Nyheter från Åland - Neuigkeiten von Åland

Ein Inselgewirr wie aus Tausend und einer Nacht: Landfetzen, Wasserzungen, Bäume im Meer, rauhes Urgestein, Blau so weit das Auge reicht. Ein wunderbares Chaos aus Wasser und Land!

Moderatoren: Peter, Sapmi

Gesperrt
Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Nyheter från Åland - Neuigkeiten von Åland

Beitrag von Klaus » 15. Feb 2006 22:22

Damit nicht so viele Einzelrubriken entstehen, hier nun eine Rubrik, wo alle Neuigkeiten, die gerade auf Åland passieren oder in der Zeitung stehen, reinpassen.

Praktisch "Zeitungsschnipsel von Åland". :)
Zuletzt geändert von Klaus am 23. Feb 2007 19:27, insgesamt 1-mal geändert.
Många bäckar små, blir en stor å.

Die Politiker von heute machen Politik nur für einen Tag. Und der Tag war gestern. (Dieter Hildebrandt)

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Re: Nyheter från Åland - Neuigkeiten von Åland

Beitrag von Klaus » 15. Feb 2006 22:32

Hier auch gleich das erste Thema, sofort mit Sektempfang, wie es sich beim ersten Thema gehört. ;)

Heute um 18:30 Uhr wurde mit 2 einhalb wöchiger Verspätung der Fährverkehr mit der neuen und deutlich größeren MS Eckerö aufgenommen. Die 120 Fahrgäste, die um 18:30 Uhr von Eckerö nach Schweden übersetzten, waren die ersten Gäste des neuen Fährschiffes von Eckerölinjen. Auch der Kapitän Johan Bertell feierte seine Jungfernfahrt mit Passagieren an Board. Das musste natürlich ausgiebig gefeiert werden und so gab es im Speisesaal Sektempfang für die völlig überraschten Passagiere, die zuvor keine Ahnung hatten, das für diese Fahrt anstatt der MS Roslagen die neue MS Eckerö eingesetzt wird. Die aller ersten Passagiere bekamen sogar Blumen!

Der Kapitän war jedenfalls sehr zufrieden mit der neuen Fähre, die theoretisch die Fahrzeit von Eckerö nach Grisselhamn auf 1,5 Stunden verkürzen könnte. Bis auf weiteres soll aber nach dem gewohnten Fahrplan gefahren werden und nur bei Verspätungen "ein Zahn zugelegt werden".
Många bäckar små, blir en stor å.

Die Politiker von heute machen Politik nur für einen Tag. Und der Tag war gestern. (Dieter Hildebrandt)

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Re: Nyheter från Åland - Neuigkeiten von Åland

Beitrag von Klaus » 16. Feb 2006 10:48

Finnland hat nun auch Stallpflicht für Hühner und Co. angeordnet und folgt damit Schweden und Norwegen. Allerdings waren die Minister auf Åland nicht vorgewarnt worden, dass die Stallpflicht auch für Åland gelten soll. Normalerweise kann die åländische Regierung in allen inländischen (åländischen) Angelegenheiten selber entscheiden, hier handelt es sich aber um eine internationale und nationale (?) Schutzaktion für Geflügel. Dieser Fall ist nicht direkt geregelt, wer welche Zuständigkeiten hat. Finnland ist für die Außen- und Sicherheitspolitik zuständig, unter der dieser Fall fallen könnte.

Auf Åland ist man über die Entscheidung nicht begeistert, was man an den Zeitungsüberschriften schon erkennen kann (Finland bestämmer över Ålands höns - Finnland bestimmt über åländische Hühner). Natürlich hätte auch das Lagting die Stallpflicht beschlossen, es geht hier aber wieder ums Prinzip. Auf Åland macht es eben einen Unterschied, ob eine Entscheidung in Helsinki oder in Mariehamn gefällt wird.

Währenddessen ist gestern Nachmittag der erste tote Schwan in Lemland entdeckt worden. Dieser ist bereits in die Forschungsanstalt Eela zur Überprüfung eingeliefert worden.

