Nyheter från Åland - Neuigkeiten von Åland

Ein Inselgewirr wie aus Tausend und einer Nacht: Landfetzen, Wasserzungen, Bäume im Meer, rauhes Urgestein, Blau so weit das Auge reicht. Ein wunderbares Chaos aus Wasser und Land!

Moderatoren: Peter, Sapmi

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Re: Nyheter från Åland - Neuigkeiten von Åland

Beitrag von Klaus » 4. Okt 2007 16:38

Die Arbeitslosigkeit auf Åland lag im September 2007 bei 2,0% und ist damit um 0,1% gegenüber den Vorjahresmonat gesunken. Gegenüber dem Vormonat ist sie um 0,3% gestiegen, welches mit dem Ende der diesjährigen Touristensaison zu tun hat.

Die höchste Arbeitslosigkeit wurde mit 4,0% auf Kökar registriert und die niedriste Arbeitslosigkeit ist weiterhin auf Kumlinge mit unveränderten 0,6% zu finden. Die Jugendarbeitslosigkeit liegt bei 4,2%, welches eine Verringerung von ganzen 2,7% gegenüber dem Vorjahresmonat ist.

Die totale Arbeitslosigkeit in Åland für September beträgt 2,4% und ist damit um 0,3% höher als im Vorjahresmonat. In der totalen Arbeitslosigkeit sind auch diejenigen enthalten, die in verschiedenen Maßnahmen beschäftigt sind.
Många bäckar små, blir en stor å.

Die Politiker von heute machen Politik nur für einen Tag. Und der Tag war gestern. (Dieter Hildebrandt)

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Re: Nyheter från Åland - Neuigkeiten von Åland

Beitrag von Klaus » 5. Okt 2007 16:40

Die åländischen Parteien sind zur Zeit mitten im Wahlkampf, denn am 21. Oktober sind Lagtings- und Kommunalwahlen. Und es scheint, als würde sich keine Partei mehr an irgendwelche Regeln halten. Die Wahlplakate werden einfach entlang der Straßen aufgestellt. Das åländische Verkehrsministerium mahnte die Parteien an, ihre Wahlplakate umgehend von den Straßen zu entfernen

Bild
So sieht es derzeit an mehreren Landstraßen auf Åland aus.
Många bäckar små, blir en stor å.

Die Politiker von heute machen Politik nur für einen Tag. Und der Tag war gestern. (Dieter Hildebrandt)

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Re: Nyheter från Åland - Neuigkeiten von Åland

Beitrag von Klaus » 8. Okt 2007 18:22

Die Bauunternehmen auf Fasta Åland haben nur wenig Interesse an Bauaufträgen in den Schären. Viele Schärengemeinden haben große Schwierigkeiten, geplante Projekte durchzuführen. Unter anderem Kökar und Föglö gehören zu den Gemeinden, die mehrere Male Aufträge ausgeschrieben haben und kein Angebot bekamen. Ein anderes Problem ist, dass die Preise der einkommenden Angebote oft so hoch sind, dass das Budget dafür nicht ausreicht.

In Sottunga muss die Schule grundrenoviert werden. Fenster müssen ausgetauscht werden, die Heizungsanlage muss erneuert werden und eine Ventilation soll eingebaut werden. Die Chefin der Bauabteilung von Sottunga, Kerstin Lindblom, hofft, dass die Gemeinde ein Angebot über alle Arbeiten bekommt, sonst müsse man in Eigenregie arbeiten. Einige Inselbewohner wären dazu in der Lage, aber bei der Heizungsinstallation bräuchte man auf jeden Fall Hilfe von Installateuren von Firmen außerhalb der Gemeinde.
Många bäckar små, blir en stor å.

Die Politiker von heute machen Politik nur für einen Tag. Und der Tag war gestern. (Dieter Hildebrandt)

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Re: Nyheter från Åland - Neuigkeiten von Åland

Beitrag von Klaus » 10. Okt 2007 11:24

Heute kommt jeder zweite finnische Apfel aus Åland. In Zukunft werden auf Grund der guten Zusammenarbeit der åländischen Apfelbauern 3 von 4 finnischen Äpfeln aus Åland kommen. Bauer Anders Jansson aus Geta sieht eine gute Zukunft für die Apfelplantagen auf Åland und glaubt, dass in Zukunft noch mehr Kunden den Wert der lokal angebauten Früchte zu schätzen wissen.
Många bäckar små, blir en stor å.

