen Frachter stand. Vom russischen Frachter beantwortete niemand die Aufrufe der Cinderella, weshalb das Kreuzfahrtschiff die Fahrt zurücknahm und einen südlichen Bogen um den Frachter fuhr, ehe es wieder volle Fahrt in Richtung Stockholm aufnehmen konnte.

Am Mittwoch passierte Ähnliches der Rosella auf dem Weg von Schweden nach Åland. Noch in schwedischen Gewässern stand ein deutscher Frachter in Kollisionskurs mit der Rosella, der zunächst von der Brückenbesatzung als ungefährlich eingestuft wurde. Wenig später bemerkte man die potetielle Gefahr, kontaktierte den Frachter - und bekam wie am Tag zuvor die Cinderella keine Antwort. Man nahm die Fahrt zurück und ließ den Frachter passieren, ehe man die Fahrt in Richtung Mariehamn wieder aufnahm.

In beiden Fällen wurden die Anzeigen bei der Küstenwache in Mariehamn eingereicht, wo sie zur Aufklärung an die schwedische Küstenwache weitergegeben wurde.


Nya Åland, Ålandstidningen, Ålands Radio

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Bald mit Sonne und Wind nach Åland

Beitrag von Klaus » 2. Sep 2008 13:43

Die åländische Viking Line plant in Zukunft mit Sonne und Wind nach Åland zu segeln

So oder so ähnlich zumindest lauten die Visionen der Reederei aus Mariehamn, die vorige Woche auf einem Seminar der Ålandsbanken erstmalig der Öffentlichkeit vorgestellt wurden. Der erste Prototyp ist fertig und soll die Wind- und Sonnenenergie zum Antrieb der Fähre nutzen und somit den Kraftstoffverbrauch erheblich einschränken. Seit 1980 arbeitet die Reederei an der als Unternehmensziel ausgegebene Reduzierung der Abgaswerte und an verschiedenen Lösungen zu alternativen Antrieben.

Bild
So sieht die neue aerodymanische Fähre von Viking Line aus
Die Solarkollektoren sind in den Segeln integriert

Für diese scheinbar "revolutionären" Ideen der Reederei gibt es bereits schon Techniken, die wegen der hohen Kosten jedoch noch nicht in Serie gegangen sind. In erster Linie sind es Deutschland, Japan und Australien, die diese Technik bereits beherrschen. Angewendet ist die Idee jedoch bisher nur in Deutschland. Das Containerschiff MS Beluga SkySails, welches dieses Jahr bereits ausgeliefert worden ist, ist das erste Containerschiff, welches zusätzlich mit Wind angetrieben wird. Das Schiff hat ein computergesteuertes Segel mit 160 m² Fläche, welches den üblichen Motor beim Antrieb unterstützt. Laut den Angaben der Bremer Beluga Shipping GmbH werden damit 15% Kraftstoff eingespart. Mit Hilfe anderer Techniken werden weitere 5 - 10% eingespart.

Nils Erik Eklund, Chef von Viking Line, will aus Konkurrenzgründen keine weiteren Angaben zu dem Vorhaben machen, welches laut seinen Angaben nicht nicht allzu ferner Zukunft bereits realisiert werden wird. Wegen den weiter steigenden Energiekosten müssen wir uns Gedanken um zusätzliche alternative Antriebsquellen machen, wenn wir am Markt überleben wollen. Mit dem Einsatz der Fähre wäre Viking Line die erste Reederei weltweit, die eine Fähre im Liniendienst zusätzlich mit Segeln und Solarkollektoren betreiben wird.

Auch die Zukunft des Rot-Weiß von Viking Line stand auf dem Seminar in Geta auf dem Programm. Rot-Weiß bleibt erstmal die Farbe von Viking Line, doch in der zukunft sind auch alle anderen denkbaren Farbkombinationen möglich - so der Reedereichef.


Nya Åland, Beluga Shipping GmbH

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Sea Diamond wird doch geborgen

Beitrag von Klaus » 4. Sep 2008 19:37

Die Sea Diamond, die am 5.4.2007 vor der griechischen Insel Thira sank, wird nun doch gehoben. Nach mehreren scharfen Protesten der Inselbewohner hat sich die Regierung nun doch zur Bergung des Kreuzfahrtschiffes entschlossen. Nach einer Untersuchung der Unglücksstelle kam heraus, dass die vormalige Birka Princess an einer Klippe balanziert. Durch hohen Wellengang könnte sie "das Gleichgewicht verlieren" und über den Klippenrand in die Tiefe stürtzen. Die Insulaner befürchten infolge dessen einen Austritt von Brennstoffen und Chemikalien, die die in der Nähe gelegene Entsalzungsanlage verschmutzen könnten, die der Insel das Trinkwasser aufbereitet.