Edit: Der tote Schwan ist nicht an der Vogelgrippe gestorben.
Zuletzt geändert von Klaus am 17. Feb 2006 14:00, insgesamt 1-mal geändert.
Många bäckar små, blir en stor å.

Die Politiker von heute machen Politik nur für einen Tag. Und der Tag war gestern. (Dieter Hildebrandt)

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Re: Nyheter från Åland - Neuigkeiten von Åland

Beitrag von Klaus » 17. Feb 2006 19:49

Die momentan schwierige Situation zwischen Åland und der EU bzw. Finnland droht zu eskalieren. Die Regierungsministerin Britt Lundberg berichtete am 8. Februar in der Ålandstidningen von "einer unglücklichen Schieflage" und dass Åland ohne eigenes Stimmrecht nicht weiter in der EU bleiben könne. "Wenn Åland auch in Zukunft kein Stimmrecht in der EU erhält, werde sich die Politik gegen die EU wenden und zu einem Austritt führen.

Auch die Åländer könnten auf Dauer die Regierung auffordern, die EU zu verlassen. Nachdem die traditionelle Frühjahrsjagt mit Unterstützung von Finnland durch die EU verboten werden soll und nun auch der steuerfreie Verkauf von "snus" (Schwedischer Kautabak) auf den Ålandsfähren wegfallen soll, wendet sich in der Bevölkerung und der Politik das Blatt immer mehr gegen die EU und Finnland. Bei EU-Eintritt ist von åländischer Seite darauf hingewiesen worden, dass sie die gleichen Ausnahmen bzgl. Snus haben wollen wie Schweden sie von der EU zugestanden bekommen hat. Diese wurden von Finnland nicht beachtet, genauso wenig wie die Forderung nach Mitbestimmung in der EU.

Kürzlich ist ein Gutachten in Auftrag gegeben worden, dass die Folgen eines EU-Austrittes für Åland aufzeigen soll. Bereits 1985 trat Grönland aus der EU aus, nachdem die Bevölkerung sich klar für einen Austritt ausgesprochen hatte. Grönland wurde im Gegensatz zu den Färöern, die bis heute nicht zur EU gehören, 1973 von Dänemark gezwungen, mit in die EU einzutreten.

Aber nicht nur die EU steht auf Åland in den Negativschlagzeilen. Auch Finnland macht sich zur Zeit mit seinem Verhalten auf Åland äußerst unbeliebt. Seit Jahren verwehrt man den Insulanern die eigene Steuergesetzgebung, wie sie in autonomen Gebieten (z. B. Färöer, Grönland) normalerweise üblich ist. Dazu kommt der sich immer mehr zuspitzende Streit über die Mitbestimmung in der EU, die Finnland genauso wenig beachtet wie die Forderungen nach Ausnahmen beim Snusverkauf, die seitens der åländischen Regierung beim EU-Beitritt an Finnland gestellt worden sind.

Kein Wunder also, dass die Diskussion um eine Selbstständigkeit Ålands immer mehr an Fahrt gewinnt. Zwar war die Frage in der Vergangenheit hin und wieder diskutiert worden, aber so eine breite öffentliche Debatte ist es noch nie geworden, freut sich Ålands Framtids Parteisektretärin Brigitta Bergman-Jansson. Immerhin sind mehr als ein Viertel der åländischen Bevölkerung mittlerweile der Meinung, dass es Åland als selbstständigen Staat besser gehen würde als bei einem Verbleib unter Finnland. Vor 2 Jahren lag diese Zahl noch bei rund 10 - 15%. Allein schon die große öffentliche Debatte zeigt, wie aktuell das Thema momentan auch bei der Bevölkerung ist. Die Partei Ålands Framtid hat im Lagting Anfang Februar einen Antrag auf Erstellung eines Gutachtens zur Selbstständigkeit Ålands eingereicht.

Man darf gespannt sein, wie sich die politische Situation auf Åland weiterentwickelt.
Många bäckar små, blir en stor å.