Die Politiker von heute machen Politik nur für einen Tag. Und der Tag war gestern. (Dieter Hildebrandt)

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Re: Nyheter från Åland - Neuigkeiten von Åland

Beitrag von Klaus » 15. Okt 2007 17:29

Ein 33-jähriger Tscheche sorgte persönlich für eine ordentliche Verspätung der Amorella gestern morgen in Turku. Er fuhr beim entladen der Fähre nämlich nicht an Land, sondern ins Wasser. Der Grund war, dass die Polizei Alkoholtests bei den Fahrern durchführte, die mit ihren Fahrzeugen die Fähre verließen. Als der Tscheche vom Autodeck der Viking-Fähre fuhr und die Kontrolle entdeckte, wendete er plötzlich in Form einer U-Kurve und wollte so zurück auf die Fähre fahren. Der Versuch misslang, statt auf dem Autodeck landete der Fahrer mit samt Auto im Wasser.

Dem 33-jährigen gelang es, das sinkende Auto durch ein Fenster zu verlassen und konnte gerettet werden. Dem Alkoholtest konnte er so jedoch nicht entkommen, er bließ 1,66 Promille.
Många bäckar små, blir en stor å.

Die Politiker von heute machen Politik nur für einen Tag. Und der Tag war gestern. (Dieter Hildebrandt)

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Re: Nyheter från Åland - Neuigkeiten von Åland

Beitrag von Klaus » 19. Okt 2007 15:55

Åland liegt im Norden an der Spitze was die Anzahl Autos pro Einwohner angeht. Das zeigt das neu herausgekommende "Nordisk statistisk årsbok 2007". Auf Åland kommen 9 Autos auf 10 Einwohner, während in den anderen nordischen Ländern 6 bis 7 Autos auf 10 Einwohner kommen.

Ebenfalls ist dem statistischen Jahrbuch des Nordens zu entnehmen, dass die Åländer die höchste Lebenserwartung im Norden haben.
Många bäckar små, blir en stor å.

Die Politiker von heute machen Politik nur für einen Tag. Und der Tag war gestern. (Dieter Hildebrandt)

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Re: Nyheter från Åland - Neuigkeiten von Åland

Beitrag von Klaus » 24. Okt 2007 08:48

Die EU-Kommission hat gestern den Snusverkauf auch auf åländischen Schiffen in schwedischen Gewässern verboten. Die Strafe beträgt 2 Millionen Euro und steigt jeden Tag um 4.000 €. Åland und Finnland haben eine Vereinbarung getroffen, wonach Åland die Strafe selbst an die EU zahlen wird. Hätte Finnland die Strafe bezahlt, wäre diese um einiges höher ausgefallen, weil die Strafen von der EU-Kommission im Verhältnis zur Einwohnerzahl des Mitgliedslandes festgestellt werden.

Der Fall des Verkaufes von Snus liegt nun vor dem Europäischen Gerichtshof und es wird noch 2 bis 3 Jahre dauern, bis dieser sein Urteil über den Snusverkauf auf Åland gefällt hat. Åland wird bis dahin keine weiteren Maßnahmen zum Verbot des Snusverkaufes erlassen und abwarten. So wird bis zum Gerichtsurteil erstmal alles beim Alten bleiben. Ob die Strafe schließlich zu zahlen ist und ob der Snusverkauf endgültig in Kraft tritt, entscheidet in spätestens 3 Jahren der Europäische Gerichtshof in Den Haag.

Sollte das Verbot auch auf åländischen Schiffen in schwedischen Gewässern vom EU-Gericht bestätigt werden, droht eine Ausflaggungswelle. Eckerö Linjen hat bereits angekündigt, in diesem Fall alle Schiffe nach Schweden auszuflaggen, und auch Birka Line hat bereits ähnliche Töne von sich höre lassen. Bei Viking Line dürfte man mit der gleichen Entscheidung rechnen.
Många bäckar små, blir en stor å.