Mehr zum Unglück der Sea Diamond, der früheren åländischen Birka Princess, hier: viewtopic.php?f=48&t=1433&st=0&sk=t&sd=a#p36432

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Fehlkonstruktion der neuen Föglöfähre

Beitrag von Klaus » 23. Nov 2009 11:43

Vor wenigen Wochen kam die neue Föglöfähre, die MS Skarven, auf Åland an. Nachdem die Bugklappe zunächst nicht schloss, fuhr sie mit einer Woche Verspätung von der Werft in Kleipeda los. In Mariehamn angekommen, sollten zunächst noch Justierungsarbeiten vorgenommen werden und Probefahrten absolviert werden. Anschließend sollte die Fähre zunächst Anfang November, dann Mitte November und dann erst Ende November in den Liniendienst Svinö - Degerby gehen. Doch dazu wird es wohl nicht kommen.

Zunächst wurde entdeckt, dass die Fähre am Kai 4 Grad Schlagseite nach Backbord hatte ... was man zwar über die Balancierungsbehälter hätte ausgleichen können, aber damit noch nicht genug: Neben vielen nicht ordnungsgemäß ausgeführten Schweißnäten war auch das hintere Ruder nicht ordnungsgemäß verschweißt, sodass eine plötzliche Funktionsuntüchtigkeit nicht ausgeschlossen werden konnte. Die Fähre war bestellt als eine 350 BRT-Fähre, ausgeliefert wurden jedoch nur 299 BRT. Da jedoch maximal 250 BRT in Anspruch genommen werden würden, hätte man hier noch ein Auge zudrücken können. Zu allem Überfluss fiel dann noch auf, dass die Fahrzeugrampen falsch konstruiert waren bzw. nicht nach den Konstruktionszeichnungen gebaut waren. Ein Anlegeversuch in Svinö bestätigte, dass die Rampen nicht passten. Letzterer Fehler brachte nach der Pannenserie das Fass zum Überlaufen, das Verkehrsministerium übernahm die Verantwortung von Ålandstrafiken und lässt nun untersuchen, in wiefern die Fähre überhaupt den Vertragsabsprachen entspricht. Verkehrsministerin Veronica Thörnroos schloss eine Rückgabe der Fähre nicht mehr aus.

Bis auf Weiteres wird die MS Knipan wieder ihren Dienst auf der Linie Svinö - Degerby versehen.

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Neue Vikingfähre besetzt

Beitrag von Klaus » 22. Dez 2009 09:56

Als wenn Viking Line nicht schon genug Pech mit der neuen Ålandsfärjan hat, nun auch noch das. Der Neubau der Fähre für die Linie Mariehamn - Kapellskär in der Werft Astilleros di Sevilla im spanischen Sevilla wird sich wohl nun noch weiter verzögern. Seit über einem halben Jahr ist die Auslieferung der Fähre überfällig. Ursprünglich sollte die neue Ålandsfärjan bereits im Juni 2009 ihre Jungfernfahrt zwischen Mariehamn und Kapellskär durchführen und die Rosella ersetzten, die nach dem Verkauf der alten Ålandsfärjan aus dem Jahr 1972 seit dem Herbst 2008 ihren Dienst auf der Linie Mariehamn - Kapellskär versieht.

Spanische Werftarbeiter haben vor wenigen Wochen die Fähre besetzt und auf der Fähre Ölfasser in Brand gesetzt. Rund 400 Werftarbeiter protestieren so gegen eine mögliche Zusammenlegung von zwei Werften und den folgenden Kündigungen und Einsparungen. Diese sowie eine weitere Werft in Andalusien gerieten durch die Krise in ernste finanzielle Schwierigkeiten. Die Werft Astilleros di Sevilla wird darüberhinaus auf einen Teil der Kosten für den Neubau der Viking ADCC (der neuen Ålandsfärjan) aufgrund der Verzögerungen sitzen bleiben, was die Situation weiter erschwert. Viking Line ist nach Vertragsabsprachen aufgrund der Verzögerungen mittlerweile nicht mehr verpflichtet, die Fähre abzunehmen.

Auf die Frage, ob die åländische Reederei weiter an dem Neubau festhalten wird oder ob ein neuer Auftrag an eine andere Werft vergeben wird, hält sich die Leitung von Viking Line weiter bedeckt. Auch auf der Betriebsversammlung letzte Woche gab es dazu keine eindeutige Aussagen.

http://www.youtube.com/watch?v=JU_bg8_V ... r_embedded


Quelle: Ålandstidningen

Antworten

Zurück zu „Alles über die Åland Inseln“