Nyheter från Åland - Neuigkeiten von Åland

Ein Inselgewirr wie aus Tausend und einer Nacht: Landfetzen, Wasserzungen, Bäume im Meer, rauhes Urgestein, Blau so weit das Auge reicht. Ein wunderbares Chaos aus Wasser und Land!

Moderatoren: Peter, Sapmi

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Re: Nyheter från Åland - Neuigkeiten von Åland

Beitrag von Klaus » 13. Nov 2007 15:44

Die åländische Polizei soll ein eigenes, åländisches Profil bekommen. Unter anderem gehört dazu, dass die Polizeiautos ein anderes Erscheinungsbild erhalten. Bisher ist es das gleiche wie in Finnland, nur das statt Poliisi Polis auf den Autos steht.



Nya Åland
Zuletzt geändert von Klaus am 13. Nov 2007 15:45, insgesamt 1-mal geändert.
Många bäckar små, blir en stor å.

Die Politiker von heute machen Politik nur für einen Tag. Und der Tag war gestern. (Dieter Hildebrandt)

Benutzeravatar
Tenhola
Kela Überlebender
Beiträge: 2158
Registriert: 2. Sep 2007 14:58
Wohnort: 13100 Finnland

Re: Nyheter från Åland - Neuigkeiten von Åland

Beitrag von Tenhola » 13. Nov 2007 15:57

Klaus schrieb am 13.11.2007 16:38

Bereits letzte Woche ist einem schwedischen Unternehmen die Genehmigung erteilt worden, auf Åland einen Filiale zu führen, wohingegen einer finnischen Dachdeckerfirma aus Ekenäs diese Genehmigung verweigert wurde.
Ist das den EU konform oder gelten da andere Gesetze? :D
Lieber ein Optimist der sich mal irrt, als ein Pessimist der dauernd recht hat. (Christian W.)

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Re: Nyheter från Åland - Neuigkeiten von Åland

Beitrag von Klaus » 13. Nov 2007 16:21

Ja, ein guter Punkt! :D

Da scheiden sich nämlich die Geister. Eigentlich ist das ein Unding in der EU. Die Åländer wollen die Regelung natürlich behalten, Brüssel sagt einerseits, dass es nicht EU-konform ist (ähnlich wie beim Heimatrecht [Hembygdrätt]), andererseits kann man das aber schlecht ändern, weil genau diese beiden Punkte im Ålandsprotokoll des finnischen Beitrittsvertrages zur EU festgehalten sind und damit Teil der EU-Verfassung sind. :D
Många bäckar små, blir en stor å.

Die Politiker von heute machen Politik nur für einen Tag. Und der Tag war gestern. (Dieter Hildebrandt)

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Re: Nyheter från Åland - Neuigkeiten von Åland

Beitrag von Klaus » 27. Nov 2007 00:23

Aufgrund des angekündigten Sturmes am Dienstag morgen (heute) sind die Fahrten der Ålandsfärjan von 8 Uhr von Mariehamn und um 12 Uhr von Kapellskär abgesagt worden. Wenn die Windverhältnisse es zulassen, wie die Ålandsfärjan um 16 Uhr von Mariehamn nach Kapellskär aufbrechen.

Für morgen früh sind über dem Åländischen Meer (Ålands hav) Sturm von 23 m/s (~ 83 km/h) aus nördlichen Richtungen vorhergesagt.

Von Eckerö Linjen ist bisher nicht bekannt, ob die Fahrten zwischen Berghamn und Grisselhamn bis zum Mittag eingestellt werden, oder ob trotz des Sturmes gefahren wird.
Många bäckar små, blir en stor å.

Die Politiker von heute machen Politik nur für einen Tag. Und der Tag war gestern. (Dieter Hildebrandt)

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Re: Nyheter från Åland - Neuigkeiten von Åland

Beitrag von Klaus » 13. Dez 2007 15:17

Die frisch gewählte Regierung des Inselreiches zeigt gleich am Anfang ihrer Legislaturperiode, wo es in den nächsten 4 Jahren lang gehen soll. Zwar sind die Liberalen (die als stärkste Partei auch die Landrätin Viveka Eriksson stellen) nicht EU-feindlich eingestellt, dennoch wird die Mitgliedschaft Ålands in der EU in Frage gestellt.