Die Politiker von heute machen Politik nur für einen Tag. Und der Tag war gestern. (Dieter Hildebrandt)

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Re: Nyheter från Åland - Neuigkeiten von Åland

Beitrag von Klaus » 25. Okt 2007 18:46

Eckerö Linjen hat angekündigt, die M/S Eckerö nach dem Vorbild der Ålandsfärjan von Viking Line (nicht auf Grund zu setzen, sondern) auch nach Schweden auszuflaggen. Auf der bisher unter blau-gelb-rot fahrende Fähre würde bei einer Umflaggung auf blau-gelb der Snusverkauf weiterhin erlaubt sein. Allein der Verkauf des Kautabaks bringt Eckerö Linjen pro Jahr rund eine halbe Million Euro Gewinn ein. Wenn man die ganzen anderen Sachen berücksichtigt, die die Passagiere "nebenbei" noch kaufen, steigt der Gewinn in dem Zusammenhang auf eine Million Euro pro Jahr.
Många bäckar små, blir en stor å.

Die Politiker von heute machen Politik nur für einen Tag. Und der Tag war gestern. (Dieter Hildebrandt)

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Re: Nyheter från Åland - Neuigkeiten von Åland

Beitrag von Klaus » 26. Okt 2007 12:09

Mariehamn führt die Liste der Verbrechen in ganz Finnland auch im Jahre 2006 an, womit die åländische Hauptstadt seit 2002 jedes Jahr an der ersten Stelle der finnischen Verbrechensliste steht, zumindest, wenn man von der Bevölkerungsmenge ausgeht. Das geht aus den jährlichen Untersuchungen der Statistikcentralen hervor. Die Gewalttaten auf den Fähren, die ebenfalls in Åland zur Anzeige gebracht werden, machen nur einen kleinen Prozentsatz aus.

Auf den Fähren ist es nach Polizeichef Olof Lindqvist relativ ruhig. "Wenn man bedenkt, dass jeden Tag mehrere dieser Hochhäuser mit 1.500 bis 2.000 Passagieren durch die Schären fahren und alle mehr oder weniger betrunken sind, geht es dort relativ ruhig zu", so der åländische Polizeichef.

Mariehamn liegt in der Kategorie "Misshandel" an erster Stelle. Dies resultiert aus insgesamt 667 angezeigten Verbrechen in 5 Jahren, zumindest, wenn man nach der Anzahl Anzeigen auf 100.000 Einwohner rechnet, wonach die Rangliste der Statistikcentralen erechnet wird.

Laut Olof Lundqvist ist die åländische Gesellschaft offenbar weniger Tolerant gegenüber Gewalt, sodass auch kleinere Delikte direkt angezeigt werden. Das ist die positive Seite der hohen Zahl von Verbrechensanzeigen. Weiter meint er, dass man die Zahlen von Åland nur sehr schlecht mit denen von Finnland vergleichen kann, weil die Bevölkerungszahl einfach zu klein ist, um eine repräsentative Vergleichszahl auszurechnen.

Desweiteren sind vor allem im Sommer viele betrunkene Touristen, vor allem aus Finnland und Schweden, an Straftaten beteiligt.

Auch bei den Anzeigen von Vergewaltigungen stehen die Åländischen Gemeinden ganz oben in der finnischen Statistik.

Hier wird sehr deutlich, warum es sinnlos ist, Åland in die finnischen Statistiken einfließen zu lassen. Die Bevölkerungszahl ist einfach zu klein, was dazu führt, dass Kökar mit einer angezeigten Vergewaltigung gleich auf dem 4. Platz in der finnischen Statistik steht, Lumparland mit 1 Anzeige auf dem 6. Platz, Mariehamn auf dem 7. Platz mit 27 Anzeigen und Brändö auf dem 8. Platz mit ebenfalls nur einer angezeigten Vergewaltigung. Etwa die Hälfte der 27 angezeigten Vergewaltigungen in Mariehamn sind auf den Fähren passiert.