Die Politiker von heute machen Politik nur für einen Tag. Und der Tag war gestern. (Dieter Hildebrandt)

Benutzeravatar
Svea
FiFo-Treffen Renner
Beiträge: 1533
Registriert: 23. Mär 2005 10:43
Wohnort: Danmark

Re: Nyheter från Åland - Neuigkeiten von Åland

Beitrag von Svea » 18. Feb 2006 11:25

80 ...und irgendwie auch zum Lachen :D .
Irgendwie wäre es ja schon ein bisschen lächerlich, wenn die 25.000 Åländer ein eigenes Stimmrecht in der EU bekämen - dort kann man sich doch ohnehin schon nicht einigen.
Anderseits kann ich gut verstehen, dass die kleinen Staaten das Gefühl haben geschluckt zu werden und der EU den Rücken zuwenden.
Mal ehrlich: Die EU ist doch so super kleinlich in manchen Dingen (mein Gott, die befassen sich mit dem Verkauf von schwedischem Kautabak :rolleyes: ), aber wer kontrolliert denn bitte, ob im hintersten Litauen oder bald Rumänien alles ordnungsgemäß nach EU-Recht verläuft?? Das ist doch alles ein Witz [img]mad.gif[/img] .
Ich habe schon mehrere Leute gesprochen, die ganz Skandinavien langfristig aus der EU austreten sehen - mal sehen, was wird 8) .
Zuletzt geändert von Svea am 18. Feb 2006 11:26, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Re: Nyheter från Åland - Neuigkeiten von Åland

Beitrag von Klaus » 18. Feb 2006 13:58

Irgendwie lustig, aber ehrlich gesagt, ich stehe in dieser Sache voll hinter Åland. Die ganzen Hintergründe hier aufzuführen, würde den Rahmen sprengen, aber ich glaube, man kann es auch so verstehen, warum. Jeder Staat, und sei er noch so klein, hat doch in einer westlichen Demokratie das Recht auf Mitbestimmung, vor allem dann, wenn er nicht durch das "Mutterland" vertreten wird.

Ich würde mich auch nicht wundern, wenn ganz eines späteren Tages ganz Skandinavien aus der EU austreten würde. Ich glaube, Skandinavier würden viel mehr erreichen, wenn sie sich zusammentun würden als wenn sie in der EU verbleiben.

Im Moment diskutiert Island ja einen Beitritt, ich sage aber ganz sicher voraus, dass die das spätestens 5 Jahre später bereuen werden. Denn dann ist Schluss mit lustig, wenn die EU auf Island anfängt, alles zu verbieten. Zwar hat die EU Vorteile, aber ich meine mehr Nachteile. Warum muss eigentlich alles vereinheitlicht werden? Man kann noch nicht in Finnland und Portugal, 2 Länder, die von der Lage und Kultur her unterschiedlicher nicht sein können, die gleichen Richtlinien haben! Im Lappland liegt jedes Jahr an 180 Tagen deutlich mehr als ein halber Meter Schnee und in Portugal hat man vielleicht ein mal in hundert Jahren 10 cm Schnee, wenn überhaupt. ;)

Naja und solche Länder wie Rumänien, Bulgarien, Türkei, die werden aufgenommen, obwohl die Strenggenommen, keine einzige EU-Richtlinie erfüllen. Da könnte man ja auch schon bei Estland, Lettland, Litauen, Polen usw. anfangen. :(

Aber irgendwie müssen sich ja die Leute in Brüssel beschäftigen. :(
Många bäckar små, blir en stor å.

Die Politiker von heute machen Politik nur für einen Tag. Und der Tag war gestern. (Dieter Hildebrandt)

Benutzeravatar
Svea
FiFo-Treffen Renner
Beiträge: 1533
Registriert: 23. Mär 2005 10:43
Wohnort: Danmark

Re: Nyheter från Åland - Neuigkeiten von Åland

Beitrag von Svea » 18. Feb 2006 15:16

Ja, Recht hast du!
Ich glaube die Åländer auch verstehen zu können, sogar ohne die ganzen Hintergründe zu kennen :D .
Zuletzt geändert von Svea am 18. Feb 2006 15:16, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Re: Nyheter från Åland - Neuigkeiten von Åland

Beitrag von Klaus » 23. Feb 2006 20:15

Der finnische Reichstag hat gestern über die neue EU-Verfassung diskutiert, Thema war dabei vor allem die Forderung Ålands nach Mitbestimmung in der EU. Im Gegensatz zu Finnland, wo die Regierung die Verfassung unterzeichnen will, wird auf Åland das Volk dazu befragt.