Das Parlament (Lagting) gab vorgestern (Dienstag) eine Studie in Auftrag, welche den Austritt Ålands aus der EU untersuchen wird.

Wenn die Vorteile beim Verlassen der EU überwiegen, so Viveka Eriksson, werde man auf Åland ernsthaft über einen Austritt aus der EU nachdenken müssen. Åland wäre damit nach Grönland das zweite Land, welches aus der EU austritt.
Grönland trat 1985 wieder aus der EU aus, nachdem es 1973 als dänisches Amt mit in die EU eintreten musste. Erst 1979 erhielt Grönland einen autonomen Status und entschied sich in einem Referendum 1982 für einen Austritt aus der EU, der bis 1985 vollzogen wurde.



Ålands Radio, Ålandstidningen, Nya Åland, FNB
Många bäckar små, blir en stor å.

Die Politiker von heute machen Politik nur für einen Tag. Und der Tag war gestern. (Dieter Hildebrandt)

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Re: Nyheter från Åland - Neuigkeiten von Åland

Beitrag von Klaus » 13. Dez 2007 21:13

Ganz Finnland bekommt spätestens 2009 drahtloses Breitbandinternet, so die Planer von Telia-Sonera. Åland jedoch bleibt außen vor. In Åboland setzt man besonders auf drahtlose Verbindungen und von Telia-Soneras Seite weist man darauf hin, dass es günstiger ist, drahtloses Breitbandinternet in den Dörfern und Schären zu installieren.

Auf Åland hat man sich dagegen für Fiberkabel in der Erde entschieden. Laut Ålands Telefonandelslag ist drahtloses Breitbandinternet auf Åland nur von geringer Bedeutung und höchstens ein Komplement zum Fibernetz. Das Erdnetz gibt auf den Inseln ein ausreichend großes Angebot, sodass keine weitere Nachfrage nach einem drahtlosen Breitbandinternet besteht.

Auf Åland gibt es auch keine Zusammenarbeit mit Telia-Sonera in Verbindung mit dem drahtlosen System.
Många bäckar små, blir en stor å.

Die Politiker von heute machen Politik nur für einen Tag. Und der Tag war gestern. (Dieter Hildebrandt)

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Re: Nyheter från Åland - Neuigkeiten von Åland

Beitrag von Klaus » 22. Jan 2008 17:15

Gestern trat das umstrittene Gesetz zum Snusverbot auf Åland in Kraft, welches auf Drängen der EU in Mariehamn ausgearbeitet werden musste. Doch unmittelbar nach Inkrafttreten des Gesetzes, dass den Verkauf von Snus auf Schiffen unter åländischer Flagge verbietet, setzte sich die åländische Reedervereinigung wieder an die Kampffront und fordert Finnland dazu auf, unmittelbar Verhandlungen mit der EU-Kommission aufzunehmen, damit der status quo schnellstmöglich wieder der Vergangenheit angehört.

Die Reedervereinigung will erreichen, dass der Snusverkauf in Zukunft wieder auf åländischen Schiffen erlaubt wird, da sonst schwedische Schiffe einen Konkurrenzvorteil haben - wo die EU um Chancengleichheit bemüht ist.

Nach der drohenden Ausflaggung der M/S Eckerö sowie aller Viking-Schiffe befürchten die Reedervereinigung und die Politik wirtschaftlichen Schaden durch das Snusverbot auf Åland. Die Steuergelder, die bisher nach Åland gegangen sind, gehen in Zukunft nach Schweden. Auf den anfallenden Kosten jedoch bleiben die åländischen Gemeinden jedoch sitzen.