Hochgerechnet für Kökar sind es bei 292 Einwohner 342 angezeigte Vergewaltigungen pro 100.000 Einwohner. Kein Wunder also, dass Åland bei den Verbrechen mit die höchsten Quoten in Finnland aufweist.
Många bäckar små, blir en stor å.

Die Politiker von heute machen Politik nur für einen Tag. Und der Tag war gestern. (Dieter Hildebrandt)

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Re: Nyheter från Åland - Neuigkeiten von Åland

Beitrag von Klaus » 30. Okt 2007 18:06

Ein schwedisches Militärflugzeug vom Typ Gulfstream flog heute 2 Mal in den åländischen Luftraum. Die Vorfälle ereigneten sich um 10:30 Uhr und um 13 Uhr rum südlich von Åland auf der Höhe von Stockholm. Laut Informationsdirektor des finnischen Militärs, Jyrki Iivonen, war das Flugzeug meist rund 11 km weit in finnisches Territorium eingedrungen.

Laut Jyrki Iivonen ist der genaue Grund, warum das schwedische Militärflugzeug in finnisches Hoheitsgebiet eindrang, noch nicht bekannt. Es wird aber auf eine Form von Fehlnavigierung hinauslaufen, was auf dem offenen Wasser schon mal vorkommen kann.
Zuletzt geändert von Klaus am 30. Okt 2007 18:25, insgesamt 1-mal geändert.
Många bäckar små, blir en stor å.

Die Politiker von heute machen Politik nur für einen Tag. Und der Tag war gestern. (Dieter Hildebrandt)

Risto
Tango Profi
Beiträge: 508
Registriert: 19. Apr 2006 07:18
Wohnort: Helsinki
Kontaktdaten:

Re: Nyheter från Åland - Neuigkeiten von Åland

Beitrag von Risto » 30. Okt 2007 18:19

Wie hoch das Flugzeug geflogen sei, steht nicht in den Nachrichten, die ich gelesen habe. Die 11 Kilometern beziehen sich darauf, wie tief sich das Flugzeug im finnischen Luftraum befand.

http://www.yle.fi/uutiset/kotimaa/oikea/id73591.html

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Re: Nyheter från Åland - Neuigkeiten von Åland

Beitrag von Klaus » 30. Okt 2007 18:24

Vielen Dank, Risto, für die Berichtigung!

Im Originaltext steht, dass das Flugzeug "elva kilometer över den finska gränsen" gewesen sei. Dann habe ich das mit "über" übersetzt, also "hoch". Aber das ist völlig richtig, es ist 11 km weit in finnisches Territorium eingedrungen. Mit "11 km hoch" ergibt das ja auch keinen Sinn.
Många bäckar små, blir en stor å.

Die Politiker von heute machen Politik nur für einen Tag. Und der Tag war gestern. (Dieter Hildebrandt)

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Re: Nyheter från Åland - Neuigkeiten von Åland

Beitrag von Klaus » 7. Nov 2007 18:39

Heute nachmittag verabschiedete das Lagting mit einer Mehrheit ein Gesetz, welches eigentlich keiner will: Das Gesetz zum Verbot des Verkaufes von Snus. Nur die Parteien Obunden samiling und Ålands Framtid waren kritisch und schlugen vor, statt einem Verbot lieber das noch ausstehende Urteil von Europäischen Gerichtshof abzuwarten. Aber sowohl die Liberalen als auch die Zentrumspartei und Frisinnad Samverkan sahen das Risiko einer Millionenstrafe von der EU als zu hoch an. Das Lagting hofft mit dem schnellen Umsetzen des Verbotes der Millionenstrafe von der EU doch noch zu entkommen.

Die Chancen, dass der Snusverkauf auf Åland wieder zugelassen wird, sind unterdessen wieder gestiegen. Nach dem Verbot und der Strafe durch die EU hat der (wenn ich mich richtig erinnere) åländische Reederverbund angekündigt, die EU wegen Wettbewerbsverzerrung vor dem Europäischen Gerichtshof zu verklagen. Einer der europäischen Grundsätze ist freier und gleicher Wettbewerb - demnach müsste das Europäische Gericht im niederländischen Den Haag das Snusverbot für Åland kippen.