Allerdings, so befürchtet Finnland, würden die Åländer die neue Verfassung auf jeden Fall abweisen, wenn man ihnen das Recht auf Mitbestimmung in der EU weiterhin verwehrt. Allerdings würde ein "Nej" auf Åland nur die Inseln betreffen, nicht Finnland.

Finnland übernimmt am 1. Juli die Ratspräsidentschaft der EU von Österreich und möchte natürlich so weit es geht eine "inländische Spaltung" beim Thema EU-Verfassung und einen Streit über die Mitbestimmung in der EU gerade jetzt vermeiden.
Många bäckar små, blir en stor å.

Die Politiker von heute machen Politik nur für einen Tag. Und der Tag war gestern. (Dieter Hildebrandt)

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Re: Nyheter från Åland - Neuigkeiten von Åland

Beitrag von Klaus » 25. Feb 2006 15:22

Nach Beratungen der Landskapsregering mit dem Lagting stehen nun die Forderungen an Finnland. Åland will folgende 3 Änderungen im Ålandsprotokoll durchsetzen:

• ein åländischen Platz im Europaparlamenten
• åländisches Stimmrecht im Europäischen Gerichtshof
• gleiche Möglichkeit für das Lagting, Gesetzesvorschläge in die EU einzubringen

Alle åländische Parteien stehen hinter diesen Forderungen. Um die größtmögliche Einigkeit zu erzielen will man sich nächste Woche nochmal zusammensetzen. Auch über die Konsequenzen, falls Finnland dieses mal wieder nicht auf die Forderungen eingeht, ist man sich einig. In diesem Falle wird Åland die neue EU-Verfassung nicht annehmen und in Folge dessen über einen Austritt aus der EU diskutieren.
Många bäckar små, blir en stor å.

Die Politiker von heute machen Politik nur für einen Tag. Und der Tag war gestern. (Dieter Hildebrandt)

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Re: Nyheter från Åland - Neuigkeiten von Åland

Beitrag von Klaus » 3. Mär 2006 14:41

Heute wurde bekanntgegeben, dass AirÅland ab dem 15. März eine Fluglinie nach Stockholm einrichtet. Zunächst über eine befristete Zeit von 4 Monaten bis zum 7. Juli als Übergangszeit, ab dann soll der reguläre Flugverkehr nach EU-Richtlinien (was auch immer das für welche sind) von Mariehamn nach Arlanda aufgenommen.

Turku steht zunächst nicht mehr auf der Liste der gewünschten Flugziele von AirÅland. Mit Stockholm hat man ein sehr viel interessanteres Ziel, was vor allem bei der Bevölkerung auf Åland sehr gut ankommt. Bis auf weiteres sind 2 tägliche Hin- und Rückflüge geplant. Hin- und Rückflugpreis soll höchstens 290 € sein, wobei die Landesregierung nochmal 220.000 € Subventionen für die Fluglinie Mariehamn - Stockholm zahlt.

Laut einer Umfrage geben 70% der Åländer an, den Flug nach Stockholm nutzen zu wollen. So eine breite Zustimmung wurde bei Umfragen zu den Flügen nach Helsinki und Turku längst nicht erreicht. Hier erreichte man bei weitem nicht einmal 50%. Der Flug nach Helsinki ist vor allem aus politischen Gründen wichtig, weil so manche åländische, aber auch finnische Politiker öfters zwischen Mariehamn und Helsinki pendeln müssen.
Många bäckar små, blir en stor å.

Die Politiker von heute machen Politik nur für einen Tag. Und der Tag war gestern. (Dieter Hildebrandt)

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Re: Nyheter från Åland - Neuigkeiten von Åland

Beitrag von Klaus » 7. Mär 2006 10:32

Ab nächste Woche Montag, dem 13. März, fliegt AirÅland 2 Mal täglich von Mariehamn nach Stockholm-Arlanda und zurück. Auf der Seite http://www.airaland.com kann man die Flüge jetzt auch buchen. Es gibt einen Morgenflug und einen Spätnachmittag/Abendflug.
Många bäckar små, blir en stor å.