Darum reiste Landrätin Viveka Eriksson gestern nach Stockholm, um mit der schwedischen Regierung über eine Änderung der derzeigigen Rückerstattungsregelung zu sprechen. Die bisherige Regelung sieht einen bestimmten Betrag vor, der von Schweden jedes Jahr an Åland zurückerstattet wird. Die Rückerstattung betrifft åländische Schiffe, die unter schwedischer Flagge laufen. Nach der aktuellen Ausflaggungswelle will die åländische Regierungschefin eine Erhöhung der Rückerstattung erreichen. Die schwedische Regierung steht dem Offen gegenüber.



Ålands Radio, Nya Åland, Ålandstidningen
Zuletzt geändert von Klaus am 23. Jan 2008 19:36, insgesamt 1-mal geändert.
Många bäckar små, blir en stor å.

Die Politiker von heute machen Politik nur für einen Tag. Und der Tag war gestern. (Dieter Hildebrandt)

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Re: Nyheter från Åland - Neuigkeiten von Åland

Beitrag von Klaus » 22. Jan 2008 20:22

Gestern gegen 11 Uhr entstand ein Brand in der Chipsfabrik in Haraldsby (Saltvik). Restprodukte in einem Behälter waren es, die sich entzündeten. Der Brand breitete sich über die Restprodukte weiter aus. Das Personal von Chips (Taffel) begann die Löscharbeiteen und bekam Hilfe von der freiwilligen Feuerwehr in Ost-Saltvik und Finström. Diese hatten den Brand schnell unter Kontrolle. Menschen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden, der materielle Schaden war nicht sehr groß.



Åland 24, Ålands Radio
Många bäckar små, blir en stor å.

Die Politiker von heute machen Politik nur für einen Tag. Und der Tag war gestern. (Dieter Hildebrandt)

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Åland will eigenes Kirchenland werden

Beitrag von Klaus » 7. Feb 2008 09:27

Peter Lindbäck hat gestern angekündigt, untersuchen zu wollen, wie Åland ein eigenes Kirchenland werden kann.

Åland gehört bisher zum Bistum Borgås (Porvoo). Nach den Querelen der letzten Monate um die Kirchensprache ziehen die Verantwortlichen auf Åland nun die Konsequenzen. Ende letzten Jahres war eine Diskussion um die Kirchensprache entbrannt. Bisher müssen auch die åländischen Pfarrer Finnisch in ausreichend beherrschen. Dies wünschten die meisten åländischen Geweihten zu ändern, weil es laut ihnen keinen Sinn macht auf Åland, Finnisch können zu müssen. Trotzdem blieb die Bistumsführung in Porvoo dabei, dass im ganzen Bistum Finnisch und Schwedisch als Arbeitssprache bleiben. Weitere Probleme treten in der Bürokratie auf sowie wegen der unterschiedlichen Kultur, die auf Åland Schwedisch und in Finnland Finnisch geprägt sei. Mit der Vorstellung, dass Åland ein eigenes Stift innerhalb der finnischen Kirche wird, kann man sich auf Åland nicht anfreunden.

Peter Lindbäck und alle Lagtingsparteien wollen ein selbstständiges Kirchenland Åland erreichen. Sie versuchen nun nach dem Vorbild der Färöer die Kirche von der Republik Finnland zu übernehmen, sprich, ein Kirchenland Åland zu gründen. Ende letzten Jahres haben die Färöer die Kirche vom Königreich Dänemark übernommen und sind seitdem ein eigenes Kirchenland. Seit dem ist die Kirche auf den Färöern sehr viel lebendiger und flexibler geworden.


Ålandstidningen

Finnland-Elch
Tango Profi
Beiträge: 576
Registriert: 3. Okt 2005 18:03
Wohnort: Dreieich
Kontaktdaten:

Re: Nyheter från Åland - Neuigkeiten von Åland

Beitrag von Finnland-Elch » 7. Feb 2008 13:57

da will ich mal den Aländer alle Daumen drücken (das O über dem Aländer krieg ich nicht hin)

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Post schließt historisches Eckeröpostamt

Beitrag von Klaus » 10. Feb 2008 13:32

Auch ein Postamt mit reicher und langer Geschichte kann die Post nicht von dem Willen, Geld zu sparen, abhalten. Die åländische Post schließt zum 1. April diesen Jahres das historische Postamt Eckerö. Die Post in Eckerö hat eine 180-jährige Geschichte und ist damit das älteste Postamt auf Åland. Ab dem 1. April übernimmt die "Matnischen" in Storby die Aufgaben des Postamtes in Eckerö.