Anfang dieser Woche haben alle betroffenen åländischen Reedereien (Birka Line, Eckerö Linjen, Viking Line) bestätigt, alle ihre Schiffe nach Schweden auszuflaggen, falls es unter åländischer Flagge verboten bleibt, Snus zu verkaufen.

TallinkSilja hat dagegen verlauten lassen, dass das laufende Verbotsverfahren nur Åland betreffe und TallinkSilja deshalb weiterhin wie gehabt Snus auf seinen Fähren unter estnischer Flagge verkaufen wird. Erst wenn unter estnischer Flagge der Snusverkauf verboten wird, wird man den åländischen Reedereien folgen. Der EU steht also offenbar ein weiterer Snusverbotsprozess ins Haus.



Ålands Radio
Zuletzt geändert von Klaus am 7. Nov 2007 18:54, insgesamt 1-mal geändert.
Många bäckar små, blir en stor å.

Die Politiker von heute machen Politik nur für einen Tag. Und der Tag war gestern. (Dieter Hildebrandt)

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Re: Nyheter från Åland - Neuigkeiten von Åland

Beitrag von Klaus » 13. Nov 2007 15:27

In einem Wettbewerb unter finnischen Gymnasien über Europakenntnisse hat das Ålands lyceum den 2. Platz in der Republik gelegt. Insgesamt nahmen 76 Schulen teil, die von jeweils3 Schülern repräsentiert wurden. Die Besten 17 der 76 Schulen durften ihre Schule beim Finale in Turku repräsentieren.

Dabei musste Ålands lyceum antreten gegen Södra Hagalunds gymnasium, Esbo, Kuppis gymnasium, Åbo, Lovisa Gymnasium und Backasbrinkens gymnasium, Helsingfors. Nach einem einstündigen Wettbewerb gewann Södra Hagalunds gymnasium knapp vor Ålands lyceum.

Europaabgeordneter Alexander Stubb, er war die Jury, freute sich über Ergebnisse. Er hielt von Anfang an den gesamten Wettbewerb zweisprachig ab. Das er dann am Schluss zu 90% Finnisch sprach, nahmen ihm die Åländer schließlich auch nicht mehr übel.

Mit dem 2. Platz wurde Ålands lyceum die beste schwedischsprachige Schule in Finnland, vor Lovisa Gymnasium.

Södra Hagalunds gymnasium ist nun als Sieger von Alexander Stubb nach Brüssel eingeladen.



Ålandstidningen

(In diesem Bericht habe ich konsequent die schwedischen Namen verwendet, da ich bei einem Teil der Ortsnamen die finnischen Bezeichnungen nicht kannte)
Många bäckar små, blir en stor å.

Die Politiker von heute machen Politik nur für einen Tag. Und der Tag war gestern. (Dieter Hildebrandt)

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Re: Nyheter från Åland - Neuigkeiten von Åland

Beitrag von Klaus » 13. Nov 2007 15:38

Nach dem Konkursantrag ist die åländische Werft nun doch gerettet. Zunächst war noch unklar, ob Stockholms reparationsvarv die Erlaubnis von der Landesregierung bekommen würde, auf Åland einen Betrieb zu führen. Ausländische Betriebe müssen von der Landesregierung eine Genehmigung erhalten. Diese Genehmigung hat Stockholms reparationsvarv nun erhalten, womit der Fortbestand der einzigen åländischen Werft in Mariehamn gesichert ist.

Bereits letzte Woche ist einem schwedischen Unternehmen die Genehmigung erteilt worden, auf Åland einen Filiale zu führen, wohingegen einer finnischen Dachdeckerfirma aus Ekenäs diese Genehmigung verweigert wurde.

Erster Auftrag der neuen Filiale der Stockholms reparationsvarv in Mariehamn ist die Reparatur der Schiffschraube an der 4-Mast-Bark Pommern nächste Woche.



Nya Åland
Zuletzt geändert von Klaus am 13. Nov 2007 15:44, insgesamt 1-mal geändert.
Många bäckar små, blir en stor å.

Die Politiker von heute machen Politik nur für einen Tag. Und der Tag war gestern. (Dieter Hildebrandt)

Gesperrt

Zurück zu „Alles über die Åland Inseln“