Die Politiker von heute machen Politik nur für einen Tag. Und der Tag war gestern. (Dieter Hildebrandt)

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Re: Nyheter från Åland - Neuigkeiten von Åland

Beitrag von Klaus » 7. Mär 2006 10:43

Gestern hat das Lagting in Mariehamn über das Gesetz beraten, dass Toilettenabfall von Schiffen in nur außerhalb einer 3 Meilenzone ins Meer gelassen werden darf. Auf Åland müssen die Fähren eine feste Gebühre beim Anlegen entrichten, die auch die Entsorgung der Toilettenabfälle mit einschließt. Åland ist für eine generelle Entsorgungspflicht in den Häfen, wie es auf Åland bereits seit Jahren praktiziert wird. Darum hat das åländische Parlament diesen Gesetzentwurf auf Helsingfors gestern abgelehnt. Das Gesetz tritt nun nur in Finnland in Kraft, nicht aber auf Åland.
Zuletzt geändert von Klaus am 7. Mär 2006 10:57, insgesamt 1-mal geändert.
Många bäckar små, blir en stor å.

Die Politiker von heute machen Politik nur für einen Tag. Und der Tag war gestern. (Dieter Hildebrandt)

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Re: Nyheter från Åland - Neuigkeiten von Åland

Beitrag von Klaus » 7. Mär 2006 10:52

Vorestern um 19 Uhr wurde ein Mann, der bei Eckerö eine Skitour durch die zugefrorenen Schären unternommen hat, als vermisst gemeldet. Seit gestern morgen 10 Uhr suchen Taucher in den Schären bei Vaken nach dem Mann. Die Skier wurden um 12 Uhr gefunden. Vermutlich ist er bei Vaken eingebrochen, an dieser Stelle ist die Strömung stärker und dadruch das Eis nur wenige Zentimeter dick. Durch die Schneedecke auf dem Eis ist dies aber nicht oder nur sehr schlecht einsehbar. Auf Åland liegen derzeit rund 25 cm Schnee. Die Suche wird heute fortgesetzt.
Många bäckar små, blir en stor å.

Die Politiker von heute machen Politik nur für einen Tag. Und der Tag war gestern. (Dieter Hildebrandt)

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Re: Nyheter från Åland - Neuigkeiten von Åland

Beitrag von Klaus » 8. Mär 2006 11:19

Der vermisste Skiwanderer ist gestern Mittag gefunden worden. Offenbar hat er sich im dichten Schneefall auf dem Eis verirrt. Ein Hubschrauber fand gestern eben noch sichtbare Skispuren, die am offenen Wasser endeten. Der Skiwanderer (37) hinterlässt eine Ehefrau und ein Kind.
Många bäckar små, blir en stor å.

Die Politiker von heute machen Politik nur für einen Tag. Und der Tag war gestern. (Dieter Hildebrandt)

Benutzeravatar
Svea
FiFo-Treffen Renner
Beiträge: 1533
Registriert: 23. Mär 2005 10:43
Wohnort: Danmark

Re: Nyheter från Åland - Neuigkeiten von Åland

Beitrag von Svea » 8. Mär 2006 11:26

Klaus schrieb am 07.03.2006 10:43
Gestern hat das Lagting in Mariehamn über das Gesetz beraten, dass Toilettenabfall von Schiffen in nur außerhalb einer 3 Meilenzone ins Meer gelassen werden darf. Auf Åland müssen die Fähren eine feste Gebühre beim Anlegen entrichten, die auch die Entsorgung der Toilettenabfälle mit einschließt. Åland ist für eine generelle Entsorgungspflicht in den Häfen, wie es auf Åland bereits seit Jahren praktiziert wird. Darum hat das åländische Parlament diesen Gesetzentwurf auf Helsingfors gestern abgelehnt. Das Gesetz tritt nun nur in Finnland in Kraft, nicht aber auf Åland.
Wie? Toilettenabfall von Schiffen darf noemalerweise einfach so ins Meer gekippt werden in Europa? 80
Bild

Gesperrt

Zurück zu „Alles über die Åland Inseln“