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Widerstand gegen Schließung des Postamtes auf Eckerö

Beitrag von Klaus » 11. Feb 2008 13:40

In der Bevölkerung und unter den Ålandtouristen regt sich Widerstand gegen die Pläne der Post, das historische Postamt Eckerö zu schließen. Unterschriftenaktionen werden gegen die Schließung durchgeführt. Neben den "manuellen" Unterschriftenaktionen auf Åland kann man auch im Internet unter http://www.namninsamling.com/site/get.asp?Posten mit seiner Unterschrift für den Erhalt des im Jahre 1828 eröffneten Postamtes stimmen.

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Post bestätigt Beschluss

Beitrag von Klaus » 14. Feb 2008 15:51

Die åländische Post hat heute noch einmal ihren Beschluss bestätigt und betont, dass man daran festhalten wolle, das Postamt in Eckerö zu schließen. Stattdessen will man im Post- und Zollhaus in Eckerö ein museales Postamt während der Touristensaison öffnen.

Währenddessen gehen die Proteste in der Bevölkerung gegen die Schließung des historischen Postamtes weiter. Auch die Gemeinde Eckerö hat ihren Unmut über die Schließungspläne der Post Luft gemacht.

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Slemmernwette droht sprichwörtlich ins Wasser zu fallen

Beitrag von Klaus » 14. Feb 2008 17:40

Die jährliche Slemmernwette scheint diesen Winter sprichwörtlich ins Wasser zu fallen. Jedes Jahr wird gewettet, wann der Slemmern bei Mariehamn auftaut. Derjenige, der am nächsten dran ist, wird am Tag der "islossning" zum Sieger gekürt. Da noch immer kein Eis auf Åland zu bewundern ist (und nicht mehr damit gerechnet wird, dass der Slemmern noch komplett zufriert), hat man die Wette für dieses Jahr kurzerhand umgedreht und nun wird diesen Winter getippt, wann der Slemmern beginnt, zuzufrieren. In der Hoffnung, dass er überhaupt noch zufriert.

Seit 1958 wird diese Wette jedes Jahr durchgeführt. Lediglich 1961 und 1973 hat die Wette wegen Eismangel nicht stattgefunden.

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Åländer wollen weiter Vögel jagen

Beitrag von Klaus » 8. Mär 2008 03:31

Trotz des Verbotes von der EU, die jahrhunderte alte Vogeljagd weiter zu betreiben, wird es wohl auch in diesem Jahr wieder zur traditionellen Vogeljagd auf Åland kommen. Bereits letztes Jahr ist der Verbot vielerorts umgangen worden - und so wird es voraussichtlich auch diesen Frühjahr wieder sein. Eine aktuelle Umfrage von "Nya Åland" stellt interessante Zahlen zur Vogeljagd fest: Demnach halten es 56% der Ålander für richtig, trotz des Verbotes auf Vogeljagd zu gehen.

Die Vogeljagd diente ursprünglich dazu, den am Ende des Winters knappen oder nicht mehr vorhandenen Vorrat an Fleisch wieder aufzufüllen. Die Vogeljagd war die erste Möglichkeit, nach einem langen Winter, wieder an frisches Fleisch zu kommen. Während der Vogeljagd, die mitten in die Brutzeit fällt, werden nur männliche Tiere geschossen.

Die EU jedoch meinte plötzlich, diese jahrhunderte alte Tradition der Åländer Anfang 2007 verbieten zu müssen, weil aus ihrer Sicht plötzlich alle Vogelarten auf Åland vom aussterben bedroht waren. Natürlich ist das mal wieder Unsinn und Gesetzeswahn aus Brüssel. Keine Vogelart auf Åland war oder ist vom aussterben bedroht.

Gesperrt

Zurück zu „Alles über die Åland Inseln“